Thema: Trennen, nur wie?

Forum: Alles was sonst nicht passt

Autor: Geistertraum  


Geistertraum   - 27/5/2012 um 23:32

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Hilfe, denn ich weiß alleine nicht mehr weiter. Vielleicht bin ich hier ja richtig.
Ich habe einen Partner, wir sind jetzt 1 1/2 Jahre zusammen, ich habe meine kleine Tochter mit in die Beziehung gebracht (sie ist 2 1/2 Jahre alt und hängt sehr an ihm).
In dem letzen halben Jahr merke ich immer mehr das es einfach nicht passt, bin immer wieder unglücklich und werde Depressiv.
Die Liebe zu ihm ist nicht weg, aber ich denke eine Trennung wäre das beste. Er ist sehr agressiv, ein Kuleriker. Ich habe schonmal versucht mich zu trennen, die antwort darauf ware ein paar Löcher in der Wand und ein blauer Arm + die Nachbarn haben alles mitbekommen, ich bin eher der Typ der weniger Auffallen möchte.
Ich weiß einfach nicht weiter, er macht mich oft runter und ich leide sehr darunter.
Natürlich hört sich das für einen Außenstehenden so an, als ob er ein Tyran ist, aber ich möchte ihm trotzdem nicht weh tun.
Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank im voraus

Feluna - 28/5/2012 um 00:09

Hallo erstmal.
Die meisten melden sich hier an und begrüßen uns erstmal. Weißt du..wie im wirklichen Leben, wenn man in einen Raum kommt mit fremden Menschen. xD -.-

Und wegen der Story. Wo ist das Problem?
Du bist Mutter und solltest dementsprechend reifer für dein Alter sein als andere Menschen. Trenn dich von ihm? Ein blauer Arm verheilt wieder. Und wenn du Angst hast, schreib ihm einen Brief und zieh um.
Dass deine Tochter in lieb gewonnen hat und sich nun damit abfinden muss, ihn nicht wieder zu sehen ist halt eben so. 2 1/2 Jahre sind jung, sie wird es schnell vergessen. Und GLAUBE MIR ich spreche aus Erfahrung. Ich war 3 als meine Mutter mit mir und meinen Schwestern von meinem LEIBLICHEN Vater getürmt ist.

Genieß dein Leben so lange du noch kannst.

Liebe Grüße

Feli

LoS - 28/5/2012 um 00:55

Wenn Du Hilfe willst, wende Dich doch am besten an eine Frauenhilfsgruppe vor Ort. Die beraten auch anonym und sind auf so Fälle spezialisiert.

Was hat das in einem Magieforum zu suchen, frag ich mich - wir sind eigentlich keine Lebenshilfen-Kummerkasten-Esotanten (die meisten zumindest nicht ^^).

Du kommst hier her, stellst Dich nicht vor, sagst keinen Ton zum Thema (in diesem Forum: Magie) und packst dann einfach mal Dein Hauptlebensproblem des Moments auf den Teppich - was soll man davon halten, hm?

Wenn Du einen guten Rat willst, hör auf Feluna, genieß Dein Leben so lange Du noch kannst. Trenn Dich von ihm, lieb ihn am besten von woanders aus wenn Du unbedingt musst und sorge dafür, daß Dein Kind nicht unter seiner Präsenz zu leiden hat, was es zweifelsohne entweder bereits tut oder noch wird. Und mach Dir mal Gedanken was 'Durchsetzungsvermögen' und 'Konsequenzen' für eine Rolle in Deinem Leben spielen und spielen sollten.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=52&tid=3022