Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6879
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 55

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Quanten(Heilung)
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2811
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2017 um 13:20 New
So, ich hab mir mal angetan, diese ganze Quantenheilungsgeschichte anzugucken.

Ich werd' daraus nicht schlau. Physik-gebrabbel hab ich genug gelesen, um sagen zu können, das Quantenheilung nichts mit dem zu tun hat, was die Physik unter QED oder gar Stringtheorie versteht. Das scheint mir nur eine beliebige Analogie zu sein, so wie in der Energiegeschichte.

Jedenfalls sehe ich nicht, wie diese Anleitung irgendwas Quantenmechanisches beinhaltet. Ich hab' mir irgendwas mit Lasern und so vorgestellt.

Ganz erschreckend Bildungsfern sind dann solche Quatschsätze:
Zitat:
Materie besteht in der Quantenphysik nur aus Licht und Informationen. Dies bedeutet, dass Materie auch nichts anderes als „konzentrierte Gedanken“ sind.


HÄ? Ein Wasserstoffatom ist doch kein "Licht"? Oder was meinen die damit? ich fang' ja beim Lösen von Matheproblemen auch nicht zu leuchten an, auch wenn ich mich noch so konzentriere. Oder kommt dann Helium aus meinem Kopf?

Wohlgemerkt: Es geht mir nicht darum, Quantenheilung zu belegen oder zu widerlegen. Ich würde nur gern wissen, was das für ein Paradigma ist.

Oder hier:

Wie wirkt....

Beim Handauflegen entsteht doch kein Magnetfeld. das könnte man mit einem Kompass messen, und wie wir alle wissen, ist das Unsinn. (wer das nicht weiß, kann es ganz easy ausprobieren - versucht einfach eine Nähnadel an zu ziehen). Meinen die vielleicht eine Art "Esoterischen Magnetismus" a la Bardon?

Zitat:
Darunter fallen Begriffe wie elektrisches Fluid, magnetisches Fluid und natürlich die Elementarbegriffe Feuer, Wasser, Luft, Erde, welche aber nicht mit den physischen Ausdrücken dieser "Qualitäten" verwechselt werden darf.


Von Hier


[Editiert am 10/12/2017 um 13:21 von Hephaestos]



____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Kandidat
Kandidat

Dux Bellorum
Beiträge: 39
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2017 um 14:36 New
Dann wird wohl diese Energiearbeit nicht Dein Ding sein.


____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2017 um 15:52 New

Zitat von Hephaestos, am 10/12/2017 um 13:20

Ganz erschreckend Bildungsfern sind dann solche Quatschsätze:
Zitat:
Materie besteht in der Quantenphysik nur aus Licht und Informationen. Dies bedeutet, dass Materie auch nichts anderes als „konzentrierte Gedanken“ sind.


HÄ? Ein Wasserstoffatom ist doch kein "Licht"? Oder was meinen die damit? ich fang' ja beim Lösen von Matheproblemen auch nicht zu leuchten an, auch wenn ich mich noch so konzentriere. Oder kommt dann Helium aus meinem Kopf?


Na, du strengst dich einfach nur nicht genug an! ;)

Ich hab die Links nicht gelesen, aber der Teil mit Licht und Informationen kommt wahrscheinlich aus dem Schamanismus. Nach dem Thesen des
Kernschamanismus entsteht alles im Konsenztraum aus Licht (=Liebe), Wahrheit (=Worte, Erinnerungen, Emotionen oder Informationen allgemein) und einem Reiz (oft als "Energie" oder "Anstoß" beschrieben). Da passen dann so ziemlich alle möglichen Erklärungsversuche für das Leben hinein, von Urknalltheorie über Schöpfungsmythen bis Quantenphysik und -heilung.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2811
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2017 um 16:43 New

Zitat von Dux Bellorum, am 10/12/2017 um 14:36
Dann wird wohl diese Energiearbeit nicht Dein Ding sein.


Es geht mir gar nicht darum, ob das nun mein "Ding" ist, oder nicht. Ich verstehe einfach deren Weltbild nicht und bin neugierig.

Ich kann durchaus akzeptieren, das "Magier" "Esos" - nenn' es wie du willst unter dem Wort Energie etwas anderes verstehen als die Physiker. Ich red' deswegen normalerweise nicht von "Energie" sondern verwende ausdrücke wie Chi, Prana, Fluid, ....ist ja auch egal. Ich versuche da präzisere Ausdrücke zu verwenden. Alles mögliche ist "Energie" und das widerstrebt mir.

Zitat:
Nach dem Thesen des Kernschamanismus entsteht alles im Konsenztraum aus Licht (=Liebe), Wahrheit (=Worte, Erinnerungen, Emotionen oder Informationen allgemein) und einem Reiz (oft als "Energie" oder "Anstoß" beschrieben).


Ah, interessanter Hinweis. Ich dachte immer im Schamanismus wäre eher ein Geistermodell als ein Energie- und Informationsmodell.

https://de.wikipedia.org/wiki/Magietheorie


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magister Templi
Magister Templi

Schwarzer Hase
Beiträge: 346
Registriert: 15/3/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2017 um 17:41 New
Naja, ich sehe "Schamanismus" als einen Sammelbegriff unter dem früher so ziemlich alles geführt wurde: von naturwissenschaftlichen Theorien über Glauben und Religion bis hin zu heilender Energiearbeit. Je nachdem in welcher Kultur man gerade guckt, war in den letzten rund 50.000 Jahren zumindest nach den Erkenntnissen der Archäologie so ziemliches alles vorhanden und wurde je nach Landstrich praktiziert.

Zu den Magietheorien würde ich persönlich sagen, dass sie alle richtig sind. Ich glaube, es ist eher eine Frage des hauptsächlich benutzten Wahrnehmungssinns, für welchen dieser Wege (oder alle oder keinen - nämlich dann die Chaosmagie) man sich entscheidet.

Ich seh das so:
visueller Sinn -> Geistertheorie (Ich mache mir bewusst ein Bildnis.)
auditiver Sinn -> psychologische Theorie (Ich höre mir selbst und der Welt zu.)
olfaktorischer und gustatorischer Sinn-> Informationstheorie (Ich wandle meine aufgenommenen Informationen in andere um, um sie besser begreiflich zu machen.)
kinästhetischer Sinn -> Energietheorie (Ich spüre mich in die Welt ein.)

Ich bin der visuelle Typ, deswegen benutze ich gern Wesenheiten. George the Merlin z. B. ist der kinästhetische Typ, deswegen benutzt er gern Dinge wie Pendel oder Energie- und Schattenarbeit.

Von daher stehen die Theorien für mich alle als gleichberechtigte Wege nebeneinander.
In diesem Zusammenhang sehe ich auch die Wahrnehmung der "Muggel" - dass es keine Magie gibt - als eine Variante der Chaosmagie an. Man kann schließlich nicht an nichts glauben, wohl aber daran, dass etwas falsch ist.


[Editiert am 10/12/2017 um 18:01 von Schwarzer Hase]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Novize
Novize


Beiträge: 5
Registriert: 3/12/2017
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2017 um 19:05 New

Zitat:
Materie besteht in der Quantenphysik nur aus Licht und Informationen.


Das was mir spontan zu Licht&Information&Quantenobjekt einfällt ist die Ausnutzung von Photonen als Qubits in gewissen Experimenten (Stichwort Quantenteleportation),
aber in dem Kontext der "Quantenheilung" ergibt das wohl keinen Sinn. Es scheint vielmehr so, als würden die Verbreiter dieser "Theorie" sich einfach irgendwelche cool klingenden Begriffe aus der Physik raussuchen und zweckentfremdet in eine Art Mischtheorie einbauen. Was ich mir vorstellen könnte, ist, dass Leute, die nur wenig physikalisches Verständnis haben, wohl auf so toll klingende Begriffe stärker ansprechen, weil das in ihren Augen dieser Form von Heilung mehr Authentizität zuspricht.. aber wer weiß. Womöglich ist das, was da so schön verpackt wurde einfach nur der Versuch etwas, was bereits unter vielen anderen Namen bekannt ist, "modernisieren" zu wollen. Oder es handelt sich einfach um einen Fall besonders erfolgreicher "Geldmagie" :)

Quantentheorie bezieht sich wie der Name schon sagt auf eine andere Größenordnung des Seins. Makroobjekten, welche die "Materie" ausmachen, wie man sie grob gesagt meist meint, Quanteneffekte zuzuordnen hat schon manch einer theoretischen Katze das Leben gekostet... :D

Das Weltbild bzw. die Philosophie, alles bestehe nur aus Relationen bzw. Informationen gibt es soweit ich weiß auch unter theoretischen Physikern, Informatikern, Mathematikern, ... , ich glaube aber nicht, dass die hier gemeinte Quantenheilung systematisch genug ist, um in diesem Bild zu überleben.


[Editiert am 10/12/2017 um 19:06 von Jonathanthespiderking]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 560
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/12/2017 um 04:10 New
Nicht jeder Podologe ist gleich Quantenphysiker - pflege ich da immer zu sagen.

:D :D :D

Man hat sich ja immer der Physik bedient - um feinstoffliche Energie oder auch Magie begründen zu wollen.

Früher durch Elektrizität - und Magnetismus.

Dass sich diese veralteten Erklärungsversuche inzwischen längst als FALSCH herausgestellt haben - ist wohl immer noch nicht ganz durchgedrungen.

Sie waren bis etwa Mitte des 20. Jahrhunderts populär - es gab eine Reihe radiästhetischer INGENIEURE, die für die Radiästhesie interessante MODELLE schufen - es ist nicht ganz falsch, sich damit mal auseinanderzusetzen -

aber es ist hoffnungslos veraltet und VORBEI!

____________________________________________________

Ebenso: wenn ich hier so oft von LICHT und DUNKEL rede - sind dies GEISTIGE WAHRNEHMUNGEN - damit sind noch lange keine physikalischen Photonen gemeint.

Wenn hingegen jemand von BIO-PHOTONEN spricht - würde ich schon vorraussetzen, dass er da etwas (nämlich Photonen-Emissionen) GEMESSEN hat - wenn auch in extrem kleinen Meßbereichen. - Sonst würde das keinen Sinn machen.

_____________________________________________________

Moderne Varianten, physikalische Modelle als Erklärung FÜR GEISTIGE PHÄNOMENE UND WIRKUNGEN heranzuziehen, sind:

Tachyonenprodukte

Neutrinos für Chi-Phänomene (Konstantin Meyl)

Quantenheilung.

Tachyonenprodukte haben tatsächlich eine besondere Energie - man kann radiästhetisch/magisch sehr viel extrem Interessantes über Chi-Arten lernen - ABER NICHT ÜBER TACHYONEN!

Dazu sollte man lieber in Physik Bücher gucken - und diese ANALOGIE wird dann wohl hinken und sehr schnell wanken (Tachyonen sind z.B. virtuelle Teilchen usw)

Konstantin Meyl und seine Neutrinos - klar, spannend und auf einem anderen Niveau - aber da gibt es auch kritische Stimmen. Und Wissenschaft ist Kritik - kein Wahrheitsglaube!!!

Quanten-Heilung - also: zunächst mal ist die Heranziehung von physikalischen Modellen der Versuch einer ANALOGIE. Also: ein physikalisches Häkelpüppchen beim Voodoo ist eine ANALOGIE - ein physisches HILFSMITTEL - um den GEIST FÜR EINE GEISTIGE OPERATION ZU FOKUSIEREN.

Diese holperig herangezogene Quanten-Analogie mag ähnlich wie Voodoo ALS HILFSMITTEL ZUM FOKUSIEREN funktionieren - wenn man nur ÜBERZEUGT davon ist. Dann muss dieses esoterische Modell nichtmal stimmen - KANN u.U. HAHNEWÜCHERNDER UNSINN sein!!!!

Als ANALOGIE-MODELL funktioniert das genausogut wie ein Voodoo Püppchen.

Ob das aber letztendlich SINNVOLL ist - möchte ich bezweifeln.

Ehrlich - da würde ich mit DUX BELLORUM lieber eine Puppe nehmen - als ein unsinniges Eso-Quantenmodell :D :D :D

Wir vermuten doch mal stark, dass sich diese UNSTIMMIGKEIT - IGNORANZ - UNWISSENHEIT - sich irgendwann auch auf geistiger Ebene auswirken werden - als Beschränkung der geistigen Fähigkeiten.

Also: WENN SCHON, DANN BITTE AUCH RICHTIG:

Und nochmal: NICHT JEDER PODOLOGE IST GLEICH SCHON EIN QUANTENPHYSIKER!

Dann kommt es nämlich zu solchen Auswüchsen: ALSO WENN DU ALS PHYSIKER DIESEN BLÖDSINN NICHT ANNEHMEN KANNST - DANN IST DAS WOHL AUCH NIX FÜR DICH ....

*looooooooll

Eins und eins sind fünf! Darauf baue ich ein magisches Analogie-Konzept auf - aber so, dass es für Laien gut VERKÄUFLICH ist. Wenn du jetzt weißt, das ein und eins zwei ist - JA DANN IST MAGIE WOHL NIX FÜR DICH!

Ohhjeee ----

Ich vermute mal, dass es irgendwann auch die geistigen Fähigkeiten beeinflußt - wenn man herumläuft und behauptet, eins und eins seien fünf.

_______________________________________________

Weiter: gesucht ist immer noch DAS BINDEGLIED zwischen Geist und Materie.

Hoffnungsvoll blickt man da heute auf die Qunatenphysik.

Gefunden ist es: NICHT.

Es gibt aber Heerscharen von Leuten, die es suchen - zum Beispiel die ganze freie Energie-Fraktion. Beispiel: Konstantin Meyl und seine Neutrinos.

Da gibt es also Leute mit HYPOTHESEN - um daran zu forschen.

Die Eso-Fraktion gehört leider NICHT dazu - sie erschafft ANALOGIEN - die nicht mit der Physik übereinstimmen, nicht haltbar sind - und VERKAUFT diese als wissenschaftliche - ja, nichtmal als Hypothesen, sondern als Tatsachen, gesicherte Gesetze.

Hypothesen, die noch mit der Physik übereinstimmen - und esoterische IRGENDWAS-Analogie Modelle - die Fähigkeit, beides zu unterscheiden, finde ich wichtig!

Da gebe ich Hephaestos recht!!!

grüssli merlYnn


[Editiert am 11/12/2017 um 04:15 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Kandidat
Kandidat

Dux Bellorum
Beiträge: 39
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/12/2017 um 12:41 New

Zitat von GeorgeTheMerlin, am 11/12/2017 um 04:10


Ehrlich - da würde ich mit DUX BELLORUM lieber eine Puppe nehmen - als ein unsinniges Eso-Quantenmodell :D :D :D



Ich bin dann dabei und bringe Omas Stricknadeln bin, diese verkörpern dann die dunkle Energie / Seite und die Puppi dann die helle Seite. Mal schaun was die dunkle Seite so anrichtet :devil:
*hähähä*

Was jetzt wirklich da so fachlich ist kann ich net sagen, bin ja kein Physiker... ich bin nur nen einfacher esoterischer Energiearbeiter, der weiß was zu tun ist um den gewünschten Erfolg zu erreichen. Viele Erklärungsmodelle, ob die nun fachlich sind, oder net... geben zumindest eine grobe Vorstellung, was da so in der Energiearbeit abgeht. Auch wenn ich manchmal das Gefühl habe das geht zu sehr in die Muggelwissenschaftliche Richtung :puzz: Erst war die Erde ne Scheibe, dann war sie rund und jetzt hat die nen Kartoffelform, wat kommt als nächstes ? ne frietierte Kartoffel ? :puzz:

Zumindest funzt unser Gehirn über so ne Art Elektronik bzw. elektronische Impulse, ob dat jetzt so ne Art feinstoffliches elektronisch-magnetisches Feld ist, oder was auch immer is mir völlig Latte, aber mit diesen Energien die ich dann senden kann, hat ja so seine Wirkungen, ob ich es nun zum Guten oder Schlechten einsetze...

LG Dux )O(


____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Kandidat
Kandidat

Dux Bellorum
Beiträge: 39
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/12/2017 um 13:01 New

Zitat von Hephaestos, am 10/12/2017 um 16:43

Zitat von Dux Bellorum, am 10/12/2017 um 14:36
Dann wird wohl diese Energiearbeit nicht Dein Ding sein.


Es geht mir gar nicht darum, ob das nun mein "Ding" ist, oder nicht. Ich verstehe einfach deren Weltbild nicht und bin neugierig.

Ich kann durchaus akzeptieren, das "Magier" "Esos" - nenn' es wie du willst unter dem Wort Energie etwas anderes verstehen als die Physiker. Ich red' deswegen normalerweise nicht von "Energie" sondern verwende ausdrücke wie Chi, Prana, Fluid, ....ist ja auch egal. Ich versuche da präzisere Ausdrücke zu verwenden. Alles mögliche ist "Energie" und das widerstrebt mir.


Ich verstehe, was du meinst, ich versuche mich auch immer allgemein verständlich auszudrücken, meistens versuche ich die alten Begriffe herzunehmen... Aber die Zeit ändert sich, was da für neue Ausdrücke herkommen, für die ein und selbe Sache, dat mußt de erstmal auf die Kette bekommen.
Da müßte man schon in die Welt der Quantenheilung reinkommen und diese ne Zeitlang leben.... ich glaube da würde ich durchdrehn :puzz:
Aber irgendwie ist trotzdem alles Energie, auch meine Odkräfte...

LG Dux )O(


____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 32
Registriert: 17/9/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/12/2017 um 15:35 New
Ahoi, hab zwar jetzt nicht alles gelesen, da ich leider zu wenig Zeit habe und nicht daheim bin, würde aber dennoch gerne meine 5 Cent dazuwerfen.
Ich glaube Magie ist so individuell wie es Menschen gibt, so gibt es viele herangehensweisen, eine davon ist Reiki. Ich setzte das gerne einem Zauberspruch gleich oder einer Visualisierung:
Es gibt Menschen welche die Anatomie besser kennen als andere, manche stellen sich so vor wie Energie sich über ihre Nerven bewegt und ein leichtes Magnetfeld erzeugt. Simples Beispiel, die Lorenzkraft. Jeder Strom trägt auch eine magnetische Eigenschaft, dieses Magnetfeld wird aber kaum gemessen. Habr mal von einer Studie gelesen wo die Kraft von Energetikern nachgewiesen wurde. Das kann auch jeder mal in einer einfachen Form, mit einem Strommesser selbst testen. In der Studie war es ein sensibles Gitter an den Wänden welches ausgewertet wurde. Bei den stärksten Messungen, waren es Heiler und Energetiker die ihr Herz als Kraftpunkt benutzt haben. Was für mich auf die Sonne des Herzes schließen lässt, Merkaba.
Zur Quantenheilung gibt es einen meiner Meinung nach sehr interessanten Beitrag auf YT von Dr. Ulrich Warnke "Wirklichkeit schalten".
Das Grundprinzip von QHeilung ist der Versuch der wissenschaftlichen Erklärung der Wechselwirkung von Geist und Materie. Manche gehen davon aus, dass der Geist mit dem Higgs Boson in Verbindung steht..
Zu der Lichtmaterie... Das Thema ist seeeehr abstrakt und wieder eins
, welches einen in die Anstalt bringen kann :)
Dabei geht man bei der These davon aus, dass ein Elektron ein stehen gebliebenes Photon ist. Im Moment ist es nicht nachweisbar, was nicht bedeutet dass es nicht möglich ist. Meiner Meinung nach ist Licht eher eine Form der Kommunikation zwischen Raum und Zeit, dabei geht es um die Quantenverschränkung von Photonen. War jedoch noch nicht so weit um das noch weiter auszuführen weil ich bei dem Versuch das letzte mal wieder durchgedreht bin :D Vlt. ein ander mal.
Des weiteren entstand die Quantenheilung aus der Matrix Schiene.
Hoffe des hat jmd genutzt, LG
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2811
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 25/12/2017 um 17:31 New

Zitat:
Dabei geht man bei der These davon aus, dass ein Elektron ein stehen gebliebenes Photon ist.


Von solchen Thesen gibt es viele, diese jedoch würde bedeuten, das eine der "Heiligen Kühe" der Physiker geschlachtet werden müsse, nämlich der "Erhalt der Ladung". Ich kenn' mich in Physik ziemlich gut aus :)

Üblicherweise wird jedoch die Möglichkeit diskutiert, das es ein Elektron das selbe ist wie ein positron - nur das das eine einen andere Zeitrichtung hat. von uns aus gesehen sind positronen dann so etwas wie "in der Zeit zurückreisende Elektronen".

Auch schräg, oder?

Die Deutung mit Hilfe des Dirac-Sees wurde von der Feynman-Stückelberg-Interpretation abgelöst. Diese beruht auf der Vorstellung, dass sich Teilchen mit negativer Energie rückwärts in der Zeit bewegen. Mathematisch ist dies äquivalent zu einem Antiteilchen mit positiver Energie, welches sich vorwärts in der Zeit bewegt.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Kandidat
Kandidat


Beiträge: 32
Registriert: 17/9/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/12/2017 um 19:48 New

Zitat von Hephaestos, am 25/12/2017 um 17:31

Üblicherweise wird jedoch die Möglichkeit diskutiert, das es ein Elektron das selbe ist wie ein positron - nur das das eine einen andere Zeitrichtung hat. von uns aus gesehen sind positronen dann so etwas wie "in der Zeit zurückreisende Elektronen".

Auch schräg, oder?

Ergibt für mich so auch am meisten Sinn. Stelle mir die Lichtgeschwindigkeit wie eine Art Grenze in die Aufrundung vor.. Schwer zu erklären da ich für mich nocht nicht alles aufn Punkt gebraucht habe. Dabei wird die Zeit auch nicht als Linie betrachtet, sondern die Materie formt sich nach der Erwartung des Kollektivs. Feste Normen sind imprignierte Naturgesetze. Unsere Realität wäre mit einer Blase vergleichbar, die alle Richtungen kennt, aber sich in die bewegt, in welche Aufmerksamkeit fließt.
Damit ist zb. eine Galaxie in jeder Zeitlinie verbunden, wie der Strang einer DNA ergibt die Zukunft und die Vergangenheit ein "lebendiges Konstrukt" welches wir jedoch Abschnitt für Abschnitt erleben in unserer Dimension. Ehrlich gesagt ist es die logischste Ansichtsweise in meinen Augen auch wenn jetzt der ein oder andere den Kopf schütteln mag.
So sehe ich die Hintergrundstrahlung als die Verbindung zur Singularität (Frequenz 0). Die Singularität würde quasi den Mittelpunkt zwischen Materie und Antimaterie darstelen und würde in der Grenze der Lichtgeschwindigkeit liegen. Das ist für mich der Tellerrand unserer 4en Dimension und der Anfang der 5en.
Und ja das ist schräg xD

Ps: Ich meine darin die Verbindung zu Karma gefunden zu haben aber das geht zum Teil einfach zu weit. Da müsste ich wieder in eine manische Phase um da weiter drüber nachzudenken :phantom:

EDIT: Mir ist noch was eingefallen.
Ich finde die Paralellen von Neutronen und Neutronensternen interessant.


[Editiert am 26/12/2017 um 03:34 von sence]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,064 Sekunden - 42 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0301 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen