Thema: sich überholende Paradigmen

Forum: Chaosmagie

Autor: Chtonia


Chtonia - 12/7/2012 um 09:51

Mir ist aufgefallen, das bei der Erstellung und Vertiefung eigener Paradigmen, die sich lediglich auf nem vagen Vorbild gründen, immer wieder verschiede „allgemeingültige Wahrheiten“ überlagern. Klar blendet man einfach aus, was grad nicht passt und nimmt das, was die höhere Effektivität verspricht.
Allerdings reizt mich der Gedankengang, wie es dazu kommen kann.
Liegt es nun an der eigenen Veränderung, die sich spiegelt oder an Widersprüchen im Fundament oder daran, dass man selbst zu Beginn von sich als „falsch“ herausstellenden „Fakten“ ausgeht ?
Mich würde einfach interessieren ob jemand von euch in diesem Bereich ähnliche Beobachtungen gemacht hat und welche Schlußfolgerungen und Konsequenzen gezogen wurden.

Cryz-Tyan - 12/7/2012 um 11:41

Hi,

eine Frage zum Verständnis.

Die "allgemeingültigen Wahrheiten" überlagern sich im Sinne von widersprechen sich?

vg

Chtonia - 13/7/2012 um 09:04

Würde ich es so kompliziert umschreiben, meinte ich es so einfach? ...Okay, dann wahrscheinlich auch.

Aber ernsthaft: Ich bezweifle, dass sich eine Annahme, die sich nicht zwangsläufig mit einer anderen Annahme deckt, ihr gleich konträr gegenüberstehen muss.

Idan - 14/7/2012 um 07:43

Menschen verändern sich, machen neue Erfahrungen und ändern ihre Ansichten und Perspektiven. Das ist vollkommen normal und betrifft alle Bereiche, nicht nur Magie, auch Religion, Philosophie, Politik, Wirtschaft, Psychologie, Medizin, etc. pp. Wir Menschen sind nicht "fertig". Wir alle sind Teil eines Entwicklungsprozesses, sowohl individuell als auch gesellschaftlich und global. Das macht das Leben aus und es wäre traurig, wenn es anders wäre.

So weit erstmal eine pauschale Antwort auf deine Frage. Darüberhinaus hab ich die Beobachtung gemacht, dass manchmal Widersprüche sich nur oberflächlich widersprechen. Oftmals liegt ein scheinbarer Widerspruch nur in einem vorher unbekannten Faktor X, der mit eine Rolle spielt und zu verschiedenen Ergebnissen bei scheinbar gleichen Voraussetzungen führt.

Mockingbird - 14/7/2012 um 12:44

Hallo Chtonia,

Ich weiss nicht, inwiefern meine Antwort zu dem passt, was hier bisher geschrieben wurde. Ich persönlich sehe es ähnlich, gehe aber einen Schritt weiter:

Man konzentriert sich nicht auf das, was eine höhere Effektivität verspricht, sondern darauf, was man selbst - aus der eigenen Situation heraus - als effektiver betrachtet. Je weiter man sich entwickelt, umso stärker findet man die Effektivität immer auf derselben Ebene, auf denselben "Wahrheiten" (wobei ich dieses Wort mit äusserster Vorsicht einsetzen möchte), und man stellt fest, dass es IMMER dieselben Ideen sind, die überall funktionieren,

Gruss

Mockingbird

Chtonia - 16/7/2012 um 08:40


Zitat von Idan, am 14/7/2012 um 07:43
Darüberhinaus hab ich die Beobachtung gemacht, dass manchmal Widersprüche sich nur oberflächlich widersprechen. Oftmals liegt ein scheinbarer Widerspruch nur in einem vorher unbekannten Faktor X, der mit eine Rolle spielt und zu verschiedenen Ergebnissen bei scheinbar gleichen Voraussetzungen führt.

Das habe ich so noch nicht in Betracht gezogen. Danke.



Zitat von Mockingbird, am 14/7/2012 um 12:44

Man konzentriert sich nicht auf das, was eine höhere Effektivität verspricht, sondern darauf, was man selbst - aus der eigenen Situation heraus - als effektiver betrachtet.

Nichts für ungut, aber ist das nicht gerade Erbsenzählerei? Solang man Annahmen nicht lückenlos bis zum Urschleim zurück beweisen kann, bleibt es doch eh immer subjektiv.



Zitat von Mockingbird, am 14/7/2012 um 12:44
Je weiter man sich entwickelt, umso stärker findet man die Effektivität immer auf derselben Ebene, auf denselben "Wahrheiten" (wobei ich dieses Wort mit äusserster Vorsicht einsetzen möchte), und man stellt fest, dass es IMMER dieselben Ideen sind, die überall funktionieren

Sry, falls das jetzt zu persönlich ist, aber klingst du gerade lediglich ernüchtert, oder bist du wirklich resigniert?

Mockingbird - 16/7/2012 um 18:48

Chtonia

Es ist interessant, dass du es als resigniert betrachtest. Welche Schlussfolgerung soll ich über dein Denkmuster denn ziehen ;-)

Herauszufinden, wie einfach mensch gestrickt ist, ist klasse und vereinfacht einiges. DAS allerdings zu begreifen, ist nicht jedem begeben

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
http://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=21&tid=3052