Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6990
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 56

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Glaube an bestimmte "Götter"
Novize
Novize


Beiträge: 6
Registriert: 12/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2010 um 22:32  
Hallo zusammen,

auf einigen Seiten wird die Chaosmagie so beschrieben, das man sich weder an bestimmte Rituale oder Götter richten "muss". Allerdings hab ich auch gelesen, das viele Chaosmagier trotzdem um ihre Energie zu sammeln die Götzenfigur Baphomet auswählen.

Mir stellt sich nun die Frage ob man sich willkürlich eine magische Figur auswählen kann, die man für sich selbst als Energiequelle nutzt. Mir persönlich sagen die Shinigamis ziemlich zu. Doch ist es gefährlich sich auf eine Figur einer anderen Kultur zu konzentrieren, die den Tod personalisiert?

Bitte um einige Denkanstöße von euch. Danke im Vorraus.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2010 um 22:57  
Ich kann dir nur sagen, was in meinem Erfahrunsschatz liegt:

Nein, es ist nicht gefährlich - nicht in dem Sinne, dass dich dann irgendetwas dunkles verfolgen würde und auffressen wollen würde.
Aber das, auf das du dich einlässt - und das du so nah an dich heran lässt kann dich beeinflussen und verändern.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Novize
Novize


Beiträge: 6
Registriert: 12/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2010 um 23:56  
Ich denke sowieso, das man als Anfänger die finger davon lassen sollte, doch irgendwas reizt mich einfach zu sehr an der Sache. Versteht mich nicht falsch ich will niemanden Schaden zufügen. Doch als ich gelesen habe, wie die typischen "Chaotisten" beschrieben werden, passte das alles gut auf mich.

Nun, schwierig wird es nur, einmal eine klare Verbindung herzustellen. Ich werde mich in nächster Zeit einfach ein wenig in die Chaosmagie einlesen. Gute Bücher habe ich schon gefunden. Auch die Illuminaten IOT die überall auf der Welt verstreut sind, interessieren mich sehr :)

Also ist es möglich das ich mir als Energiequelle den "Tod" persönlich zugunsten kommen lasse? Hört sich selbst für die Chaosmagie ein wenig hart an :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/1/2010 um 17:06  
Der Tod geht in unterschiedlichen Masken durch die Welt. Bist Du bereit Ihn zu nehmen, wenn er Dir begegnet?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/1/2010 um 19:41  
Existenz bedeutet zukünftige nicht-Existenz.
Nicht- Existenz bedeutet nichts
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 19/1/2010 um 00:02  
Der Tod als Energiequelle... ist das nicht ein Widerspruch in sich? Ich war bisher nicht sehr oft auf dieser anderen Seite... aber das eine Mal war schon ziemlich intensiv und kraftraubend. Ich käme nicht auf die Idee, daraus etwas schöpfen zu wollen - für mich wäre es, denke ich, sehr auslaugend. Es gibt mit Sicherheit auch einfachere Wege...


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/1/2010 um 17:40  

Zitat von Invisiblefear, am 16/1/2010 um 22:32
Hallo zusammen,

auf einigen Seiten wird die Chaosmagie so beschrieben, das man sich weder an bestimmte Rituale oder Götter richten "muss". Allerdings hab ich auch gelesen, das viele Chaosmagier trotzdem um ihre Energie zu sammeln die Götzenfigur Baphomet auswählen.

Mir stellt sich nun die Frage ob man sich willkürlich eine magische Figur auswählen kann, die man für sich selbst als Energiequelle nutzt. Mir persönlich sagen die Shinigamis ziemlich zu. Doch ist es gefährlich sich auf eine Figur einer anderen Kultur zu konzentrieren, die den Tod personalisiert?

Bitte um einige Denkanstöße von euch. Danke im Vorraus.



Wenn Du die Energie von Geistwesen anzapftst, so musst Du wissen, dass Du damit auch gleichzeitig das Wesen nährst, welches Du anzapfst; es ernährt sich dann von Dir. Du setzt damit einen Prozess in Gang, den Du, wenn du eine instabile Persönlichkeit hast, möglicherweise nicht mehr so sehr zu kontrollieren vermagst.

Meine Meinung ist: die Quelle der Kraft liegt in jedem Einzelnen von uns. Warum dann naheliegenderweise nicht die eigene Quelle anzapfen?


____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Kandidat
Kandidat

Nabu
Beiträge: 45
Registriert: 7/1/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/1/2010 um 17:56  
Grüss euch

Tod gibt Leben
Leben gibt Wiedergeburt
Wiedergeburt gibt Bewegung
Bewegung erzeugt Veränderung
Veränderung ist unvermeidlich und führt zum Tod
Tod ist Chaos


Grüsse Nabu
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Neophyt
Neophyt

Seelenfluegel
Beiträge: 56
Registriert: 2/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/1/2010 um 23:58  
Grüsse


Hitze an
Eis wird zu Wasser
Wasser wird zu Dampf
Hitze aus
Dampf wird zu Wasser
Wasser wird zu Eis
Hitze an
Eis wird zu Wasser
Wasser wird zu Dampf
Hitze aus
Dampf wird zu Wasser
Wasser wird zu Eis
Hitze an
...





____________________
Licht & Schatten
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Kandidat
Kandidat

Nabu
Beiträge: 45
Registriert: 7/1/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/1/2010 um 17:30  
Genau.
Und jetzt einfach noch etwas tiefer.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Ipsissimus
Ipsissimus

Eliphas Leary
Beiträge: 1439
Registriert: 12/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/1/2010 um 18:06  
Nun, die Shinigami scheinen mir nicht wirklich Totengeister zu sein (noch weniger Totengötter), als daß sie eher die Funktion inne haben, die Seelen Verstorbener in die nächste Welt zu bringen. Solche Wesen gibt's auch bei "uns", also in unserem Kulturkreis. Bekannte Beispiele sind der ägyptische Anubis oder der altgriechische Hermes, welcher auch Psychopomos (Seelenführer) genannt wird. Diese Götter, besonders Hermes, sind sehr freundlich, Hermes ist schließlich auch der Schutzgott der "hermetischen Wissenschaften", also der Magie, der Alchemie und dergleichen. Anubis ist ein wenig kriegerischer, hat aber auch einiges an Wissen zu bieten bzw. zu vermitteln (er ist sozusagen der Schutzgott der Bestatter, und der Beruf ist extrem umfangreich).
Vielleicht ist es etwas leichter, Kontakt zu diesen Wesen aufzubauen, die unserem Kulturkreis etwas näher sind. Gefährlich ist die Arbeit mir kulturfremden Wesen nur dann, wenn Du nicht zwischendurch ein wenig auf Distanz gehst, um Deine Erfahrungen zu analysieren und zu hinterfragen, aber das gilt auch für "unsere" Wesen, und nicht nur für die mit dem Tod assoziierten. Und Du solltest (wie bei jedem anderen Wesen auch) vorher reichlich Informationen über das "Zielwesen" sammeln, möglichst aus Primärquellen, aber auch Sekundärliteratur ist wichtig.
Ganz allgemein sind "Totengötter" gute Lehrer, schließlich kommt bei ihnen alle Erfahrung an, die Menschen so in ihren Leben machen. Und wenn sie merken, daß man seine Angst überwindet um ihnen schon im Leben zu begegnen, dann sind sie meistens sehr hilfsbereit und mitteilungsfreudig.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Novize
Novize

indifferent vacuity
Beiträge: 10
Registriert: 27/1/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/1/2010 um 09:04  
Hallo zsm,

mit Chaosmagie anzufangen hmm ja für einen alleinstehenden schwierig aber
mit Leuten die sich in die Richtung auskennen ist es eig perfekt damit zu beginnen.
Ich lerne auch von meinem Mentor.

MFG indifferent vacuity

Wenn ich schonmal dabei bin liebe Grüße Fra Varg


[Editiert am 27/1/2010 um 09:13 von indifferent vacuity]



____________________
http://www.youtube.com/watch?v=sOla3Z6DtIk&feature=related< /a> <-Zaubererbruder
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Adeptus Minor
Adeptus Minor

LeonGrace
Beiträge: 159
Registriert: 28/12/2007
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 27/1/2010 um 21:40  
Liebe Freunde,

Ich musste gerade an diesen Thread denken, als ich es las. Bitte urteilt selbst:

Zitat:
"Mach dir deine eigenen Götter und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken."
Epikur von Samos


Liebe Grüße
Leon


____________________
"Der Junge, der sich mit seinem Schulwissen brüstet, ist in Gefahr, ein Gymnasialprofessor zu werden."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Neophyt
Neophyt

Benu
Beiträge: 61
Registriert: 8/4/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/1/2010 um 12:23  

Zitat von Invisiblefear, am 16/1/2010 um 22:32
(Verschiedene Puntke)

auf einigen Seiten wird die Chaosmagie so beschrieben, das man sich weder an bestimmte Rituale oder Götter richten "muss". Allerdings hab ich auch gelesen, das viele Chaosmagier trotzdem um ihre Energie zu sammeln die Götzenfigur Baphomet auswählen. (Punkt 1)

Mir stellt sich nun die Frage ob man sich willkürlich eine magische Figur auswählen kann, die man für sich selbst als Energiequelle nutzt. Mir persönlich sagen die Shinigamis ziemlich zu. Doch ist es gefährlich sich auf eine Figur einer anderen Kultur zu konzentrieren, die den Tod personalisiert? (Punkt 2)

Ich denke sowieso, das man als Anfänger die finger davon lassen sollte, doch irgendwas reizt mich einfach zu sehr an der Sache. (Punkt 3)

Versteht mich nicht falsch ich will niemanden Schaden zufügen. Doch als ich gelesen habe, wie die typischen "Chaotisten" beschrieben werden, passte das alles gut auf mich. (Punkt 4)

Nun, schwierig wird es nur, einmal eine klare Verbindung herzustellen. Ich werde mich in nächster Zeit einfach ein wenig in die Chaosmagie einlesen. Gute Bücher habe ich schon gefunden. Auch die Illuminaten IOT die überall auf der Welt verstreut sind, interessieren mich sehr (Punkt 5)

Also ist es möglich das ich mir als Energiequelle den "Tod" persönlich zugunsten kommen lasse? Hört sich selbst für die Chaosmagie ein wenig hart an (Punkt 6)


Diese Aussagen ist so nicht ganz richtig.

Punkt 1: In der Chaosmagie spielt der Paradigmenwechsel zwar eine große Rolle, jedoch bevorzugen es die meisten Chaosmagier (wenn sie gut sind oder gut sei wollen) ein Paradigma, eine spezielle Wesenheit, einen der acht Strahlen, etc. Dies kann man grob unter dem Punkt "Einspitzigkeit zusammenfassen.
Das Baphomet als DER Chaosmagie Gott gilt ist so auch nicht ganz richtig. Er wird eigentlich so richtig nur vom IOT als Chaos-Gott verwendet.

Punkt 2: Nein, du kannst keine Wesenheit als Energiequelle oder Energiesammelpunkt benutzen, zumindest keine, die du nicht selbst erschaffen hast. Was maximal möglich ist, ist dass du durch vertiefende Arbeiten mit Wesenheiten oder Pakten eine Art Sponsoring in gewissen Bereichen durch diese Wesenheit erfährst. Dies richtet sich meist je nach Charakter und Eigenschaften der Wesenheiten.

Punkt 3: "Die Finger davon lassen" ist etwas hart ausgedrückt. Zu solch vertiefenden Arbeiten benötigt man jedoch einige Grundlagen und Kenntnisse im Umgang mit Wesen.

Punkt 4: Typische Chaoten gibt es nicht. :P

Punkt 5: Der IOT ist nicht überall auf der Welt verstreut und agiert nur in bestimmten Ländern, mal mit mehr, mal mit weniger Mitgliedern. Grundsätzlich (nach meinen Erfahrungen) ist es aber auch kein "Abhol-Orden", der einem Zeigt wie man visualisiert, etc., sondern es werden schon gewisse Kenntnisse vorausgesetzt.

Punkt 6: Zum Thema Energiequelle, sie Punkt 1. Aber auch Wesenheit, die mit dem Tod assoziiert werden können als Hauptgottheiten auftreten (in der Chaosmagie wäre dies der s.g. schwarze Strahl). Darunter fallen sogar sehr viele erdgebundenen oder saturnischen Wesen wie z.B. Hel, Anubis, etc.

Gruß
Benu


____________________
OM KRING KALIKAYE NAMAH OM

"HUT!" *stampf*
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/8/2010 um 13:45  
Hm, ich muss Benu was Punkte 3, 4 und 5 angeht zustimmen. Was die Paradigmenwechsel angeht, bin ich der Meinung, daß das jeder handhaben sollte wie er es mag. Ich selbst habe drei bis vier Gottheiten die ich bevorzuge, andere wiederum arbeiten am liebsten nur mit einer, wieder andere geben niemandem Vorzug und probieren aus - ich bin mit meinem Mix eigentlich am besten gefahren, zu viel Monokultur in egal welche Richtung erachte ich als einschränkend. Diese Welt und ihre Geschichte ist reich an Göttern - warum sollten wir uns ihrer ärmer machen? Effizienter wird die Arbeit dadurch per se nicht, soweit meine Erfahrung das hergibt. Wichtig ist, daß man währenddessen die Intensität aufbauen kann, die dem ganzen würdig ist, dann geht das wunderbar.

Was Baphomet angeht, ich arbeite mit ihm nicht und habe mit seinen Geschäften nicht viel zu tun, für mich ist eine "Verkörperung" des Chaos nicht notwendig, im klassischen Sinne - wenn ich mit Chaos in Reinform arbeite, ist das jenseits von allen Antopomorphien, es ist nur hinderlich - und er ist mir persönlich nicht sympatisch genug. :D

Auf die Frage, ob das mit den Totengeistern oder Totengöttern gefährlich ist .. nun, es ist nicht gefährlicher als das meiste andere was man tut. Kleiner Denkansatz zum Mitnehmen oder hieressen: "Das Spiel mit dem Tod ist ein Spiel mit dem Leben." Es gibt eine ganze Reihe an Interpretationsmöglichkeiten dafür und es ist bei weitem nicht gesagt, daß die gewohnte alltägliche automatisch die richtige sein muss. ;)

Grüße, LoS


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Fussvolk
Fussvolk

Theoprastus
Beiträge: 4
Registriert: 23/7/2019
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/8/2019 um 21:06 New
Also ich dachte ich schreibe auch mal etwas dazu, wir nutzen im Vitrophisma 7 Stufen von Gottheiten die den 7 Chakra entsprechen

Kronenchakra - Krishna (höchste Instanz des göttlichen auf Goloka)
Drittes Auge - 12 Götter des Olymp / 12 Götter des Nordens (je nachdem)
Kehlchakra - Kali
Herzchakra - Hathor
Solarplexus - Hekate
Sakralchakra - Inanna (Ishtar)
Wurzelchakra -Pan


Baphomet kommt extra und wird mehr gleichgesetzt mit dem Brahman der hinduistischen Philosophie (er ist mehr als Werkzeug und weniger als Gottheit bei uns)
Also wie man sieht der Paradigmenwechsel ist in dem Sinne schon da nur nehmen wir je nachdem auf welches Chakra man sich konzentrieren will die jeweilige Gottheit aus verschiedenen Kulturen und Religionen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2881
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/8/2019 um 16:22 New
Wie kommt ihr denn beim Solarplexus auf Hekate?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Fussvolk
Fussvolk

Theoprastus
Beiträge: 4
Registriert: 23/7/2019
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/8/2019 um 23:14 New
Es ist das zentrale Chakra und genau dort fanden wir Hekate sehr passend ...also zu Beginn hat es für uns Sinn gemacht, und es ist echt erstaunlich es funktioniert..ich war damit auch erst sehr skeptisch aber wir haben es mit vier Personen aus probiert und jeder hat Hekate fokussiert. Die Energien fließen besser..."klingt komisch ist aber so" wie Peter Lustig sagen würde :o :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 594
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/8/2019 um 23:39 New

Zitat von Theoprastus, am 15/8/2019 um 21:06
Also ich dachte ich schreibe auch mal etwas dazu, wir nutzen im Vitrophisma 7 Stufen von Gottheiten die den 7 Chakra entsprechen

Kronenchakra - Krishna (höchste Instanz des göttlichen auf Goloka)
Drittes Auge - 12 Götter des Olymp / 12 Götter des Nordens (je nachdem)
Kehlchakra - Kali
Herzchakra - Hathor
Solarplexus - Hekate
Sakralchakra - Inanna (Ishtar)
Wurzelchakra -Pan


Baphomet kommt extra und wird mehr gleichgesetzt mit dem Brahman der hinduistischen Philosophie (er ist mehr als Werkzeug und weniger als Gottheit bei uns)
Also wie man sieht der Paradigmenwechsel ist in dem Sinne schon da nur nehmen wir je nachdem auf welches Chakra man sich konzentrieren will die jeweilige Gottheit aus verschiedenen Kulturen und Religionen.


Das sind alles VORSTELLUNGEN, UM ENERGIEN ZU ERZEUGEN.

Damit läd man dann die Chakren auf.

Die ESSENZ davon ist, dass man mit Vorstellungen (Farben, Klänge, Mantras, Wesenheiten) Energieen erzeugen kann.

Gewiss - bei Wesenheiten fängt man an, zu kommunizieren. Aber weiss irgendeiner, WOMIT man dann kommuniziertr?

Mit Göttern - oder mit höheren Persönlichkeitsanteilen von sich selber?

Selbst wenn es FREMD erscheind - ist nicht DAS FREMDE ein Blick über den Gartenzhaun in meinem EIGENEN INNEREN?

Kann überhaupt IRGENDETWAS mit mir kommunizieren - wahrgenommen werden - mich beeinflussen - wenn es da nicht eine KORRESPONDENZ IN MEINEM INNEREN gibt?

Wichztig ist hier, MEINS UND DEINS auseinanderzuhalten!

(Wichztig ist ein Kunstwort aus wichtig und witzig)

___________________________________________

Die ESSENZ davon ist, dass man mit Vorstellungen (Farben, Klänge, Mantras, Wesenheiten) Energieen erzeugen kann.

Wichztig ist immer, DIE ESSENZ zu finden!

grüssli merlYnn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Fussvolk
Fussvolk

Theoprastus
Beiträge: 4
Registriert: 23/7/2019
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/8/2019 um 00:43 New
Oh das ist auch eine sehr interessante Betrachtungsweise darüber habe ich auch schon mal nach gedacht.Als ich nach über sechs Stunden im Kronenchakra an kam, und die letzten zwei Stunden davon das Krishna Mantra durch gechantet habe, hatte ich für das erste mal das Gefühl mein Innerstes stülpt sich über mein Äußeres. Also kann es schon gut sein das ich nicht in Goloka im Kuhgarten von Krishna raus kam sondern in meinem eigenen Garten. Aber wer weiß ich hatte schon ein sehr gutes Gefühl und konnte diese Erfahrung als sehr positiv verbuchen :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,063 Sekunden - 67 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0335 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen