Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7092
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 62

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Kennt jemand diesen Spruch
Novize
Novize


Beiträge: 6
Registriert: 24/4/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/4/2008 um 16:51  
Guten Tag,

bin neu hier,
Hab nen Spruch gefunden, will Fragen was der bewirken kann.
Kennt den jemand von euch?


Hier der Spruch:

Das 6./7. Buch Mose

Lies rückwärts und du wirst sehen. .tiehnegnagrev dies rhi nned hcsihärbäh tnrel dnu
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/4/2008 um 17:58  
Eine Affirmation, um Hebräisch zu lernen? :cool:


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/4/2008 um 18:46  
Zu diesen seltsamen Büchern "Mose": lesen!

Diese Bücher, egal ob sechstes, siebtes, achtes, neuntes, oder viertelvorzwölftes Buch Mose sind ziemlicher Schund und bewirken nur eines: das sich auf dem Konto eines Verlegers auf wundersame Weise das Geld vermehrt. Zudem taugen sie als Nussknacker und als Staubfänger.

Ernstnehmen sollte man diese Machwerke aber nicht. :thumbdown:


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Practicus
Practicus


Beiträge: 100
Registriert: 3/1/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/4/2008 um 20:05  
Mmh wüsste jetzt auch nicht was da passieren sollte.
Und was ich mich noch mehr frage: Was hat das mit Teufelskunde zu tun? o.O versteh ich was falsch?

mfg


____________________
Ich suche nach... Ich weis es nicht!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/4/2008 um 20:33  

Zitat von Larkem, am 24/4/2008 um 20:05
Und was ich mich noch mehr frage: Was hat das mit Teufelskunde zu tun? o.O versteh ich was falsch?


Die "Bücher Moses" (zumindest alle von sechs an aufwärts) werden gerne als "satanistisch" abgestempelt, dementsprechend gerne werden sie von sog. "Sektenexperten" herangezogen und erwähnt. Tatsächlich sind es nur Sammlungen von Aberglauben.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2008 um 08:55  
Hallo,

ich würde die weiteren Bücher Mose nicht als Schund bezeichnen. Sie waren die zeitgemäße Art, Hexenbücher zu veröffentlichen. Die Betonung liegt auf veröffentlichen, öffentlich zugänglich machen. Auch unter den heutigen Hexenbüchern gibt es viele, naja, bringen nicht so viel. Kaufen muß man sie nicht unbedingt, jedenfalls nicht gerade, um was umfassendes für die magische Praxis zu lernen. Aber bitte ein bisschen mehr Respekt vor Oma und Opa. Damals, als es noch verboten war, gab es auch schon Leute, denen die Kirche zu eng war.

Mir fallen nur zwei Begegnungen mit dem 6. und 7. Buch ein: in der Schule im Religionsunterricht wurden sie als böse und so weiter erwähnt (ich große Ohren, ist ja interessant). Dann hat mal in einem Zeitungsinterview eine „Hexe“, die durch Bücher bekannt ist, diese beiden Bücher Mose als ihren Einstieg ins Metier beschrieben. Sie habe beim Lesen das Pulsieren der Kraft gefühlt, ungefähr so hat sie es beschrieben. Noch größere Ohren!

Vor kurzem habe ich sie mir dann mal gekauft und war schon ein bisschen enttäuscht. Vielleicht hätte ich aber z. B. in der Schulzeit als blutiger Anfänger noch mehr daran gefunden. Und sei es auch nur der unbedingte Entschluß, die Dinge durch Rituale zu regeln. Und ausprobieren kann man grundsätzlich alles! (Bis auf die Tinkturen mit den giftigen Kräutern, fällt mir gerade so ein, die natürlich nicht.) Manchmal wird man sogar von der Wirkung überrascht.

Liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2008 um 09:09  
Hallo,

ich möchte meinen Beitrag noch ergänzen: also noch mal, es gibt immer Überraschungen, mit denen man nicht gerechnet hat, wenn man Rituale und Sprüche nachmacht. Gerade neulich hatte ich so eine kleine. In einem Hexenbuch, das nicht gerade viel neues enthalten hat, stand ein Spruch gegen Warzen. Den fand ich lustig, aber nicht glaubwürdig. Habe dann am Telefon einer Freundin den Spruch vorgelesen, damit sie auch was zu lachen hat. Dabei habe ich mehr so in Gedanken auf meine neueste Warze geguckt. Die hatte ich schon Monate, habe jeden Tag dran gepult, war der Warze egal, ist immer größer geworden.

Drei Tage später ist sie abgefallen. Der Spruch ging ungefähr so: Wärzchen klein, verschwinde mit dem Mond, weil es sich nicht lohnt. (Nach Anleitung soll er bei abnehmendem Mond eingesetzt werden, man soll zur Verstärkung über die Warze streichen, evtl mit Taschentuch, das man dann wegwirft).

Ich glaube nicht an diesen Spruch. Da er aber wirkt, ist das auch nicht nötig.

Wenn das schon reicht, warum sollen dann die Sachen aus den weiteren Büchern Mose nicht auch was bringen. Den obigen Spruch aus dem Eingangsbeitrag würde ich dann anwenden, wenn die im Buch beschriebene Wirkung meiner Absicht entspricht. Man kann dann ja sehen, ob es was bringt. Übrigens würde ich mich nicht unbedingt an der „offensichtlichen“ Aussage eines Spruches orientieren. Manchmal hatte der Magier Gründe, seine Absicht zu verschlüsseln, manchmal ist durch stille Post im Laufe der Zeit ein völlig neuer Wortlaut entstanden, der nicht mehr zur Wirkung passt.

Liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2008 um 15:54  

Zitat von Spinnenbein, am 25/4/2008 um 08:55

ich würde die weiteren Bücher Mose nicht als Schund bezeichnen. Sie waren die zeitgemäße Art, Hexenbücher zu veröffentlichen. Die Betonung liegt auf veröffentlichen, öffentlich zugänglich machen.


Naja, die Bücher von Agrippa von Nettesheim und auch das Buch Abramelin waren lange vorher veröffentlicht, und diese sind keine Ansammlungen kruden Aberglaubens. Zugegeben, Agrippa verschlüsselt in seinen Büchern hier und da etwas und das, was Abraham von Worms in seinem Abramaelin schrieb ist nur für wenige etwas, aber es ist eher Magie als diese >5 Bücher Mose.
Und wenn man sich die Tagebücher von Casanova (sehr interessante historische Quellen, weil er ein guter Beobachter war) durchliest, dann wundert man sich vielleicht, woher er denn den Schlüssel Salomons gehabt hat; der muss also auch schon vor den zusätzlichen Büchern Mose veröffentlicht worden sein.
Abgesehen davon, daß es auch in früheren Zeiten eine ganze Reihe von veröffentlichten Büchern über Magie gab, sind diese zusätzlichen Bücher Mose heutzutage vollkommen überflüssig.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2008 um 16:32  
Hallo Eliphas,

also im Gegensatz zu Dir kenne ich keinerlei Übersichten zu Veröffentlichungen und Daten, wer wann zuerst und so weiter. Historisch weitesgehend ungebildet. Weder für damals noch für die heutige Zeit. Ich bleibe bei meiner Meinung. Früher 1000 mal mehr noch als heute waren solche Sammlungen gut, weil sie überhaupt zur Verfügung standen. Ich habe in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Religionsunterricht in der Provinz gehabt, das war schon engstirnig genug, und immerhin ein bis zwei Jahrhunderte später. Da hätt man alles genommen, was man gekriegt hätte. Man wusste aber nicht mal wo suchen.

Und dann, lieber Eliphas, wenn hier jemand fragt, der möglicherweise wirklich neu im Geschäft ist, ist das einfach gemein seine offensichtliche Lektüre so zu beschimpfen. Falls man weiß, dass sie zu bösen Fehlern führen kann, sollte man sich die Mühe geben, das zu erklären. Ansonsten respektiere ich die Fragen anderer und weiß nicht immer gleich alles besser. Vielleicht stehst Du ja da drüber, weil Du schon 100mal weiter bist. Dann ermutige den Frager und gib mal ein paar gute Lesetipps.

Sei doch einfach nett zu den Leuten, die Dir nichts getan haben. Oder schreibt über die Com „nichts für Anfänger“ das geht natürlich auch.

Trotzdem liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/4/2008 um 17:20  
Eine Übersicht kannsz Du z.B. hier finden:

Liste magischer Schriften

Soweit ich das sehe habe ich Buddy einen Lesetip gegeben, zumindest was seine Lektüre angeht, einen Lesetip, der ihn darüber aufklären kann, wieso ich mein Urteil über diese Lektüre derart fälle und welcher Art die mit der Lektüre verbundenen Gefahren sind (z.B. daß sich Leute bis zum Hals in Pferdemist eingegraben haben, um die Syphilis "auszuschwitzen").
Die fragliche Lektüre hat mit Magie nicht das geringste zu tun, taugt also auch nicht zum Einstieg in die Materie. Nach alternativer und qualitativ besserer Literatur kann man im Internet - auch auf der Com - suchen und wird diese auch finden. "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg" und "Wer suchet der findet"...


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Practicus
Practicus


Beiträge: 105
Registriert: 18/2/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 27/4/2008 um 23:43  
hm... Mosesbücher gut - Mosesbücher nicht gut. Ich denke, dass liegt im Auge des Betrachters, also wem etwas interessiert. Ich muss gestehen, ich habe einige davon, aber bin noch nicht wirklich dazu gekommen, die durchzulesen. Naja, also dürfte ich da garnicht mitreden (streiten?)

Nun zur eigentlichen Frage: Lies rückwärts und du wirst sehen.
Bezieht es sich nur auf diesen Satz? Oder steht da noch ein anderer Zusammenhang?
Wenn man von den Mosesbücher hört denkt man immer an die Bibel, obwohl sie mit ihr nicht in Verbindung stehen. Aber was soll das Häbräisch?

Vielleicht weil dies eine alte Sprache ist (von Gott gegeben) und diese die anderen überlebt?
In der Bibel soll es so ein Code geben: Was in Vergangenheit geschrieben ist, soll die Zukunft sein und was in Zukunft steht soll Vergangenheit sein. - Lies rückwärts und du wirst verstehen.

Vielleicht soll man das auch nicht so wortwörtlich nehmen. "Wer hören, kann der höre" - wer den Code/die Sprache kennt, der kann verstehen, was gesagt wird.


____________________
Flieg für mich Vogel des Mondes,
flieg hoch.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Magus
Magus

Spinnenbein
Beiträge: 400
Registriert: 19/3/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2008 um 09:17  
Hallo Eliphas,

ich finde einfach, dass Du sonst viel netter rüberkommst als hier in diesem Beitrag. Deshalb kein Streit nich.

Hallo Rückwärtsleser,

rückwärts lesen, andersrum zeichnen, auf den Kopf stellen. Da wir gern in böse/gut Gegensätzen denken und fühlen, lässt das manche erschauern. Aus eigener Erfahrung z.B. mit spiegelverkehrten Energiesymbolen möchte ich nur noch mal darauf hinweisen, dass es nichts böses oder bedrohliches sein muß, wenn man was umkehrt. Sie wie mein PC „p“ und „q“ spiegelverkehrt schreibt, ohne dass es einen tieferen Sinn hätte. Zwei Buchstaben, die sich ähneln, deren Laute aber nicht mal ähnlich sind. Dinge, Symbole, Buchstaben, Sprüche, die einander spiegelverkehrt gleichen, können sich aufeinander beziehen. Sie können sich aber auch nur zufällig ähneln.

Wenn einer Rückwärts-Sprüche verfasst, kann das bewusstes Hervorlocken des Schauders bei der Kundschaft sein. Oder Gedächtnisstütze, den Vorwärts-Spruch kann ich mir gut merken, die Umkehrung kann ich also immer wieder ableiten. Kann alles nur Spielerei sein.

Die Verkehrung ins totale Gegenteil ist ansonsten immer nur ein Entwicklungsschritt. Je strenger die Zucht, desto übler muß man erst mal dagegentreten, um sich zu befreien. Ehe man dann weiterwächst und in sich eine Mitte finden kann, die so was nicht mehr braucht.

Liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Adeptus Exemptus
Adeptus Exemptus

libra naraka lucem
Beiträge: 272
Registriert: 6/6/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/4/2008 um 17:40  
Darf ich mal so aus Neugier in die Runde werfen, was der Satz den übersetzt heißt?
(bzw. rückwerts buchstabiert.) Was für einen Sinn macht der Spruch?

Soetwas gibt es öfters und ich habs nie ausprobiert, habe aber lauter solcher Sprüche.
Beispielsweise in SHAT EN HEKA von Frater Eremor (Das Buch handelt über Sethianische Magie) warnt der Autor, den Leser das Buch nicht rückwerts laut vorzulesen, weil er sonst einen Wüstendämon namens Jahwe beschwört, dessen seelsorge man vielleicht nicht mehr loswerden würde.

Da muss ich wirklich die Strin runzeln, denn man fragt sich doch, warum beschwört man ihn bei so einem simpelen Buch und vorallen:
Wer ist denn so verrückt und liest dieses Buch (welches immerhin stolze 231 Seiten fasst, mit dünngedruckter Schrift)?

Hat für mich irgendwie eine Art show Wirkung... Hätte der Autor das nicht gesagt, wäre niemand mit gesunden Menschenverstand auf so eine Idee gekommen.


Habt ihr so einen Satz schoneinmal rückwerts vorgelesen und vorallen: Hat er denn Wirkung gezeigt?

Gruß libra

Ps: Schöne Videos EL


____________________
Wandel der Wahrheit zur Gewissheit
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 1
Registriert: 11/8/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/8/2008 um 01:18  

Zitat:
Beispielsweise in SHAT EN HEKA von Frater Eremor (Das Buch handelt über Sethianische Magie) warnt der Autor, den Leser das Buch nicht rückwerts laut vorzulesen, weil er sonst einen Wüstendämon namens Jahwe beschwört, dessen seelsorge man vielleicht nicht mehr loswerden würde.

Da muss ich wirklich die Strin runzeln, denn man fragt sich doch, warum beschwört man ihn bei so einem simpelen Buch und vorallen:
Wer ist denn so verrückt und liest dieses Buch (welches immerhin stolze 231 Seiten fasst, mit dünngedruckter Schrift)?


War ein Scherz von Frater Eremor :D Jahwe ist eine Version des namen Gottes . Frater Eremor hat dadurch Gott als Wüstendämon bezeichnet :D in Shat En Heka finden sich noch mehr solcher Anspielungen und zweideutige Witze nicht über Witze lästern die man nicht versteht ;)

LG
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,068 Sekunden - 49 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0542 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen