Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6926
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 52

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Zauberstab? Sinn???
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 13:31  
Ich hab ma ne Frage!

Hat der Zauberstab eigentlich einen Sinn!?!

Was meint/wisst ihr?


[Editiert am 5/4/2015 um 14:45 von Hephaestos]
Studius
Studius


Beiträge: 16
Registriert: 21/11/2014
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 13:47  
Schau mal hier rein:
http://www.magie-com.de/modules.php?op=modload&name=aBoard& file=viewthread&tid=3614

Ist erst ein paar Tage alt, da müsste eigentlich das Meiste dazu drin stehen.

LG, Keket


[Editiert am 4/4/2015 um 13:48 von Keket]



____________________
Wie traurig wäre das Leben wenn man nicht mal über sich selbst lachen könnte?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Kandidat
Kandidat

Melina
Beiträge: 31
Registriert: 29/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 13:49  
Zunächst einmal.
Willkommen, hier im Forum. Wie wäre es mit einer Vorstellung, im entsprechenden Thread?
Ist nur ein Hinweis von mir, weil ich finde die Höflichkeit gebietet es so, dass man sich vorstellt. Machst du in einem Fußball/Kampfsportverein doch bestimmt auch, wenn du neu bist.

Um deine Frage eingehend zu beantworten. Das hat viel mit dem persönlichen, magischen Paradigma zu tun. Und die Frage wurde hier schon mehrfach diskutiert und beantwortet.
Die eine Seite benutzt gerne einen Zauberstab, als Hilfsmittel um Energien besser zu bündeln, lenken und kontrollieren zu können.
Die andere Seite sieht in im nur ein Hilfsmittel, Zierde oder eben einen symbolischen Ritualgegenstand. Und dann gibt es die Fraktion die gänzlich auf ihn verzichtet, weil sie ihn nicht als nötig erachtet.

Das kannst du handhaben wie du möchtest, und musst du mit dir selbst und deinem magischen Paradigma vereinbaren. Fühlst du dich besser mit Zauberstab, wenn du ein magisches Ritual vollziehst? Dann benutze ihn auch. Empfindest du ihn als hinderlich, oder erachtest ihn als unnötig, dann lass ihn weg.

Zum Abschluss noch meine persönliche Meinung dazu.
Ja, ich benutze Zauberstab, Athame, Kessel und was sonst noch alles dazu gehört. Ich habe da sogar noch ein paar rituelle Extras, die ich regelmäßig dazu nehme.
Ich fühle mich gut damit, es fühlt sich für mich richtig an. Und ja, deshalb werde ich auch niemals aufhören bei meinen Ritualen einen Zauberstab zu verwenden.


____________________
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."

- Friedrich Nietzsche
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 14:31  
Danke für eure Antworten!
Antwort 3
Kandidat
Kandidat

Melina
Beiträge: 31
Registriert: 29/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 15:20  

Zitat von Rocktrax, am 4/4/2015 um 14:31
Danke für eure Antworten!


Gern geschehen.
Und nein, ich möchte nicht über WhatsApp mit dir schreiben, um an dieser Stelle auf deine PN zu antworten. Ich lerne die Menschen vorher gerne etwas kennen, bevor ich über sowas persönliches mit ihnen private Gespräche führe. Und bitte schreibe mir deswegen auch keine Nachrichten mehr, die lösche ich ungelesen und ohne Antwort. Danke.


____________________
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."

- Friedrich Nietzsche
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 39
Registriert: 7/1/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 16:20  

Zitat von Rocktrax, am 4/4/2015 um 13:31
Ich hab ma ne Frage!

Hat der Zauberstab eigentlich einen Sinn!?!

Was meint/wisst ihr?


Kann dir gerne die hermetische Betrachtung erklären wenn du willst. Aber ist, wie gesagt, stark paradigmenabhängig und wird dir daher wahrscheinlich so garnicht in dein Weltbild passen und dir vielleicht auch null weiterhelfen. Ich mache es aber trotzdem, vielleicht erweist sich es ja doch als nützlich.

Aber, ich komme zum Thema:
Der "Zauberstab" ist eines der wichtigsten Hilfsmittel in der rituellen Magie. (Ich hoffe, du bist vertraut mit diesem Begriff) Viele Anfänger glauben aber, weil sie entweder zu viel Harry Potter geschaut oder gelesen(denen die die Bücher besser gefallen, ho ho) haben, gleich die ganze Magie verstanden zu haben und müssen jetzt einfach nur noch einen Zauberstab kaufen und können gleich loswedeln und Effekte auf der physischen Ebene hervorrufen. Tja, schön wärs.

Ich wiederhole nochmal (um schonmal den kommenden flame vorzubeugen) das ich hier nur MEINE Ansicht präsentiere. Mich interessiert es also reichlich wenig, was ihr davon haltet und das als schwachsinnig betrachtet oder was weiß ich. Keiner zwingt euch daran zu glauben, gleichzeitig aber, müsst ihr auch nicht darauf rumhacken. Danke im voraus.

Also der richtige Zauberstab, nicht der Fantasy Quatsch, ist ein Ausdruck, ein Symbol des Willens und der Macht des Magiers. Ein Magier fertigt sich mehrere Stäbe an, da es nunmal davon abhängt auf welcher Sphäre er/sie seinen Einfluss geltend machen will. So wird der Magier sich mehrere Stäbe anfertigen abhängig davon, was er beabsichtigt zu tun oder erreichen will. Um es zusammenzufassen: Der Zweck des Stabes liegt darin deinen Willen in jeder Ebene nach außen zu projizieren. Der Magier kann also (wie oben erwähnt) mehrere Stäbe haben, wie bspw. einen der sämtliche Wesen beeinflussen kann, hohe Wesenheiten herbeirufen kann oder auch einen Stab um Krankheiten zu heilen und zum vertreiben ungünstiger Einflüsse (das kann alles Mögliche sein).

Der Zauberstab ist also ein Speicher, ein Kondensator, den du mit deinem Willen laden kannst und dann eine gewisse Macht ausdrückt. (ab hier werden wahrscheinlich jetzt viele den Kopf schütteln. Mir soll's Recht sein) Die "Aufnahmefähigkeit" hängt aber hier vom Material ab. Jedes Material kann als Speicher dienen, aber manche Materialien haben einfach eine bessere Aufnahmefähigkeit. Genauso wie Eisen Wärme schlecht speichern, aber gut weiterleiten kann und Wasser dagegen Wärme gut speichern, aber schlecht weiter leiten kann. So ist es auch mit dem Zauberstab. Es ändert natürlich nichts daran, dass alle Materialien als Speicher dienen können. Der Unterschied besteht nur darin, dass einige es besser speichern können und andere wiederum schlechter.

Gewöhnliche Zauberstäbe sind oft alle aus Holz geschnitzt. (zumindest gehe ich mal davon aus, kann mich natürlich wieder ganz schrecklich irren) Es ist immer gut, wenn man das Holz wählt, dass dem Zweck analog ist. Für Wünschelrute lässt sich da bspw. Haselnuss und Weide empfehlen. Weide ist bspw. ein ziemlich guter Speicher. Und dreimal darf man raten wieso.

Alles was ich sagen kann ist, dass für rituelle Magie, der Zauberstab ein wichtiges Hilfsmittel ist. Das werden andere wieder anders sehen, aber naja, du wolltest wissen was der Sinn eines Zauberstabs ist. Ich habe dir den Sinn gegeben, den ich gelernt und bis heute so durchführe. Hoffe es hilft.


[Editiert am 4/4/2015 um 16:32 von Tarek701]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Kandidat
Kandidat

Melina
Beiträge: 31
Registriert: 29/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 17:16  
@Tarek701

Hey, das ist so fies von dir. Ich verkneife mir den klassischen Harry Potter Witz und du machst ihn einfach.... :(
Und Buch und Film nehmen sich da nichts, lässt sich in zwei Kategorien einteilen.
Hirnfeuerwerk (Buch) Hollywood Effektfeuerwerk (Film).
Mehr Inhalt haben beide nicht, denn objektiv betrachtet ist die Story ein einziger Zusammenklau und furchtbar schlecht geschrieben, abgesehen von Rowlings lyrischen Fähigkeiten, die man als "Katastrophal" bezeichnen kann.
(Bitte gar nicht darauf eingehen, das ist HP nicht wert.)

Zum Thema nochmal.

Ich selbst habe Zauberstäbe wie andere Menschen Golfschläger, und so benutze ich sie eigentlich auch. Sie sind alle selbstgemacht, da ich niemals etwas vorgefertigtes kaufe für magische Zwecke. Ausnahmen sind hier Rohstoffe, Kristalle, Schmucksteine etc.

Mein Favorit ist aus Eibenholz, und ich habe ihn mit einem kleinen Bergkristall an der Spitze verziert, und für mich wichtige Symbole in ihn geritzt.
Den richtigen Zauberstab für sich muss jeder selbst finden. Ich gehe dafür in den Wald hinterm Haus, bis mein Instinkt mir sagt dieses Stück Holz da ist es.
Hast du die Möglichkeit dazu nicht, kannst du auch in entsprechende Geschäfte gehen, und dir einen Zauberstab aussuchen, der dir gefällt, diesen weihen und ihn benutzen.
Die richtige Wahl sollte man aber immer berücksichtigen.


____________________
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."

- Friedrich Nietzsche
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 39
Registriert: 7/1/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 17:58  

Zitat von Melina, am 4/4/2015 um 17:16

Zum Thema nochmal.

Ich selbst habe Zauberstäbe wie andere Menschen Golfschläger, und so benutze ich sie eigentlich auch. Sie sind alle selbstgemacht, da ich niemals etwas vorgefertigtes kaufe für magische Zwecke. Ausnahmen sind hier Rohstoffe, Kristalle, Schmucksteine etc.

Mein Favorit ist aus Eibenholz, und ich habe ihn mit einem kleinen Bergkristall an der Spitze verziert, und für mich wichtige Symbole in ihn geritzt.
Den richtigen Zauberstab für sich muss jeder selbst finden. Ich gehe dafür in den Wald hinterm Haus, bis mein Instinkt mir sagt dieses Stück Holz da ist es.
Hast du die Möglichkeit dazu nicht, kannst du auch in entsprechende Geschäfte gehen, und dir einen Zauberstab aussuchen, der dir gefällt, diesen weihen und ihn benutzen.
Die richtige Wahl sollte man aber immer berücksichtigen.


Dem kann ich zustimmen. Persönlich finde ich selbstgemacht meistens besser als gekauft. Aber wie du sagtest, jeder muss den richtigen Zauberstab für sich selbst finden.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 19:54  
Wie ich schon im anderen Tread geschrieben habe, finde ich einen Zauberstab unnötig. Ich praktiziere fast nur imaginative Magie... außer Tarot und Runen. Kannst du für dich selbst entscheiden, ob du einen benutzen möchtest. Wenn ja, hast du ja bereits sehr gute Hinweise bekommen :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Kandidat
Kandidat

Melina
Beiträge: 31
Registriert: 29/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 20:34  

Zitat von Schwarzer Hase, am 4/4/2015 um 19:54
Wie ich schon im anderen Tread geschrieben habe, finde ich einen Zauberstab unnötig. Ich praktiziere fast nur imaginative Magie... außer Tarot und Runen. Kannst du für dich selbst entscheiden, ob du einen benutzen möchtest. Wenn ja, hast du ja bereits sehr gute Hinweise bekommen :)


Benutzt du stattdessen eine Karotte? ^^

Schon okay, war nur ein kleiner Spaß.
Ich sagte ja schon, es ist vom Paradigma abhängig, und ansonsten hast alles gesagt was es dazu gab. :)


____________________
"Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."

- Friedrich Nietzsche
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 21:39  
Ok, und nur so Melina hat du schon deine Meinung gesagt und ich find sie gut,zweitens Danke für eure Antworten.
Und drittens Tarek701 hat den jeder Stoff eine gewisse Magiesche Macht? Und noch als weitere Frage für Alle, Kann man jedem Gegenstand eine Macht geben?
Antwort 10
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 39
Registriert: 7/1/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/4/2015 um 23:05  

Zitat von Rocktrax, am 4/4/2015 um 21:39
Ok, und nur so Melina hat du schon deine Meinung gesagt und ich find sie gut,zweitens Danke für eure Antworten.
Und drittens Tarek701 hat den jeder Stoff eine gewisse Magiesche Macht? Und noch als weitere Frage für Alle, Kann man jedem Gegenstand eine Macht geben?


Jede Materie trägt immer eine gewisse "Macht", einen "Willen" in sich. Der kann (tatsächlich) von anderen Wesenheiten stammen und natürlich von (zumindest in meinem Paradigma) den Willen von Akasha. (Akasha durchdringt alles, es ist das fünfte Element)

Und ja, du kannst jeden Gegenstand mit deinem Willen laden. Wenn ich weiter aus der Sicht meines Paradigmas erzähle: Aber wie ich bereits oben sagte, gibt es Materialien, bei denen die Speicherfähigkeit (also Speicherung deines Willens -> Tejas-Tattva (Feuer) ) besser ist und bei gewissen anderen Materialien diese wiederum schlecht ist. Du hast ja sicherlich mein Beispiel mit dem Wasser und den Eisen Vergleich gelesen. So tut es sich ähnlich ab auch auf höheren Ebenen.


[Editiert am 4/4/2015 um 23:06 von Tarek701]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2015 um 07:29  
Ja, du kannst in jedem Gegenstand Magie binden. Sollte nur halbwegs zusammen passen, wie Tarek701 schon sagte. Habe das als Kind z. B. mit meinen Kuscheltieren gemacht. Also ein Löwe für Kraft, ein Fuchs für Schlauheit, ... Wäre z.B. für die Erschaffung eines magischen Dieners eine gute Vorübung. Und viel ungefährlicher

@Melina: Ja, habe schon oft versucht, mit einer Möhre zu zaubern... aber irgendwie wird der Zauberstab immer weniger während des Rituals und plötzlich ist er ganz verschwunden, schnüff ;( Aber für den Notfall habe ich noch Hasenäpfel :)

Ne, aber mal im Ernst. Ich nehme wirklich manchmal meinen Kochlöffel. Meist wenn ich Magie beim Kochen an Essen binde. Also z.b. binde ich an eine Fischsuppe eine stärkende Magie für Kraft, indem ich durch den Kochlöffel meinen Wunsch in die Suppe gleiten lasse. Ich lade quasi die Suppe und mache daraus einen Zaubertrank. (Mag schleimige Krötenaugen nicht so... lieber Möhrchen ;) )
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2845
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5/4/2015 um 14:53  
Könnt ihr das Hier fortsetzen, Thema ist geschlossen.

Hier weiter....


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,074 Sekunden - 41 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0359 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen