Thema: Magiebeweis für Anfänger

Forum: Junghexen

Autor: Kyrok


Kyrok - 13/5/2010 um 14:24

Hallo Zusammen,

als ich hier ankam war ich sehr skeptisch ob es Magie, Zauberei oder Außergewöhnliches gibt. Niemand konnte mir damals richtig beweisen das es so was gibt.
Aber mittlerweile weiß ich das alles existiert.

Nach diesen beiden Übungen werdet ihr daran glauben und wissen das Magie usw. existiert.

Übung 1 eine Art Aura erkennen

nehmt von der rechten und linken Hand einen Finger und haltet sie so das sie auf den anderen Finger zeigen. (ein kleiner Abstand dazwischen lassen ca. 1-3 Zentimeter)

guckt star auf den freigelassenen Bereich zwischen euren Fingern.
Ihr müsst etwas Geduld haben etwas 10-15 Sekunden.
Dann werdet ihr eine Farbe um eure Finger sehen (meistens bläulich oder grün)

Übung 2 Telespartische Kräfte

nehmt ein Pendel oder wenn ihr sowas nicht habt, eine Kette oder eine Schnur mit einen Gegenstand in der mitte.

jetzt nehmt den Gegenstand in eine Hand zwischen zwei Fingern und lasst das pendel bzw. ende der Kette nach unten hängen, aber so das es sich nicht bewegt.

Dann schließt die Augen und denkt euch, das der Gegengenstand sich bewegt nach rechts oder links. Am besten geht es wenn ihr euch denkt das es sich in einem Kreis bewegt.

Ihr werden euch vielleicht wundern, denn es wird sich nämlich tatsächlich bewegen.
Probiert es einfach mal aus. ;)


[Editiert am 14/5/2010 um 10:12 von Kyrok]

Bartock_II - 14/5/2010 um 09:15

Tut mir Leid, wenn ich das so sagen muss. Aber das beweist gar nichts. Ich will hier niemanden von der Magie wegführen, aber mit diesen "Tricks" würde ich nicht hausieren gehen. Damit fliegst du ganz schön auf die Nase, erst recht, weil deine Übung zwei sogar eigentlich dazu benutzt wird um vorzuführen, dass Pendeln NICHT funktioniert. Oder zumindest, dass man beim Pendeln keinerlei Geheimnisse lüftet, sondern einfach seine Erwartungen einfach einfachste Ebene in das Pendel projiziert und durch subtile Bewegungen des Körpers in diese Richtung zum Schwingen bringt...
Übung eins ist eine optische Täuschung, die auch schon Kinder kennen...

Kyrok - 14/5/2010 um 10:10

Wieso?
Selbst wenn man die Augen wieder auf macht bewegt sich das Pendel.
Obwohl man weder seine Hand noch seinen Arm bewegt.

Das zeigt doch das man etwas mit Gedankenkraft erreichen kann.

Und das Übung nummer 1 eine optische Täuschung ist kann ich auch nicht bestätigen, da ich immer wieder 2 Farben sehe blau und grün. Sonst würde ich immer andere Farben sehen.

Aber du hast recht das Kinder das auch können, allerdings ist uns diese Fähigkeit im laufe der Jahre verloren gegangen. (Quelle: Buch "Das dritte Auge öffnen von Harald Wessbecher")


[Editiert am 14/5/2010 um 10:12 von Kyrok]

Alichino - 14/5/2010 um 16:01

Das was Bartock_II sagt stimmt, ein absoluter „Ruhezustand" der Muskeln kann nicht erreicht werden. Die Muskelspannung besteht immer, was sich auch durch messbare elektrische Erregungsimpulse zeigen lässt. Außerdem tritt durch das halten des Pendels eine Ermüdung ein, die zu unmerklichem Muskelzittern führt.

Ein Beweis für Magie wäre es nur dann, wenn du das Pendel an einem Stativ aufhängst und und es trotzdem durch Willen in schwingung versetzt.

Lg Alichino

Tanina - 14/7/2010 um 20:45

Auch das mit der Farbe an den Fingern ist erklär bar, das hängt mit den Gegenfarben zusammen. Wenn du auf einen roten Punkt schaust und anschließend auf ein weißes Papier wirst du auch einen grünen Punkt erkennen.
Da die Haut auch einen warmen Ton hat, wirst du immer einen kühlen Ton sehen.

Darkneesdream - 15/7/2010 um 17:35

warum überhaupt beweisen
ich hatte noch niemals das bedürfniss meine magie zu beweisen

Cleopatra - 15/7/2010 um 18:07


Zitat von Darkneesdream, am 15/7/2010 um 17:35
warum überhaupt beweisen
ich hatte noch niemals das bedürfniss meine magie zu beweisen


Das frage ich mich auch, wozu beweißen?! Derjenige der zweifeln will, bleibt ein Zweifler und sogar wenn man es bewiesen hat, es bringt einem nichts!
Ich habe es einmal gemacht und was brachte mir das ein?! Die einen haben sich vor mir gefürchtet und wurden mir gegenüber misstrauisch, haben den Kontakt dann abgebrochen. Die anderen... die Freunde von den Freunden ihre Bekannten... was weiß ich alles, stürmten mir die Bude ein und wollten, das ich alles mögliche für sie tue. Unentgeltlich, versteht sich.

Tanina - 15/7/2010 um 20:25

Ja, Cleopatra und Darkneesdream , da kann ich euch nur voll und ganz zustimmen.
Zu sich selbst muss man Ehrlich sein, sonst zu keinem

Kyrok - 15/7/2010 um 20:40


Zitat von Cleopatra, am 15/7/2010 um 18:07

Zitat von Darkneesdream, am 15/7/2010 um 17:35
warum überhaupt beweisen
ich hatte noch niemals das bedürfniss meine magie zu beweisen


Das frage ich mich auch, wozu beweißen?! Derjenige der zweifeln will, bleibt ein Zweifler und sogar wenn man es bewiesen hat, es bringt einem nichts!
Ich habe es einmal gemacht und was brachte mir das ein?! Die einen haben sich vor mir gefürchtet und wurden mir gegenüber misstrauisch, haben den Kontakt dann abgebrochen. Die anderen... die Freunde von den Freunden ihre Bekannten... was weiß ich alles, stürmten mir die Bude ein und wollten, das ich alles mögliche für sie tue. Unentgeltlich, versteht sich.


Ihr könnt das nicht verstehen.
Ihr seid im Thema Magie schon viel zu tief drin.
Wahrscheinlich habt ihr schon sehr früh (als Kinder) damit angefangen.

Naja am Anfang habe ich keine Hoffnung in diesen Leben gesehen und bin dann durch Verzweiflung hier gelandet.

Obwohl ich keine Erfahrung hatte und auch nicht genau wusste was mit Magie möglich ist, wusste ich das Magie der Einzigste Ausweg für mich ist. Und obwohl die Magie nichts an meiner Situation ändern konnte hat sie mir geholfen.

Ich denke es ist völlig normal für normale Menschen an Magie zu zweifeln (was ich niemals tue), denn seht selbst was die Leute zu Außergewöhnlichen Dingen schreiben. Überall kann man lesen: "Ist doch alles Quatsch, Wo sind die Beweise? Da wollte wieder jemand berühmt werden, Und natürlich hatte mal wieder keiner ein Foto gemacht. Aliens, Geister und Außergewöhnliche Kräfte gibt es nicht."

Solche Kommentare machen mich wütend. Selbst wenn diese Typen beweise bekommen würden, dann würden sie diese wieder als Fälschungen abstempeln.

@Cleopatra was hast du getan um den Leute Magie zu beweisen?

Kyrok - 15/7/2010 um 20:45


Zitat von Tanina, am 14/7/2010 um 20:45
Auch das mit der Farbe an den Fingern ist erklär bar, das hängt mit den Gegenfarben zusammen. Wenn du auf einen roten Punkt schaust und anschließend auf ein weißes Papier wirst du auch einen grünen Punkt erkennen.
Da die Haut auch einen warmen Ton hat, wirst du immer einen kühlen Ton sehen.


Nein das ist nicht so. Also ich zweifel nicht an deiner Erklärung es könnte normalerweise eine optische Täuschung sein, aber ich habe es probiert.
Wenn ich als Hintergrund eine dunklen Blaue Wand habe, sehe ich trotzdem meine blaue Aura und auch auf einer weißen Wand ist sie blau.

Außerdem sehe ich meine gelbe Hülle um meinen Kopf.^^

Cleopatra - 15/7/2010 um 20:51

Kyrok ich würde dir nicht raten Magie dafür zu benutzen, um dich zu profilieren. Das kann ganz schön ins Auge gehen.

Was interessiert dich denn, was andere sagen?! Lebst du danach, was andere sagen, denken, meinen?!
Lass jeden das denken, was er will, denn DU weißt ja, das es nicht so ist und das ist das wichtigste und das entschiedenste und nur Das zählt dann auch.
Je mehr man versucht den anderen was zu beweißen, um so unglaubwürdiger erscheint man dann (so ist es meistens).
Die Menschen, haben sich schon immer davor gefürchtet, was sie nicht verstehen konnten und es ist nur eine Taktik, zu sagen das man daran nicht glaubt und es sich somit einzureden, das es nicht geben kann oder aber es ins lächerliche zu ziehen. Das darfst du nicht persönlich nehmen, denn damit versuchen die Menschen nur ihre Furcht davor runter zu spielen.

Wie ich das bewiesen habe?! Na ja... ich schickte ein paar Energiewesen los, die den Ungläubigen in der Nacht einen Besuch abstatteten.
Aus Fehlern lernt man! Ich würde es nicht noch mal tun, denn einen Gefallen habe ich mir damit nicht getan, das ich diesen Beweiß erbracht habe.

Darkneesdream - 15/7/2010 um 21:43

@Cleopatra

ja solche fehler machen wahrscheinlich alle mal .... hab ich auch getan ... vor langer zeit ....zwar nich um was zu beweisen aber ein fehler war es trotzdem ...

und wer magie verwendet um sich zu profilieren wird das sicher bereuen ... denn wir zahlen einen preis wenn mir in das geschehen eingreifen ...egal wie oder warum wir es tun...

Kyrok - 15/7/2010 um 22:09


Zitat von Cleopatra, am 15/7/2010 um 20:51
Kyrok ich würde dir nicht raten Magie dafür zu benutzen, um dich zu profilieren. Das kann ganz schön ins Auge gehen.

Was interessiert dich denn, was andere sagen?! Lebst du danach, was andere sagen, denken, meinen?!
Lass jeden das denken, was er will, denn DU weißt ja, das es nicht so ist und das ist das wichtigste und das entschiedenste und nur Das zählt dann auch.
Je mehr man versucht den anderen was zu beweißen, um so unglaubwürdiger erscheint man dann (so ist es meistens).
Die Menschen, haben sich schon immer davor gefürchtet, was sie nicht verstehen konnten und es ist nur eine Taktik, zu sagen das man daran nicht glaubt und es sich somit einzureden, das es nicht geben kann oder aber es ins lächerliche zu ziehen. Das darfst du nicht persönlich nehmen, denn damit versuchen die Menschen nur ihre Furcht davor runter zu spielen.

Wie ich das bewiesen habe?! Na ja... ich schickte ein paar Energiewesen los, die den Ungläubigen in der Nacht einen Besuch abstatteten.
Aus Fehlern lernt man! Ich würde es nicht noch mal tun, denn einen Gefallen habe ich mir damit nicht getan, das ich diesen Beweiß erbracht habe.



Im Gegenteil ich möchte anders als die anderen sein.
Mein ganzes Leben wusste ich das ich anders als die anderen bin und das soll so bleiben.

was für Energiewesen waren das denn?
Und wie bzw. wodurch hast du gelernt solche Magiewesen zu erschaffen?
Hast du vielleicht ein Buch das du mir empfehlen kannst?

Cleopatra - 15/7/2010 um 22:36

Ach Kyrok, ich will dir ja nicht zu nah treten, aber weißt du wie viele Menschen von sich glauben, was besonderes zu sein, Auserwählt zu sein, für was 'Höheres' bestimmt zu sein?! Da unterscheidest DU dich mit diesem Empfinden nicht von der breiten Masse.
Magie dafür zu benützen, um von der 'grauen Masse' abzuheben, gehört genau in dieses Prinzip 'sich dadurch Profilieren'!

Es waren Dämonen, wenn du es so genau wissen willst.
Nein, ich habe keine Bücher dafür gebracht.
Wie meine Meisterin mir sagte, als ich sie mal darum bat, mir ein Ritual zu verraten, um mich gegen Attacken der Energiewesen zu wehren; 'Nein! Du bist eine Hexe, du musst selbst wissen und spüren, was du zu tun hast'!
Habe ich ihr damals übel genommen, jetzt verstehe ich es, was sie mir damit sagen wollte.
Wenn man eine Hexe/Magier ist, braucht man keine Bücher, kein Internet, kein Sonstwas, um das zu können, für was man geboren wurde. Man kann es einfach, man muss es nur in sich wieder entdecken und an die Oberfläche herauf holen, es wieder nutzen lernen.
Natürlich kann man Bücher als Hilfsmittel gebrauchen, um sich auch weiter zu bilden, seinen Horizont zu erweitern (wobei solche Bücher recht selten sind, da würde ich empfehlen, in die Bibliothek zu gehen und alte Schinken heraus zu graben), aber es ist nicht die Quelle, aus der man lernt und aus der man das lernen kann.

Kyrok - 16/7/2010 um 07:40

Das blöde ist einfach nur das ich zwar einige Bücher lesen bzw. gelesen habe.
Aber da steht dann z.b "wenn du die Übung machst verspreche ich dir das du etwas sehen wirst (Hellseher)". Aber ich sehe irgendwie nichts.

Ich möchte gerne Vortischritte machen, aber ich weiß nicht wie, weil bei mir, auch wenn ich alles locker angehe, es nicht erzwinge oder so, einfach nichts richtig funktionieren will.

Zur Zeit lese ich das Buch: "Das Handbuch übersinnlicher Wahrnehmung - Übersinnliche Fähigkeiten entdecken und trainieren Feinfühligkeit, Intuition, Höhren innerer Stimmen, Hellsehen, Aurasehen und Selbstheilung"

Laut diesen Buch soll ich herausfinden können ob meine Stärke die Feinfühligkeit, die Intuition,das Höhren innerer Stimmen oder das Hellsehen ist.

Aber obwohl ich das Buch schon fast durch habe weiß ich es immer noch nicht. :(
Und dieses Buch ist wirklich gut, also kein möchte gern Magie lernen Buch ^^
(Dieses Buch wurde bei Amazon sehr gut bewerte, viele waren begeistert in kurzer Zeit herauszufinden welche Stärke sie haben.)

Das Eröffnungsthema oben waren die ersten beiden Sachen die ich hin bekommen habe, ja die zweite Übung ist ein Fake, das weiß ich jetzt.
Aber die erste Übung ist real, da bin ich mir sicher.

Das hat mich sehr gefreut, als es direkt funktioniert hat (Aurasehen).
Erst diese Übung hat mich zum weiter machen angeregt.

Darkneesdream - 18/7/2010 um 20:32

mein vorschlag wäre erstmal ein paar monate regelmässig zu meditieren um zu dir selbst zu finden ....dann bekommst du eh eine andere einstellung zu solchen dingen

Stormcloud - 18/7/2010 um 21:02

Hello Kyrok ;)





Zitat von Kyrok, am 16/7/2010 um 07:40
Das blöde ist einfach nur das ich zwar einige Bücher lesen bzw. gelesen habe.
Aber da steht dann z.b "wenn du die Übung machst verspreche ich dir das du etwas sehen wirst (Hellseher)". Aber ich sehe irgendwie nichts.

darf ich mal fragen wie jung du bist? Ich hoffe noch nicht zu alt. ...

Man kann die Magie völlig in sich tragen oder durche einen Zufall erkennt man das Sie in einem schlummert, in enem entsteht und vorallem wirken kann.
Das diese Übungen bei ertsen Selbstversuchen und ohne Gegnkontrollen in die Hose gehen können, ist ja fast klar. Bleib dran! Und neugierig!

Ich möchte gerne Vortischritte machen, aber ich weiß nicht wie, weil bei mir, auch wenn ich alles locker angehe, es nicht erzwinge oder so, einfach nichts richtig funktionieren will.

niemand sagte das es einfach ist, habe geduld! ..seie gedulig7st.

"Zur Zeit lese ich das Buch: "Das Handbuch übersinnlicher Wahrnehmung - Übersinnliche Fähigkeiten entdecken und trainieren Feinfühligkeit, Intuition, Höhren innerer Stimmen, Hellsehen, Aurasehen und Selbstheilung"
Laut diesen Buch soll ich herausfinden können ob meine Stärke die Feinfühligkeit, die Intuition,das Höhren innerer Stimmen oder das Hellsehen ist.
Aber obwohl ich das Buch schon fast durch habe weiß ich es immer noch nicht. :(
Und dieses Buch ist wirklich gut, also kein möchte gern Magie lernen Buch ^^
(Dieses Buch wurde bei Amazon sehr gut bewerte, viele waren begeistert in kurzer Zeit herauszufinden welche Stärke sie haben.)
Das Eröffnungsthema oben waren die ersten beiden Sachen die ich hin bekommen habe, ja die zweite Übung ist ein Fake, das weiß ich jetzt."

Aber die erste Übung ist real, da bin ich mir sicher.
Das hat mich sehr gefreut, als es direkt funktioniert hat (Aurasehen).
Erst diese Übung hat mich zum weiter machen angeregt.


Dann ist wohl das AURA sehen das erste was du gelehrt bekommst, erweitere dein können.

;)

Aszan - 18/7/2010 um 22:19

es gibt keinen grund irgendjemanden von der magie zu überzeugen, die die keine ahnung haben, sind spielbälle von leuten die ahnung haben, so ist das überall, wieso ist überhaupt jemand scharf darauf jemand anderem zu zeigen dass es magie gibt, um anerkennung zu bekommen.
gerade das ist nicht der fall wie sich schon oft herausgestellt hat, der mensch reagiert nicht mit anerkennung auf solche dinge sondern mit angst.

also die menschen haben kein recht auf die wahrheit, sie wurden dafür nicht geboren, das ist meine meinung.

^^ und überhaupt erregen sie dadurch die aufmerksamkeit dieser welt in der sie zweifelsohne leben, menschen sind marionetten, nicht mehr und nicht weniger.

Aszan

wenn ich jemandem die magische welt zeige, tritt er immer mehr in etwas das sich giftvase nennt, das heist er ist alleine auf sich gestellt in einer vase voller wesen, seine fähigkeiten lassen ihn entweder zum sieger in dieser kleinen vase werden oder zum verlierer, je mehr er von dieser welt sieht, desto dunkler und größer wird diese vase.

wem ich jetzt angst gamacht hab, der weis ja garnicht was auf ihn zukommt wenn er sich wirklicher magie witmed, magie fängt damit an, dass sich die magische welt für einen interessiert, derst dann ist man über den eigentlichen menschen hinaus fähig .


[Editiert am 18/7/2010 um 22:26 von Aszan]

Cleopatra - 18/7/2010 um 22:49

Aszan BRAVO!!! :thumbup: Sehr gut!
Weiße Worte und wahrhaftig!

Darion - 2/11/2010 um 13:44


Zitat von Bartock_II, am 14/5/2010 um 09:15
Tut mir Leid, wenn ich das so sagen muss. Aber das beweist gar nichts. Ich will hier niemanden von der Magie wegführen, aber mit diesen "Tricks" würde ich nicht hausieren gehen. Damit fliegst du ganz schön auf die Nase, erst recht, weil deine Übung zwei sogar eigentlich dazu benutzt wird um vorzuführen, dass Pendeln NICHT funktioniert. Oder zumindest, dass man beim Pendeln keinerlei Geheimnisse lüftet, sondern einfach seine Erwartungen einfach einfachste Ebene in das Pendel projiziert und durch subtile Bewegungen des Körpers in diese Richtung zum Schwingen bringt...
Übung eins ist eine optische Täuschung, die auch schon Kinder kennen...


Ich nenne mal 2 Beweise für die Übung:

Die Farbe zwischen den Fingern zeichnet die Aura deiner Seele die aus deinem Körper strömt....die Aura die nicht immer sichtbar wird, strömt vom einem Körperpol zum anderen und wird sichtbar....

Die Pendelbewegungen können z.B Botschaften von der geistigen Welt sein, die über dein Bewusstsein gesendet werden.

LoS - 2/11/2010 um 15:00

Das mit dem Pendel beweist garnichts. Fangen wir doch mal damit an, daß die Erde nicht nur mit einem Affenzahn um die Sonne eiert, sondern auch noch um sich selbst. die Anzahl der Faktoren, die alles aus einem Stillstand drückt ist nahezu endlos. Wenn Du das Pendel vor Dir auf den Tisch legst und mit den Kräften Deines Willens anhebst und DANN schwingen lässt, können wir gern nochmal darüber reden - alles andere ist eher Mindfuck als Magik, eingeglaubtes Wunschdenken, nett für eine Post-Eso-Zeitschrift aber mehr auch nicht.

Was die Motivation des Beweises und des Profilierens und des Abgrenzens von allerhand Normalvolk angeht, zeugt das von einem schwachen und fremdbeeinflussbaren Willen und Charakter, zumindest in der Regel. Da muss ich Cleopatra durchaus recht geben. Und wenn Du Fortschritte machen willst, solltest Du bei Dir ansetzen - wenn Du immernoch nach Amazon-Bewertungen (anderer Leute) schaust um was zu beurteilen, dann fehlt Dir entweder Wissen, Intuition oder beides. Und das wächst nicht auf Bäumen sondern ist eigentlich willensbedingte harte Arbeit. Fang bei Dir an, nicht bei dem was um Dich ist.

Ansonsten muss ich Aszan zustimmen, ich hätte es vielleicht etwas anders formuliert, aber eigentlich bringt er es auf den Punkt.

Crowphyel - 10/5/2016 um 14:36

Mein Meister hat mir immer gesagt:"Versuche erst garnicht Menschen von der Magie zu überzeugen. Sie würden dir nur Schaden in dem sie dich auslachen oder dich ausgrenzen. Wenn es blöd läuft stecken sie dich in einer Anstalt. Denk immer dran, schweigen ist für einen zukünftigen Magier und auch für einen Magus wirkliches Gold"

Wenn du jemand triffst von dem du überzeugt bist das er es wirklich lernen will, selber auch hohes Interesse an der Magie und deren Welten hat, dann spricht nichts dagegen.

20-1-30-40 - 10/5/2016 um 15:01

Das klingt für mich eher selbstimmunisieren. Man muß sich dann ja auch nie mit kontroversen Meinungen zum Thema abgeben.

Damit möchte ich nicht sagen das "Stille" und "Verschwiegenheit" nicht wichtige Übungen sind.

Crowphyel - 10/5/2016 um 15:09

Ich denke ich habe ihn falsch zitiert, er meinte damit das man vorsichtig sein sollte mit wem man darüber spricht, damit nicht prahlen sollte geschweige sich zu profitieren. Aber das ist wohl jedem klar das man das nicht in der öffentlichkeit herumposaunt ^^

Sarija_ - 23/5/2016 um 07:42

Also, meiner Erfahrung nach sind Menschen, die dir möglichst viel Angst vor anderen Menschen machen wollen, meistens selbst diejenigen, vor denen man sich in acht nehmen sollte. Dass du einfach nur an andere Dinge glaubst als der Rest der Gesellschaft, ist kein hinreichender Grund, dich irgendwo einzuliefern. Im Zweifelsfall kannst du darauf verweisen, dass einige Christen ja wohl auch glauben, ihre Gebete hätten eine Wirkung. Trotzdem fischen sie vor der Sonntagskirche nicht alles raus, was zur Beichte gegangen ist, um die Leute wegzusperren ;-)

Ich hatte zu Beginn meines Interesses an der Magie auch mal so einen "Meister". Möglichst isolieren, möglichst zu Misstrauen gegenüber der gesamten Umwelt anregen, immer schön schweigen, sei es jetzt darüber, dass man mit ihm oder mit der Magie zu tun hat; immer mal andeuten, wie viel Macht er habe, und wie durchschlagend seine Schadensmagie doch sei; bah, es widert mich immer noch an.
Das Beste war noch, dass es ziemlich egal war, was ich mochte oder was ich gut konnte - der hatte es psychologisch wirklich gut drauf, entweder meine Fähigkeiten und Talente oder auch einfach das, was ich mochte, zu diskreditieren und es mir am Ende madig zu machen.

Falls dir irgendetwas davon bekannt vorkommen sollte, sieh zu, dass du den Kontakt zu diesem Menschen abbrichst.
Die meisten "Meister" oder sonstige Guru-Figuren laben sich schon ganz gut an ihren "Schülern", und irgendwelche Art von Schaden hinterlassen sie wohl immer. Man sollte sich gut überlegen, ob man sowas braucht und haben will. Es kann ziemlich lange dauern, sich davon zu erholen.

Esoterik-Anbieter jeder Art leben davon, Menschen auszunutzen, denen es zur Zeit auf irgendeine Weise nicht gut geht. Die haben einen Riecher dafür, wenn du traurig bist, unglücklich, oder dich sonst irgendetwas belastet, und das ist für die kein Grund, Rücksicht zu nehmen und ihre Interessen zurückzustecken. Im Gegenteil, die leben davon - und einige leben auch gut damit, nachzuhelfen, wenn es dir noch nicht schlecht genug geht.

Für die allermeisten Grundlagen der Magie gibt es heutzutage Bücher. Und wenn's mit dem eigenen Selbstbewusstsein mal stimmt ... DANN kann man sich auch mal andere Leute ansehen, die praktizieren.
Jemand, der wirklich gut ist, hat es zumindest nicht nötig, dich von der Welt zu isolieren.
Und jemand, der charakterlich einigermaßen gereift ist, hat es auch nicht nötig, dich in irgendeiner Weise an seine "Meister"-Figur zu binden.

Btw, falls ihr per PC kommuniziert, überprüf deinen Computer auf Trojaner.


[Editiert am 23/5/2016 um 07:47 von Sarija_]

Spinnenbein - 23/5/2016 um 12:48


Zitat von Crowphyel, am 10/5/2016 um 14:36
Mein Meister hat mir immer gesagt:"Versuche erst garnicht Menschen von der Magie zu überzeugen. Sie würden dir nur Schaden in dem sie dich auslachen oder dich ausgrenzen. Wenn es blöd läuft stecken sie dich in einer Anstalt. Denk immer dran, schweigen ist für einen zukünftigen Magier und auch für einen Magus wirkliches Gold"

Wenn du jemand triffst von dem du überzeugt bist das er es wirklich lernen will, selber auch hohes Interesse an der Magie und deren Welten hat, dann spricht nichts dagegen.

Dass man für seine Ansichten heute in die Anstalt kommt, ist eher ungewöhnlich. Aber nicht zu missionieren ist schon mal eine gute Haltung.

Allerdings das andere Extrem, nur mit Lernwilligen zu kommunizieren, ist leicht überheblich. Wenn einem die Magie nützt und einen nicht bloß isoliert, dann hat man auch Freunde. Und unter Freunden missioniert man nicht und lehrt auch nicht, man tauscht aus.

Ansonsten eine alte Regel: wisse, wolle, wage, schweige. Jeder Mensch sollte so einen Kern seiner Taten und Wahrheiten haben, der ihm heilig ist.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=37&tid=2327