Thema: "Codex Gigas" oder "Ist der Teufel eine Erfindung der Kirche"

Forum: Glaubensrichtungen und Götter

Autor: Chloris


Chloris - 13/4/2010 um 21:26

Die Existenz eines magischen Buches, das unter dem Einfluss des Teufels geschrieben wurde ist eine faszinierende Vorstellung, aber ist diese Legende auch wahr?

"Nach einer Legende wurde der Kodex von einem Mönch geschrieben, der die Disziplinregeln gebrochen haben und deshalb verurteilt worden sein soll, lebendig eingemauert zu werden. Damit ihm diese harte Strafe erlassen werde, versprach er, zur Lobpreisung des Klosters in einer einzigen Nacht ein Buch zu schreiben, das das gesamte menschliche Wissen enthalten sollte. Nahe Mitternacht erkannte er, dass er diese Aufgabe nicht allein erledigen konnte und verkaufte dem Teufel seine Seele..."

http://www.youtube.com/watch?v=MlIG8ykTR3I&feature=related< /a>

http://de.wikipedia.org/wiki/Codex_Gigas

Was ist das Ergebnis, wenn die Bedeutung Lucifers und die Gestalt von Cerrunos und Pan miteinander gekreuzt werden?

http://www.youtube.com/watch?v=kvebxBOkgxY

Eigentlich gibt es den Teufel nicht, sondern es ist ein Konstrukt der Christen, um alles Heidnische in Vergessenehit geraten zu lassen. Die Legende kann also nicht wahr sein, weil kein Teufel existiert.

Ich denke, daß der Codex Gigas vielleicht im Auftrag der Kirche von Mönchen geschrieben wurde um eine historische Quelle zu schaffen, welche die Gestalt des Teufels wissenschaftlich belegt.

Was meint ihr?

Hexe23 - 3/5/2010 um 16:01

Ich denke auch das der Teufel (Satan, Belzebu usw.) eine Erfindung der Kirche war, um den heidnischen Glauben in den Schutz zu ziehen. Natürlich gibt es das Böse, in der Magie gibt es auch kein schwarz und weiß *direkt*. Ich denke das war wieder mal nur ne weitere Erfindung der Mönche :P .

Lug Skywalker - 3/5/2010 um 16:29

als archetyp halte ich den teufel sogar für sehr real, aber meiner ansicht nach liegt da ein missverständnis vor, weil der gefallene engel jesus christus persönlich ist.
beelzebub lässt sich "als herr der fliegen" übersetzen (vielleicht ein wink in richtung "amanita muscaria" und ur-christentum ;) ) - und stammt natürlich vom semitischen baal ab. daraus leiten sich auch die meisten varianten des "gehörnten" archetypus ab...dionysos/bacchus; Io Pan; der orientalische "green man" kehzr erschien moses im koran sogar in der wüste (genau wie der teufel), cernunnos, odin, janus, baphomet, osiris, ra - sie alle haben attribute, die denen des teufels entsprechen - zuletzt sehr interessant: alexander der große könnte eine historische gestalt sein, die man mit diesem phänomen in verbindung bringen kann, genau wie claudius nachfolger nero, dem ja wahrscheinlich die zahl 666 geweiht war...

Idan - 3/5/2010 um 17:19

ach, jede zweite größere Kathedrale besitzt den Mythos, mit Hilfe des Teufels erschaffen worden zu sein, der dafür eine Seele erhält. Der Aachener und der Kölner Dom z.B.

Wann immer Menschen etwas unmenschlich großes erschaffen haben, entstand die Legende, der Teufel habe es gemacht, weil die einfachen Menschen im Mittelalter sich nicht vorstelle konnten, dass Menschen dazu in der Lage sind.

Wenn Erich von Däniken heute behauptet, die Steinköpfe auf den Osterinseln oder die Pyramiden seien von Außerirdischen gebaut worden, ist das nicht viel anders. Wir können heute nicht mehr verstehen, wie Menschen so was großartiges geschafft haben können. Früher Teufel, heute Außerirdische, aber letztendlich dasselbe in Grün.


[Editiert am 3/5/2010 um 17:21 von Idan]

Hexe23 - 3/5/2010 um 17:45

Ich schließe mich Idans Worten an. Was Leute nicht versehen oder sich davor fürchten wird meistens verteufelt. Auch weil es nicht in ihren Glauben passt.


[Editiert am 3/5/2010 um 17:46 von Hexe23]

Arthurus - 3/5/2010 um 19:38

Ich stimme euch zu was wir nicht vergessen dürfen waren früher die zeiten ganz anders und nicht so aufgeschlossen wie heute der Codex Gigas ist sehr imposant und ein wirklich grosses Buch!

Zu erwähnen ist das die Kirche oder Religion Opium fürs Volk ist leute sind dadurch leicht beeinflussbar und natürlich muss es in der Religion auch einen bösen geben sonst funktioniert das system nicht was wäre den wenn alles gut und schön wäre wie könnte ich dann die `Gläubigen`an der Leine halten also erschaffe ich etwas böses und alle die nicht nach meiner Pfeife tanzen beschuldige ich böse zu sein! Früher wo die leute nur ihren Glauben hatten und eher weniger gebildet waren sehr anfällig auf solche dinge ausserdem war es sehr leicht einen wiedersacher loszuwerden!

Leider ging durch die ganze Teufelsaustreibung sprich inquisation sehr viel wissen verloren VIELEN DANK grrr :mad:

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=41&tid=2291