Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 68

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Hexenname
Novize
Novize


Beiträge: 13
Registriert: 13/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 30/4/2010 um 17:12  
HI Leute...
Ich frage mich schon seit einiger Zeit, woher man weiß, welches der richtige Hexenname für einen ist. Was kann ich tun, um meinen Namen zu bekmmen bzw. zu erfahren???
Schöne Grüße
Elena


____________________
jemanden zu lieben ist schön, jemanden gar nicht zu kennen ist besser, schmerzloser!!!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Practicus
Practicus


Beiträge: 104
Registriert: 14/4/2010
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 30/4/2010 um 17:50  
du hast doch schon einen namen :question:
naja, und mit der zeit wirst du über eine vielzahl von namen stolpern, die dir etwas
bedeuten können, die einen teil deiner persönlichkeit beschreiben oder sonstwie eine verbindung zu deiner person haben. dann kannst du dir einen oder mehrere als nickname aussuchen - ist doch alles prima...


____________________
mundus vult decipi
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2010 um 07:36  
Der Hexenname ist nicht ewig gleich, er ändert sich und man hat nicht nur einen . Guck dir die Götter an, die haben auch zig Namen und Bezeichnungen. Manche davon teilen sie sich sogar mit anderen Gottheiten.

Wichtig ist vor allem, dass der Name zu einem passt, dass du dich angesprochen fühlst und dass die Bedeutung auch etwas über dich aussagst.

Für meinen Namen habe ich vor Jahren mal einen Zauber gemacht und meine Ahnen darum gebeten, ihn mir zu nennen. Kurz darauf hatte ich einen Traum, in dem eine Frau mich mit "Idan" ansprach. Seitdem führe ich diesen Hexennamen.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Novize
Novize


Beiträge: 11
Registriert: 20/5/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/7/2010 um 10:17  
Hallo Idan,

Ich finde das mit dem Namenszauber sehr interessant, kannst du mir vielleicht ein paar Anhaltspunkte geben, wie man das macht, denn ich finde keinen der wirklich zu mir passt, und bin mit meinem jetztigen sehr unzufrieden.

lg
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/7/2010 um 18:04  
Ich habe den Zauber auf meiner Homepage veröffentlicht:

http://www.mein-hexenweg.de/zaubersammlung/hexenname


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Neophyt
Neophyt

Cleopatra
Beiträge: 64
Registriert: 14/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/7/2010 um 23:51  
Die Funktion des Hexennamens

Die Funktion des Hexennamens wirkt wie der "Ruf-" in die Welt der Magie, mit dem Du Das neue Leben betrittst und Du beginnst mit einem reinen Blatt in dieser. Das ist der Speicher der Information und Deiner persönlichen Kraft. " Die Visitenkarte " ohne sie zu wirken, ist natürlich auch möglich und die menschliche Faulheit ist wahrhaftig grenzenlos aber die Folgen dieser sind nicht beneidenswert. Bei dem Aussprechen den Beschwörungen und der Ausführung der Rituale, wenn es erforderlich ist, seinen Namen zu nennen, und Sie daraufhin den Namen aus dem Ausweis nennen- die ganze Kraft, die auf das Ziel der Handlung gerichtet ist- geht in den Alltag hinaus, in die physische Welt. Das aussprechen des Geburtsnamens, holt unbewusst die Information über Euch an die Oberfläche heraus, wie das des Menschen der "Gesellschaft", Eure Schwächen, alle Zweifeln, alles was die anderen über euch denken und halten … und Sie schleppen, diese ganze unnütze Information auf die Ausführung des Ziels der Beschwörung oder des Rituals mit. Wenn Sie ein sehr starker und fähiger Magier sind, die Wirkung wird sich dennoch zeigen, aber spürbar geringer, als wenn bei der Ausführung der Rituals eine andere und nicht die "physische" Information weiter gereicht werden würde, sondern der Zauber des Hexennamens, welches dieses in sich beinhaltet, den kein Mensch kennen sollte, welcher mit der Magie in Verbindung steht und dessen aussprechen, Sie allein schon dem erwünschten Ziel nah bringt!


Den Hexennamen MUSS man Geheim halten!

Haben Sie sich irgendwann mystischen Filme über die Vertreibungen von Dämonen angesehen und die Schlachten mit den Dämonen?! Wenn die Hauptaufgabe des Exorzisten darin besteht, den Namens des Feindes heraus zu finden, wonach der Sieg über diesem ihm erleichtert und garantiert wird?! Warum ist es so? Weil, nachdem man den Namen erfahren hat, kann man in irgendeinem Buch der Dämonologie über seine schwache Stelle etwas herauslesen und darüber, wie man den Dämon vertreibt/besiegt. Eine ähnliche Situation ist es mit den Hexen und den Magier, und dabei muss man dafür nicht einmal in einem Buch suchen.
Den Hexennamen muss man wie ein großes Geheimnis behandeln und nur den Verbündeten anvertrauen. Wobei, nur den geprüften Verbündeten. Ebenso unnötig ist es, diesen auf einem Blatt Papier aufgeschrieben irgendwo aufzubewahren, überhaupt nirgends, sogar in dem eigenem Magie- Buch nicht! Ebenso wie man die Namen seiner Verbündeten Nicht in einer aufgeschriebenen Form aufbewahren sollte. Der beste Ort, für die Aufbewahrung des Hexennamens ist euer Gedächtnis.

Wie man den Hexennamen wählt

1. Zur aller erst, muss man sich auf seine inneren Empfindungen konzentrieren und verstehen, welche Arten der Namen (lang, mit Schnörkeln, einfach …)Ihnen gefallen. Das gilt für die, welche keinen bevorzugten Namen haben, die ihnen besonders gut gefallen. Aber auf jeden Fall versuchen Sie, sich ein paar Namen zu notieren. Man kann die Namen selbst ausdenken. Man kann aus beliebigen Sprachen und Sagen einen nehmen, einen Namen aus der Mythologie auszuwählen, ist jedoch nicht empfehlenswert.

2. Berechnen Sie die Zahl Ihrer Geburt. Für die, welche nicht wissen was es ist, es ist eine Summe aller Zahlen im Datum, die zu einen einzelnen Zahl berechnet wird. Zum Beispiel, Sie sind am 17.08.1979 geboren worden. Multiplizieren sie alle Zahlen: 1+7+8+1+9+ 7+9=42. Sie bekommen das Ergebnis 42 multiplizieren Sie 4+2 = 6. 6 ist die Zahl der Geburt.

3. Sagen wir mal, ihnen gefällt der Name BELLA. Rechnen wir die Namenszahl aus, nach der Tabelle der Numerologie: 2+5+3+3+1= 14; 1+4= 5

4. Der Unterschied zwischen der Zahl des Namens und der Zahl ihrer Geburt beträgt 1, also versuchen wir Buchstaben hinzuzufügen, oder auszuwechseln, bis die Zahl des Namen, mit der Zahl ihrer Geburt übereinstimmt.
Versuchen wir es mit BELLSA (könnt die Buschstaben so schieben und auswechseln wie es euch gefällt, bis ihr schlussendlich auf eure Geburtszahl heraus kommt) 2+5+3+3+1+1= 15; 1+5= 6 Genau das, was wir brauchen und das ist dann euer Hexenname!

5. Es ist üblich seinen Hexennamen sich auf die Innenseite des Ringes oder euren Talismans zu gravieren, das ihr immer mit euch herum trägt, oder einer Silberplatte, jedoch in einer Schrift und Sprache, (alten Sprache) die so schnell keiner lesen kann.


____________________
"Wer seid ihr!?" - "Forschungsreisende in die weit entfernten Sphären menschlicher Vorstellungskraft - Dämonen für manche, Engel für andere!"
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Adeptus Major
Adeptus Major

Darkneesdream
Beiträge: 219
Registriert: 6/9/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/7/2010 um 21:53  
ich hab meinen bekommen ...verwende ihn aber nur sehr selten und wenn dann nur so .... das nur eingeweihte es verstehn .... für alle anderen ist es dann halt nur ein spass *lächelt*


____________________
vergiss das leben nicht sonst vergisst es dich
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Neophyt
Neophyt

Cleopatra
Beiträge: 64
Registriert: 14/7/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 15/7/2010 um 22:55  
ich hab meinen bekommen ...

Das ist die einfachste Methode, jedoch für Fortgeschrittene. ;)


____________________
"Wer seid ihr!?" - "Forschungsreisende in die weit entfernten Sphären menschlicher Vorstellungskraft - Dämonen für manche, Engel für andere!"
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/10/2010 um 21:41  
ich kann nur sagen der hexename ist eines der wichtigsten dinge die man nie preis geben sollte behaltet ihn für euch :exclam:
Antwort 8
Novize
Novize


Beiträge: 14
Registriert: 11/5/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 11/5/2011 um 12:17  
und wofür benutzt man den Hexenamen noch ?
also man hat ihn als eine Art Schutz und Neuanfang . Wird der Name auch in Ritualen benutzt


____________________
Klopf Klopf lass mich rein , lass mich dein Geheimniss sein ...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Philosophus
Philosophus

Cluricauns
Beiträge: 113
Registriert: 5/2/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/6/2011 um 09:54  
Mir gings ähnlich wie Idan, jedoch wird dieser Name hier nicht verwendet... Mir fehlen da gewisse Zeichen, ihn richtig zu schreiben :redhead:


____________________
Wo andere ins *Fettnäpfchen* treten, versenk ich Öltanker und zwar mit vollster Wonne...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Studius
Studius


Beiträge: 24
Registriert: 7/11/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/11/2011 um 00:20  
Ich habe mir jetzt einen "ausgesucht". Aber ich würde gerne genau wissen, ob er der richtige ist. Welches Ritual kann ich da verwenden?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Practicus
Practicus

Simjael
Beiträge: 108
Registriert: 28/10/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/11/2011 um 14:43  

Zitat:
und wofür benutzt man den Hexenamen noch ?
also man hat ihn als eine Art Schutz und Neuanfang . Wird der Name auch in Ritualen benutzt



grobes Gedankengeschnetzeltes:
dein Magiername ist dein persönliches Synonym.
Ein Künstlername der deine private Identität schützt und dein magisches Wirken nicht aktiv auf deine Person zurückführen lassen kann.

Schutz ist insofern korrekt - gleichsam Anonymität nach außen wie auch Wiedererkennungswert nach "innen" (also ins Transzendale) ... dein Schutzgeist würde sich sonst vermutlich schwer tun, unter 100 Lieschen Müllers gerade DICH namentlich wiederzuerkennen ;)

"Neuanfang" weckt vllt die falschen Assoziationen.
Ich zumindest werd da mit Grausen dran erinnert wie manch Sekte einen "neuen Menschen" aus dir machen will, der nun ja rein und sündlos ist und ausgesondert von den Anfechtungen dieser unseren Welt!
[japp.... und ich beherrsche noch immer ihre Grammatik - ists nicht schön...]

ich würde eher sagen er (der Name) ist die Wurzel dessen was du dir mit dem Beginn der magischen Arbeit neu aufbauen willst... nicht unähnlich wenn du ein PCSpiel beginnst und zuallererst einmal deinem Charakter einen Namen geben musst... Wiedererkennungswert und Veranschaulichung dessen, welche "Skills" man sich von da an ansammelt... ich hoffe mein Bildhaftes Vergleichen ist euch nicht zu doof. Welt ist nunmal welt, alles ist miteinander verbunden und zu allem knn man irgendwie vergleiche ziehn.

-----

Den Namen in Ritualen verwenden KANN man.
Es kommt drauf an was du machst...

Baue ich mir zB eine Namenssigille (-> Glyphenmagie) so werde ich den Namen nutzen um auszudrücken "Kraft der Bastet[zB] - schütze den Magier Simjael[bzw] vor Gefahr"
Wenn ich einen Zauber mache um einen Ort zu weihen, einen Kraftplatz zu stärken oder nach (mesit christlicher) Entweihung neu zu aktivieren, so kann ich diese Zauber mit der Macht meines Schutz/Hilfsgottes sprechen (erstmal egal wieviele ich hab) oder es auch auf meine eigene Kraft machen...
Der Zauber bleibt solange von sich aus bestehen bis ihn dann jemand aufhebt oder der Sprecher/Kraftgeber seelisch vernichtet wird... manchmal ists dann besser einen Zauber auf nen Gott zu sprechen der schon sehr lange seelisch existent ist und auch stärkere Kräfte hat... brauchst halt nur die Erlaubnis des Gottes und musst drauf vertrauen dass ers sich nicht irgendwann mal anders überlegt.
So ist das mit der Verantwortung - was man selber macht das bleibt bei einem, was man in anderer Leute Hände gibt kann man nicht mehr nachvollziehn



----------------

Zitat:
Ich habe mir jetzt einen "ausgesucht". Aber ich würde gerne genau wissen, ob er der richtige ist. Welches Ritual kann ich da verwenden?


Ritual? ^^
kleine Desillusionierung:
die Magie nimmt uns nicht das Denken ab - ganz im Gegenteil ;)

du wirst kein Ritual finden das dir sagt "mach es genau so und nicht anders, allein DAS ist der wahre Weg!" ... sowas gibts in einzelnen Kulten die meinen sie hätten den einzig wirksamen Weg zum Ziel und alle anderen sind gegen sie unvollkommen...

was du machen kannst, ist Menschen und Wesen fragen, denen deine Seele vertraut ist... wie ich drüben schon antwortete kannst du nach den Seelen von Ahnen suchen welche auf die und deine Familie seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden aufpassen, du kannst natürlich auch gute Freunde fragen...
wenn du willst kannst du auch versuchen telepatischen Kontakt mit deinem Haustier aufzunehmen, vllt bekommst du dann von ihm eine Eingebung ;)
geht mit Katzen, Hunden, Pferden natürlich etwas besser als mit nem Zwerghamster... ist aber abhängig vom Individuum - ich schweife ab.



Einen guten ritualähnlichen Tipp hätte ich:

du nimmst dir ein Telefonbuch oder Vornamensbuch zur Hand...
du konzentrierst dich auf deinen Wunsch einen Namen zu finden der zu dir passen kann...
dann greifst du wahllos in das Buch und öffnest zufällig eine beliebige Seite - dort schaust du dann ob dir irgendein Name ins Auge springen wird!

Alternativ kannst du auch durch eine Hausbibliothek (zB von Großeltern oder anderen Bekannten) gehen, durch ein Antiquariat, einen Buchhandel oder durch eine Bücherei...
dort gehst du in die Abteilung Belletristik (auf gut deutsch: geh dahin wo die Romane stehen - nicht zu den Sachbüchern!) und schaust dir wahllos einpaar dir noch unbekannte Buchtitel an..... sollte einer davon dich ansprechen, nimmst du ihn dir heraus, öffnest mal wieder wahllos eine Seite und liest dich ein wie die handelnden Personen auf dieser Seite benannt sind...
vorher solltest du wieder die magische Bitte gesprochen haben, deine Intuition möge dich zu einem Namen führen, der gut zu dir passt.

Dies ist eine einfache Form magischer Leitung die zB auch mit der Bibel betrieben wird, wenn Gläubiger ein Aufbauendes Textwort braucht...
gänge mit der Edda sicherlich genausogut aber ich spreche nur die verbreitetste Variante an :D :D :D


____________________
Ich bringe euch Feuer, die Kraft zu erkennen
ich bringe euch Feuer - den Zorn der Götter auf die Welt!
Ich bringe euch Feuer, die Macht zu verbrennen
ich bringe euch Feuer und Asche die vom Himmel fällt.

http://bellum-angelorum.blogspot.com/
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Practicus
Practicus

Simjael
Beiträge: 108
Registriert: 28/10/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/11/2011 um 14:55  
eure Texte über den Hexennamen werd ich mir übrigens mal auf meinen Blog abkopiern... -> http://www.goetterboten.blogspot.com/

Ich verlinke SELBSTREDEND zwecks des Urheberrechts und der Werbetrommel auf die Page zurück!

--------

Namen habe auch ICH mehrere...
je mehr du über deine Vergangenen Taten erfährst, umso mehr wirst du finden mti dem du dich zu identifizieren weißt!
Umso mehr Seelen wird es auch geben zu denen du eine Verbindugn hattest und die dich unter bestimmten Bezeichnungen wiedererkennen.

nen konkreten Hauptnamen... hm noaja doch, habe ich schon.
Ich nutz die zu denen ich noch ne Verbindung spüre (oder gerade erst zu verstehen Beginn - gnihihihi) aber je nach Situation ---> da wo es am besten passt.



Behaltet euren Namen bei euch, das sage ich auch...
ich hoffe ein Teil von euch kennt die Verfilmung von 'Krabat'?
Da gehts um einen Waisenjungen der Müllersbursche bei einem Schwarzmagier wird.
Dieser lehrt seinen Gesellen nicht nur die Mühlenarbeit sondern auch besagte schwarze Kunst - gleichzeitig bindet er sie jedoch bis zum Tod an seine Macht, es sei denn dass ein liebendes Mädchen (in der Sage warens alternativ auch die Mütter) ihren Jungen erlösen kann.
Wichtigste Aussage an den Verliebten: "der Müller darf NIEMALS ihren Namen erfahren!" - Jeder Bursche der sich im Dorf eine Liebste genommen hatte fand diese nämlich tot auf nachdem der Müller wusste wie er sie magisch erreichen kann... und schaffte sie sich aus dem Weg.


Die Macht des Namens ist also eine sehr große.
Es ist als gäbt ihr die Adresse weiter unter der ihr wohnt! Wie das Passwort mit dem ihr euch irgendwo anmeldet. Freunde und wirkliche! Vertraute können deine Adresse wissen ohen dass du dir Sorgen machen musst... doch gib sie niemals einem Fremden oder lasse sie leichtfertig einsehbar sein - du weißt nicht wer sonst bei dir eindringen könnte!

Wenn ihr wirklich meint dass jemand den Code erfahren soll unter dem man euch nahe kommen kann, so lasst nur eure ALLERVERTRAUTESTEN dafür in Frage kommen.
Und um der Götter Willen: macht dieser Person klar wie relevant es ist dass dieser ein Geheimnis bleibt...


[Editiert am 8/11/2011 um 14:57 von Simjael]



____________________
Ich bringe euch Feuer, die Kraft zu erkennen
ich bringe euch Feuer - den Zorn der Götter auf die Welt!
Ich bringe euch Feuer, die Macht zu verbrennen
ich bringe euch Feuer und Asche die vom Himmel fällt.

http://bellum-angelorum.blogspot.com/
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Studius
Studius


Beiträge: 24
Registriert: 7/11/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/11/2011 um 16:40  
Ich bin Fan von dem Buch Skulduggery Pleasant. Es ist zwar nicht sonderlich tiefgründig , aber auch dort wird Magie (viel ähnliches wie hier) behandelt und die Macht der Namen. Jeder Mensch hat drei Namen: Der, der einem gegeben wurde (von Eltern ect), der den man angenommen hat (zum schutz für die anderen 2), und den wahren Namen (tief im Unterbewusstsein vergraben, wer deinen wahren Namen kennt, kann dich alles tun lassen, was er will). In allem (natürlich besonders dem letzteren) steckt viel Macht. Und es wird gesagt, dass der wahre Name so etwas wie der direkte Weg zur Seele ist. Wer seinen wahren Namen kennt, kann die Kraft und Macht aus diesem Namen schöpfen und seine Zauber unglaublich stark machen.

Angenommen, man hätte jetzt den wahren Namen gefunden und man folgt dieser Theorie: Wäre es prinzipiell möglich, seine Zauber mit dem wahren Namen zu stärken?
Und was mir noch viel wichtiger ist: Kann man damit mehr über sich selbst erfahren? Zum Beispiel bin ich völlig unentschlossen, welcher Zauberrichtung ich folgen soll. Ich war schon immer fasziniert von den Elementen, aber auch Rituale schwarzer Magie interessieren mich gewaltig und außerdem würde ich mich gerne mit Hellseherei beschäftigen, obwohl ich gerne Rituale vollziehe.
Könnte ich über meinen wahren Namen dann auch meine geeignete Zauberrichtung herausfinden?

Und wenn wir schon bei Ritualen sind: Ich weiß, die Frage passt hierkaum rein, aber ich wüsste nicht, wo ich sie stellen soll: Funktionieren Oija-Bretter oder Gläserrücken wirklich? Kann man hier seinen wahren Namen gefahrenlos erfragen oder einbringen?

Danke im Voraus und liebe Grüße,
mopichen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Practicus
Practicus

Simjael
Beiträge: 108
Registriert: 28/10/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/11/2011 um 00:23  
kann man grob vereinfacht so sagen...
bei mir isses zumindest so - ich war mal Jahrhunderte als Geistwesen unterwegs bevor ich zur Inkarnation kam... (was man halt so rausfindet) - von daher gibts so ne Hand voll Kulturen die sprachen mich mal unter Namen an die man sogar noch mythologisch finden könnte..... nur sicher nicht in lateinischen Lettern fürchte ich ^^


dieser Seelenname ist halt nichts wie "Lieschen Müller" oder eins unzähliger Pseudonyme die man sich kurzzeitig gibt... unter diesem Namen bist du quasi "registriert" unter den Seelen dieser Welt.
Insofern hat er besondere Macht, dass es dein erster und ältester Name ist den deine Seele seit ihrer Schaffung trägt.

Ob es günstig oder leichtsinnig ist deinen Seelennamen offen in Zaubern zu verwenden musst du selbst entscheiden... ich würde wohl eher zu jenem "zweiten" Namen raten, der wenn ich richtig lese wohl der "Hexenname" ist... (?)


"Kann man damit mehr über sich selbst erfahren"
kommt drauf an ^^ Probier an Zauberrichtungen einfach aus was du in die Finger kriegen kannst - wirst dich dann schon einpendeln!


Würde Ouija nciht funktionieren... weshalb ist es dann so omnipräsent im Einsatz? ^^
du mussts nur richtig beherrschen damit du dir nicht selber was vormachst.
UND - arbeite NIE ohne Schutzzauber und lade dir Wesen ein, denen du nicht vertrauen kannst!
Es hat schon vielen geschadet dass sie Geister einfach so "auf gut Glück" anriefen und dann nicht wussten wie sie sich ihrer entledigen konnten!
Also - vorher Grundwissen sammeln wie man sich schützt und unliebsame Angreifer los werden kann!

Frag solche Sachen nicht das erstbeste Wesen das du an der Strippe hast...
die sind auch nciht allmächtig und ich schätze mal der klassische Poltergeist oder Hauskobold wird in etwa soviel von deinem Seelennamen wissen wie ein 90jähriger über IPhones weiß ^^

"gefahrlos" ist glaube ich nichts in dieser Welt...
such nach Geistern und Göttern denen man vertrauen kann und prüfe sie stets gut!


____________________
Ich bringe euch Feuer, die Kraft zu erkennen
ich bringe euch Feuer - den Zorn der Götter auf die Welt!
Ich bringe euch Feuer, die Macht zu verbrennen
ich bringe euch Feuer und Asche die vom Himmel fällt.

http://bellum-angelorum.blogspot.com/
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,068 Sekunden - 56 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0371 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen