Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7086
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 91

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Was haltet ihr vom Faustischer Pakt
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 23/10/2011 um 23:48  

Zitat von Mockingbird, am 23/10/2011 um 15:10
Hi sotan

Ja, ich kenne auch Leute, die die Rituale aus dem Schattenbuch von Charmed nachmachen.
Wenn du daran glaubst, wirst du dir diese Realität erschaffen.

Mockingbird


Nichts gegen Charmed (ok die Serie ist scheiße xD) aber der Wahrheitszauber hats in sich.. -.- dumme Geschichte...

Und Sotan...ich find irgendwie du klingst eher wie ein Legastheniker. Artikel und Satzbau kriegst du gut hin. oO Wahnsinn. Den Rest kannst du ja mehr oder weniger bei uns abgucken und dir schonmal deine Fehler notieren und nächstes Mal besser machen. Aber naja lassen wir das.
Ich halte Lovecraft für einen Gott also hab ich nichts gegen deine Einstellung, aber vllt solltest du dich ab und an mal mit anderen Dingen beschäftigen. Außerdem ist deine Frage sehr allgemein gestellt, ich wüsste gar nicht wie ich drauf antworten sollte. Vielleicht liest du dich erstmal hier etwas durch und ANTWORTEST erstmal hauptsächlich auf Themen, anstatt ständig ein neues zu eröffnen.

Liebe Grüße

Feli


[Editiert am 23/10/2011 um 23:49 von Feluna]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 25
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2011 um 00:25  
Um mal wieder zum Thema zurückzufinden: Der Pakt von Faust, so wie er ausgelegt ist, ist totaler Blödsinn. Wenn man schon einen Pakt auslegt, dann sollte man nicht sein Leben als Pfand anbieten, sondern dem Wesen beispielsweise ein Versprechen oder ähnliches geben. Es ist bestimmt nicht schön dem Wesen dann in seiner Spähre zu dienen.

Allerdings ist Faust doch eh nur eine Metapher für die Opfer, die man im Laufe der wissenschaftlichen Entwicklung erbringen muss.

@Feluna
Du hast gesagt, dass Lovecraft so etwas wie ein Gott für dich ist?
Arbeitest du auch praktisch mit der Necronomicon Magie oder magst du nur seine Stories?

Wünsche allen eine schöne und erfolgreiche Woche!
Antwort 26
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2011 um 14:47  
:) Ich liiiebe seine Storys! Schon sehr sehr lange.
Und gerade vor ein paar Wochen hab ich mir ein paar Bücher zu dem Thema Necronomicon Magie besorgt, aber bisher noch nichts gemacht, nur etwas gelesen. Ich würd mir das aber gern mal genauer anschauen.
Hast du Erfahrung damit?

Übrigens finde ich deine Interpretion der Geschichte von Faust gut. Aber ich würd das nicht als die einzige Wahrheit ansehen, dass Faust für die Opfer steht. Es ist eben eine Interpretation und davon stimmen viele. Obwohl ich sagen muss, dass ich das ebenso sehe.


[Editiert am 24/10/2011 um 14:47 von Feluna]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 27
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2011 um 18:22  
Jap, mit Necronomicon Magie habe ich schon sehr viele positive Erfahrungen gemacht. Deshalb frage ich, weil ich irgendwie noch nicht so viele getroffen habe, die sich damit beschäftigen. In der Autonomatrix scheint das aber ein populäres Thema zu sein.
Außer "Necronomicon Gnosis" habe ich allerdings nicht viel brauchbare Literatur finden können. Der Dragon Rouge hat da ja Elemente in der Arbeit mit den Qlipoth und der Nachtseite. Auch soll im Winter ja das Buch von Kenneth Grant "Jenseits der Zeitkreise" rauskommen, da wird das Thema laut Angaben von verschiedenen Mitgliedern sehr gut behandelt. Bin mal gespannt, denn von anderen Büchern habe ich nur negatives gehört.
Ich verwende gerne einfach die Elemente aus den Geschichten Lovecrafts und bastel mir die Siegel und so selbst. Auch stößt man ja auch immer wieder auf Sprüche. Die konnte ich gut in meine eigene Praxis einbauen

@Sotan
Schau dir vielleicht mal folgendes Buch an:
http://www.amazon.de/Das-Buch-Mephisto-Linksh%C3%A4ndigen-f austischen/dp/393945902X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1319476585&sr=8-1

Sehr schön, da wird sehr gut erläutert, dass es bei Pakten eben nicht darum geht seine Seele an den Teufel zu verkaufen und dann später für ihn schuften zu müssen, sondern dass man eben einen Pakt macht um Wissen zu erlangen. Mephisto wird in dem Buch als Initiator in den Pfad zur linken Hand dargestellt, wobei man nicht immer in diesen links - rechts Schubladen denken sollte.
Dass man eben für diese erlangte Weisheit Opfer bringen muss, das hatte ich ja schon erwähnt. Aber natürlich ist man nicht gleich tot. Ich würde das Buch eher so interpretieren, dass nicht der Mensch Faust stirbt, sondern vielleicht ein Teil seines Bewusstsein, was sich durch das erlangte Wissen neu geformt hat.
Auch kann man Mephisto als den eigenen Schatten sehen. Geht man einen Pakt mit diesem ein und verschließt sich ihm nicht oder lehnt ihn ab, so kann man auch neue Erkenntnisse gewinnen und man wird stärker.

Auf jeden Fall sollte man diese alten Geschichten einfach mal interpretieren, vor allem in den Werken von Goethe kann man ja viele okkulte Elemente finden "Zauberlehrling" z.B
Aber auf jeden Fall sollte man nicht gleich jedes Wort ganz ernst nehmen.
Diese "Teufelspakte" aus alten, verstaubten Grimoiren, sind in meinen Augen Blödsinn.
Schau dir mal die "Satanshimmel" Reihe an wenn dich sowas interessiert ;)
Antwort 28
Zelator
Zelator


Beiträge: 88
Registriert: 2/12/2010
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 25/10/2011 um 16:52  
Muaaahhh Lovecraft :o der einzige Schriftsteller dem Geschichten gelungen sind nach deren lektüre ich nachts nicht einschlafen konnte (ich lese nie wieder Lovecraft im Bett)


____________________
Jeder Gedanke hat die Tendenz sich zu verwirklichen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 29
Zelator
Zelator

sotan
Beiträge: 81
Registriert: 30/7/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/thumbup.gif erstellt am: 26/10/2011 um 21:40  
Wie ich schon mal, sagte du wirst nie da sein wo ich bin.
Geschweige den da hin kommen deine kritick verovlge ich über all,
aber was ich sehe ist nur ein unhöflicher komentar von deiner seite.
Bei jedem der was schreibt. Was schlise ich daraus du musst sehr mechtig sein in deinem können oder nur ein Heuchler sein.
Dan vergeude deine zeit nicht hir mit uns.
Du Bist zu Inteligent und dein Können ist beser alls unseres.

Uz Veliko Postvaonje Sotan.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 30
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2011 um 23:03  

Zitat von Nigurath, am 24/10/2011 um 18:22
Jap, mit Necronomicon Magie habe ich schon sehr viele positive Erfahrungen gemacht. Deshalb frage ich, weil ich irgendwie noch nicht so viele getroffen habe, die sich damit beschäftigen. In der Autonomatrix scheint das aber ein populäres Thema zu sein.
Außer "Necronomicon Gnosis" habe ich allerdings nicht viel brauchbare Literatur finden können. Der Dragon Rouge hat da ja Elemente in der Arbeit mit den Qlipoth und der Nachtseite. Auch soll im Winter ja das Buch von Kenneth Grant "Jenseits der Zeitkreise" rauskommen, da wird das Thema laut Angaben von verschiedenen Mitgliedern sehr gut behandelt. Bin mal gespannt, denn von anderen Büchern habe ich nur negatives gehört.
Ich verwende gerne einfach die Elemente aus den Geschichten Lovecrafts und bastel mir die Siegel und so selbst. Auch stößt man ja auch immer wieder auf Sprüche. Die konnte ich gut in meine eigene Praxis einbauen


Wow das klingt, als hättest du da schon viel gemacht. :) Auf jeden Fall vergleichsweise viel. Ich kenn auch nicht viele, die sich damit beschäftigen.
Tja das Buch hab ich auch. Ich habs noch nicht durch und schon gar nichts ausprobiert, werd mich aber irgendwann demnächst mal ranwagen. Das wird interessant...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 31
Zelator
Zelator

sotan
Beiträge: 81
Registriert: 30/7/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/thumbup.gif erstellt am: 17/11/2011 um 23:38  
Ja ich Nutze es sehr Heufig und,es hat sich immer Bewert.
Nur ville halten es für Unfug aber ich Denke es ist die angst vor,sachen wie dem
Faustischer Pakt oder die 50 Namen des Marduks.
Sie Halten es für eine Metafer weill sie Angst haben disen Weg der Magi zu Gehen.
Das ist Meine meniung da zu.Jemand hat mir mal Gesagt ich Würde einen Sehr duncklen Weg gehen mit meiner Magi aber desen bin ich mir bewust. :thumbup:
Und Wie Gesagt:has cogitationes incidissem tenebris est ad sequendum :thumbup:


____________________
has cogitationes incidissem tenebris est ad sequendum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 32
Zelator
Zelator

sotan
Beiträge: 81
Registriert: 30/7/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/thumbup.gif erstellt am: 18/11/2011 um 00:01  
Das Necronomicon ,das Al Azif ,das angeblich verückten Arabers Abdul Alhazred ist wohl eines der bekantesten,aber auch umstrittenen Werke der Magi.
In disem Buch ist auch die Anrufung der 50 Namen Marduks so wie der kleine Schlüssel des Solomon enthalten.



Nur mal so beileufig den es gab kommentare die es mit einer Serie ferglichen haben.
Dise Kommentare kammen woll von unwissenden.
Wie ich Schon mal sagte wo ich war und jetzt bin werden ville nicht mal hin kommen.


____________________
has cogitationes incidissem tenebris est ad sequendum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 33
Administrator
Ipsissimus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 609
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2011 um 02:05  
Was zieht uns hinweg zu verrückten Arabern und Goethia-Wesenheiten - anstatt dass es uns zu unserem höheren Selbst hinzieht?

Für mich gibt es zwei Arten des Nicht-Bewußten:

Das Unterbewußte mit verdrängten Schatten-Inhalten. Dies zieht uns zu Schattenwesen und Schattenpraktiken. Unbweußte Motive und Zwänge.

Dann das Überbewußte, welches eine zu hohe Schwingung für unseren Verstand hat, uns aber mit Ahnungen und Visionen ruft.

Dies würde zur Auflösung des Unterbewußten rufen - und zu uns selbst.

______________________________________________

Ein Faustischer Pakt? Nööö -ich bin lieber ich selbst! Und gehe lieber auf mich selber zu!

@ Sotan: prüfe doch mal genau, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen dem, was dich da so alles angezogen hat - und den Schwierigkeiten in deinem Leben. Ein falscher Wefg würde diese Schwierigkeiten nichtlösen, sondern nur vertiefen oder ähnliche Schwierigkeiten anhäufen. Es gibt aber keinen Weg ohne Schwierigkeiten. Die Frage ist für mich: was verspricht mir Kraft - und nimmt mir mein Selbst (Faustischer Pakt) - oder was führt mich zu meinem Selbst hin. (Verantwortung für Entwicklung für mich und andere)


grüssli merlynn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 34
Zelator
Zelator

sotan
Beiträge: 81
Registriert: 30/7/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2011 um 09:44  
Ich Habe darüber nach gedacht und du hast Recht.
Die Ursache des gantzen hat da mit vill früher, Angfeangen den ich bin den Falcshen weg gegangen.
Aber es gibt jetzt kein zurück mehr für mich.
Den Weg den man welt und begint zu gehen,dan bis zum Ende:Man muss dan mit den Folgen rechnen.
Ich taht dis nicht.

Uz Veliko Postovanje :

Sotan


____________________
has cogitationes incidissem tenebris est ad sequendum
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 35
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 18/11/2011 um 16:26  
Wieso soll es einen richtigen und einen falschen Weg geben? Ihr seid nur Menschen und ich wage mit Recht zu sagen, dass ihr nicht behaupten könnt was richtig und was falsch ist. Alle Wege führen nach Rom. Da ist einfach mal wieder dieses Gut - Böse /Schwarz und Weiß Klischee am laufen und gelinde gesagt kotzt mich das an. Es wird schon seine Gründe haben wieso wir uns nicht alle dem "höheren Selbst" auf den weißen Pfaden nähern. Das höhere Selbst kann man mit vielen Wegen erreichen, es ist lediglich ein Unterschied wie es sich dann am Ende dem Magier offenbart. Wer wirklich den traditionellen Weg zum höheren Selbst gehen möchte, der wende sich an folgendes Buch :

http://www.amazon.de/Abramelin-egyptischen-Offenbarungen-Ab raham-g%C3%B6ttlichen/dp/3936149003/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1321629955&sr=8- 2
Antwort 36
Administrator
Ipsissimus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 609
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/11/2011 um 03:09  

Zitat von sotan, am 18/11/2011 um 09:44
Ich
Aber ES gibt jetzt kein zurück mehr für mich.
Sotan


WER ist ES? Du kannst jederzeit gehen wohin du willst!

_____________________________________________

Richtig - Falsch sind, klaro, Wertungen.

Es gibt aber Dinge, die mich von mir selber abziehen - und Dinge, die mich zu mir selbst führen.

Das fängt schon hier bei Werbung und Konsum an.

Bei Magie ist es so: HIER UND JETZT gibt es nicht den einfachen Weg. Will ich zu mir selbst gehen - und darüberhinaus - werde ich den eigenen Schatten begegnen. Allem, worüber ich in der Vergangenheit nicht die Verantwortung übernommen habe aus Schwäche. Diese Erinnerungen sind verdrängt, nicht mehr zugänglich, beeinflussen mich aber ähnlich wie Hypnose.

Meine verdrängten Schatten kommen mir als Schicksal wieder entgegen im Leben.

Jetzt können bestimmte Praktiken und Wesenheiten verleiten, die Schatten noch tiefer zu verdrängen indem ich eine magische Kraftlösung erzwinge. Was ich dann nicht weiss ist: Ich kämpfe gegen mich selber. Ich gehe nicht auf mich selber zu sondern werde von mir abgezogen. Ich werde energetisch eine Beute dieser Wesenheiten und Praktiken. Ich verfange mich in meinen eigenen Realitätsnetzen. Am Ende nur ein kraftloses Opfer dessen, was mir Kraft VERSPROCHEN hatte. Das habe ich unter MAGIE ALS KUNST weiter ausgeführt.

Aber auch ein Weg, der von mir wegführte, mag notwendig für ein TIEFERES ERKENNEN gewesen sein. Danach habe ich aber JEDERZEIT einfach die Möglichkeit, woandershin zu gehen.

Ich bin selbstverantwortlich. Oder wie Buddha es als Kind schon gesagt haben soll: Oben der Himmel, unten die Erde - ich bin die Mitte!

Was Magie betrifft: Es gibt auch noch etwas anderes als MANIPULATION.

Denkt man darüber nach - wird es schwer noch zu erkennen, was das sein soll. Auch die ganze Wissenschaft kann ja nichts kreieren - sie manipuliert lediglich mit Vorhandenem herum. Wenn Feynmann vor seinem Tod an die Tafel geschrieben hat: Was ich verstehe, kann ich kreieren - dann verstehen wir schnell, dass wir im Grunde NICHTS verstehen - und nur anhand von künstlichen Modellen und Konstrukten herummanipulieren.

Das gilt auch für Magie.

Und für unsere Beziehungen. Liebe hat ein hohes magisches Potential - auch ein Entwicklungs und Lernpotential. Viele hier - besonders Mädchen in der Pubertät - sind ja ganz angezogen von Liebesmagie - aber bei genauerer Betrachtung: was ist das schon anders als Manipulation und der Versuch, seine eigenen Projektionen zu erzwingen. Das diese die Magie der Liebe verdirbt, müssen viele erst eimnmal ERKENNEN. Oder Schadensmagie, nur weil ich nicht besser weiss, was ich tun soll, wenn mir in derWelt durch Resonanz meine eigenenn Schatten entgegenkommen.

All das sind Lernprozesse. Hat man seine Lektion gelernt, kann man jederzeit woandershin gehen!

Dieses ES ist man nur selber - *grynns -oder?

grüssli merlYnn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 37
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 19/11/2011 um 13:51  
Eines fällt mir auf, die alten Faustbücher tauchen hier nicht auf. übersehen?

Zum anderen, irgend eine Forum von "Abmachung" pendelt sich immer ein wenn jemand länger mit einer Gottheit oder einem Lehrerwesen arbeitet, ob man dies förmlich Pakt nennt, einerlei. Man sollte sich dessen bewußt sein das daß Lernen immer gut ist, aber ab und an auch Gegenleistungen erwartet werden.

Wirklich schwierig werden die Abmachungen die Unbewußt geschlossen werden, gerade daher ist Schattenarbeit, Selbsterkenntnis und Seelenspiegel unabdingbar um in Dunkleren Bereichen bestehen zu können. Wer nicht einpunktig ist, der wird es in jeder Sparte der Magie schwer haben.

Doch hier mein Verslein aus dem Faust: "Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges stets bewußt." Mal aus dem Gedächtnis dargebracht.

Am Rande, das eine Nekronomikon-Heft der AHA war auch nicht schlecht.

Rechtschreibung. Selbst wenn jemand nicht Muttersprachler ist, so ist das erlernen dieser Sprache hier in Deutschland Pflicht, jeden Tag halt lernen. Wer sagt: "So ist es genug für mich, die anderen verstehen mich doch halbwegs" der vergibt sich viele Bereiche, viel Wissen und wird oft genug nicht ernst genommen. Magie hat immer was mit Vertiefung zu tun, mit Metaebene.

SF
Antwort 38
Administrator
Ipsissimus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 609
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/11/2011 um 13:28  

Zitat von Schlangenfreund, am 19/11/2011 um 13:51
Eines fällt mir auf, die alten Faustbücher tauchen hier nicht auf. übersehen?


Hallo Schlangenfreund!

Ich bezweifle, ob diese akademische Auseinandersetzung mit den alten Faustbüchern hier im Vordergrund steht - vielmehr scheint mir hier lediglich ein Stichwort für eine persönliche Frage gegeben zu werden.

Trotzdem fehlt das hier, um tiefer zu gehen - da gebe ich dir völlig recht. Ich bin da - noch - nicht genügend mit der Materei vertraut - bin aber an einer Ausführung in diese Richtung sehr interessiert! Könntest du das ev. übernehmen?

grüssli merlYnn


[Editiert am 22/11/2011 um 13:29 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 39
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,060 Sekunden - 40 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0325 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen