Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7094
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 55

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: schwarze Druiden
Philosophus
Philosophus

Damona
Beiträge: 140
Registriert: 14/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/1/2009 um 18:56  
Ich hab da eine frage,gibt es schwarze Druiden?
Wenn ja, können die einen verfluchen?
Kann man den Fluch brechen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Majestät
Magus

Silva
Beiträge: 450
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/1/2009 um 19:54  
jeder, der es schafft seine energien zu einem willen zu formen, den zu bündeln und zu lenken, kann verfluchen.

und die zuordung schwarz ist immer recht objektiv....druiden sind/ waren lehrmeister der keltischen magie und sehr bewandert in dem wissen um natur, psyschologie und der medizin, also auch prädistiniert, magie extrem gut auszuüben.
aber sie sind/waren auch nur menschen und somit ausgestattet mit positiver und negativer intuition.

möchtets du näher ausholen?


[Editiert am 5/1/2009 um 19:55 von Silva]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 00:39  
Da es keine Druiden gibt, kann es auch keine "schwarzen" Druiden geben :)
Antwort 2
Kandidat
Kandidat

Nagrath
Beiträge: 41
Registriert: 30/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 01:22  

Zitat von Apollonios, am 6/1/2009 um 00:39
Da es keine Druiden gibt, kann es auch keine "schwarzen" Druiden geben :)


Warum bist du Dir da so sicher? Also das es keine Druiden gibt/gab

Würd mich einfach mal Interessieren...

gruß Nagrath


[Editiert am 6/1/2009 um 01:22 von Nagrath]



____________________
Was ist, wenn die Realität nicht das ist, für das Sie gehalten wird?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 02:03  

Zitat von Nagrath, am 6/1/2009 um 01:22

Zitat von Apollonios, am 6/1/2009 um 00:39
Da es keine Druiden gibt, kann es auch keine "schwarzen" Druiden geben :)


Warum bist du Dir da so sicher? Also das es keine Druiden gibt/gab

Würd mich einfach mal Interessieren...

gruß Nagrath

Druiden gibt es seit der Spätantike, spätestens, seit dem frühen Mittelalter
nicht mehr. Das ist Geschichte.
Antwort 4
Philosophus
Philosophus

Damona
Beiträge: 140
Registriert: 14/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 09:25  
Was aber wenn es Personen geben die von sich sagen sie
sein Druiden. Soll das heißen sie lügen!
Bin ein wenig verunsichert.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Practicus
Practicus

Tyr
Beiträge: 110
Registriert: 1/2/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 11:56  

Zitat:
Druiden gibt es seit der Spätantike, spätestens, seit dem frühen Mittelalter
nicht mehr. Das ist Geschichte.


Hallo Appollonius,

was ist für dich ein Druide? Natürlich gibt es noch Nachfahren der Kelten einerseits und andererseits Personen, die das Druidentum, soweit Ethik und Praktiken durch Mythen oder Literatur überliefert sind, praktizieren. Ich selbst kenne mehrere Personen, die in diversen Druidenorden eingeweiht wurden, demnach 'Druiden' sind. Gerne kann ich hier auch einige Druidenorden wie z.B. den deutschen Druiden-Orden oder Order of Barts verlinken.

@ Damona: Schwarze Druiden würden der Ethik und Naturvorstellung eines Druiden widersprechen, sind also logisch ausgeschlossen. Wenn dir also jemand erzählt er sei 'schwarzer Druide' hat er sich damit nicht ausreichend beschäftigt und ist alles andere denn ein Druide.
Ich mache zwar momentan auch ein 'Kurs in Druidenmagie', würde mich aber dennoch nicht als Druide bezeichnen, wenn ich mir ihre Techniken angeeignet habe, denn ich teile nicht ihre Weltvorstellung.

Lieber Gruß,
Tyr


____________________
Runen raunen rechten Rat.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Fussvolk
Fussvolk

Coven
Beiträge: 3
Registriert: 6/1/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 16:20  
Hy, Leute ich bin neu hier.

Ich würde sagen wie es jeder sieht der eine glaubt daran, der andere wiederum nicht,
aber wenn man so es sieht in den alten geschichten oder myhten ist doch immer etwas wahres dran ich glaube, so was hat mal gegeben, aber heute in unsere Zeit glaube ich es nicht.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 17:03  

Zitat:
Hallo Appollonios,

was ist für dich ein Druide? Natürlich gibt es noch Nachfahren der Kelten einerseits und andererseits Personen, die das Druidentum, soweit Ethik und Praktiken durch Mythen oder Literatur überliefert sind, praktizieren. Ich selbst kenne mehrere Personen, die in diversen Druidenorden eingeweiht wurden, demnach 'Druiden' sind. Gerne kann ich hier auch einige Druidenorden wie z.B. den deutschen Druiden-Orden oder Order of Barts verlinken.

Es gibt soetwas wie "was sind Druiden für mich?" nicht. Die Druiden waren
die Priester, Heiler, Richter, Lehrer usw. der Kelten und gaben ihr Wissen nur
mündlich weiter. Nicht jeder Kelte war ein Druide. Natürlich gibt es die
Nachfahren der Kelten, aber es sind keine Druiden, weil es die nicht mehr
gibt. Die Ethik und die Praktiken sind verloren, und über die Druiden gibt
es soweit ich weiss nur diese Quellen:

Zitat:
"Die Druiden wohnten in den Tiefen der Wälder (nemora alta) und zogen sich dorthin zurück, wo es keine andere Menschenseele gab. Sie zelebrierten barbarische Rituale und einen düsteren Kult."
Lucanus (I,452ff.)

"Sie behaupten, die Naturgesetze zu kennen, das, was bei den Griechen Physiologie heisst, und besitzen die Fähigkeit, durch Beobachtung und Deutung der Zeichen die Zukunft vorauszusagen." Cicero, De Divinatione (I, 40)

"Die Kelten nannten ihre Priester Druiden; sie beherrschten die Kunst des Weissagens und jede andere Wissenschaft; ohne ihre Zustimmung durfte der König weder handeln noch eine Entscheidung treffen, so dass in Wirklichkeit sie die Herrscher waren, während die Könige nur wie Diener ihren Willen vollstreckten."
Dion Chrysostomos

"Wenn man sich mit ihnen unterhält, reden sie wenig; sie sprechen in Rätseln und zeigen in ihrer Ausdrucksweise eine Vorliebe dafür, das meiste erraten zu lassen. Hyperbeln (Übertreibungen) benutzen sie häufig, sei es, um sich selbst zu rühmen, sei es, um andere herabzusetzen. Ihre Reden wirken einschüchternd und hochmütig, sie tendieren zu tragischem Pathos (gefühlsbetonte Rede). Dennoch sind sie von grosser Klugheit und verstehen es, sich Wissen anzueignen."
Diodor (V,31)

"In Gesprächen machen sie nicht viele Worte, vielmehr drücken sie sich rätselhaft aus und deuten vieles nur bildlich und mit halben Worten an, sprechen aber viel und überschwenglich, um sich selbst zu erheben und andere herabzusetzen. Sie drohen gern und drücken sich hochfahrend und tragisch gespreizt aus."
Poseidonios

"Die Lehre der Druiden und Barden ist, dass die Seelen und die Welt unvergänglich seien, dereinst aber Feuer und Wasser die Oberhand gewinnen (so, dass sich abwechselnd alles umschmelze und erneuere). Entsprechend der pythagoreischen Anschauung lebe die Menschenseele nach Verlauf bestimmter Jahre wieder auf und tauche in einen anderen Körper ein. Manche werfen daher bei Totenbestattungen Briefe, die sie an ihre verstorbenen Verwandten schreiben, auf den Scheiterhaufen in der Hoffnung, sie würden von den Toten gelesen. Dieser Glaube an die
Wiedergeburt macht sie tapfer und ist der Grund, dass sie das Leben so wenig achten." Poseidonios um 100 v.Chr.

"Unzerstörbar, so behaupten sie wie auch andere, sei die Seele und der Kosmos; doch werde einmal Feuer und Wasser die Oberhand gewinnen."
Strabo IV 4,4

"Eurer Lehre zufolge gehen die Schatten nicht zu den stillen Sitzen des Erebus und nicht in das bleiche Reich des Dis in der Tiefe, sondern der gleiche Geist gebietet den Gliedern in einer anderen Welt. Wenn das, was ihr singt, richtig ist, so ist der Tod die Mitte eines langen Lebens; jedenfalls sind die Völker, auf die der Grosse Bär [das Sternbild nördlich der Alpen] niederblickt, glücklich in ihrem Wahn, weil sie der grösste aller Schrecken nicht bedrängt, die Todesfurcht. Daher stürzen sich die Männer mit Begeisterung einem Schwert entgegen, hat der Tod in ihren
Herzen Raum und scheint es ihnen feige, ein Leben zu schonen, das doch wiederkommen soll."
Marcus Annaeus Lucanus in Pharsalia, De bello civilis, (I,454-462)

"Sie sind von der Unsterblichkeit der menschlichen Seele überzeugt; ich würde sie deswegen für dumm halten, stimmten die Vorstellungen dieser bärtigen Barbaren nicht mit Ideen überein, die auch Pythagoras, den das Pallium schmückte, vertreten hat."
Valerius Maximus (II,6,60)

"Die Druiden lehren, dass die Seele unsterblich sei und dass bei den Verstorbenen nach dem Tod eine neues Leben beginne. Daher verbrennen und bestatten sie mit den Toten zusammen Dinge, die fürs Leben geeignet sind."
Pomponius Mela III,19

"Bei ihnen herrscht die Lehre des Pythagoras, dass die Seelen der Menschen unsterblich seien und nach Ablauf einer bestimmten Zahl von Jahren wieder ins Leben treten, indem die Seele in einen neuen Körper übergeht."
Diodor V 28,6

"Wenn die feindlichen Heere mit gezogenem Schwert und eingelegter Lanze aufeinander zumarschieren, begeben sich die Druiden häufig mitten zwischen die feindlichen Parteien und besänftigen sie - wie man es mit wilden Tieren macht - mit Zaubersprüchen."Diodor von Sizilien

"Die Druiden - so nennen sie ihre Magier - halten nichts für heiliger als die Mistel und den Baum, auf dem sie wächst, wenn es nur eine Wintereiche ist. Sie wählen an sich schon die Eichenhaine aus und verrichten kein Opfer ohne das Laub dieses Baumes ... Ja, sie glauben, Alles, was an den Eichen wächst, sei vom Himmel gesandt, und sehen dies als einen Beweis an, dass die Gottheit selbst sich diesen Baum erwählt habe. Man findet aber die Mistel in Gallien sehr selten; und hat
man sie gefunden, so wird sie mit grosser Ehrfurcht abgenommen, vor allem am sechsten Tag des Mondes, der bei ihnen den Anfang der Monate und Jahre und nach 30 Jahren einen neuen Zeitabschnitt bildet, ein Tag, an dem der Mond schon genügend Kräfte hat und noch nicht halbvoll ist. Sie nennen die Mistel in ihrer Sprache die alles Heilende. Sie bereiten nach ihrer Sitte das Opfer und das Mahl unter dem Baum und führen zwei weisse Stiere herbei, deren Hörner da zum
ersten Mal umwunden werden. Der Priester, bekleidet mit einem weissen Gewand, besteigt den Baum und schneidet die Mistel mit einem goldenen Messer ab: Sie wird mit einem weissen Tuch aufgefangen. Sodann opfern sie Tiere und bitten die Gottheit, sie wolle ihr Geschenk denen, welchen sie es gegeben hat, segnen. Sie glauben, ein von diesem Gewächs bereiteter Trunk mache ein jedes unfruchtbare Tier fruchtbar; auch sei es ein Hilfsmittel wider alle Gifte. Soviel Verehrung bezeugen oft ganze Völker den gewöhnlichsten Dingen."
Plinius d. Ältere (Hist.nat.,XVI,249)

"(1) In ganz Gallien gibt es nur zwei Klassen von Männern, die an einigermassen hervorragender und ehrenvoller Stelle stehen. Denn die untere Volksschicht wird fast wie Sklaven behandelt; sie wagt nicht, selbständig zu handeln, und wird zu keiner Beratung hinzugezogen. (2) Da die meisten unter dem Druck von Schulden oder hohen Steuern leben oder aber durch rechtswidriges Verhalten der Mächtigen bedrängt werden, begeben sie sich in die Sklaverei. Die Adligen besitzen ihnen gegenüber alle Rechte, die ein Herr seinen Sklaven gegenüber hat. (3) Von den erwähnten zwei Klassen ist die eine die der Druiden, die andere die der Ritter. (4) Den Druiden obliegen die Angelegenheiten des Kultus, sie richten die öffentlichen und privaten Opfer aus und interpretieren die religiösen Vorschriften. Eine grosse Zahl von jungen Männern sammelt sich bei ihnen zum Unterricht, und sie stehen bei den Galliern in grossen Ehren. (5) Denn sie entscheiden in der Regel in allen staatlichen und privaten Streitfällen. Wenn ein Verbrechen begangen worden oder
ein Mord geschehen ist, wenn der Streit um Erbschaften oder den Verlauf einer Grenze geht, fällen sie auch hier das Urteil und setzen Belohnungen und Strafen fest. (6) Wenn sich ein Privatmann oder das Volk nicht an ihre Entscheidungen hält, untersagen sie ihm die Teilnahme an den Opfern. Diese Strafe gilt bei ihnen als die schwerste, (7) denn die, denen die Teilnahme untersagt ist, gelten als Frevler und Verbrecher, alle gehen ihnen aus dem Weg und meiden den Umgang und das Gespräch mit ihnen, damit sie nicht durch ihre Berührung Schaden erleiden. (8)
An der Spitze aller Druiden steht ein Mann, der höchsten Einfluss unter ihnen geniesst. (9) Stirbt er, so folgt ihm entweder der nach, der unter den übrigen das höchste Ansehen besitzt, oder aber sein Nachfolger wird von den Druiden gewählt, wenn mehrere gleich hohes Ansehen besitzen. Nicht selten wird dann jedoch auch mit Waffen um die leitende Stelle gekämpft (10) Zu einer bestimmten Zeit des Jahres tagen die Druiden an einem geweihten Ort im Gebiet der Carnuten,
das man für das Zentrum ganz Galliens hält. Von allen Seiten kommen dort alle die zusammen, die einen Streitfall auszutragen haben, und unterwerfen sich den Entscheidungen und Urteilen der Druiden. Man glaubt, dass die Lehre der Druiden aus Britannien stammt und nach Gallien gekommen ist (12) aber gehen die, die tiefer in ihre Lehre eindringen wollen, meist nach Britannien, um sie dort zu studieren."
Julius Cäsar (De bello gallico, Liber VI, 13)

"(1) Die Druiden nehmen in der Regel nicht am Krieg teil und zahlen auch nicht wie die übrigen Steuern. Sie leisten keinen Kriegsdienst und sind auf jedem Gebiet von der Abgabepflicht ausgenommen. (2) Diese grossen Vergünstigungen veranlassen viele, sich aus freien Stücken in ihre Lehre einweihen zu lassen, oder ihre Eltern und Verwandten schicken sie zu den Druiden. (3) Wie es heisst, lernen sie dort eine große Zahl von Versen auswendig. Daher bleiben einige 20 Jahre lang im Unterricht. Sie halten es für Frevel, diese Verse aufzuschreiben, während sie in fast
allen übrigen Dingen im öffentlichen und privaten Bereich die griechische Schrift benutzen. (4) Wie mir scheint, haben sie das aus zwei Gründen so geregelt: Einmal wollen sie nicht, dass ihre Lehre allgemein bekannt wird, zum andern wollen sie verhindern, dass die Lernenden sich auf das Geschriebene verlassen und ihr Gedächtnis weniger üben. Denn in der Regel geschieht es, dassdie meisten im Vertrauen auf Geschriebenes in der Genauigkeit beim Auswendiglernen und in
ihrer Gedächtnisleistung nachlassen. (5) Der Kernpunkt ihrer Lehre ist, dass die Seele nach dem Tod nicht untergehe, sondern von einem Körper in den anderen wandere. Da so die Angst vor dem Tod bedeutungslos wird, spornt das ihrer Meinung nach die Tapferkeit ganz besonders an. (6) Sie stellen außerdem häufige Erörterungen an über die Gestirne und ihre Bahn, über die Grösse dir Welt und des Erdkreises, über die Natur der Dinge, über die Macht und Gewalt der unsterblichen Götter und vermitteln dies alles der Jugend."
Julius Cäsar (De bello gallico, Liber VI, 14)

"(1) Alle Gallier rühmen sich, von Dis Pater abzustammen, und sagen, das werde von den Druiden überliefert. (2) Daher begrenzen sie die Zeitabschnitte nicht nach der Zahl der Tage , sondern der Nächte. Bei der Berechnung von Geburtstagen und Jahres und Monatsanfängen gehen sie so vor, dass der Tag der Nacht folgt."
Julius Cäsar (De bello gallico, Liber VI, 18)

Die meisten "Druiden" Orden entstammen der Freimaurerei und sind okkulte
Orden, die visualisieren, Ritualmagie praktizieren usw.

Zitat:
Was aber wenn es Personen geben die von sich sagen sie
sein Druiden. Soll das heißen sie lügen!
Bin ein wenig verunsichert.


Entweder lügen sie oder sie haben keine Ahnung. Mein Rat: Ignoriere sie einfach.


Apollonios :)
Antwort 8
Kandidat
Kandidat

Nagrath
Beiträge: 41
Registriert: 30/10/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 17:18  
Ich sehe bei Dir nur althergebrachte Floskeln der Römer...

Sind Druiden nicht diejenigen, die auch heute noch verstehen, warum der Mensch in und mit der Natur leben sollte?
Ich finde, es sollte gerade in einer Gemeinschaft wie dieser klar sein, das nicht alles was kleingeredet wurde, auch wirklich nicht mehr da sein soll.
Ist es für Dich nicht vorstellbar, das unter uns einige verweilen, die nach eben jenen ethischen und moralischen Werten der alten Tage leben und lehren?

Engstirnigkeit ist das, Was den Menschen Qual bereitet... Was Kriege verursacht... und so Irgendwann einmal wieder ein Ende eben Jener sein wird.

gruß Nagrath


____________________
Was ist, wenn die Realität nicht das ist, für das Sie gehalten wird?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 17:32  

Zitat:
Ich sehe bei Dir nur althergebrachte Floskeln der Römer...

Das sind die einzigsten Quellen die wir haben. Ob es uns passt oder nicht.
Leider.

Zitat:
Sind Druiden nicht diejenigen, die auch heute noch verstehen, warum der Mensch in und mit der Natur leben sollte?


Nein. Die Druiden waren die Priesterschaft der kelt. Stämme. Das meiste was wir
über die Druiden zu wissen meinen, kommt aus dem New Age.

Zitat:
Ich finde, es sollte gerade in einer Gemeinschaft wie dieser klar sein, das nicht alles was kleingeredet wurde, auch wirklich nicht mehr da sein soll.

Es wird nicht kleingeredet. Die Historiker sind neutral. Es gibt keine Druiden mehr.

Zitat:
Ist es für Dich nicht vorstellbar, das unter uns einige verweilen, die nach eben jenen ethischen und moralischen Werten der alten Tage leben und lehren?

Nein, denn kein Mensch auf Erden kann die Werte und Ethik der Druiden kennen.

Zitat:
Engstirnigkeit ist das, Was den Menschen Qual bereitet... Was Kriege verursacht... und so Irgendwann einmal wieder ein Ende eben Jener sein wird.

Wie auch immer. Das ändert ja nichts an der Tatsache das es diese Priesterschaft
nicht mehr gibt.

LG Apollonios :)
Antwort 10
Majestät
Magus

Silva
Beiträge: 450
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 18:58  
@appollonios: du solltest dich mit negierungen etwas zurückhalten, zumal du von einigen widerlegt wurdest, zb damit, daß es druiden-orden gibt.
nomen est omen und somit gehen wir mal einfach davon aus, daß in diesen orden kein hallen-halma gespielt wird, dann werden das wohl???? ja: druiden sein mit einem hintergrund, sonst wär zumindest einer der logenmitgliedern in der lage zu durchschauen, daß keltisches magie-wissen nicht aus halma-regeln besteht und das ganze dann doch der örtliche halma-verein wäre.

druide ist eine bezeichnung für einen keltischen magier (mal ganz pauschal) - und wenn du meinst - die kelten sind längst tot, dann begib dich auf eine reise nach zb irland, in die bretagne oder nach galvatien, wo kletische rituale heute noch praktiziert werden...oder zu dir selbst ;-)


[Editiert am 6/1/2009 um 19:00 von Silva]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 21:07  

Zitat:
appollonios: du solltest dich mit negierungen etwas zurückhalten, zumal du von einigen widerlegt wurdest, zb damit, daß es druiden-orden gibt.

Ich wurde nicht wiederlegt, sondern auf "Druiden" Orden aufmerksam gemacht
die im Grunde mit Druiden nichts am Hut haben. Es gibt keine historische Belege
zu der Meinung das es Heute "Druiden" gibt. Wenn du aber solche Quellen hast,
dann immer her damit :)

Zitat:
nomen est omen und somit gehen wir mal einfach davon aus, daß in diesen orden kein hallen-halma gespielt wird, dann werden das wohl???? ja: druiden sein mit einem hintergrund, sonst wär zumindest einer der logenmitgliedern in der lage zu durchschauen, daß keltisches magie-wissen nicht aus halma-regeln besteht und das ganze dann doch der örtliche halma-verein wäre.

Wenn es so etwas Heute, wie "keltische" Magie geben sollte, dann macht sie
nicht den Druiden aus. Es sollte eigentlich klar sein das es keine Druiden Heute
gibt.

Zitat:
druide ist eine bezeichnung für einen keltischen magier (mal ganz pauschal) - und wenn du meinst - die kelten sind längst tot, dann begib dich auf eine reise nach zb irland, in die bretagne oder nach galvatien, wo kletische rituale heute noch praktiziert werden...oder zu dir selbst ;-)

Ein Druide ist ein keltischer Magier :o Er ist Arzt, Richter, Lehrer und weit vieles
mehr. Ausserdem habe ich nie behauptet das es heute keine Kelten mehr gäbe,
sondern das es keine Druiden mehr gibt. Und daran halte ich fest bis ich
widerlegt oder besser gesagt, überzeugt wäre.

LG Apollonios :)
Antwort 12
Majestät
Magus

Silva
Beiträge: 450
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 21:58  
weisst du, es ist nicht meine aufgabe und schon gar nicht mein anliegen, dir irgendwas beweisen zu müssen.

es ist nur, sagen wir mal, merkwürdig, daß jemand , der sich mit magie beschäftigt sich so pragmatisch und rigoros weigert, seinen horizont ein wenig weiter zu öffnenund stur auf einer kleingesteckten meinung beharrt.
es geht hier nicht um irgendwelche aus der luft gegriffenen thesen, sondern darum, daß das wahrscheinlichste wahr ist.

es macht mir auch in keinster weise spaß, jetzt dein post zu zerpflücken und zu revidieren...sonst würde ich dir sagen, daß du dir bereits in der aussage widersprichst, daß es über HEUTIGE druiden keine HISTORISCHEN belege gibt......
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 6/1/2009 um 22:50  
Also ich bin mir auch nicht sicher ob es bei den Druiden wirklich eine ungebrochene Sukkzessionslinie gibt oder ob es sich nicht nur um einen wiederbelebten Kult handelt.

Trotzdem finde ich es etwas kleinlich als Unbeteiligter fest davon auszugehen das es keine echten Druiden mehr gibt.

Als Unbeteiligter muss man auch davon ausgehen das es keine Tempelritter mehr gibt. Tatsächlich wird ihr wissen aber bis heute noch in Geheimgesellschaften weiter tradiert.

Ebenso gibt es auch indirekte Sukkzessionen. So wird das geheimwissen der alten Ägypter von einer Gruppe von eingeweihten seit Jahrtausenden immer weiter gereicht und für die jeweilig herrschenden Verhälntnisse modifiziert. Siehe die thelemitische Triade.

Ich weiß nicht ob das bei den Druiden so ist, aber warum sollte es nicht so sein können? Solange ich mir nicht diese Duidenorden angeschaut habe oder da sonstwie tiefer in dem Wissen drin stecke, wäre ich doch töricht wenn ich da einfach etwas behaupten würde, von dem ich gar keine Ahnung habe.

LG

Cassiel
Antwort 14
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 00:03  

Zitat:
weisst du, es ist nicht meine aufgabe und schon gar nicht mein anliegen, dir irgendwas beweisen zu müssen.

Ich habe nicht von Aufgaben gesprochen, aber wenn du nichts hast um deine
Thesen zu bekräftigen/beweisen ist die Sache für mich geklärt.

Zitat:
es ist nur, sagen wir mal, merkwürdig, daß jemand , der sich mit magie beschäftigt sich so pragmatisch und rigoros weigert, seinen horizont ein wenig weiter zu öffnenund stur auf einer kleingesteckten meinung beharrt.

Mein Horizont erweitert sich nicht wenn ich phantastische Theorien anerkenne.
Ich möchte gerne mit beiden Füssen auf den Boden stehen. Wenn ich jeden
Unsinn glauben würde, über Druiden, UFOS, Atlantis und die aufgestiegenen
Meister usw. wäre ich nicht mehr Ich.

Zitat:
es geht hier nicht um irgendwelche aus der luft gegriffenen thesen, sondern darum, daß das wahrscheinlichste wahr ist.

Eben nicht.

Zitat:
es macht mir auch in keinster weise spaß, jetzt dein post zu zerpflücken und zu revidieren...sonst würde ich dir sagen, daß du dir bereits in der aussage widersprichst, daß es über HEUTIGE druiden keine HISTORISCHEN belege gibt......

Ich sprach nicht über heutige Druiden, denn solche gibt es nicht. Ausserdem
wäre das dann ein Widerspruch.

Seit dem 18. Jahrhundert kam es im Zuge der Keltenromantik zu einem "Druiden-Revival", in dem zahlreiche moderne Druidenorden gegründet wurden. Dabei handelte es sich einerseits um liberale und reformerische Vereinigungen, die dem Selbstbewusstsein des aufstrebenden Bürgertums im Zeitalter der Aufklärung entsprachen, wie etwa den Ancient Order of Druids. Andererseits verschrieben sich Neo-Druiden dem Neopaganismus. Beide Strömungen haben mit den historischen Druiden der alten Kelten kaum etwas gemeinsam.
http://de.wikipedia.org/wiki/Druide

Zitat:
Ebenso gibt es auch indirekte Sukkzessionen. So wird das geheimwissen der alten Ägypter von einer Gruppe von eingeweihten seit Jahrtausenden immer weiter gereicht und für die jeweilig herrschenden Verhälntnisse modifiziert. Siehe die thelemitische Triade.

Das ist etwas das ich überhaupt nicht so sehe. Welcher Orden masst sich an
druidisches oder ägyptisches Geheimwissen in den Händen zu halten? Ich
gehe mit meinem Verstand davon aus das diese Leute lügen oder das
mit ihnen etwas nicht stimmt. Also ich finde das schon frech, welche Orden
das immer auch sein mögen.

Zitat:
Ich weiß nicht ob das bei den Druiden so ist, aber warum sollte es nicht so sein können? Solange ich mir nicht diese Duidenorden angeschaut habe oder da sonstwie tiefer in dem Wissen drin stecke, wäre ich doch töricht wenn ich da einfach etwas behaupten würde, von dem ich gar keine Ahnung habe.

Ich mache da keine Theorien, noch erkenne ich die Theorien anderer Leute an.
Ich bleibe bei Fakten.

So sehe ich das zumindest.

Lg Apollonios :)


[Editiert am 7/1/2009 um 00:14 von Apollonios]
Antwort 15
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 06:53  
Also ehrlich Leute...
Erstmal: Warum darf hier nicht jeder bei SEINER Meinung bzw. SEINEM Standpunkt bleiben? Eure Reaktionen find ich schon heftig...

Auch wenn es mir nicht so paßt und ich es lieber anders haben würde: Apollonios hat Recht. Historisch bzw. archäologisch gesehen, wissen wir über die Druiden nicht mehr, als uns die Römer hinterlassen haben.
Auch ist es richtig, daß alle heute bestehenden Druidenorden nicht vor dem (meiner Info nach) 17. Jhd gegründet wurden. Kelten waren immer mal wieder "in", so wie sie es auch zur Zeit sind.

Klar sieht niemand gern ein, daß das, was man jahrelang als gesichertes Wissen angesehen hat nicht stimmt, aber man kann das doch akzeptieren, oder?

Selbst in Irland und Schottland, wo heute noch gälisch (=keltisch) gesprochen wird, gibt es keine belegten druidischen Aktivitäten, die man erkennen könnte.

Natürlich kann man immer behaupten, daß das Wissen bis heute von Mund zu Mund weitergegeben wurde und es eine ununterbrochene "Linie" seit dem 4. Jahrhundert v.d.Z. besteht, aber wirklich wissen dürfte man das nur, wenn man in dieser Linie drin ist. Sorry, aber das halte ich in einem solchen Forum einfach für nicht gegeben.

So, jetzt habt ihr wenigstens noch jemanden, den ihr mit Worten zerfleischen könnt, oder ihr toleriert einfach mal diesen Standpunkt, ob es Euch paßt oder nicht und ob ihr ihn als wahr annehmt oder nicht...

Jeder darf doch wohl mit seinen eigenen Bauklötzen spielen, oder??? ;)
Antwort 16
Philosophus
Philosophus

Damona
Beiträge: 140
Registriert: 14/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:19  
Hallo Leute das wollte ich nicht, :(
das das ganze so über die Ufer tritt,
Sorry, war wohl eine blöde sache meine Frage. :redhead:
Na ja, also kann ich davon ausgehen das es keine
schwarzen Druiden gibt. Im klartext, die Person "spinnt", das ganze
nur ausgedacht, mich damit verrückt gemacht, oder?


[Editiert am 7/1/2009 um 20:26 von Damona]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:31  

Zitat von Damona, am 7/1/2009 um 20:19
Hallo Leute das wollte ich nicht, :(
das das ganze so über die Ufer tritt,
Sorry, war wohl eine blöde sache meine Frage. :redhead:
Na ja, also kann ich davon ausgehen das es keine
schwarzen Druiden gibt. Im klartext, die Person "spinnt", das ganze
nur ausgedacht, mich damit verrückt gemacht, oder?

Hallo Damona,

du bist an gar nichts "schuld". Wir haben nur etwas heftiger als sonst diskutiert :)
Du kannst davon ausgehen das diese Person lügt, keine Ahnung hat oder dich
ängstigen will. Wie schon gesagt, ignoriere sie einfach :)
Antwort 18
Majestät
Magus

Silva
Beiträge: 450
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:39  
hier wurde nicht diskutiert, hier wurde auf starren meinungen beharrt.
ich möchte dieses geplänkel auch nicht mehr aufgreifen, aber ich möchte eins ganz klarstellen:

das resultat hieraus ist NICHT, daß es KEINE druiden gibt!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Philosophus
Philosophus

Damona
Beiträge: 140
Registriert: 14/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:39  
Ist leider nicht so leicht.
Ich kanns versuchen.Sie sagte ich sei verflucht und lachte.
Da bekam ich etwas Angst.
Die Person meinte ist sei seit 10 Jahren Druide.
Das macht einen dann halt unsicher.


[Editiert am 7/1/2009 um 20:40 von Damona]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:42  

Zitat von Damona, am 7/1/2009 um 20:19
Hallo Leute das wollte ich nicht, :(
das das ganze so über die Ufer tritt,
Sorry, war wohl eine blöde sache meine frage. :redhead:


Hi Damona,

nein Deine Frage war sicher nicht blöd, sondern absolut berechtigt. Das manche Leute des öfteren ein Forum als Spielpwiese nehmen um ihr Ego ein wenig aufzuplustern ist völlig normal und dem braucht man auch keine weitere Beachtung zu schenken.

Jeder der sich ernsthaft mit Magie beschäftigt wird nach einiger Zeit feststellen das die Welt in der wir leben tatsächlich ganz anders ist als sich das der normale Durchschnittsmensch so denkt.

Diese Erkenntnis sollte dazu führen das man Mitgefühl mit allen Wesen entwickelt und auch die geistige Freiheit besitzt Dinge die man aufgrund seiner bisherigen Erfahrung nicht kennt oder aufgrund seinem jetzigen Entwicklungsstand nicht verstehen kann neutral betrachtet anstatt sie von vornherein auszuschließen oder gar seine Ego-Schutzmechanismen hochzufahren und in sachlichen Behauptungen plötzlich "Frechheiten"zu erkennen die von "Lügnern oder unnormalen" aufgestellt werden.

So ein verhalten ist zwar normal und menschlich als Magie-interessierten sollte man da aber drüber stehen. Wie dieser Thread beweist steht hier aber nicht jeder über solchen Reflexen und daher sollte man sich an solchen Menschen auch nicht stoßen, denn jedes dagegenhalten ist nur neue Nahrung für deren Geistesgifte. Lassen wir also jeden da stehen wo er ist.

Wie gesagt, ich glaube auch nicht das es noch richtige Druiden gibt aber da ich in der Szene nicht drinstecke kann ich es letztendlich nicht wissen und halte es auch nicht für unmöglich das es doch noch welche geben könnte.

Wenn hier also jemand ist der schon in verschiedenen Druiden Orden war und sich vielleicht noch an frühere Inkarnationen als Druide erinnert und meint heutige Druiden wären alle Scharlatane kann er sich ja melden. Für alle anderen die nicht diese Erfahrungen haben halte ich es für sehr kleingeistig wenn sie denken sich eine feste Meinung darüber bilden zu können.

Jedenfalls sollten diese Egospielereien nicht dazu führen das hier der Umgang miteinander drunter leidet und sich manche Leute am Ende nicht mehr trauen ihre Fragen zu stellen. Das wäre nämlich äußerst schade.

LG

Cassiel
Antwort 21
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:49  

Zitat von Damona, am 7/1/2009 um 20:39

Ich kanns versuchen.Sie sagte ich sei verflucht und lachte.
Da bekam ich etwas Angst.


Hallo nochmal,

also die Grundregel was Schwarzmagier angeht ist folgende: Wenn Dir jemand sagt er hätte Dich verflucht, kannst Du davon ausgehen das es ein Scharlatan ist. Echte Schwarzmagier, die einen magisch angreifen verraten einem das niemals. Das merkst Du nur weil Du plötzlich eine Krankheit hast die kein Arzt heilen kann nichtmal Professoren in Unikliniken.

Verraten tuen die Dir das deshalb nie, weil Du ihnen ihren magischen Angriff auf sie zurückschleudern könntest. Das ist in der Szene auch schon oft passiert. Selbst wenn Du selbst nicht die magischen Fähigkeiten dazu hast, kannst Du immer noch mit 500 EUR im Gepäck in die Südsee fahren und den Fluch von einem Voodo-Priester zurückwerfen lassen. Dadurch ist z.B. der bekannte Schwarzmagier Meister .:RA:. ums leben gekommen.

Die Typen die Dir sagen sie hätten Dich verflucht sind nichts als Scharlatane.

LG

Cassiel
Antwort 22
Philosophus
Philosophus

Damona
Beiträge: 140
Registriert: 14/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:52  
Danke erst mal für die antworten.
Hat mir sehr geholfen.
Ich bin mir nur nicht sicher ob ich an Druiden glauben soll oder nicht.
Dadurch das man mich verflucht hat, bin ich unsicher.
Vor allem wie werd ich den Fluch wieder los?
Nichts gegen Kelten oder so, aber das wer sagt ein schwarzer Druide zu sein macht
es einen nicht leicher.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Majestät
Magus

Silva
Beiträge: 450
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/1/2009 um 20:56  
danke cassiel,

ich möchte mich entschuldigen, daß ich damona ein schuldhaftes gefühl gegeben habe aufgrund dieses disputes.

es geht uns hier auf diesem forum darum, daß wir offen bleiben und erst einmal nichts negieren. was selbstverständlich nicht heissen mag, daß absurditäten und aussagen, die gegen den moralkodex verstoßen akzeptiert oder gar in betracht gezogen werden.

was uns widerstrebt ist die von dir angesprochene kleinkariertheit.

liebe damona;
ein fluch wird es auf jeden fall für dich, wenn du dich selbst suggerierst, daß dir schlechtes widerfahren wird. egal was dir eine person sendet, deine eigenen gedanken können immer stärker sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,082 Sekunden - 52 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0381 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen