Thema: Qualitative Unterschiede ?

Forum: Planetenmagie

Autor: Raxend  


Raxend   - 14/8/2014 um 00:37

Guten Abend Leute,

ich habe ein Thema das mich schon eine Weile beschäftigt.
Und zwar: Ich möchte einen Anhänger mit Magie belegen und wollte entsprechende Planetenkräfte mit einbeziehen, nur bleibt bei mir der Gedanke bzw. die Frage hängen ob eine magische Aufladung mit Plantenkräften die gleiche Qualität erzeugt wie eine Aufladung ohne sie.

Ich werde es auf jedenfall entweder diese Woche oder nächste Woche probieren und dann sobald wie möglich die Ergebnisse hier reinstellen.
Ich würde mich freuen wenn wir wieder über den theoretischen Kram schreiben, diskutieren, debatieren usw. , aber eine Art gemeinsame Auswertung bzw. Erörterung der Erlebnisse/ Ergebnisse fände ich auch toll.
Ich weiß noch nicht welchen Zweck der Anhänger erfüllen soll, dazu könnt ihr gerne Vorschläge posten, wenn ihr Zeit und Lust habt heißt das.

Bis dahin wünsche Ich Euch eine gute Nacht! :sleep:

Seraphine - 14/8/2014 um 07:40

Ich würde evtl. noch den Mond beachten und wenn es ein Anhänger ist, der positiv wirken soll, die Phasen, in denen er zunimmt wählen.

Cruihn - 14/8/2014 um 10:21

Hey,
also ich schreibe da jetzt mal kurz aus meiner Erfahrung,aber ich bin mir sicher dass das einige anders sehen.

Ich habe festgestellt, das es völlig egal ist, mit welchem System/Kulturkreis etc man sich beschäftigt, Dinge die die gleiche Entsprechung haben, haben auch die gleiche Qualität.
Es ist also, nach meiner Erfahrung, egal, ob du z.B. mit dem ägyptischen, griechisch/römischen oder germanischen Gott der Unterwelt (hier beliebiges einsetzen) arbeitest, die Qualitäten dieser Götter sind die gleichen. Da schließe ich die Planetenmagie ein, du kannst dir also den Planeten aussuchen (ich weiß nicht welcher das ist) der eben eine entsprechung eines solchen Gottes hat, und wirst feststellen das es die gleichen Qualitäten sind wie bei anderen Kulturkreisen/Systemen.
Sprich ein Gott der Liebe meinetwegen, hat zwar von Kulturkreis zu Kulturkreis einen anderen Namen, ein anderes Aussehen, hat aber die gleiche Qualität, die gleiche Entsprechung in jedem Kulturkreis. Dann suchst du dir den dazu passenden Planeten (in dem Fall Venus?) und wirst feststellen, dass auch der die gleiche Qualität hat.

Das Stichwort hierzu ist die Mosaische Wende. Vor dem "großwerden" des Monotheismus, war genau das die gängige Praxis. Meines Erachtens hat sich hier nichts geändert, trotz dem Niedergang der Polytheistischen Weltanschauung.

Gruß


[Editiert am 14/8/2014 um 10:21 von Cruihn]

Serafia_Serafin - 14/8/2014 um 11:42

Ich schließe mich Cruihn weitgehend an; es gibt bestimmte Dinge, die in den unterschiedlichen (Kultur-) Kreisen unterschiedliche Namen haben, aber das gleiche repräsentieren.

Dementsprechend arbeitest du mit bestimmten Prinzipien, und ob du ihnen den Namen eines Gottes oder eines Planeten (was ja im Antiken römischen Pantheon das gleiche ist) gibst, ist an und für sich gleich.

Was jedoch sehr wichtig ist, ist, sie nicht alle auf die gleiche Stufe zu stellen. In den Mesopotamischen Kulturen hatten sie zum Beispiel mehrere Sonnengötter nebeneinander; Schammasch war der Richter, der Herr der Lebensspendenden Sonne, während Nergal ebenfalls Herr der Sonne war, der Sonne jedoch, die den ausdörrenden, lebensraubenden Aspekt darstellte. Beides hat nur wenig mit dem astrologischen Verständnis der Sonne zu tun. Dazu kommt noch, dass die Götter der damaligen Zeit gerne mal ihre Namen änderten und miteinander verschmolzen, sodass der Sturmgott Erra mit Nergal gleichgesetzt wurde... ab da wird es dann wirklich verwirrend.

Das bedeutet, wenn du mit den Planeten arbeitest, arbeitest du mit den Prinzipien, die sie darstellen. Und: In vielen Kulturen gibt es ähnliche Prinzipien, die jedoch nicht 100% deckungsgleich sind.

Dazu kommt, dass die Prinzipien in sich noch sehr vielfältig sind; Venus ist nicht nur das Prinzip der Liebe, sondern auch das Prinzip der Fruchtbarkeit und damit die Heimat der Lust (man möge mich jetzt korrigieren, wenn ich falsch liege). Zugleich ist sie aber auch das Prinzip der Femininität. Mars ist nicht nur das Prinzip des "männlichen", sondern auch das der Kraft, der Aktivität und des Element des Feuers... und und und...

Goldy   - 14/8/2014 um 13:21

Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Und Persönlich lasse ich das "männlich" und "weiblich" bei Venus und Mars ganz raus. Das macht in meinen Augen wenig Sinn. Ich weiß auch nicht wer sich das ausgedacht hat, zumal die beiden Planeten ja Herrscher von sowohl weiblichen als auch männlichen Zeichen sind.

Raxend   - 4/9/2014 um 18:06

So wie versprochen beschreibe ich kurz meine Erlebnisse, aber nicht alles weil vieles privat ist.Na dann ich habe zwei Anhänger aus Eichenholz gemacht. Ich habe beide mit Gesundheits- bzw. Heilungszauber belegt, nur dass ich bei dem einen die Sonne als Plantenkraft verwendet und das Sonnensymbol engeritzt habe,bei dem anderen habe ich eine Sigil eingeritzt und geladen. Ich gehe hier nicht sosehr ins Detail, die meisten kennen das ja.
Ich habe beide Anhänger eine Woche getragen und kann sagen:

1 Anhänger mit Sonne
Also ich hatte wirklich ein angenehmes Gefühl, besonders im Stirn- und Herzbereich. Es hat sich warm angefühlt und etwas gekribbelt und gekitzelt. Ich hatte auch wieder Lust etwas zu unternehmen bzw. mal wieder was zu tun. Doch wurde es auch hin und wieder drückend warm und das lag nicht am Wetter! Zu dieser Zeit habe ich den Anhänger abgenommen und mich erstmal geerdet. Nach ca. 10 bis 20 min. ging es dann wieder. Es erfüllte seinen Zweck, doch ich merkte das noch mehr Bereiche in mir durch den Anhänger beeinflusst wurden. Das liegt wohl daran, dass die Sonne mehrere Eigenschaften abdeckt und diese mit in den Anhänger eingeflossen sind, auf jedenfall erklär ich mir das so.

2 der Sigillenanhänger
Wenn ich diesen zuerst getragen hätte wüsste ich wohl was der Sonnenanhänger alles beeinflusst hat. Diese Energien waren konzentrierter und zielgerichteter. Ich versuchs mal zu vergleichen bei Nr.1 fühlte sich der Prozess fließend und stetig an, war aber eher verteilt wie Wellen statt direkte Strahlen. Bei Nr.2 war es genau umgekehrt es war so als würden Lichtstrahlen gebündelt und direkt auf mich gerichtet sein. Anfangs fühlte es sich relativ angenehm an: warm und es übte eine Art leichten Druck aus. Aber genau das wurde nach einiger Zeit einfach anstrengend und aufdringlich so als läge ich zu lange in der Sauna und ja ich musste auch schwitzen. Das waren die Momente wo ich den Anhänger abgenommen habe und erstmal 1 oder 2 Std. Pause gemacht hatte. Rückblickend musste ich den Anhänger oft mind. einmal abnehmen musste, an einem Tag sogar zweimal. An manchen Tagen fühlte ich auch gar nichts oder kaum etwas,dass war bei Nr.1 auch so also habe ich mir nicht viel dabei gedacht.

Fazit: Es hat für mich doch einen Unterschied gemacht, ob ich eine Plantenkraft mit einbezogen habe oder nicht. Die PK hat in mehreren Berichen mitgewirkt, während die andere Aufladung zielgerichteter war. Das waren auf jedenfall meine Ergebnisse.Ich wollte noch Bilder reinstellen bin mir aber nicht sicher , weil bei Bildern im Internet bin ich mir immer unsicher, wenn sie aus meinen Privatbereich kommen.


[Editiert am 4/9/2014 um 18:12 von Raxend]

Spinnenbein - 29/10/2014 um 10:26

Danke für Deinen Bericht! Ich bin total fasziniert, vor allem von der Schilderung der Sonnenkraft, wie Du sie erlebt hast. Es ist schade, dass Du die Bilder nicht eingestellt hast, aber ich kann Deine Zurückhaltung verstehen.

Du erwähnst, dass Du beides mit Heilkraft aufgeladen hast. Kannst Du das noch etwas näher erläutern? Hast Du da bestimmte Rituale oder nur eine allgemeine Kraft, die dafür einsetzt?

Ja, ich weiß, im Grunde eine doofe Frage. Ich suche eigentlich immer die spezifische Kraft, die zu einem Problem passt. Außer ich weiß überhaupt nicht weiter, dann würde ich evtl. die Hände auflegen oder ein allgemeines Ritual machen. Und jetzt versuche ich gerade, mir von Dir was abzugucken. ;-)

silverdragon - 29/10/2014 um 15:14

naja ich würde bei planeten auch wenn es komisch klingt den religiösen punkt beachten also zb mars - krieg -stärke das dürfte zur speziakisierung der kräfte leichter zu führen die du in den gegenstand bannen willst bzw belegen willst

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewthread&fid=62&tid=3492