Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 71

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Reinigung
Novize
Novize

Hagezorn
Beiträge: 6
Registriert: 23/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2010 um 14:10  
Wie häufig wird reinegemacht?
Habt Ihr da Regeln?Einmals zu Vollmond,einmal zu Neumond?
Einmal im Jahr?
Ich fang mal an.Also Tarotkarten werden bei mir grundsätzlich vor den großen Events gereinigt.
Das heißt,wenn ich auf dem Markt Karten lege,habe ich oft kaum die Zeit von Klient zu Klient zu reinigen.Sollte man,ist aber nicht.....
Dolch-vor und nach Gebrauch.
Spiegel-nach Bedarf....
Bin gespannt auf Eure Zeiten...
LG Hagezorn


____________________
Dummheit ist die einzigste Krankheit,die anderen wehtut.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2010 um 14:39  
vor 15 jahren habe ich die magischen werkzeuge regelmäßig gereinigt. wenn notwendig oder auch nach mondzyklen. vor allem habe ich aber immer wieder eine magisch ladung vorgenommen, wodurch das potenzial immer größer wurde.

weitere unklassicher reinigung sehe ich in der verbindung des geistes mit dem werkzeug. bei tarotkarten wurde die verbindung durch reisen in die karten hergestellt und vertieft. die erfahrung war, dass reinigungen nicht mehr sooft notwendig waren.

diese methode brachte mich auf den gedanken, dass magische werkzeuge nur ein symbol sind und ich verwendete in folge die werkzeuge/ symbole nur im geiste, die magie der leeren hand.

wenn ich heute zaubere verbinde ich mich mit dem fluss von maya und gleite durch den strom der veränderung. da rituale mit äußeren handlungen aber auch einfach schön sind, vor allem mit mehreren, verzichte ich nicht auf äußere werkzeuge, wenns passt. sie sind aber nicht notwendig. im prinzp kann ich jedes messer, oder einfach nur einen ast als dolch verwenden und projiziere nur das symbol auf den äußere gegenstand.

eine reinigung der geistigen symbole/ werkzeuge ist nicht notwendig, solange der magische akt in achtsamkeit stattfindet.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2010 um 15:14  

Zitat von Alles und Nichts, am 26/4/2010 um 14:39

diese methode brachte mich auf den gedanken, dass magische werkzeuge nur ein symbol sind und ich verwendete in folge die werkzeuge/ symbole nur im geiste, die magie der leeren hand.


Ich glaube nicht, dass sowas wie Imagination und so Magie der leeren Hand ist. Ich glaube, Cassiel hat davon auch praktische Ahnung und hat das hier mal beschrieben: http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewth read&tid=2000#pid
Antwort 2
Novize
Novize

Hagezorn
Beiträge: 6
Registriert: 23/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2010 um 15:22  
Was vermutlich beinhaltet,wer die Werkzeuge gebraucht.
Nun,wenn ich von einem Kollegen die Trommel nehme,frage ich erst ob es recht ist.
Auch meine Trommel möchte gefragt werden,weil sie sonst dem Spielenden zuviel Energie raubt.
Der ungewollte Spielmann hat hinterher Konzentrationsschwächen und Schmerzen....
Meiner Tochter habe ich ausdrücklich verboten meinen Spiegel zu benutzen.
Tarotkarten-einige sagen,der Klient darf die Karten berühren,ein anderer wieder -auf jeden Fall.
Sicher kann ich alles auch einfach mental reinigen.
Aber fördert das nicht eher-tschuldigung-die Faulheit?
Jeder wie ers mag,aber die Versuchung liegt nahe.
Nicht die Unterstellung.So möchte ich das nicht verstanden haben.
LG,Hagezorn


____________________
Dummheit ist die einzigste Krankheit,die anderen wehtut.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2010 um 16:22  
off topice

hallo tyrann2,

cassiel spricht hier die wahre natur des menschlichen geistes an, ich nenne dies die vereinigung mit gott in der das ego bildlich gesprochen nur als leiche zurückbleibt. das innere nichts-tun, nicht mal nichts-tun ist ein "kriterium" für ein erleuchtetes bewusstsein. suchende können auch vorübergehende erfahrungen davon machen. diese erfahrungen wirken dann als motivation, diesen weg weiter zu gehen.

magie, egal welche, ist aber aus meiner sicht immer ein bewusster (verwendet im alltagssprachlichen verständnis) und in vielen fällen missbrauchender eingriff des egos in das sein, in den willen gottes. im nichts-tun findet keine magie statt, sondern es geschieht ganz natürlich als ausdruck gottes. gott ist unpersönliches bewusstsein, es gibt keinen "jemand" der handelt.

an dieser stelle ziehe ich ein grenze zwischen magie und spiritualität. jeder, der seine wahre natur realisieren möchte, wird magie (auch als inneren akt) aufgeben müssen. es geht also um unterschiedliche verwendung von begrifflichkeiten, die mit dem umfeld zu tun haben, in dem wir uns bewegen.

on topice

hallo hagezorn,

ich kann auch in der äußeren welt eine reinigung mehr oder weniger lustlos durchführen. ebenso kann ich die reinigung innerlich mehr oder weniger lustlos durchführen.
aus meiner sicht ist die innere haltung (faul oder verantwortungsbewusst und konzentriert) wichtig. nicht eine grenze zwischen innen und außen. eigentlich gibt es diese grenze gar nicht.
wenn ich immer konzentriert bin, achtsam ist eine reinigung nicht mehr notwendig. diese haltung erfordert unendlich viel mehr von einem menschen als gelegentliche respektvolle äußere und möglicherweise innere handlungen (noch mehr wird gefordet, wenn jemand die wahre natur seines geistes realisieren will). diese sicht hat auch sicherlich mit meinem werdegang zu tun, der auch chaosmagisch geprägt ist.


[Editiert am 26/4/2010 um 16:24 von Alles und Nichts]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Administrator
Ipsissimus

Serafia_Serafin
Beiträge: 804
Registriert: 4/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 26/4/2010 um 18:21  
Ich reinige gar nicht... weil ich kaum etwas benutze.
Ich besitze einen Stab, einfach, weil ich unbedingt einen haben wollte... habe ihn auch selbst gemacht etc... aber damit zu arbeiten ist wie mit gesunden Füßen Krücken zu benutzen: Umständlich.

Meine Tarotkarten darf jeder angucken / anfassen, und die werden auch nicht gereinigt. Denn das, was magisch damit arbeitet ist mein Geist, die Karten tun von sich aus nichts.

Wohnungsreinigungen sehe ich noch ein... aber hier in meiner hatte ich bisher noch nicht das Bedürfnis. Das Ding hier ist so dicht, dass ich, als ich eingezogen bin, nicht einmal die Chance gesehen habe, hier wirklich arbeiten zu können. Das hat sich zum Glück inzwischen geändert.

Die einzige Ausnahme mache ich bei Steinen... die Reinige ich tatsächlich immer nachdem ich sie gekauft habe oder sie auf sonstigen Wegen (Waldfunde oder dergleichen) zu mir gekommen sind. Ein schlechtes Erlebnis hat mir da gereicht.
Falls sie mir über eine lange sehr lange Durststrecke helfen mussten, reinige ich sie auch und lade sie neu auf. Aber nicht in regelmäßigen Abständen sondern nach Bedarf.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Novize
Novize

Hagezorn
Beiträge: 6
Registriert: 23/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2010 um 11:30  
Sicher kann man so verfahren.Aber manchmal denke ich,seine Sachen nicht oder nur mental zu reinigen ist so,als wollte ich das Fleischermesser mit gesundbeten reinigen.
Das klappt genauso gut und das Ergebnis bei der nächsten Mahlzeit ist das gleiche.


____________________
Dummheit ist die einzigste Krankheit,die anderen wehtut.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Practicus
Practicus


Beiträge: 104
Registriert: 14/4/2010
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2010 um 13:46  

Zitat von Alles und Nichts, am 26/4/2010 um 16:22
off topice

hallo tyrann2,

cassiel spricht hier die wahre natur des menschlichen geistes an, ich nenne dies die vereinigung mit gott in der das ego bildlich gesprochen nur als leiche zurückbleibt. das innere nichts-tun, nicht mal nichts-tun ist ein "kriterium" für ein erleuchtetes bewusstsein. suchende können auch vorübergehende erfahrungen davon machen. diese erfahrungen wirken dann als motivation, diesen weg weiter zu gehen.

magie, egal welche, ist aber aus meiner sicht immer ein bewusster (verwendet im alltagssprachlichen verständnis) und in vielen fällen missbrauchender eingriff des egos in das sein, in den willen gottes. im nichts-tun findet keine magie statt, sondern es geschieht ganz natürlich als ausdruck gottes. gott ist unpersönliches bewusstsein, es gibt keinen "jemand" der handelt.

an dieser stelle ziehe ich ein grenze zwischen magie und spiritualität. jeder, der seine wahre natur realisieren möchte, wird magie (auch als inneren akt) aufgeben müssen. es geht also um unterschiedliche verwendung von begrifflichkeiten, die mit dem umfeld zu tun haben, in dem wir uns bewegen.

on topice

hallo hagezorn,

ich kann auch in der äußeren welt eine reinigung mehr oder weniger lustlos durchführen. ebenso kann ich die reinigung innerlich mehr oder weniger lustlos durchführen.
aus meiner sicht ist die innere haltung (faul oder verantwortungsbewusst und konzentriert) wichtig. nicht eine grenze zwischen innen und außen. eigentlich gibt es diese grenze gar nicht.
wenn ich immer konzentriert bin, achtsam ist eine reinigung nicht mehr notwendig. diese haltung erfordert unendlich viel mehr von einem menschen als gelegentliche respektvolle äußere und möglicherweise innere handlungen (noch mehr wird gefordet, wenn jemand die wahre natur seines geistes realisieren will). diese sicht hat auch sicherlich mit meinem werdegang zu tun, der auch chaosmagisch geprägt ist.


auf der einen seit scheint es für beginner irre wichtig zu sein, innerpsychische vorgänge auf externe reize zu projizieren - und ergo ist das das gesamte konzept hinter dem staubigen wort "ritual" -- sicher ist die karte nicht das territorium, aber ohne navigation ist man drüben verloren. und irgendwo muss man anfangen.
unter dem prnizip "verstärkung / amplifikation" gesehen, macht es hundertprozentig sinn, diese erlebnisse in verständliche bahnen zu lenken - ganz egal welche, solange sie für den adepten verständlich sind. die mythologie und das ritual diktieren dir deine navigation, weswegen sie in gewisser weise wie fesseln sind, die nur mit der "leeren hand" und "wu-wei" zersprengt werden könne.
aber das ist eine eigentschaft des nicht-geistes: er kann alles manifestieren, was wir ihm auferlegen -- er kann sich in jede gestalt transformieren, die wir in ihm sehen wollen. der "wahrheitsfindung" dient das nicht - aber um mit diesen vagen konzepten zu arbeiten, ist es sehr hilfreich.
soll jeder seine maschinen reinigen, wie es ihm richtig erscheint.

ich mache mir noch die mühe mal zwei bedeutende autoritäten zu diesen fragen zu zitieren:

Zitat:
die voraussetzung zur hierosgamos ist allerdings, dass sich der artifex nicht mit den gestalten des opus identifiziert, sondern sie in ihrer objektiv unpersönlichen form verharren lässt. solange sich die alchemie im laboratorium mit dem werk abmühte, befand sie sich in einem seelisch günstigen zustand. denn solange dies der fall war, hatte der alchemist schon gar keine gelegenheit, sich mit den auftauchenden archetypen zu identifizieren, da letztere alle in den chemischen stoff projiziert waren.


carl gustav jung zum rosarium philosophorum

Zitat:
es verhüllt sich immer selbst. es ist kein gänzlich aufrichtiges zusammentreffen. es weiß, dass du in wahrheit nicht damit umgehen könntest. es kann soviele projektionen akzeptieren, wie wir ihm auferlegen können. es geht im buchstäblichen sinne über die macht der menschlichen vorstellung hinaus. welches bild wir auch immer auf es projizieren, es kann das bild annehmen und sich manifestieren lassen. die mäuse, die elfen, die außerirdischen entführer...


terence mckenna in einem interview


____________________
mundus vult decipi
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Novize
Novize

Hagezorn
Beiträge: 6
Registriert: 23/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2010 um 18:38  
Naja,ich denke das bildlich gesprochen an eine Batterie,die man auflädt und bei Bedarf wieder zuschaltet-
LG.Hagezorn


____________________
Dummheit ist die einzigste Krankheit,die anderen wehtut.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Philosophus
Philosophus

Necromant
Beiträge: 121
Registriert: 22/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/7/2010 um 16:58  

Zitat von Hagezorn, am 26/4/2010 um 14:10
Wie häufig wird reinegemacht?
Habt Ihr da Regeln?Einmals zu Vollmond,einmal zu Neumond?
Einmal im Jahr?
Ich fang mal an.Also Tarotkarten werden bei mir grundsätzlich vor den großen Events gereinigt.
Das heißt,wenn ich auf dem Markt Karten lege,habe ich oft kaum die Zeit von Klient zu Klient zu reinigen.Sollte man,ist aber nicht.....
Dolch-vor und nach Gebrauch.
Spiegel-nach Bedarf....
Bin gespannt auf Eure Zeiten...
LG Hagezorn


Einmal reinigen und fertisch.
Ich benutze bestimmte Geräte immer für das gleiche ich habe für Verschiedene Rituale verschiedene Geräte, ich glaube ich hab so ca 50 geräte :D


____________________
Lebe dein leben so wie es kommt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 23/7/2010 um 17:27  
ich lege meine amulette in salzwasser.wenn sie aus metall sind kann man sie auch kurz ins feuer halten.manchmal hänge ich sie auch in einen fluss und warte ne weile.all das wirkt reinigend.natürlich gibt es auch andere möglichkeiten.für eine dauerhafte reinigung würde ich den betreffenden gegenstand von einem priester egal welcher religion weihen lassen.
Antwort 10
Philosophus
Philosophus

Necromant
Beiträge: 121
Registriert: 22/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 23/7/2010 um 18:14  

Zitat von Merlin666, am 23/7/2010 um 17:27
ich lege meine amulette in salzwasser.wenn sie aus metall sind kann man sie auch kurz ins feuer halten.manchmal hänge ich sie auch in einen fluss und warte ne weile.all das wirkt reinigend.natürlich gibt es auch andere möglichkeiten.für eine dauerhafte reinigung würde ich den betreffenden gegenstand von einem priester egal welcher religion weihen lassen.


Ja das mit dem Salzwasser kenn ich auch. Aber des mit dem Feuer hab ich noch nie gehört. Und von einem Priester würde ich meine Geräte auch nie weihen lassen.


____________________
Lebe dein leben so wie es kommt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Practicus
Practicus


Beiträge: 97
Registriert: 28/6/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 23/7/2010 um 18:27  
oh man *stöhn*

Und von einem Priester würde ich meine Geräte auch nie weihen lassen.

UND was bist du...???

Keiner?

Diese Begrifflichkeiten sind doch nur Schall und Rauch, priester ist ja nicht rein christlich zu verstehn oder warum würdest du SIE nicht von einem Priester reinigen lassen. wobei das mit der Reinigung wäre mal ein thema für SICH ALLEIN, nicht nur auf Gegenständlichkeiten bezogen. Priester gibts in alllen kulturen, religionen, sekten usw. .. mögen sie manchaml auch magier heissen oder von mir aus "butterschmiermesser" ;) es bleibt dennoch "Einerlei" - das GLEICHE oder wars DASSELBE?


Naja es ist Freitag, man möge mir verzeihen! :redhead:


____________________
"Ein Buch ist wie ein Spiegel: Wo ein Affe hineinsieht, kann kein Genie herausschauen."
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Kandidat
Kandidat

Anthera
Beiträge: 40
Registriert: 24/4/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/7/2010 um 00:01  
Ich weiß immer nicht, ob das wirklich soviel Sinn macht, die Gegenstände nach jedem Gebrauch zu reinigen... als Beobachter könnte man fast meinen, da stünde jemand nicht zu seinem "Dreck"... *lach*... bzw. Taten. ;)

Ich mach viel mental und habe deshalb die klassische Ausrüstung an magischen Werkzeugen nicht. Ich weiß, dass "Mitgeschwister" da mitunter enorm viel Wert drauf legen... mich hat das nie sonderlich tangiert. Ich arbeite primär mit Geistern und da funktioniert's ohne die bekannten Werkzeuge...

Meine Tarotkarten werden nie gereinigt. Ich hab anfangs mal drauf geschlafen und sie ganz nah am Körper getragen, nach ein paar Jahren finde ich es sogar spannend, was da für Energien drin hängen... die Karten bekommen "Charakter" und irgendwie eine "Persönlichkeit"... würd mich auch bedanken, wenn ich ständig ungefragt "gereinigt" werden würde... *g*


Süße Träume allerseits. :-**


[Editiert am 24/7/2010 um 00:02 von Anthera]



____________________
~ SELBST ist der Magier ~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Philosophus
Philosophus

Necromant
Beiträge: 121
Registriert: 22/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/7/2010 um 19:44  

Zitat von Stormcloud, am 23/7/2010 um 18:27
oh man *stöhn*

Und von einem Priester würde ich meine Geräte auch nie weihen lassen.

UND was bist du...???

Keiner?

Diese Begrifflichkeiten sind doch nur Schall und Rauch, priester ist ja nicht rein christlich zu verstehn oder warum würdest du SIE nicht von einem Priester reinigen lassen. wobei das mit der Reinigung wäre mal ein thema für SICH ALLEIN, nicht nur auf Gegenständlichkeiten bezogen. Priester gibts in alllen kulturen, religionen, sekten usw. .. mögen sie manchaml auch magier heissen oder von mir aus "butterschmiermesser" ;) es bleibt dennoch "Einerlei" - das GLEICHE oder wars DASSELBE?


Naja es ist Freitag, man möge mir verzeihen! :redhead:



Ich meine damit das ich meine Geräte selber weihe und das nicht von nem anderen machen lasse.


____________________
Lebe dein leben so wie es kommt.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,070 Sekunden - 46 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0448 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen