Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7088
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 60

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: brauche Hilfe in Sachen Liebe
Novize
Novize


Beiträge: 6
Registriert: 11/8/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/8/2011 um 08:44  
ich hab eine ähnliche Beziehung wie deine gehabt. (ja, habe statt hatte)Der Unterschied ist dass, ich bin die Mann-seite(obwohl ich eine Frau bin). der einzige vorschlag ist, glaub an den richtigen weg(nicht mit ihm zusammen zu sein) und nimm dir Zeit!


____________________
Viele Grüße
magisches Schlafzimmer
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2011 um 17:35  
Hallo Arlyn!

Es ist ein großer Schritt, schon einmal so weit zu kommen, sich von diesen Dingen lösen zu wollen, mein Lob dafür.
Das, was du rituell machen kannst, ist immer nur eine Anregung, es wird vielleicht etwas losgetreten - die eigentliche Schattenarbeit machst du danach aber selbst.

Ich habe vor Jahren mal für eine Freundin einen Trennungszauber durchgeführt, den du allein ohne große Übung und Praxiserfahrung machen kannst.

Zitat:
Dieses Ritual war für eine Situation, in der Gefühle losgelassen werden sollten. Die Liebe/Beziehung war an sich schon vorbei, aber die Sache an sich hatte noch kein Ende gefunden und verfolgte die Person noch - sodass sie "keine Ruhe fand". Genau dafür ist dieses Ritual - es soll helfen, altes, das weh tut, los zu lassen und sich neuem zuzuwenden.


Du brauchst:

- Zwei Blatt Papier
- Vier Kerzen in den Farben deiner Wahl (darf auch komplett weiß sein - sie sind für die vier Elemente. Nimm das, wovon du denkst, dass es passt.)
- Eine Räucherschale / einen Behälter in dem du auf sichere Weise etwas verbrennen kannst ; das heißt, das Gefäß sollte feuerfest und so beschaffen sein, dass die Glut nicht herunter / hinaus fallen kann!
Feuerfesten Untergrund (Achtung, möglicher Funkenflug!)
- eine Kohlezange / seeehr lange Pinzette (letzteres gibts in Apotheken)
-etwas zum Räuchern (auf Kohle fand ich in diesem Punkt am praktischten


Vorbereitung:

Wenn es wichtig für dich ist, die Wohnung vorher zu putzen (bei mir ist das essenziell) dann tu das. Wenn du willst, dusche oder bade vorher. Richte alles so ein, dass du dich ganz auf das Ritual konzentrieren kannst.

Ist alles erledigt, setze dich mit Stift und Zettel hin. Auf ein Blatt schreibst du zuerst, wovon du dich trennen willst. Was hat dir in der letzten Zeit Kummer bereitet, weil du nicht loslassen konntest? Welche Gedanken und Sorgen haben dich geplagt?
Auch hier ist es wichtig, keine Negation zu verwenden. Ein Beispiel könnte so aussehen:

"Ich bleibe lange wach, weil ich an xy denken muss. Ich bin sehr traurig über die Ereignisse und beschäftige mich andauernd damit."

Wohlgemerkt es ist eine Bestandsaufnahme und soll losgelassen werden. Deswegen würden Negationen (aus meiner Sicht) hier nur irgendetwas umdrehen. Also, wenn ich schreibe "Ich will nicht mehr traurig sein." Und das wegschicke würde ich wahrscheinlich gleich am nächsten Tag von einer heftigen Depri-Welle gepackt werden.

Bist du fertig und hast wirklich das Gefühl, das alles auf dem Zettel steht?
Dann wird es Zeit für den zweiten.

Nun schreibst du alles, was du "haben willst" auf. - Was den Platz dessen einnehmen soll, dass du loswerden willst. Auch hier keine Negationen verwenden.

Z.B. : "Ich freue mich (wieder) über kleine Alltagsdinge. Ich nehme die schönen Dinge um mich herum wahr." Eventuell auch: "Ich öffne mich (wieder) für etwas Neues"

Falte beide Zettel gut und merke dir, welcher für was steht (vielleicht indem du von Anfang an zwei verschiedene Papierfarben benutzt oder den einen rechts, den anderen links, vor oder hinter dich legst).

Zünde schon einmal die Kohle an, damit sie genügend durchgeglüht ist, wenn du sie brauchst.

Reinigung/ Erden / Kreis ziehen / Elemente anrufen

(Ich hoffe es steht hier an anderer Stelle, sonst trage ich es nach)

der eigentliche Zauber:

Rufe die Luft als Element (oder den Wächter der Luft, wenn du mehr Bezug dazu hast) zu dir. Am besten suchst du dir dafür eine eigene Formel, das sagt mehr aus, als irgendetwas vorgeschriebenes. Ich bin was das angeht recht schlicht und beschränke mich meist auf ein: "..."
("Mein" Elementar hat einen eigenen Namen, alles andere, der Name des passenden Erzengels (Raphael), aber auch Merkur - "Wächter der Luft" und alles andere, was mir hier gerade nicht einfällt, zu dem du aber im Bezug zu Luft mehr Bezug hast, lässt sich nach Wahl einsetzen), ich bitte dich, zu mir zu kommen und mir zuzuhören.

Erläutere den Grund deines Rufens (in diesem Fall die Lösung von den alten Dingen, die du auf den Zettel geschrieben hast) und bitte die Luft (in dem Namen in dem du sie gerufen hast), es mit sich zu nehmen fort von dir zu tragen. Verbrenne den Zettel mit den Dingen, die du los werden willst auf der Kohle. Wiederhole deine Bitte eventuell, verdeutliche, dass du nun all diese Dinge an die Luft weitergibst, damit sie sie fortbringt und "in alle Himmelsrichtungen verweht". Die Pinzette / Zange brauchst du um eventuell heruntergerutschte Papierstückchen noch einmal auf die Kohle zu schieben. Während des Verbrennens verabschiede dich noch einmal von allem, sage ganz bewusst "lebewohl".

Ich habe danach noch Räucherung aufgelegt, mit dem Gedanken (und den Worten), dass diese Räucherung als Geste des Dankes für "meinen" Elementar (das gerufene Luftwesen) geschieht.

Danach nahm ich den zweiten Zettel, hielt ihn zwischen beiden flach aufeinander gelegten Händen und bat die Luft um die Klarheit, Chancen zu erkennen; das Feuer um die Leidenschaft, das Wasser um Gefühl und die Erde um die Kraft alles Wirklichkeit werden zu lassen - so, wie durch sie alles wirklichkeit wird. Ich bat die vier Elemente um ihren Segen für die Zukunft.

Nun verabschiedete ich die Elemente, dankte ihnen noch einmal - für ihr Kommen und für ihren Segen (bei der Luft auch für die Hilfe).
Ich löste den Kreis.

Die Reste der Kohle löschte ich mit etwas Wasser und brachte die Räucherschale mit den Ascheresten und dem Sand nach draußen. Ich wohne recht nah an einem Park, dorthin gingen wir.
Ich stellte der Person, für die das Ritual durchgeführt worden war frei, ob sie die Reste auf dem Weg verstreuen wollte, oder zu einem Baum bringen (oder in den nächsten Mülleimer). Ich denke, das sollte jeder selber wissen. Da weder Asche noch Sand an sich giftig sind, hatte ich auch kein schlechtes Gewissen, als die Person einen Baum wählte. Ich bat sie, dem Baum zu erzählen (wobei sie wählen konnte zwischen stumm in Gedanken oder laut), was sie da tat, als sie die Reste zu seinen Wurzeln ausschüttete. Sie bat den Baum die verbliebenen Reste zu sich zu nehmen und zu etwas gutem werden zu lassen.

Der zweite Zettel wird aufgehoben und irgendwo "versteckt". Wenn man ihn nicht mehr in der eigenen Wohnung haben möchte, kann man ihn auch vergraben.



... das alles klingt sehr lang; die Dauer betrug vielleicht eine Halbe bis ganze Stunde.


Viel Erfolg!


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Zelator
Zelator

al-tair
Beiträge: 81
Registriert: 14/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/4/2011 um 00:52  

Zitat:
Gibt es vielleicht ein Ritual oder ähnliches was mir helfen kann mit diesen Gefühlen klarzukommen und sie loszulassen?


Bei mir hat beten geholfen


____________________
MfG

al-tair
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Novize
Novize

Soulfire969
Beiträge: 9
Registriert: 5/4/2011
Status: Offline
smilies/exclamation.gif erstellt am: 6/4/2011 um 11:00  
Hallo es gibt Praktiken und auch Rituale die Zusammenführen oder die auch loslassen bewirken .Jedoch sollten sie auf die Menschen angepasst sein und man muß sich zuvor die geistige Konstellation genau ansehen .Solche rituellen und energetichen Arbeiten kann man oft nicht in einem einzelnen Ritual erledigen sondern man muß die Ursachen der Situation auch erkennen und dort beginnen Du kannst mir gerne eine Mail senden wenn du dieses möchtest .


____________________
Leben ist Energie und Energie beginnt zu leben mit Magie
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

Cryz-Tyan
Beiträge: 263
Registriert: 17/2/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/4/2011 um 09:13  
Hallo Arlyn,

ich schreib dir mal meine persönliche Einschätzung. Vielleicht bringt es dir etwas neues.

Ich denke, er wurde zum Symbol deiner Enttäuschungen, vordergründig liebe. Du suchst ein gutes Ende, nicht verlassen werden, stabilität. Am besten mit ihm.
Es ist ein paradox, dies bei ihm zu suchen...gerade bei ihm. Aber so ist es häufig, dass Menschen ihre Träume in anderen Menschen kanalisieren und sie deshalb lieben.
Die Erfüllung deines Traums wäre umso größer, wenn du mit ihm für immer fest zusammenwärst.
Vielleicht kennst du das was ich meine aus deinen Tagträumen.

Ich habe einmal ähnlich empfunden und ich ertappe mich 6 Jahre später immer noch manchmal in solchen Vorstellungen. Aber es ist gut. Schmerzloses Vegnügen...

Was du machen kannst:
Ihm weiter hinterherlaufen, ihn erträumen, auf Erlösung hoffen.

Was du auch machen kannst:
Treffe dich nicht mehr mit ihm.
Nie wieder.
Lebe deinen Schmerz intensiv aus. Setz dich hin, hör dir die traurigsten Liebeslieder an, die es gibt. Heule, schreie und weine dir die "Seele aus dem Leib". Solange und ich meine wirklich solange bis du wirklich keine Lust mehr dazu hast. Und das immer, wenn du darüber nachdenkst.



http://www.youtube.com/watch?v=hTK0bUtFWBo



Meine liebe, du schreibst wahrscheinlich von einem der schwierigsten Dingen, die es gibt. Und so schwierig es für dich ist, darüber zu schrieben, so schwierig ist es auch für andere da "tips" zu geben. Klammer dich nicht an diesen Traum. Das heisst klammer dich nicht an das Symbol. Und sei so unendlich traurig wie du bist, solange bis du es nicht mehr bist.

Was brauchst du, wenn du weisst, dass es nichts mit ihm wird? Nie wieder?
Was brauchst du grundsätzlich?


____________________
Militant pazifistischer stark religiöser Gesamtatheist
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Fussvolk
Fussvolk

Arlyn
Beiträge: 1
Registriert: 6/4/2011
Status: Offline
smilies/question.gif erstellt am: 6/4/2011 um 01:43  
Ich weiß nicht ob ich in der Lage bin mein Problem richtig zu beschreiben, weiß nicht ob ich die richtigen Worte finde für das was ich fühle, allerdings muss ich es versuchen, da ich dringend Hilfe brauche, da ich sonst bald durchdrehe.

Fangen wir mal vorne an...
ich bin als ich 16 war mit einem Mann zusammen gekommen, mit dem ich etwa 4 1/2 jahre eine Beziehung führte, er machte dann Schluss mit der Begründung: "Ich weiß nicht ob ich dich noch liebe". Klar hat mir das erstmal einen Schlag versetzt.... danach erfuhr ich, das mir eben dieser Mann am anfang der Beziehung fremdgegangen war, das lies mich meinen Gefühlen ihm gegenüber distanzierter werden...
allerdings habe ich eine Freundschaft zu ihm weiterhin aufrecht erhalten.

etwa ein jahr später wollte er mich dann zurück, ich wollte ihn zwar auch zurück wollte das alles aber nicht überstürzen und bat ihn das alles langsam angehenzulassen, was für ihn ok war wie er sagte, doch etwa eine woche später hatte er aufeinmal ne neue, das hat mir ein zweites oder vielleicht sogar drittes mal mein Herz gebrochen... trotzdem war er weiterhin als guter Freund in schweren Zeiten für mich da, doch meine Gefühle für ihn ändern sich einfach nicht...
Mitlerweile ist er zwar schon länger wieder solo, aber das hat für meine Gefühle nie einen Unterschied gemacht.

Ich habe schon so vieles probiert... ich habe versucht mich neu zu verlieben, ich habe seine Nähe und Freundschaft gesucht um es besser werdenzulassen, das hat nicht funktioniert. Ich habe mich monate lang nicht bei ihm gemeldet und nicht über ihn nachgedacht, doch die Gefühle schwächen nicht ab, es fühlt sich an als ob mich irgendwas mit ihm verbindet und ich kann mir nicht erklären was.
Ich habe diese Gefühle zugelassen und sie akzeptiert, aber nichts lässt sie schwächer werden oder nimmt diesen schmerz.
Ich weiß nicht mehr wie ich mit diesen Gefühlen klarkommen soll, das wird mir alles zu viel.

Gibt es vielleicht ein Ritual oder ähnliches was mir helfen kann mit diesen Gefühlen klarzukommen und sie loszulassen?

Ich habe fast immer Alpträume in denen er auftaucht...
Das hört sich vielleicht alles kindisch und naiv an, aber ich kann einfach nicht anders, ich brauche Hilfe...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,075 Sekunden - 36 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0451 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen