Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 49

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: geheimes Wissen an der Öffentlichkeit
Adeptus Major
Adeptus Major

Darkneesdream
Beiträge: 219
Registriert: 6/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 00:21  
was glaubt ihr hat es für einen grund das wissen welches ewige zeiten geheim war an die öffentlichkeit geraten ist...
da wir ja nun erkannt haben das dieses wissen für den*normal bürger* (mir fällt immer kein passender ausdruck ein) keinen nutzen hat....war es ja eigentlich sinnlos dieses wissen öffentlich zu machen....auf der anderen seite macht es auch keinen sinn alles geheim zu halten...
vieleicht ist es auch so das wissen welches verfügbar ist lange nicht mehr so interessant ist wie es als geheimes wissen war....
wie seht ihr das ?


____________________
vergiss das leben nicht sonst vergisst es dich
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 00:58  
Hallo darkneesdream,

ich denke das das Wissen um die Magie lange Zeit geheim gehalten wurde hat auch viel mit der Christlichen Einstellung hier im Westen zu tun. In der Bibel gibt es ja eine Stelle die dazu aufruft Magier und Hexen zu töten, was ja auch bis vor kurzem noch regelmäßig im Namen der Kirche praktiziert wurde, siehe Inquisition und Hexenverbrennung.

In so einer feindlichen Umwelt wäre es selbstmord gewesen, wenn die Logen ihr Wissen der Öffentlichkeit preisgegeben hätten. Siehe die Tempelritter.

Im Osten wahr das die letzten Jahrhunderte anders, im Buddhismus gibt es ein umfassendes und sehr effizientes magisches System, was zwar auch nicht unbedingt für Otto-normal-Bürger zugänglich war, aber zumindest wusste jeder das er nur den richtigen Lama ansprechen brauchte um Unterweisungen zu erhalten.

Das die Logen jetzt gerade ihr Wissen zum Teil veröffentlichten liegt an zwei Dingen. Zum einen ist das das Zeitalter, in dem wir leben. Alle 2160 Jahre unterliegt die Erde dem astrologischem Einfluss einer bestimmten Sternenkonstellation. Vor 100 Jahren neigte sich das Fische Zeitalter dem Ende zu und leutete das jetzt begonnene Wassermannzeitalter ein.

Der Wassermann schüttet sein Wissen wie mit einem Kübel Wasser über die Menschen aus und die Entscheidungsträger in den Logen haben sich dazu entschieden einen Teil Ihres Wissens gemäß dem Gesetz des neuen Zeitalters, für alle zur Verfügung zu stellen. Diesen Einfluss erlebt man nicht nur in Logen, auch im IT Bereich zum Beispiel ist es mittlerweile gang und gäbe den bisher als Geschäftsgeheimniss gehandelten Quelltext von Programmen der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Diese Öffnung der Logen ist im Westen notwendig, weil wir hier, anders als im Osten, nicht über tausendjährige durchgängige Einweihungstraditionen verfügen. Im Osten ist die Infrastruktur einfach besser, da gibt es viele Eingeweihte, die einen wichtigen Meister, der sich neu inkarniert hat erkennen können und ihn entsprechend Fördern.

Diese Infrastruktur fehl hier im Westen leider und so kommt es oft vor, das Meister, die für die Entwicklung der Logen und auch für das Land in dem sie leben wichtig wären, in einigen Inkarnationen einfach nur ein ganz normales Leben führen, einfach weil sie nie mit den richtigen Leuten in Berührung kommen oder an das Wissen gelangen.

Daher hat man sich entschlossen das Wissen zur Verfügung zu stellen, um Wegmarken für die richtigen Leute zu setzen. Sicher an den meisten Menschen verpufft das Wissen nur, aber die richtigen Leute werden sich erinnern und wieder zusammen kommen. Auf diese Weise wird die nicht vorhandene Infrastruktur durch das Veröffentlichen des Grundwissens wieder wett gemacht.

Die Fraternitas Saturni hat das in den 20'er Jahren erkannt und dafür gesorgt, das esoterische Literatur für die Allgemeinheit zugänglich wird. Sie hat mit ihren "Blättern für angewandte okkulte Lebenskunst" mit über 3500 DinA4 Seiten die umfangreichste magische Zeitschrift überhaupt entworfen. Zu downloaden gibts das hier: http://thepiratebay.org/torrent/4206177/Fraternitas_Saturni_- _Blaetter_fuer_angewandte_okkulte_Lebenskun

Leider existiert die FS in der Form nicht mehr, das alte Wissen ist dort verloren gegangen und die Loge besteht größtenteils aus schwarzmagiern, so ist es dort 2006 zu einem Vergewaltigungsfall gekommen. Also davon würde ich die Finger lassen. Die Blätter sind aber interessant.

Eine zweite Ursache ist natürlich auch immer Verrat. Den entscheidenden Anstoß zur Veröffentlichung von Logenmaterial gab damals Aleister Crowley, der als junger Mann Mitglied im Golden Dawn war. Leider wurde er dort magisch angegriffen und um sich zu wehren hat er einfach deren Logenwissen in einem Buch veröffentlicht.

LG

Cassiel
Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 07:56  
Geheimhaltung hat den Nachteil, dass Wissen verloren gehen kann. Bestes Beispiel sind die Kelten: Über ihre Religion haben sie nichts schriftliches überliefert, so dass wir sehr große Mühe haben, etwas über ihre Götter, Feste und Rituale zu rekonstruieren. Mit der Folge, dass Esoteriker und Hexenn sich großzügig daran bedienen, irgendwas erfinden und ihm dem Stempel "keltisch" aufdrücken können, schließlich kann keiner das Gegenteil beweisen.

Wenn geheimes Wissen an der Öffentlichkeit ist, wird es wenigstens in irgendeiner Form erhalten und geht nicht völlig verloren. Ich finde es z.B. dass durch Harry Potter, Witch und Element Girls die 4-Elemente-Lehre ein Stück weit am Leben bleibt, und wenn es auch nur fiktional ist.

Darüber hinaus gilt, dass Wissen Macht ist. Wenn ein Wissen nur ganz bestimmten Mitgliedern zur Verfügung steht, entsteht daraus eine exklusive Elite, die einen Wissensvorsprung hat und das ist immer gefährlich! Wenn einzelne zu einem Hüter über ein Geheimwissen werden, ist die Verführung groß, den Zugang zu diesem Geheimwissen zum persönlichen Vorteil zu nutzen. Sektengurus machen das z.B. sehr gerne und beuten ihre Anhänger finanziell und auch sexuell aus, mit dem Versprechen, im Gegenzug "höheres Wissen" zu vermitteln. So ähnlich kam es auch zu dem Vergewaltigungsfall der FS.

Wenn alles Wissen jeder zur Verfügung steht, bleibt es erhalten und der Zugang zum Wissen kann nicht mehr missbraucht werden für Machtspiele. Und die meisten Menschen können eh nichts mit dem Wissen anfangen, für das sie innerlich nicht bereit sind. Von daher finde ich persönlich die öffentliche Verbreitung gut.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Studius
Studius

Bellatrix
Beiträge: 29
Registriert: 21/11/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 08:25  
Ich würde sagen, dass die Geheimhaltung früher einfach notwendig war - um das Wissen zu schützen und auch seinen eigenen Hals als Magier zu retten. Sonst hätte man wohl ganz schnell viel engere Bekanntschaft mit dem Element Feuer gemacht als einem lieb sein konnte und schriftlich festgehaltenes Wissen wäre wohl auch von Kirche und Co vernichtet worden.

Heutzutage ist diese Geheimhaltung zum Glück nicht mehr notwendig und ich finde es gut, dass das Wissen öffentlich zugängig ist. Da es, wie im anderen Thread schon gesagt, ohne den magischen Punkt, den der Magier in sich selbst verwirklich haben muss, nutzlos ist, schützt es sich quasi ohnehin selbst und bedarf eigentlich keiner Geheimhaltung. Aber für Leute, die nur einen Anstoß brauchen, diesen Punkt in sich zu entdecken, kann diese Informationsfreiheit von unschätzbarem Wert sein, da es wie Cassiel schon sagte mit der "magischen Infrastruktur" in der westlichen Welt nicht so weit her ist.

Der Nachteil ist aber, dass es auch einen Haufen Möchtegern - Magier mit aufgeblasenem Ego gibt, die das Netz bzw. die Buchläden ebenfalls mit ihren "Weisheiten" überfluten. Und als Anfänger fällt es oftmals schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen und das wirklich nützliche Wissen aus dem Informationssalat herauszufiltern.


____________________
The soul would have no rainbow, if the eyes had no tears. (Minquass)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Novize
Novize

Saphira XIII
Beiträge: 11
Registriert: 13/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 08:40  
Meiner Meinung nach ist die Magie sogar geschützt, was die Geheimhaltung angeht. Denn nur die jenigen, die wirklich daran glauben erhalten den Zugang (eigene Erfahrung). Und ehrlich gesagt sind doch gerade die, die nicht glauben, sondern immer nur beweisen wollen die Gefährlichsten, weil diese, würde es bei ihnen funktionieren, ja sofort anfangen würden, ohne Rücksicht auf Verluste das ganze mit der Wissenschaft unter einen Hut zu bringen. Und ich glaube, das könnte gewaltig schief gehen ...


____________________
Jeder, der glauben kann, weiß, das alles möglich ist.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 09:00  

Zitat von Saphira XIII, am 15/10/2008 um 08:40
Und ehrlich gesagt sind doch gerade die, die nicht glauben, sondern immer nur beweisen wollen die Gefährlichsten, weil diese, würde es bei ihnen funktionieren, ja sofort anfangen würden, ohne Rücksicht auf Verluste das ganze mit der Wissenschaft unter einen Hut zu bringen. Und ich glaube, das könnte gewaltig schief gehen ...

Genau solche Menschen gibt es zu Hauf und du hast vollkommen Recht: es geht schief. ^^ Es endet in sinnlosen Forschereien nach materiellen Beweisen für spirituelle Dinge oder in sinnlosen Apparaturen, die irgendwelche Energien aufspüren und nachahmen sollen ... manchmal nur lächerlich, manchmal wird damit viel Geld abgezockt ...


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Neophyt
Neophyt

Dark Thron
Beiträge: 63
Registriert: 11/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 19:00  
nur, wäre kein geheimes wissen an die öffentlichkeit geraten, würde es zb. auch hier vom forum wohl kaum jemanden geben der sehr viel mit magie anfangen könnte!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Novize
Novize

Saphira XIII
Beiträge: 11
Registriert: 13/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 19:13  
Wenn es sich um verantwortungsbewusste Leute handelt, die ihr Wissen weitergeben, ist das ja auch gut und richtig. Ich möchte nur nicht wissen, was passiert, wenn Wissenschaftler versuchen, daran herumzuschrauben. Dann landen wir doch am Ende alle in nem Labor und dürfen nicht mehr raus, müssen von morgens bis abends unsere Kräfte vorführen und werden mit irgendwelchen Tabletten, Spritzen und Kanülen bearbeitet, bis von unseren Gehirnen nur noch Matsch übrig ist. Und so schrecklich übertrieben, wie´s sich anhört isses gar nich. Ich hoffe ihr verzeit mir meine erhliche Art.


____________________
Jeder, der glauben kann, weiß, das alles möglich ist.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Studius
Studius

Bellatrix
Beiträge: 29
Registriert: 21/11/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 19:23  
Da hast du schon irgendwo recht. Deshalb: es lebe die "Uri Geller Show" auf Pro Sieben, welche die Öffentlichkeit in ihrem Glauben bestärkt, wir wären nur ein Haufen durchgeknallter Sonderlinge :hallucine:


____________________
The soul would have no rainbow, if the eyes had no tears. (Minquass)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Adeptus Major
Adeptus Major

Darkneesdream
Beiträge: 219
Registriert: 6/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 20:18  
@cassiel

danke das du den link gepostet hast...sehr interessant

@Saphira XIII

wer will oder kann uns dazu zwingen unsere kräfte vorzuführen....

wir tun's halt nich sind ganz glaubhaft verzweifelt dabei...und alle werden denken wir spinnen und schon haben wir wieder unsere ruhe...

für mich ist DIESE gefahr kein grund weiterhin alles geheim zu halten...

obwohl sich für mich persönlich diese frage garnicht stellt...wo es hin passt red ich drüber und sonst halt net....und meine persönlichen geheimnisse würd ich eh niemals preisgeben..niemandem....da gab es nie und wird es auch nie ausnahmen geben...ich vertraue einzig und allein mir selbst...
und dazu gehört für mich auch das ich meine magie niemals vorführen würde...es reicht wenn einige wenige die auswirkungen spüren und oder erleben...aber sehen wird es nie jemand....was keiner je gesehn kann auch niemand ....und so weiter und so fort*lach*

wenn niemand seine magie vorführt wer will dann beweisen das es sie gibt*lächelt*
wird allerdings an jenen scheitern die aus geltungsbedürfniss und eitelkeit es doch irgendwann tun...

allerdings das wissen wie man den weg in die eigene magie findet dies sollte ruhig verbreitet werden...und ab da geht eh jeder für sich allein...


____________________
vergiss das leben nicht sonst vergisst es dich
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Studius
Studius

Bellatrix
Beiträge: 29
Registriert: 21/11/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 21:22  
Naja, so unwahrscheinlich ist Saphira´s Szenario gar nicht. Wir haben das Glück in einem vergleichsweise freien Land zu leben, in dem Informations - und Glaubensfreiheit herrscht und jeder in einem gewissen Rahmen tun und lassen kann, was er/sie möchte. Nur aus diesem Grund kann magisches Wissen heutzutage auch öffentlich zugänglich gemacht werden.
Doch dieser Zustand kann sich jederzeit wieder ändern. Man braucht ja nur mal 70 Jahre in die Vergangenheit schauen, um zu sehen wie schnell ein paar größenwahnsinnige Irre im Dritten Reich ein ganzes Volk unter ihre Fuchtel gebracht haben. Und welche Experimente da an Menschen durchgeführt wurden, ist ja bekannt.
Es kann durchaus geschehen, dass irgendwann wieder mittelalterliche Zustände herrschen werden was Meinungsfreiheit etc. anbelangt. Und wenn du in einer Dikatur lebst und die Regierung vielleicht beschließt, magische Sachverhalte näher zu untersuchen, weil sie der Meinung ist, dass Magie theoretisch existieren könnte, brauchen die mit Sicherheit erstmal keine sichtbaren Beweise um einen Magier auf Verdacht in ein Labor zu sperren und sein Gehirn zu zerlegen.

Das ist jetzt vielleicht ein wenig überzogen dargestellt, aber ich denke, wir sind von unseren mehr oder weniger freien Zuständen heute ziemlich verwöhnt und können uns gar nicht mehr vorstellen, dass das mal ganz anders gewesen ist und das es durchaus wieder so kommen könnte.


____________________
The soul would have no rainbow, if the eyes had no tears. (Minquass)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Adeptus Major
Adeptus Major

Darkneesdream
Beiträge: 219
Registriert: 6/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/10/2008 um 23:21  
ja da hast du wohl leider recht...die zeiten können sich auch wieder ändern...und so ganz frei sind wir ja immer noch nicht...unsere unfreiheit fängt ja schon bei viel geringeren dingen als der magie an....aber *lach* das gehört hier ja nich hin...

wir sollten unsere freiheit nutzen so gut es geht....und dabei gut überlegen was uns wie wichtig ist...
wenn die halbe nachbarschaft unsere magischen tätigkeiten mitbekommt werden wir vieleicht doch noch von der grünen minna abgeholt*schmunzelt*
und dann stellt sich die frage ...können gitterstäbe uns halten*weiterschmunzelt*

ja ich hör schon auf*ein bisschen spass muss auch mal sein*

edit sagt; die grüne minna ist net mehr grün


[Editiert am 15/10/2008 um 23:23 von Darkneesdream]



____________________
vergiss das leben nicht sonst vergisst es dich
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/10/2008 um 05:41  
So weit in die Vergangenheit muss man gar nicht gehen. Bis in die 70er Jahre hinein (und darüber hinaus???) haben die USA Experimente mit Zivilisten gemacht, ohne deren Mitwissen. Was als "Therapie" verkauft worden ist, waren in Wahrheit menschenunwürdige Experimente ohne Rücksicht auf Verluste.

Einen winzigen Ausschnitt davon war letztlich auch im Fernsehen bei Welt der Wunder zu sehen, aber da ging es einzig und allein nur um die Experimente in der Gehirnforschung. Es sind inzwischen noch sehr viele andere bekannt. So wurde mal in einer kompletten Kleinstadt das Trinkwasser mit Drogen versetzt, um die Wirkung zu testen.

Ob sowas heute nicht mehr existiert oder aber die amerikanische Regierung nur besser im Verschleiern geworden ist, ist unsicher.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Adeptus Minor
Adeptus Minor

Orvio
Beiträge: 158
Registriert: 8/9/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/10/2008 um 01:16  
es wird hier so geredet als ob "wir" Sonderlinge sind. Ist das nicht ein falsches Selbstmitleid. Wie schon geschrieben: solange "wir" die juristischen Gesetze nicht verletzen können wir Magie betreiben wie wir wollen. Was ist Freiheit ? Machen was man will ? Freiheit ist ein Gefühl von Respekt und Offenheit, ein Hinnehmen auch von Schmerz. Man kann sich nur mit eigenen Gedanken begrenzen. Materiell und von den Umständen her sind wir nicht frei. Wir sind momentan in unseren materiellen Körpern "gefangen". Darum haben wir auch Flugzeuge erschaffen, damit "wir fliegen" können etc. Freiheit erlangt jeder nur für sich selbst.


____________________
Sobald Magie oder Liebe definiert wird, z.B. mit Farben, verschwindet SIE ! Magie und Liebe gelebt, z.B. durch Rituale, macht SIE zu dem was SIE ist !
Feuer ist einer der einzigen Gegenstände, die ich kenne, das keinen Schatten wirft, wenn man es beleuch
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Studius
Studius

Bellatrix
Beiträge: 29
Registriert: 21/11/2007
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/10/2008 um 08:45  

Zitat von Orvio, am 17/10/2008 um 01:16
es wird hier so geredet als ob "wir" Sonderlinge sind. Ist das nicht ein falsches Selbstmitleid. Was ist Freiheit ? Machen was man will ? Freiheit ist ein Gefühl von Respekt und Offenheit


Nö, hier wird nicht so geredet als ob wir Sonderlinge sind, sondern dass die Öffentlichkeit uns evtl. für welche halten könnte. Das hat jetzt nix mit Selbstmitleid zu tun, sondern ist eine Feststellung.

Zitat:
Wie schon geschrieben: solange "wir" die juristischen Gesetze nicht verletzen können wir Magie betreiben wie wir wollen.


Ja, das kannst du aber nur solange das der Staat genauso sieht und diese juristischen Gesetzte Freiheit in der Ausübung des Glaubens beinhalten ;)

Zitat:
Freiheit ist ein Gefühl von Respekt und Offenheit, ein Hinnehmen auch von Schmerz



Da geb ich dir recht. "Freiheit" funktioniert aber nur, wenn dieser Respekt und diese Offenheit auch von jedem praktiziert wird. Sonst kann dir Respekt und Offenheit, die du anderen entgegenbringst, ganz schnell zum Verhängnis werden.


[Editiert am 17/10/2008 um 08:47 von Bellatrix]



____________________
The soul would have no rainbow, if the eyes had no tears. (Minquass)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,079 Sekunden - 44 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0462 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen