Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7088
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 64

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Hilfe bei Trennung
Fussvolk
Fussvolk

Sahan
Beiträge: 1
Registriert: 16/5/2011
Status: Offline
smilies/question.gif erstellt am: 16/5/2011 um 11:44  
Hallo, seit einiger Zeit habe ich als Gast beiträge hier gelesen.
Nun hoffe ich, dass ich Beistand bei meinem ungewöhnlich Problem finden kann.

Ich möchte mich von meiner Freundin trennen, aber auf normalem Weg ist das anscheinend nicht möglich (ich habe es des öfteren Versucht). Ursache hierfür ist wahrscheinlich ein außer Kontrolle geratener Liebeszauber.

Ich weis, dass man sich lieber den problemen stellen sollte, als Magie dazu einzusetzen. Aber ich glaube, dass meine Mittel hierzu nicht ausreichen und ich etwas benötige, was den fehlgeleiteten Zauber aufhebt. Denn meine Freundin und ich leiden darunter und diese Felsenfeste Bindung wird mehr und mehr zur Last für uns beide.

Und, damit Ihr meinen Standpunkt nachvollziehen könnt, werde ich die Lage schildern:

Vor ca. 3 Jahren wirkte ich einen Liebeszauber. Damals hatte ich von Magie keine Ahnung und daher war meine Aktion mehr naiv als nützlich. Jedenfalls verfehlte der Zauber die Person und irgendwann, als ich den Zauber ganz und gar vergessen hatte. Begegnete mir ein Mädchen, wir verstanden uns gut und trafen uns auch. Es ging alles sehr, sehr schnell. Als würden wir beide gelenkt werden, jegliche Probleme wurden durch irgendetwas zu einem nichts bewegt. Es fühlte sich an, als wäre man trunken vor liebe oder glück. Meine Gedanken, die mir sagten: Bist du dir sicher dass du das willst, dass das hier das richtige ist?, vernahm ich nur als echo und irgendwie konnte ich nicht nein sagen.

Nun sind wir bereits zwei Jahre zusammen.
Aber ich bin nicht glücklich. Sie liebt mich über alles und hat eine sehr starke Bindung zu mir und ich mag Sie auch, aber meine Gefühle gleichen mittlerweile eher dem, wie ein Bruder auf seine kleine Schwester acht gibt.

Wir leiden beide unter dieser "Bindung". Sie fesselt uns aneinander und wir stehen uns sehr oft im Weg.
In den 2 Jahren hat sich unser Lebensstil merklich verschlechtert. Was einerseits daran liegt, dass wir sehr aneinander fixiert sind (obwohl wir unter mühen versuchen uns gegenseitig mehr freiraum zu geben) und zum anderen an unseren Allgemeinen lebensumständen.

Tatsache ist, dass Sie sehr auf mich fixiert ist, sie vergibt mir bei allem, sie möchte jede minute mit mir verbringen und sie ist so loyal, dass sie nur augen für mich hat und alles andere um uns herum abwertet.

Warum ich mich erst jetzt zu dem Entschluß bewegte:
Ich wollte nicht aufgeben, sondern um diese Beziehung mich bemühen. Zudem bedeutet Sie mir viel und ich wollte Sie nicht verletzen (obwohl ich mehrere Male mit nachdruck Schluß machen wollte).

Aber augenscheinlich beruht diese Beziehung nur auf einem Zauber der Sie Blind macht.

Der zweite Grund ist, dass mein Leben nun endgültig an einem Punkt angekommen ist, von welchem Ich dieses Leben nicht weiterführen kann. Denn ich bin durch bestimmte Einflüsse und Ereignisse von meinem Weg abgekommen und führe ein immer schlechteres dasein. Und ich will wieder auf diesen alten Kurs zurück, da ich mit dem Weg glücklicher und zufriedener war. Aber auf diesem Weg wird und kann Sie mich nicht begleiten. Und ebenfalls, wie oben erwähnt, hindern wir uns beide, an solchen Umstellungen bzw. überhaupt an Erfolgen.
-------------------------------------------------------------

Es mag sicherlich hart klingen und auch mir fällt es nicht leicht, so über meine Beziehung und einen Menschen zu reden, der ein gutes und aufrichtiges Herz hat.
Aber ich denke, dass es besser ist für uns Beide, wenn dieser Zauber aufgehoben wird und wir beide unsere Träume verwirklichen können und unser Glück finden. Ich hoffe, ich konnte auch einen annähernden Einblick in das gebunde Leben von uns geben und hoffe, dass Ihr mich für meine Gedanken verurteilt. Doch ich weis nicht, wie es sonst weitergehen sollte...

Ebenso möchte ich auch sagen, dass ich wie bereits erwähnt, kaum Magische Erfahrung habe. Aber wer uns beide erlebt hat, selbst ohne Magisches Wissen, wird erkennen, dass unser Verhalten (vorallem Ihres) merkwürdig, komisch oder eben "verzaubert" erscheint.

Ich wünschte mir, dass ich eure Unterstützung finden könnte, so dass unser beider Leben wieder aufwärts gehen könnten.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/5/2011 um 00:02  
Ach, diese sehnsuchtsgetriebenen außer Kontrolle geratenen Dinger sind doch immer wieder ein Spaß - der Knaller der Saison. Letztens erst hat ein Kumpel von mir sich mit so was in der Art in den Fuß geschossen - immer wieder nett mit anzusehen, aber scheiße drinzuhängen - insofern erstmal allem vorran mein Mitgefühl. ^^

Die Frage ist: Was willst Du? Suchst Du nach einem Lohnmagier, der für Dich diese Arbeit übernimmt? Suchst Du nach Möglichkeiten, selbst das ganze in Angriff zu nehmen und zu bewältigen oder gar mit jemandem zusammen? Suchst Du Erkenntnis in den genauen Vorgängen in der Hoffnung, daß sie sich von selbst geben, wenn Du weißt wo was genau schiefgelaufen ist?

Ich lese hier eine interessante Geschichte, aber keine Fragestellung.

Das Gequatsche zum Thema Konditionierung, psychische Fixierung und anstehende Gebirge voll Schmerzen, sowie Prägung usw lass ich kurz mal außen vor. ;]

--------------------

Ein paar technische Anmerkungen:

1. Wenn Du einen Zauber auf ein Ziel gelenkt hast und er ist vorbeigezogen, ist es enorm unwahrscheinlich, daß er Zeitverzögert auf ein bis dahin noch nicht einmal bekanntes Ziel einschlägt. Es ist sogar wahrscheinlicher, daß Du Dir den Zauber unbewusst "gemerkt" hast und einfach nachgeladen und nochmal abgefeuert hast, wieder unbewusst, als das es der selbe ist. Außer Du hast einen Mechanismus eingebaut, daß der Zauber auf Dir liegt BIS eine bestimmte Art von Person ihn auf sich auslöst. Das wüsstest Du aber. Also mach Dir diesbezüglich keine Sorgen. Wenn Du dennoch Bedenken hast, erinnere Dich so gut es geht an das was Du da zusammengezaubert hast und löse es auf.

2. Kombiniere Deine "magischen" Bemühungen immer mit "nichtmagischen". Suche Abstand. Physisch, mental und sonstig. Schlaf auf der Couch (das ist auch aber nicht nur metaphorisch gemeint). Wenn ihr morgens einen gemeinsamen Weg habt, geh eher los und geh ihn allein. Hänge vor Deinem geistigen Auge jedes Mal ein leichtes Tuch wenn Du sie siehst und gewöhn Dir ein paar Gesten an, die Dir Platz verschaffen. Schließ die Augen und "atme" Dich auf Distanz. Diese kleinen aber feinen Mind-Tricks werden Dir weiterhelfen dir den nötigen Abstand zu verschaffen, aber es ist möglich, daß sie dann beginnt aus Verlustängsten zu klammern. Ab dem Moment ist es dann nur noch eine Frage wie grausam Du zu ihr sein kannst, wie einfach es für Dich werden wird.

3. Je mehr Dir an ihr liegt, desto schwieriger wirds werden - denn offenbar hat die Ambivalenz weit genug gereicht, daß Du sie so lange in Deiner Nähe aushältst (und ein Teil von Dir will das sicher auch noch, sonst wäre nicht so viel Schwermut im Text). Ich denke Du solltest genau den Teil in Dir als erstes angehen, denn wenn Du nicht (unterbewusst) aufhörst zu strahlen, daß Du ihre Nähe (irgendwie eben doch) willst, wird sie nicht aufhören Dir nach vollen Kräften entgegenzukommen. Öde das nach außen hin ab, was sie an Dich zieht und Du wirst beobachten, daß die Bindung kollabiert. Glaub aber bloß nicht, daß Dir deshalb erspart bleibt mir ihr noch irgendwann ein für alle Mal wirklich komplett und auf die harte Tour Schluss zu machen. Heißt nicht, daß Du extra verletzend werden musst, heißt nur, daß der Cut irgendwann kommen wird und radikal genug sein muss um einen Point-of-no-return zu bieten. Wie in diesen kitschigen Filmen das wo die Ehefrau aus der gemeinsamen Wohnung auszieht.

4. Hast Du ihr gegenüber mal eröffnet, welcher Art Deine Gefühle für sie sind? Hört sie nicht zu oder ruderst Du zurück, wenn ja? Warum nicht, wenn nein?

Wie dem auch sei, viel Erfolg, ich hoffe Du kannst was mit meinem Mitternachtsgeschreibsel anfangen, Grüße,
LoS


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,030 Sekunden - 21 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0344 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen