Thema: wie kann ich mit mir frieden schliessen?!?

Forum: ~Selbstfindung~

Autor: kaja


kaja - 2/5/2005 um 10:25

ich habe schon immer ein problem...
das sich nicht leicht aus der welt schaffen lässt.

das problem bin ICH!!!

ich komme schon seit dem ich in die pubertät gekommen bin nicht mehr mit mir und meiner person klar.
es gibt natürlich tage wo alles friede freude eierkuchen ist aba die meiste zeit wenn ich mich anschau über mich nachdenke kommt mir ein gefühl von übelkeit abscheu und teilweise auch hass auf mich über.

ich bin so wie mich jeder haben will doch so will ich selbst nicht sein.

komm einfach mit mir nicht klar, ihr kennt das vielleicht ihr seht eine person und von anfang an kommt ihr nicht mit ihr klar mögt sie nicht usw.

so ist das auch bei mir doch kann ich dieser person nicht aus dem weg gehen...

ich versuch schon mich so zu akzeptieren wie ich auch bin es klappt dennoch ned

ab und an fühl ich mich als hätte ich zwei seelen in einem körper

früher hab ich immer gedacht mich umzubringen sei die einzigste lösung für mich dass wenigstens denk ich nimmer allzu oft.

aber wie kann ich das ändern?

seelenspiegel hab ich auch schon probiert hilft ned

weiß einer von euch nen rat für mich?

Hephaestos - 2/5/2005 um 11:38

hmmmm.. ....

kann man schlecht was zu sagen, wenn man nicht weiß, was deine verschiedenen "seelenteile" wollen und weswegen du dich nicht leiden kannst

kaja - 2/5/2005 um 11:47

da gibts verschiedene sachen

leiden an mir kann ich zb teilweise nicht:

- mein aussehn
- wie ich mich gib
- ....


ich will einerseits mutig und offen sein aba dann kommt der andere teil der dann überlegt soll cih das tun?? das sagen? ist das richtig?

dann lass ich es sein.

und dann kommt der hass auf warum bion ich so? warum bin ich nicht so wie ich will?

genau zu beschreiben das alles ist schwer....

Hund - 2/5/2005 um 12:28

öhm. Du hast nicht ganz unrecht.

Der einfachste Weg frieden zu schliessen scheint das kürzel R.I.P. zu tragen *g*

Allerdins einbischen endgültig.
Also soweit würde ich einen Seelenklempner hinzuzuziehn. (vielleicht kriegst du massenrabat ;-)
Ansonsten wird es eben zeit dich zu verändern. Schreib dir auf wie du sein willst und wie du bist.
Zieh vergleiche mit der wirklichen vergangenheit. Und verbessere dinge die du anders machen wolltest am Papier. Danach kannst du dich einbsichen richten.

Dann nimm nochmal die Liste mit eigenschaften die du haben willst und definiere sie. Was ist Mutig was Dumm? Nimm dazu allgemeine beschreibungen "Mutig ist frei seine Meinung zu sagen sofern Sie irgendwas ändern kann, dumm ist seine Meinung in den Raum zu stellen wenn Sie wohl keinen Interessiert".

hm, am besten wärs wenn du es "noch allgemeiner" definieren könntest. Ziehe wieder vergleiche zur Wirklichkeit.

Wichtige Entscheidungen solltest du nach sorgfältigen abwägen treffen. Und bereue Sie niemals, lerne daraus.
Du musst dich kennenlernen nach fakten und gefühlen, du zweiseele, sonst wirst du im zwiespalt bleiben.

Übrigens, welche zwei ansichten vertretten denn deine seelen? Ich mein welche Rolle spieln Sie jeweils?

Gruß,
hund.

PS: Im fall der fälle bleib R.I.P. immer als Option frei. Allerdings hab ich gehört das es danach weitergeht mit der quälerei, wer weiß? :-)

kaja - 2/5/2005 um 12:37

na du hund ;-)

naja die eine ist die vernüftige die alles macht was man ihr sagt bzw fast alles.
die sich selten traut ihre meinung zu sagen und einfach nur schüchtern ist

die andere ist der rebell der alles verändern will der absolut keine grenzen mag der der anders ist wie alle anderen und das auch gut findet der der die einfachen menschen verabscheut... der der was bewirken mag und will

also normalerweise überwiegt die vernüftige aba zz ich weiß nicht als ob sich in mir langsam, aba mit rasender geschwindigkeit steigert , etwas verändert... ich lass mich nicht mehr unterbutter aba und an siegt der rebell aba hauptseele is die schüchternde die alles unterdrückt

Tareen - 2/5/2005 um 14:06

Oh kommt mir bekannt vor das ganze... bei mir scheint jeder meiner drei Vornamen ne eigene Persönlichkeit zu haben, wobei eine Primär ist und die anderen sich immer mal einmischen.

Also wir findet man Frieden mit sich selbst?
Akzeptiere es einfach... leb jeden Teil von dir aus.
Du hast einen Teil der gerne auf den Putz haut, vll aggressiv ist oder einfach nur stürmischer? Geh in die Disco oder sonstwohin wo richtig Party ist und leb es komplett aus bis zur fast Besinnungslosigkeit, wie in einem Rausch.
Du hast einen ängstlichen Teil in dir? Der dich bei allem hemmt und hindert?
Zieh dich ein paar Tage zurück und durchlebe mal richtige Paranoia oder so oder kapsel dich mal vollständig ab.

Denn wenn man sich selbst akzeptieren will, sich selbst kennen will und seinen Frieden mit sich selbst schließen will, sollte man zuerst wissen womit man in sich zu rechnen hat, also heisst es kennenlernen durch aktives ausleben.
Wenn du das dann kennst, versuche eine Gesunde Mischung zu entwickeln.
Sei voller Tatendrang und Energie, lasse dich aber durch die ängstliche Seite öfter mal bei Vernunft halten und denke auch dabei.

Von nem Psychiater rat ich eigentlich immer ab. Durch eigene Erfahrung und die von Familienmitgliedern halte ich nicht viel von derem Können.
Rede lieber mit Verwandten oder such dir jemanden bei dem du dich mal richtig aussprechen kannst oder im Notfall auch ausweinen.
Und im schlimmsten Falle, kommst du zu dem altem Empathen hier und wir verbringen einen Nachmittag bei nem Kaffee oder am Main und lassen uns die Sonne auf den Bauch brutzeln.

kaja - 2/5/2005 um 14:12

das problem ist glaub ich auch das ich glaube niemand versteht mich ich mein ich versteh mich ja selber ned....

und mit dem reden.... ich fress ziemlich alles in mich rein und irgendwann platz ich dann wie vor paar tagen, ich hab mich dann wie in trance ich hab alles mitbekommen aba irgendwie auch nicht dann habe ich mich selbst verletzt ich weiß das ist dumm aba so spür ich das ich am leben bin...

ich brauch ab und zu irgendwas was mcih aufrüttelt mädel du lebst du spürst schmerz du hast gefühle....

und die sonne auf dem bauch brutzeln ist immer gut....

Gatanya - 2/5/2005 um 18:45

lass dich mal umarmen. diese phase hatte ich auch. Ich habe sie auf die dümmste art versucht zulösen die man sich nur vorstelln kann. kann ich dir ja mal per pm schicken wenn es dich interessiert , denn das geht nich unbedingt jeden was an ;) jedenfalls mach am besten so eine liste. was du an dir magst und was nicht. dann wäge einfach ab und beurteile logisch was wie begründet ist und wie du es ändern kannst. rede mit einer freundin. redwen hilft echt. wirklich! und wenn es gar nicht anders geht ruf bei nem sorgentelefon an. oder schreib tagebuch. das hat mir zumindest extrem geholfen.


Alles Liebe, die Gata

Hund - 3/5/2005 um 00:01

hm.
Na gut. Durch abwegen des gehörten fasse ich zusammen du hörst dich wie jeder zweiter Teenie an.
Also und as ist sehr wichtig: Du bist NICHT allein! Eher ganz im gegenteil. Du bist einer unter unzähligen die so fühlen. Und ich persöhnlich glaube grad das gefällt dir nicht. *g

Lauf einfach nach vorne dann wirst du den Weg schon finden, scheu dich im notafall nicht davor nach dem weg zu fragen :-) (binsenweiheit.........)

Nur einige kleine Regeln die denn weg einfacher machen:

1. Dramatisier nicht.
Wenn du ne falsche entscheidug triffst dann ist das eben so. Betreib schadensbegrenzung und lern was draus. Was passiert ist, ist eben passiert.
Und den Weltuntergang bemerkst du an 4 Reitern die übern Himmel jagen und nicht daran das du Mist gebaut hast. Nach vorne gibt es immer einen Weg.

2. Mach dein Maul auf!
Keiner kann gedanken lesen. Also sag was nicht passt. Keine Stimme haben ausschlisslich die Toten. Und wenn de willst das man dich versteht, Unverstandener, dann mach dich verständlich.
Es gibt sicher einige Menschen die dich lieben aber wenn du nichts sagst werden sies nicht merken. So sind wird Menschen, wir wollen einander immer verstehn. Leider nicht immer mit erfolg.

3. Blut ist dicker als Wasser
Ich weiß nicht wies bei dir steht. Bei mir ist das so. Ich hab Jahre gebraucht bis ich es merkte. Ich dachte meist das keiner aus meiner Familie das verstehn würde, aber auch Eltern waren mal jung. (Vor sehr, sehr langer zeit *g)

4. Gevatter Tod hat viele Termine frei
Wenn du meinst das R.I.P die letzte Sinnvolle lösung ist dann schlaf noch ein oder zwei nächte drüber, red mit wem.
Denn wenn wir genau sind kannst du immer sterben, es ist nur einen schnitt enfernt. Also lass dir zeit. Denn nach Hades kannst du wirklich immer und jederzeit kommen, aber es gibt nicht sehr viele rückfahrkarten.
Also überlegs dir.

5. Es geht vorbei. Es geht immer vorbei. Und du hast noch 70 Jahre vor dir, die echt geil werden könnten, hängt von dir ab.

So, ich weiß die Reglen klingen einbscihen Kitschig und Altklug, aber das ist egal, wichtig ist nur Sie funktionieren.

Good luck,
Lukas.

PS: Ein Tipp noch, versuch nicht einen teil deines selbst Magisch im unterbewusstsein zu verschliesen. Du....... , naja, machs einfach nicht. hat gewisse nebenwirkungen :-).

Hephaestos - 5/5/2005 um 16:07

ich bin auch mal so ähnlich drauf gewesen, ok, nicht mit selbstverletzung, sondern eher auf dem agressiv- trip. wildester aller punks halt, und innerlich kalt wie eis.

aber der grimme schnitter kann echt warten (und von mir aus kann er auch seeehr lange auf mich warten. hätt ich mit 16 oder so auch nicht gedacht). und wenn man hergeht und sonstwas anstellt, nachdem man tot ist, kann man GAR NIX mehr anstellen.

irgendwie hatte ich schon mal was zu diesem thread geschrieben, ist aber verschwunden. egal, wohl vergessen speichern zu drücken.

koste dein leben einfach aus. wer zu hause sitzen bleibt, erlebt nix, wer nix macht, fühlt sich scheisse. sag was du denkt, irgendjemand wird dich dafür mögen. das sind echte freunde, die einen mögen, wie man ist, nicht wie man tut.

Coronet - 5/5/2005 um 17:24

Ich kann Hund und Hephaestos nur zustimmen.
Ich habe mich selbst mal so wie du gefühlt und meine Arme zeugen davon, dass ich es auf eine ähnliche Art und Weise raus lassen wollte, mir selbst zeigen wollte, dass ich am Leben bin. Ich bin davon losgekommen, indem ich dem Menschen, der mir am wichtigsten in meinem Leben war, versprochen habe aufzuhören. Ich habe einen Rückfall erlitten und fühlte mich danach dermaßen schlecht und hatte die Gewissheit, ihn enttäuscht zu haben und seitdem habe ich es nie wieder getan. Seitdem treibe ich Sport. Oder räume auf, räume um, wie es mir gerade in den Sinn kommt, aber ich reagiere mich körperlich ab, indem ich mich körperlich betätige, das sage ich jetzt nur, um dir das zu empfehlen. Niemand hat gesagt, dass es einfach sei.
Und letztens gerade erst hatte ich einen Rückfall in diese Phase, in dieses blödsinnge Selbstbedauern "Keiner liebt mich, ich bin hässlich, ich bin dumm, etc.". Viele äußere Umstände führten dazu und vorallem ich selbst führte dazu. Frag dich einmal, was es dir bringt. Schreib es dir auf. Und dann schreibe dir auf, was es bringt zu "leben", einfach das Leben auszukosten, mit allen Mühen und Hindernissen, die es darin gibt. Geht es nicht alleine, lass dir helfen. Und lies dir die Punkte von Hund sehr genau durch und überdenke sie für dich, denn er hat Recht.
Ich wünsche dir jedenfalls, dass du es schaffst, auch wenn es nie einfach ist :)

Ebene Wege,
Coro

Chiro - 5/5/2005 um 19:49

Ich bin der Meinung, das du dir vielleicht auch mal Gedanken dazu machen solltest, ob es einen Auslöser für deine negativen Selbstgefühle gibt. Wenn dieser negative Auslöser nicht beseitigt wird, hilft wohl alles positive Denken nicht.
Früher hatte ich auch mal die dumme Angewohnheit nur das zu sagen, was andere von mir hören wollen und auch nur das zu tun. Man verliert dabei einen Teil von sich selber und ich habe diesen Teil damals zurückerobert, als ich vor einem Publikum auf die Bühne gestiegen bin und gesungen habe. Das hätte ich früher niemals gewagt, aber schließlich hat auch Lugh die Magie der Musik im Kampf eingesetzt. Wenn du dein Aussehen verändern magst zum Beispiel, dann denk doch mal darüber nach, wie du aussehen möchtest. Was anderen gefällt gilt von vorneherein nicht. Wenn du mit Irokesenschnitt rumlaufen magst, dann probier es doch einfach mal. Jeder Schritt zu den Dingen die dir gefallen sind ein Schritt zu dir selber.
Übrigens zu deinen Selbsten. Ich könnte wahrscheinlich auch schon einen Karteikasten führen. Manche von ihnen haben sogar Namen. So kann man besser mit ihnen arbeiten und du glaubst nicht, wie hilfreich diese kleinen Kerle sein können. Man muss ihnen nur zuhören und -ganz wichtig- Grenzen zeigen.
Lieben Gruß
*Chiro* :winkewinke:

Vindelika - 7/5/2005 um 23:05

Vielleicht ist gerade dein fluch dein segen. Du willst anderst sein? Du willst leben? Du willst in den spiegel schauen und dich lieben? Aber gerade weil du dich nie liebst, wirst du es immer probieren und das ist eben dein antreib. es gibt so viele Menschen die verändern sich nie und bleiben immer gleich, weil sie sich gar nciht mit sich ausereinander setzten.
Und du meintest dass du dich früher immer umbringen wolltest und dass es jetzt anderst sei...somit hast du dich ja verändert.
Das problem der heutigen gesellschaft ist dass sie einem Idialbild nacheifern will..dass sie perfekt sein will, aber Perfektion bedeutet "Ende, Schluss Vollendet", aber bedeutet leben nicht veränderung?
Deswegen ist mein Grundsatz nicht perfekt zu sein sondern zu leben.
du bist mehr als nur dein Geist oder deine Seele, es gibt noch den Körper deine Umwelt..etc
Der Mensch sit ein System für sich...
Aber wnen ic solche krisen habe, suche ich die antwort in meienn träumen was bei mir sehr oft klappt...oder auch karten könnten von Hilfe sein
udn was mir auch hilft ist einfach ehrlic zu mir und der Umwelt zu sein, amnchmal ist es hart aber man fühlt sich gut..und auf das kommts an..

Hephaestos - 8/5/2005 um 05:16

eben. lass dich einfach wieder auf den "fluss des lebens" ein.

ich weiss natürlich nicht, ob bei dir "nur" eine kleine deppressive phase vorliegt, aber wenn, die geht vorbei, auch wenn sie noch so schlimm erscheint. oder ob eine psychologische behandlung angesagt ist. falls das so ist, können dir auch die besten tips aus diesem forum dir nicht wirklich weiterhelfen.

kaja - 11/5/2005 um 09:38

die depressive phase zieht sich seit der pubertät hin....

nein ein seelenklempner brauche ich nicht,
es ist nur komisch das leben an sich... niemand erfreut sich über kleinigkeiten denn die sind ja selbstverständlich...

zz geht es mir wieder besser dafür möchte ich alle danken die mir geantwortet haben. D A N K E ! ! !

aba niemand weiß wie lang alles dauert...

lg kaja

Hephaestos - 14/5/2005 um 05:09

also ich weiss ja nicht wie du esoterisch so drauf bist, aber mir hat margot anands "extase für jeden tag" buch geholfen, die welt ein stück mehr von der netten, freundlichen seite zu sehen und mich auch über kleinkram zu freuen

kaja - 21/5/2005 um 15:31

zz gehts ja wieder...

bloß wenn alles auf einmal kommt.... stress in der arbeit (mobbin´), zuhause ärger, und keine aussicht das alles endlich hinter mir zu lassen...

Hephaestos - 22/5/2005 um 06:14

also jetzt hörst du dich eher an, als wärst du damals mit deiner umwelt nicht klargekommen.
versuch es doch mal mit erdungs- übungen. hab ich von starhawk, das stabilisiert.

kaja - 22/5/2005 um 16:38

ja mit meiner umwelt aber das hat sich dann auch auf mich bezogen dass ich dann nimmer mit mir selber klar komm /gekommen bin.

Tiefenrausch   - 28/5/2005 um 07:54

Hallo erst mal, Kaja!

Wenn Du Lust hast, Dich selbst noch ein wenig besser kennenzulernen, möchte ich Dir eine Hand voll Bücher empfehlen, die mein Leben und Denken sehr stark beeinflusst haben und auf den Pfad der Selbsterkenntnis schubsen:

Hermann Meyer - Gesetze Des Schicksals

Fritz Riemann - Grundformen Der Angst

Frederick E. Dodson - High Werden Ohne Drogen (nicht vom Namen abschrecken lassen)

Joseph S. Benner - Das Unpersönliche Leben

kaja - 20/6/2005 um 15:39

danke tiefenrausch für die tipps

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=34&tid=97