Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6998
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 68

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Wie gut müssen Visualisationen sein um zu wirken?
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 27/4/2011 um 20:29  
Hallo Ihr,

ich habe mir kürzlich etwas über NLP angesehen.
Dort wird ja auch viel mit Bildern und Visualisierung gearbeitet.
Dabei drängelt sich nun die Frage auf, wie gut eine Visualisation sein muss um zu wirken.
An und für sich bin ich ein Tagträumer-Typ. Nun ging ich daher davon aus das ich eher gut Visualisieren können müsste, weil ich ja sowieso oft garnicht geistig anwesend bin.
Aber müssten dann die Visualisationen nicht irgendwie besser sein und auch irgendwie wirken?
Ich meine, an sich mache ich mir ja keine Gedanken darüber ob meine Visualisierung gut oder schlecht ist. Nur wenn ich im Rahmen meiner ersten okkulten Versuche etwas visualisieren will, dann denke ich immer es ist nicht gut genug. Die Beschreibungen wie visualisierungen aussehen und sich anfühlen müssen sind für mich auf sehr hohem Niveau angesiedelt. Ich kriege das nie so gut hin.

Gibt es da praktische Erfahrungen welches Level ausreicht?

MfG freidenker
Practicus
Practicus


Beiträge: 91
Registriert: 1/10/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2011 um 00:55  
Es muss ein sehr hohes Level sein. Aber das kommt ja mit der Übung, oder? NLP ist übrigens nicht zu empfehlen, da es größtenteils Humbug ist und viel zu uneffektiv. Lerne lieber richtige Hypnose und echte Hypnoseinduktionen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2011 um 08:33  

Zitat von Britney, am 28/4/2011 um 00:55
Es muss ein sehr hohes Level sein.

Das habe ich befürchtet.
Zitat:
NLP ist übrigens nicht zu empfehlen, da es größtenteils Humbug ist und viel zu uneffektiv.

Na dann ist es ja gut das ich nicht viel Geld dafür ausgegeben habe. :)

Zitat:
Lerne lieber richtige Hypnose und echte Hypnoseinduktionen.

Hatte ich angefangen. Ich war längere Zeit in Hypnose Behandlung und habe auch Selbsthypnose Kurse und so einen DVD Kurs in "richtiger" Hypnose gemacht.
Ob man bei einem DVD Kurs wirklich was lernt, darüber kann man sicherlich diskutieren. Aber mir war ein richtiger Hypnose Kurs zu teuer.

Das eine große Problem war, das ich keine "Opfer" gefunden habe an denen ich üben konnte.
Und du musst ja irgendwann anfangen mit richtigen Menschen zu üben um wirklich gut zu werden. Das Image von Hypnose ist halt sehr anrüchig. Die Meisten die ich gefragt habe haben sich entweder darüber lustig gemacht oder waren extrem distanziert.

Das andere Problem ist, das die Resultate die ich sowohl mit Hypnose als auch mit Selbsthypnose erzielt habe eher gering waren. Wenn NLP also eine noch schwächere Methode ist, dann kann ich es eh nicht gebrauchen.
Antwort 2
Magus
Magus


Beiträge: 465
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2011 um 09:00  
bei nlp ist nicht alles blödsinn. nlp ist durch abkupfern von "techniken" bei sehr guten psychotherapeuten entstanden. hier liegt der hund begraben, bei vielen anwendern fällt ein theoretisches fundament, um einzelne techniken, die im laufe der zeit auch noch hinzugekommen sind, auf ihre sinnhaftigkeit prüfen zu können.

hypnose ist ebenso ein baustein von nlp und kann natürlich auch für sich alleine verwendet werden. wie soll nlp dann eine schwächere methode sein?
natürlich gibt es methoden, die stärker sind als andere. einen sehr großen einfluss übt auch der anwender aus. den gegenüber lassen wir mal außen vor.

kommen wir zur visualisation.
die visualisation ist nur der code, in dem ein wille übersetzt wird, um dann an einen gott oder sonst was übergeben wird. mal ganz salopp formuliert. die frage ist, aus welchem bereich der gewünschte wille aus dir kommt. das was sich freidenker nennt ist nach außen gesehen ein nahezu geschlossenes system. im regelfall gehe ich von 359 grad geschlossenheit aus. in der innenperspektive tummeln sich legionen von unterschiedlichen freidenkern. was der eine teil will, heißt noch lange nicht, dass das der andere teil will.
du kannst eine unglaublich hohe visualisationsfähigkeit haben und trotzdem wirst du dir immer wieder selbst das bein stellen. dein wille muss deinem wahren wesen entspringen. ich würde sagen, die unendlichkeit in dir, die frei von deiner persönlichen geschichte ist. wenn du da angekommen bist, wirst du nicht mehr zaubern, so ist zumindest meine erfahrung.

um dich diesen thema anzunähern, also der visualisation sowie den unterschiedlichen anteilen in dir und wie du mit diesen jetzt umgehen kannst, empfehle ich dir das buch - anleitung zur wunscherfüllung, innerer und äußerer reichtum durch tarot-pfad-arbeit von frank s. lee. es ist eine technik, bei der die visualisationsfähigkeit bei weitem nicht der von tibetischen mönchen entsprechen muss und die aus erfolgsmagischer sicht ein unglaubliches potenzial besitzt.


[Editiert am 28/4/2011 um 10:28 von Alles und Nichts]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Magus
Magus

Cruihn
Beiträge: 534
Registriert: 14/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/4/2011 um 12:28  
Nein nlp ist teilweise sogar recht nützlich.
Visualisieren lässt sich auch üben. Fang doch erstmal mit dem Sinn an der dir am meisten liegt, also wenn es dir leicht fällt etwas zu Sehen dann stell dir vor wie es aussieht, wenn du der Gefühlstyp bist dann stell dir erstmal vor wie es sich anfühlt (riecht, hört) etc. Wenn du soetwas öfter übst wird die Visualisierung immer realistischer. Also stell dir meinetwegen einen Baum vor, siehst du ihn eher oder fühlst du die Rinde? hörst du das Rauschen der Blätter im Wind oder riechst du das frische Holz?
Probier damit doch mal ein wenig rum.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Philosophus
Philosophus

voice
Beiträge: 117
Registriert: 6/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2011 um 08:56  
Hallo denker

Ich weis zwar nicht was man immer unter leveln und tralala versteht aber wie man etwas das wirken soll umsetzt in dem man es visualiesiert kann ich dir aus meiner sicht zagen, was es dir dann wobei nutzt hm das weis ich nicht.

wenn man etwas erreichen will oder umsetztz braucht man einen bestimmten Ounkt den man dann fixiert und anfängt seine gedanken allso den Fluss der energie darauf zu konzentrieren, mit dem konzentrieren beginnst du allso den von dir fetsgelegten punkt oder gegenstand zu aktivieren in dem du seinen energie bereich zu beeinflussen anfängst.

bezieht sich dieser punkt auf einen leeren raum in den z.b. etwas entstehen soll bündelt sich auch hier die energie un fängt an in wirkung zu stehen, sie ist dann sozusagen auf abruf zum nächsten schritt.

es reicht nähmlichn icht sich nur irgend etwas vorzustellen das an irgend einem punkt zu wirken hat, diese Information ist zu wenig, sobald du diesen Punkt gebündelt hats musst du auch beginnen durch den Fluss damit selbst in kopntakt zu tretetn in dem du anfängst ein teil dessen zu werden was du tun ,wirken usw . willst

du musst es fühlen können sehen und so real werden lasen das diese energie die jetzt dann durch dich strömmt auch die möglichkeit hat sich an dem Punkt zu manifestieren den du ihr vorbereitet hast, das zeiht ein bsichen und man kann es schmecken riechen ebene bewusst real erfahren.

Das einzige das nun noch fehlt um es auch für andere sichtbar und dauerhaft in deiner für dich realen wircklichkeit existierenden umgebung mit einzubeziehen ist das sozusagende "bestätigen" dieser energie unddas einbinden in den Lauf deiner realität.

es gibt da leider keinen schalter den man ausmachen kann so wie bei einer balonnaufblasmaschine ^^ und so musst du selbst herausfinden wieviel von der durchfliesenden energie du einsetzen musst um es auch materealisieren zu können und nicht mit einen Plop wieder aus deinen gedanken zuverschwinden.

Das ist nach einigen malen ausprobieren aber dann auch möglich und du erschaffst mit deiner visualision dann einen belegten Raum durch den fluss der energie und erschaffst.

Ich möchte aber auch nochmal erwähene das es kein gut und böse dabei gibt die Form dieser energie ist immer dieselbe, aber die auslegung deiner gedanken ist es die es zu dem werden lassen kann , was es dann eben ist, doch ich sag ebene immer wieder es gibt kein gut und schlecht nur den einen weg und einen einfachen.

@ Britney

erklär mir doch mal bitte was du denn unter Leveln verstehst?
soll es den grad der möglichen auswirckung aufzeigen die irgend wann mal von irgend jemand d azu gemacht wurde?

wenn nicht finde ich von Levels und Graden zu sprechen albern, jeder besitzt diese möglichkeit der eine erkennt sie und lebt damit der andere lebt nur damit und einig wenige leben und wirken damit und gehen auf diesem weg ihren weg und keinen anderen. Was sie bei diesem Weg finden und lernen wirkt sich dann bewusst auf das handeln und tun dabei aus aber das ,mit dem sie dann wirken ist von der ersten sekunde bis zur vollkommenen ausreizung immer die selbe form und unterliegt keiner katalogisierung von irgend was

gruss Lothar


____________________
...::: Ich bin weniger als Du, aber mehr als du denkst :::...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Practicus
Practicus


Beiträge: 91
Registriert: 1/10/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2011 um 12:49  
Ich meinte damit, dass die Visualisation sehr gut sein muss.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Philosophus
Philosophus

voice
Beiträge: 117
Registriert: 6/11/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/5/2011 um 15:59  
ok verstanden ^^


____________________
...::: Ich bin weniger als Du, aber mehr als du denkst :::...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Studius
Studius

thasadeb
Beiträge: 18
Registriert: 10/7/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2011 um 20:40  
Eine vielleicht dumme, sogar sehr dumme Frage: was kann man denn mit Visualisation überhaupt erreichen? Mir fallen nur wenige Dinge ein:

- Spaß haben (Anfänger; Einbildung)
- Positive Emotionen und Gedanken herbeirufen (Fortgeschrittener; psychische Effekte)
- Die komplette Wahrnehmung als Trugbild entlarven (Experte; spirituelle Ebene; Beispiel: schau auf den Mond, visualisiere ihn viereckig und sieh ihn danach tatsächlich viereckig)

Was kann man damit sonst noch machen?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Adeptus Minor
Adeptus Minor


Beiträge: 152
Registriert: 2/7/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2011 um 21:05  
Was man sonst damit tun kann?
ich könnte mir fingerfesseln für dich visualisieren. vielelicht würde es reste deiner würde bewahren, denn du hast mitunter 6 jahre alte treads ausgegraben und keine deiner antworten haben auf eine noch aktualle frage abgezielt. sowas könnte man überzogenes geltungsbedürfnis nennen. :P

du selbst drängtest uns ja die information auf, dass du mit "westlicher magie" bisher keine erfahrung hast, deswegen tu ich mal so, als wär ich nett.
anscheinend bist du dem psychologischen und dem energiemodell der magie zuzuordnen.
spare führte eine entitätenfreie weise von magie wieder ein, die beinhaltet, dass das unterbewusste die quelle des wandelns und damit der sitz der magie sein soll. carroll prägte sogar den begriff "psychonauten", selbst bei crowley findet man ansätze.
und selbst wenn du damit nicht d'accord bist, wäre es immerhin vorstellbar, dass der menschliche wille mehr als nur den menschlichen geist und den menschlichen körper beeinflusst, oder?
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Studius
Studius

thasadeb
Beiträge: 18
Registriert: 10/7/2011
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/7/2011 um 21:55  
Danke, dass du in dem Beitrag auch noch auf die Sache selbst eingehst. Das weiß ich zu schätzen. :) Den Rest kommentiere ich nicht, da ich denke, dass er meine Person betrifft und nicht das Thema.

Mit dem, was du schreibst, gehe ich tatsächlich d'accord. Wenn du Magie so verstehst, dass sie allein in der Psyche stattfindet, lässt sich mit Visualisation natürlich viel mehr machen. Wenn du Magie allerdings so verstehst, dass sie die Grenzen der eigenen Psyche überschreitet und sich außerhalb auswirkt - das ist mein Verständnis -, was bedeutet dann Visualisation? Vielleicht habe ich den Begriff falsch aufgefasst, denn, wie du richtig wiederholt hast, behaupte ich ja nicht, mich damit auszukennen.

Was voice schreibt, klingt für mich wie eine Technik, die aus persönlicher Sicht funktionieren kann. Darin vermute ich nur die Gefahr, sich etwas herbei zu visualisieren, zu interpretieren und für real zu halten, das nur innerhalb der Grenzen der eigenen Psyche passiert. Wer das Magie nennt, hat dann auf jeden Fall erfolgreich Magie praktiziert. Wem hingegen das Überschreiten der Grenzen der eigenen Psyche wichtig ist, wird sich wohl fragen müssen, wo die eigene Vorstellung aufhört und die Wahrnehmung anderer beginnt.

Deshalb vielen Dank noch mal für deinen Beitrag, der meine Frage leider offen lässt. Was lässt sich mit Visualisation nach eurer Erfahrung außerhalb der Grenzen der eigenen Psyche erreichen? Oder wie ich freidenkers Frage verstanden habe: was kriegt man auf welchem Niveau hin?


[Editiert am 10/7/2011 um 21:56 von thasadeb]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,037 Sekunden - 40 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0219 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen