Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7091
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 52

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Kontaktaufnahme zu Naturgeister???WIE??
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 60
Registriert: 21/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/2/2010 um 22:54  
Hallo an Alle

Habt ihr irgendwelche Übungen/Meditationen um sich auf die Wahrnahme von Naturgeistern zu sensibilisieren/einzustimmen?????
Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Danke
Blessed be
)O(
Mondstein


____________________
Die Weisheit liegt nicht im großen Prunkvollen, sondern im kleinen Unscheinbaren.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 64
Registriert: 3/11/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/2/2010 um 23:03  
gedankenstille und astralmeditation würde ich empfehlen... sonst arbeite nach gefühl und such einen weg. denn es gilt, alles ist möglich wenn du mächtig genug bist. probier einfach, und an fantasyzeug geht auch vieles.
probieren geht über studiren...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 23/2/2010 um 23:29  
Eine Freundin sagte einmal: "Jeder nimmt die Dinge anders wahr, jeder sieht sie anders - manche sehen gar nichts, und fühlen nur - wieder andere riechen oder hören..."
Wenn es dir also partout nicht gelingen will, kleine grüne Elfen zu sehen, dann vielleicht, weil du darauf wartest, dass ein bestimmtes Bild erfüllt wird. Vielleicht, dass jemand hinter einem Baum hervorkommt, oder dass eine Pflanze anfängt zu sprechen...
Aber diese Dinge geschehen nicht in dieser materiellen Ebene, es wäre sinnlos, Bilder zu erwarten, wie du sie vielleicht von Künstlern kennst.
Das was lebt äußert sich, und du nimmst es wahr anhand von Empathie - nicht mit deinen Augen!

Als Einstieg bietet sich, wie mono schon sagte, Gedankenstille an - weil sie das ausschaltet, was sonst die gewünschten Dinge übertönen würde.

Ansonsten: Geh so oft in die Natur wie möglich, nirgends bekommst du einen direkteren Kontakt. Berühre die Pflanzen, die du ansprichst.
Oder setze dich in die Natur (ich gebe zu, im Moment ist es noch ein bisschen kalt...), werde ruhig, schließe die Augen, geh in die Gedankenstille und dann versuche (fein, jetzt fehlen sogar mir die richtigen Worte - ich hoffe, ich kann trotzdem transportieren, was ich sagen möchte) die inneren Augen zu öffnen. Schau, was du siehst, wie das um dich herum auf dich reagiert....


Und mit der Übung kommt die Sicherheit. Nicht anders.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 60
Registriert: 21/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/2/2010 um 23:29  
Danke mono5

Sag mal hast du Kontakt zu Naturgeistern?
Wenn ja erzähl mal ein bisschen was, wie nimmst du sie wahr.....??

Blessed be
Mondstein


____________________
Die Weisheit liegt nicht im großen Prunkvollen, sondern im kleinen Unscheinbaren.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Neophyt
Neophyt


Beiträge: 60
Registriert: 21/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/2/2010 um 23:39  
Danke auch dir Serafia_Serafin

Erzählt mal was von euren Erlebnissen!!!!!!
Ich bin sowieso sehr viel in der Natur, ich wohne am Lande und der nächst Nachbar ist 2km entfernt. Weiters habe ich auch einen eigenen Garten und spreche mit den Pflanzen und bedanke mich bei der Natur für ihre Vielfalt.
Ich hatte schon einige Erlebnisse mit Naturgeistern, die waren aber rein zufällig, ich möcht mich darin üben meinen Geist für solche Dinge besser zu öffnen.
Vor 2 Tagen meditierte ich unter einer alten Eiche und ließ ihre Weisheit auf mich wirken. Als ich meine Augen öffnete, merkte ich, dass auf einem kleinen Baum ein halbabgebrochener Ast stark hin und her zu wackeln begann, obwohl nicht der kleinste Hauch von Wind wehte.
Der Ast wackelte einige Sekunden und danach bewegte sich der Baum so, als ob ein Wesen über die Äste hopsen würde.
Das war wirklich schön zum Anschauen.


____________________
Die Weisheit liegt nicht im großen Prunkvollen, sondern im kleinen Unscheinbaren.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/2/2010 um 00:13  
Herbststurm

Es ist kühl; die Luft ist feucht. Immer wieder ziehen Böen durch die Einkaufsstraße. Und mit einem Mal ist es wie ein Grollen, das ich eigentlich eher in mir spüre, denn dass ich es höre. Ich trete aus dem Geschäft, in dem ich arbeite, um die Ware, die draußen steht, vor dem kommenden Regenguss zu schützen - und da sehe ich ihn: Ein gewaltiger Drache zieht über die Häuser, schnaubend, tanzend. Er lacht mich aus, weil ich versuche, ihn zu beeinflussen, zu bitten, dass er weiterzieht.

Wege finden

Ich bin in unserem Stadtwald, es ist Sommer, und ich suche nach einem Platz, der ganz bestimmte Kriterien haben soll: Er soll weit von allen Wegen abliegen, es soll eine Wiese sein, und es soll eine Bank dort sein, und diese Bank soll im Schatten stehen. Ich folge jeder Einladung, jeder Verlockung... ich entscheide ständig willkürlich, nicht einmal ganz bewusst, sondern lasse mich von etwas leiten, das ich nicht mit Worten fassen kann. Ist es der Wald, der mich führt?
Und schließlich stehe ich auf eine menschenleeren Lichtung neben einer Bank unter einem Baum...



So viel zu meinem Nähkästchen ^^


[Editiert am 24/2/2010 um 00:14 von Serafia_Serafin]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 20/7/2010 um 20:06  
bestimmte feengeister lockt es an und macht es kontackfeudig wenn du bestimmte kräuter und bäume pflanzt.z.b
Tanne-Gnome
Eiche-Elfe
Blumen-Feen
Klee-Glückskobolde
Antwort 6
Kandidat
Kandidat

Anthera
Beiträge: 40
Registriert: 24/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 20/7/2010 um 22:18  
Hallo, :)

ich hatte vor Jahren schonmal was dazu geschrieben und stell's hier nochmal ein. Es ging damals um das "Imitieren", um eine unsichtbare Wesenheit "auszuloten"...

Dem "Imitieren" geht eine Phase des gegenseitigen "Kennenlernens" voraus. Jeder kann grundsätzlich und zu jeder Zeit verschiedene Wesenheiten in sein Leben einladen und sie daran teilhaben lassen.

Welche Merkmale bestimmte Wesenheiten ausmachen, kann man i. d. R. nachlesen, wenn man sich noch nicht selbst auf die Energie einschwingen mag oder kann. Die Lektüre würd ich notfalls immer als anfängliche Hilfestellung hernehmen. Außerdem beschäftigt man sich schon eingehend mit einem "Volk" oder einer Wesenheit und schwingt sich darüber auf sie ein...

In manchen magischen Kulturen oder in einigen Schulen/Coven lernt man z. B. den Wesenheiten, die man zu sich einladen möchte, eine "Heimstatt" zu errichten, das kann ganz klassisch der Altar sein, aber auch eine spezielle Ecke im Haus, eine Truhe, Kiste, die man entsprechend ausschmückt, und welche Dinge beinhaltet, die man mit diesem Wesen assoziiert bzw. von denen man meint, dass es sie gern hat.... Fortgeschrittene können ganz direkt nachfragen... manche Kobolde oder "dienstbare Geister" fordern manchmal auch sehr resolut etwas für ihre Dienste in Haus und Hof ein.

Ich öffne mich dabei für alle etwaigen Informationen, die da kommen wollen... ich übertrage meinem "Herz" (oder das, was ich dafür empfinde, es kann auch das feinstoffliche Herz sein) die komplette "Vollmacht", d. h. das Herz übernimmt "Denken, Handeln, Fühlen, Hören und Sehen" vollkommen losgelöst vom Ratio... Der kann mal still sein gefälligst, weil Ratio stört diesen Kontakt im Grunde nur durch rationales Dazwischen-Gefasel. Irgendwann schweigt er (sogar freiwillig) ...

Die Wesen teilen sich uns über ihre "Schwingungen" mit, die sie aussenden, wir funktionieren dabei immer gegenseitig wie Sender und Empfänger (ich schrieb das schon in anderen Fäden). Ich spüre hinein, was ich für Impulse empfange und was diese mir vermitteln bzw. spontan in mir auslösen: Heiterkeit, kindliche Neugierde, Euphorie, Freude über die Natur...?!

Kobolde, die sich in Menschennähe aufhalten, haben nach meiner Beobachtung auch relativ häufig eine Tendenz zur "Korruption". Man kann sie also prima bestechen, um mehr über sie zu erfahren oder sie für eine Aufgabe zu gewinnen. Echt. *g*. Sie imitieren uns witzigerweise oftmals ebenso und häufen viele Dinge um sich herum an... menschenähnlich.

Durch Imagination (bitte den Imaginationen vertrauen lernen, das ist oft ein Prozess, aber er lohnt) können wir erfahren, was die jeweilige Wesenheit, Entität, Deva, Gottheit usw. wohl am liebsten mag. Manche mögen Dinge aus der Natur. Wein, Honig und Milch sind auch immer sehr beliebt bei einigen, andere mögen lieber was "buntes", ein Imitat aus der Natur (einer sagte mir zB einmal, dass er Frösche sehr gern mag - ganz super -, dem würde ich dann zB ein kleines Frosch-Imitat besorgen, kann ruhig aus Keramik sein, es geht im Prinzip immer um die Symbolik). Manche alten Erzer und Goldgräber stehen auch auf etwas, das glitzert (z. B. einen Pyrit).

Eine relativ leichte Übung für den Anfang wäre:

Gehe in die Meditation (o. erweiterten Bewusstseinszustand) und stell Dir dabei "Deine" Wesenheit vor.

Wie könnte sie aussehen? (Vertraue den Impulsen, die Du dabei bekommst, auch wenn das Bild am Anfang noch schwach ist, je länger oder öfter Du Dich damit beschäftigst, desto deutlicher wird es).

Ist die Wesenheit männlich, weiblich oder androgyn?

Was macht es am liebsten? (Beobachte dabei die Bilder, die sich Dir während der Meditation zeigen)

Was macht seinen/ihren Charakter aus?

Überprüfe das Ergebnis von Zeit zu Zeit. Stimmt das äußere Erscheinungsbild der Wesenheit mit den inneren Aspekten bzw. dem Charakter überein? Gibt es insgesamt in sich ein "harmonisches"/stimmiges Bild ab?

Nennt dieses Wesen Dir vielleicht sogar einen Namen?

Nimm den Namen, der kommt. Wenn keiner kommt, egal. (Wichtig ist, hier nichts zu erzwingen)

Versuche viell., die Wesenheit zu zeichnen, wenn Du künstlerisch begabt bist.

Wenn Du Musiker bist, wie lautet die Melodie, die Dir in den Sinn kommt, während Du über "Deine" Wesenheit meditierst?

Wenn es einen Geruch hätte, womit könnte man diesen am ehesten beschreiben?

Wenn es sich um nicht sichtbare Wesen handelt, kannst Du sowieso nur ihre Energiestruktur durch Deine außersinnlichen Organe ausloten und sie dann durch Bilder, Gefühle, Farben, Klänge, Worte, Gerüche usw. "greifbar" machen bis sich das vollständige Bild irgendwann (bei manchen Menschen klappt es auf Anhieb, andere müssen das Imaginieren erst wieder erinnern) "verselbständigt" (=Ziel!)... und sich Dir "allein" verständlich machen kann... Du hast Euch eine Ebene geschaffen, auf der Ihr Euch austauschen könnt, indem Du das Wesen imitierst oder imaginiert hast... hat es mit Dir interagiert.

Es erzählt/zeigt dann sogar irgendwann "eigenständig", was es gern will, was es gerade tut und korrigiert Dich sogar, wenn Du Dir vorstellst, was es wohl gemeint hat, indem es lautstark in Deine Gedanken plappert, weil es sie in Echtzeit mitliest... und es widerspricht sogar manchmal... zumindest, wenn man es so weit führen mag... :D

Bei mir war es mal so: Unser Kobold hat eine kleine Kiste auf dem Fensterbrett, wo von Zeit zu Zeit mal ein Geschenk für ihn reingelegt wird. Er sagte mir mal vor Jahren, er hätte gern etwas "glitzerndes", oder was "buntes", etwas aus der Natur und er bestand auf bunte Zuckerstreusel (keine Ahnung, wo er das mal gesehen hat, ich musste in mehreren Läden danach suchen... diese Backzutat). Er isst sie natürlich nicht auf, aber die Geste ist es...

Deshalb seh ich bei ihm auch von leicht verderblichen Lebensmitteln, Pralinen oder sowas als Geschenk ab... außer die Streusel, die stehen da meinetwegen 100 Jahre... die müssen dann meine Ur-Enkel entsorgen... :cool:

Es gibt andererseits auch Länder, in denen wird sogar für Geister gekocht (Brasilien, Afrika...) .

Auch eine schöne Variante. Und dazu dann ein extra Gedeck auf den Tisch, so würd ich's wahrscheinlich machen... :)



****
Der Sinn des Lebens besteht darin, kreativ zu sein.


____________________
~ SELBST ist der Magier ~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Adeptus Major
Adeptus Major

Darkneesdream
Beiträge: 219
Registriert: 6/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 21/7/2010 um 13:52  
du brauchst eigentlich nichts zu tun als dich in gedankenstille zu üben
wenn du wirklich tief in deinem inneren an diese wesen glaubst wird dir irgendwann *früher oder später* eins erscheinen ... ich glaub nich an irgendwelche wesen ... zumindest nicht an deren körperlichkeit ...darum nehm ich wenn überhaupt nur gefühle und schwingungen wahr...


____________________
vergiss das leben nicht sonst vergisst es dich
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Kandidat
Kandidat

Anthera
Beiträge: 40
Registriert: 24/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/7/2010 um 00:04  
Meinst Du Körperlichkeit generell oder die "sichtbare" Körperlichkeit...? :-)


____________________
~ SELBST ist der Magier ~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Philosophus
Philosophus

Necromant
Beiträge: 121
Registriert: 22/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/7/2010 um 20:03  
Such dir einen Baum den du magisch Anziehend findest, setze dich vor ihn und Meditiere, Konzentriere dich auf den Baum, konzentriere dich auf deine Gedanken und versuche den Baum im Geiste wahrzunehmen. Vielleicht öffnet er sich dir, und offenbart dir die Waldgeister.

PS: ich denke der Wald beschütz die Waldgeister, indem er sie "unsichtbar" für uns macht. Wenn der Wald dir Vertraut öffnet er sich dir vielleicht. Versuche dabei, beim Meditieren, reine Gedanken zu haben.


____________________
Lebe dein leben so wie es kommt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/10/2010 um 21:50  
ich kann nur sagen das du deine eigne art der antwort finden musst denn du erhallst sie nur von dir selbst wie du geister und wesen der magie finden und auch sehen oder hören wirst lerne erst dich selbst zu finden bevor du andere suchst
Antwort 11
Magister Templi
Magister Templi


Beiträge: 384
Registriert: 20/6/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/10/2010 um 23:36  
Waldgeister sind ein Kompromiss-aber kein Mittelwert-aus dir selbst & dem Wald.
Wie würest du da herangehen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 3/2/2011 um 19:45  
Natürlich ist keines dieser Geisterwesen materiell. Es ist alles nur eine Form von Energie :D
Antwort 13
Philosophus
Philosophus

Cluricauns
Beiträge: 113
Registriert: 5/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 2/3/2011 um 10:02  
Manchmal *duftet* die Energie ziemlich streng ( z.B. nach): Ziegenstall; Morast; alte Socken oder auch mal ganz lapidar nach Schwefel... ;)


____________________
Wo andere ins *Fettnäpfchen* treten, versenk ich Öltanker und zwar mit vollster Wonne...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Kandidat
Kandidat

Lenny
Beiträge: 35
Registriert: 3/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2011 um 19:24  
Ich habe im einem kleinen Wald vor einem Baum meditiert plötzlich hörte ich eine stimme. Es war eine Fee die sich an mich binden wollte ich ging drauf ein und jetzt ist sie ein treuer "Begleiter" .sie ist eine Wind Fee und heißt Kanela fals noch jemand eine bindung mit einer Fee eingegangen ist bitte Nachricht schreiben ich möchte wohl gerne gleich gesinnte kennen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2011 um 21:08  
hast du schon mal nach geschaut ob der Name eine Bedeutung hat oder hast du ihr den Namen gegeben?

Hörst du ihre Stimme auch wenn du nicht Meditierst? wenn ja. Kannst du daraus irgendwelche wertvollen informationen heraus nehmen(es könnte hilfreich sein) :)

Hier noch geister zu den jeweiligen Elementen :

Zitat:
Feuer – Salamander oder Feuerwesen

Luft – Sylphen oder Windbräute

Wasser – Nixen oder Undinen

Erde – Zwerge, Gnome, Trolle, Elfen, Feen, Dryaden

Quellen angabe: http://artemisia57.beepworld.de/naturgeister.htm
(Gedanke: hehehe Guttenberg)

Ich halte das mit den Elementen fürn ziemlichen Quark aber wems hilft.


[Editiert am 4/3/2011 um 22:11 von skulblaka]
Antwort 16
Kandidat
Kandidat

Lenny
Beiträge: 35
Registriert: 3/3/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 4/3/2011 um 22:40  
Ja ich höre ihre stimme auch wenn ich nicht meditiere und nein ich habe ihr den Namen nicht gegeben. Also wenn du deutsch denkst redet sie auch deutsch also ja ich kann sieh verstehen und Informationen entnehmen :thumbup:
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Kandidat
Kandidat

Cahira
Beiträge: 38
Registriert: 7/2/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 5/3/2011 um 09:13  
Namastè, :heartpump:

Zitat:
by Anthera:
Es gibt andererseits auch Länder, in denen wird sogar für Geister gekocht

Ist in Indien auch üblich für die Götter zu kochen und ich persönlich mache für Balaganapati auch gern überbackene Bananen mit Honig oder Milchreis mit Zimt/ Kurkuma. Er steht ziemlich auf Süßes wie ich bemerkt habe. :)

Ich lade ihn dann zumeist über Raücherungen, chanten, Glöckchen u Tanz zum Essen ein sozusagen und seh es als Geste der Dankbarkeit meinerseits an, etwas für ihn zu kochen/ ihm etwas zu Essen zu bereiten, zB auch wenn ich persönlich für mich faste.

Es spricht auch nichts dagegen, nach meiner Erfahrung, die Opfergaben nach einer gewissen Zeit selbst zu essen, da es ansonsen Verschwendung von Nahrungsmitteln wäre und das kann in einer Welt wo Kinder an Hunger sterben zB meiner Ansich nach nicht ok sein und Maha Sri Balaganapati ist damit auch einverstanden nach meinen Erfahrungen.

Ansonsten ist auch eine Schale mit frischem, klarem Wasser ab und zu auf meinem Altar zu finden, zumeist die kleinere Art für mich sich einfach mal etwas Zeit zu nehmen und der Götter zu gedenken die mich leiten und mir Kraft geben.

Zitat:
by Serafia Serafin:
Geh so oft in die Natur wie möglich, nirgends bekommst du einen direkteren Kontakt. Berühre die Pflanzen, die du ansprichst.
&
Das was lebt äußert sich, und du nimmst es wahr anhand von Empathie - nicht mit deinen Augen!

In Punkto zu Naturgeistern Kontakt aufnehmen find ich Bäume umarmen und mit ihnen sprechen auch eine sehr schöne Sache und kann mich ansonsten auch nur der Serafia Serafin anschliessen! :thumbup:

Liebe...& erblühe Cahire :phantom:


____________________
2+2=5
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,073 Sekunden - 57 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0382 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen