Thema: Vorstellung & Traum

Forum: Junghexen

Autor: ElizInWonderland  


ElizInWonderland   - 10/6/2015 um 17:44

Hallo!

Ich interessiere mich eigentlich schon für Magie seit ich denken kann. Als kleines Kind wollte ich immer fliegen, später dann unbedingt nach Hogwarts und jetzt beschäftige ich mich seit einiger Zeit mit "richtiger" Magie und dem Hexentum.
Ich bin noch blutige Anfängerin und habe noch nicht allzu viel gelernt. Ich arbeite aber schon an einem Kräuterlexikon und führe ein Traumtagebuch und ein paar einfache Übungen habe ich mit mehr oder weniger großem Erfolg auch schon gemacht.

So, und jetzt mal eine Frage^^
Vor einigen Wochen hatte ich einen bewusst herbeigeführten Wachtraum. Ich habe anfangs eine Landschaft gesehen mit einigen Bäumen und Felsen. Das ganze sah nicht "real" aus sondern irgendwie ein bisschen verschwommen und undeutlich.
Anscheinend herrschte ein heftiger Sturm, denn die Bäume haben sich im Wind stark gebogen und es lösten sich Blätter von den Zweigen. Dann verschwamm alles und ich habe ein paar undeutliche Formen gesehen, Wellen oder so etwas, und dann tauchte mit einem Mal das Bild eines Dachses vor mir auf. Ich habe im Grunde nur Kopf und "Oberkörper" gesehen und er schien über seine Schulter (wenn Dachse so etwas denn haben) zurückzuschauen.

Dachse sind nicht meine Lieblingstiere und ich habe auch noch nie einen in echt gesehen. Ich habe mich im Internet ein bisschen schlau gemacht (wer weiß ob die Infos wirklich stimmen) und der Dachs steht in verschiedenen Kulturen unter anderem für Hartnäckigkeit, eine harte Schale und einen weichen Kern, Heilkraft und Stärke. Ein Dachs im Traum soll einen außerdem darauf hinweisen, sich wieder auf die wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren.
Das passt alles irgendwie... hartnäckig bin ich- manchmal auch zu sehr, manchmal etwas zu mürrisch zu anderen, auch wenn ich sie in Wahrheit mag und Nebensächlichkeiten haben in letzter Zeit eine recht große Rolle in meinem Leben angenommen.
Meine Fragen wären jetzt also: Stimmen diese Infos? Hat dieser Traum Bedeutung? Kann es vielleicht sogar sein, dass der Dachs mein Krafttier ist?

Ich wäre echt unendlich dankbar für Antworten :)

Eliz

Asenath - 10/6/2015 um 18:33

Viel wichtiger ist, was du denkst. Du hast dich ja schon sehr mit der Deutung deines Traumes befasst. Wichtig ist, dass du dir überlegst, was davon für dich passt.
Möchtest du vom Dachs lernen, möchtest du, dass er dich begleitet und dich ein Stück weit führt?
Wenn ja, dann heiße ihn als Gefährten willkommen. Krafttiere sind nicht immer unsere Lieblingstiere, aber meist passen sie sehr gut zu uns. Allerdings haben sie auch ihren eigenen Kopf und bringen uns nicht immer das bei, was wir uns erhoffen oder erteilen uns eine Lektion auf sehr unerwartete Weise.
Aber wenn wir sie respektvoll behandeln, dann haben wir einen kraftvollen Verbündeten auf unserem Lebensweg :)

Lilith68 - 10/6/2015 um 19:16

Ich Denke auch du solltest es annehmen,wie es ist und kommt.
Das Tarot hat mich gelehrt, das wir immer versuchen unsere Handlungen und unseren Weg zu beeinflussen aber......
letztendlich musst du das annehmen, was das Leben dir bietet und die Dinge die kommen,kannst du nur dann beeinflussen wenn du sie annimmst,überdenkst und das beste daraus ziehst und machst.
Der Dachs ist nicht das schlechteste,was dir passieren konnte.
Wie alt bist du ?
Ich habe in deinem Profil kein Alter finden können !

ElizInWonderland   - 10/6/2015 um 19:26

Ihr habt wohl recht und an sich passt der Dachs ja recht gut :)

Ich bin 15, hab das in meinem Profil noch nicht angegeben, werd ich vielleicht noch.

Lilith68 - 10/6/2015 um 20:00

Dein Alter solltest du angeben,wenn du möchtest das dir Alt User Antworten.

Geh in dich und überlege was der Dachs/Wachtraum dir sagen möchte.
Manchmal kommt die Auflösung erst ein paar Tage später,wenn sich das Denken verändert und man bereit ist........
und manchmal staunt man, wie falsch man die Dinge im ersten Eifer doch Deuten kann und was es dann wirklich zu bedeuten hat :)

GeorgeTheMerlin - 20/6/2015 um 15:00

Eine Deutung wäre, von Dachs zu lernen. diese Stürme des Lebens zu überstehen - harte Schale, weicher Kern.

Wenn der Dachs auf das eigentliche Thema hinweist, dann könnte es eine Art Warnung oder Wink mit dem Zaunpfahl sein, dass die Stürme des Lebens - so turbulent sie auch sind - uns oft vom eigentlichen Lebenssinn ablenken - der zu uns selber führt.

Das wäre - gerade in der Pubertät - ein Hinweis, durch die Turbulenzen des Lebens nicht von seinem Wege zu sich selber abzukommen - nicht einfach nur unreflektierten Impulsen oder Reaktionen nachzugeben.

Beide Deutungen ermahnen, das innere Selbst nicht zu verlieren an die äußeren Turbolenzen.

grüssli merlYnn

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=37&tid=3685