Thema: Frage - Unterschiede

Forum: Grundlagen der Magie

Autor: Chrasher


Chrasher - 16/10/2015 um 13:42

Hallo,
Ich bin recht neu in diesen Thema Magie.
Meine frage ist es gibt ja:
Magier
Hexen
Druiden
Schamanen
Etc.

Was genau ist der unterschied? (Was macht der einzelne)

Und woher weis ich was ich bin?

20-1-30-40 - 16/10/2015 um 14:35

Ja klar gibt es diese Klassen.
Es ist nicht ganz einfach die Unterschiede genau zu benennen, das ist von Spiel zu Spiel unterschiedlich.

:puzz:

Vetom - 16/10/2015 um 15:19

Das beschreibt wie du Magie empfindest, du findest du bist das oder halt das...

Vau - 16/10/2015 um 18:12

Du bist, was du tust .Sieh, wofür du gehalten wirst, wenn du ehrlich bist.

Chrasher - 16/10/2015 um 18:21

Ich danke euch :)
Ich werde meditieren und dann mich dann fragen.
Vielleicht kriege ich es so raus.

Eine frage hätte ich noch.
Hat ein Magier auch was ähnliches oder gar ein Buch der Schatten :question:


[Editiert am 16/10/2015 um 18:22 von Chrasher]

Idan - 16/10/2015 um 18:35

Grundsätzlich gibt es keine festen Regeln und Definitionen. Das macht das Gebiet der Magie sehr frei, allerdings auch unübersichtlich. Man kann aber ganz grobe Beschreibungen abgeben:

Druiden - der Name kommt aus dem Keltischen und die Menschen, die sich Druiden nennen, arbeiten meist mit Mythen und Praktiken aus dem (Insel-)keltischen Raum. Wobei aber die Grenzen zu nordischen / germanischen Vasatru und Sidr sehr fließend sein können, individuell betrachtet.

Hexen - heutiges Hexentum gibt es sehr verschiedenen Richtungen. Es gibt sehr religiöse Hexen, die kaum magisch praktizieren und vor allem Naturverehrung praktizieren (Grenzen fließend zu Neuheiden); es gibt sehr alltagspraktische Hexen, die kein festes Glaubenssystem haben, sondern mit einer Vielzahl von Zaubern und Ritualen arbeiten und es gibt Hexen, die ein ein festes Regelwerk und festes Glaubensmuster haben, vor allem die durch Wicca beeinflussten Richtungen (fließende Grenzen zu zeremonieller Magie).

Magier - Menschen, die sich selbst Magier nennen, orientieren sich meistens an zeremonieller Magie oder anderer fester Systeme, bzw. bewusster Systembrechung (Chaosmagie). Während Hexen und Druiden meistens sehr Werte-bewusst sind und näher an der Religion dran sind, sind Magier eher praktisch orientiert und arbeiten vor allem an der eigenen Entwicklung.

Schamanen - Schamanen arbeiten vor allem mit Geistern, Visionssuche, Astralebene und suchen die Kommunikation. Sie haben Berührungspunkte mit Druiden, Hexen und Magiern und arbeiten nicht unbedingt komplett anders, sie haben eher andere Schwerpunkte.


Aber das sind keine allgemeingültigen Defintionen. Im Grunde definiert jeder Mensch für sich, was er ist und was er mit den Begriffen verbindet. Individualismus hat einen sehr hohen Stellenwert in der Magie, auch wenn es immer wieder Gruppierungen gibt, die sich an konstitutionellen Religionen orientieren (manche Coven, Orden, etc.)

Wie so oft hilft nur viel, viel, viel lesen und sich informieren.

Chrasher - 16/10/2015 um 18:46

Also wenn ich das richtig verstehe,
Kann ich sagen ich bin Magier mache aber auch etwas was die anderen machen.
Also ich könnte sagen ich bin Magier mache viel mit natur und co. weil ich denke das Hexe mir zu religiös ist?
Oder ich bin Magier und mache auch was mit Geistern.
Also ich kann mir den Begriff selber stecken.

Ich danke dir :D
Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

Schwarzer Hase - 16/10/2015 um 19:42

Erstmal willkommen bei uns :)

Beschäftige dich einfach mit den Themen, die dich persönlich interessieren. Letzendlich ist es egal, wie du dich nennst. Namen sind nur Schall und Rauch^^

Wenn ich mir Idans Definitionen ansehe, bin ich irgendwie auch von allem was...

Cruihn - 17/10/2015 um 12:28

Viel wichtiger ist doch die Frage, warum willst du dir überhaupt nen Stempel aufdrücken? Brauchst du das für deine magische Arbeit? Wohl eher nicht...

Fang erstmal an, les dich ein, probier herum. Was dann dabei herauskommt, bzw. was dir liegt und was nicht, wirst schon sehen.

Gruß

Chrasher - 17/10/2015 um 12:34

Ok.
Ich danke dir erneut.
Ich werde nächsten Monat ein Buch kaufen und lernen.
Bis dahin versuche ich mir selber was beizubringen

Gruß

Arcanum77 - 17/10/2015 um 13:22

Es gibt auch noch Alchemisten. :D (Als was ich mich am meisten betrachte) Wie auch die anderen sagten, über das Etikett würde ich mir auch nicht groß Gedanken machen, Hauptsache du setzt dich überhaupt mit der Magie auseinander und forschst. Dann wirst du feststellen, zu welcher Magie-Richtung du dich am meisten hingezogen fühlst, wenn überhaupt. Du hast natürlich auch das Recht dir was eigenes "zusammenzumischen". Es gibt ja auch nicht umsonst viele Überschneidungen bei den Richtungen. Nur bei den Puristen würdest du dir dann wahrscheinlich keine Freunde machen. ;)


[Editiert am 17/10/2015 um 13:23 von Arcanum77]

Chrasher - 17/10/2015 um 13:24

Wie meinst du denn Alchemist ( ich weis was einer ist)
Was macht der denn genau?

Schwarzer Hase - 17/10/2015 um 20:13


Zitat von Chrasher, am 17/10/2015 um 13:24
Wie meinst du denn Alchemist ( ich weis was einer ist)
Was macht der denn genau?

Vermutlich mit dem Stein der Weisen das Elixier des ewigen Lebens brauen ;) @Arcanum: Sag Bescheid wenn du's hast. Ich komm dich dann mal besuchen.

Luminance - 17/10/2015 um 20:40

Ich glaube wenn wir hier alle Namen zu allen richtungen nennen, kommen wir nicht wirklich weiter :)

Chrasher - 17/10/2015 um 20:43

Ach. Ist dioch interessant.
Ich lese das gerne ;)

Asenath - 18/10/2015 um 13:32

Das schöne an diesem- wahren- Leben ist doch, dass es sowas wie "Klassen" (bekannt aus diversen Computerspielen) nicht gibt. ;)
Da kann man sich Schwarzmagier nennen und Hexe sein, sich als Druide verkleiden und in Wirklichkeit Satan den Höllenfürst persönlich anbeten- oder man behauptet, man sei ein Erdbinder und verwirrt die Leute, indem man Feuer spuckt...

Herzlich willkommen bei den "Erwachten"- und viel Spaß damit, erneut eine Persönlichkeit entwickeln zu dürfen und zu müssen, wenn auch diesmal nur im magischen Sinne.

Mich haben die tausend Begriffe zu Beginn extremst verwirrt, bis ich irgendwann beschlossen habe, jedem eine eigene Definition zu geben- diese natürlich schon ein wenig darauf begründet, was ich so über die einzelnen Begriffe erfahren habe. Das hat mir vor allem auch in der Richtung geholfen, dass ich mir von Anfang an nicht habe sagen lassen "du musst" und "anders geht es nicht"- ist nämlich völliger Quatsch. DU und nur du allein bestimmst, was für DICH funktioniert und was nicht.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=5&tid=3727