Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7088
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 66

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Eure Ansichten zum Thema Seele und so ^^
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:24  
Gesehen, gefüllt, erspürrt und jenacht stärke der Verbindung auch gehört ist man könnte sagen Segen wie ein Fluch bei mir
Antwort 25
Kandidat
Kandidat

Azzazel
Beiträge: 40
Registriert: 20/11/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:28  
@Ramiye_KiskilLilla Weil ich es in mehreren Leben versuchte zu beenden. Oder sagen wir mal übergängen.
Habe es aufgegeben,weil ich doch wieder Aufwache nur an einem andern Ort zu andern Zeit.
Manche löschen einfach ihre Erinnerungen doch irgentwann wacht man wieder auf. Bis jetzt war es denke ich bei jedem so.
Ich habe da mehr vor etwas andern Angst,das ich nämlich allein bin,weil ein mal bin ich in der Person aufgewacht die vorher meine Partnerin war. Deshalb hoffe ich das nicht alle Menschen eine andere Hülle von mir sind. Die ich bewohne oder bewohnen werde. Das wäre die größte angst von mir die ich seit einiger zeit habe.

Es ist nämlich keine Kunst Ewig zu leben aber Ewig mit sich selbst zu leben ,ist da doch schwerer.

LG Azzazel


____________________
Hat Er einen Plan oder nimmt Er die Dinge wie sie grad kommen ?
destroying the illusion
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 26
Studius
Studius

Ramiye_KiskilLilla
Beiträge: 20
Registriert: 31/8/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:31  
Interessant.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 27
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:33  
@Azzazel wen du schon in mehrere Leben versucht hast es zu beenden dann hast du deine Aufgabe noch nichterfüllt die du bekommen hast ich glaube jedes leben hat ein Schicksal zu erfüllen und erst dann dürfen wir die Erde verlassen
Antwort 28
Studius
Studius

Ramiye_KiskilLilla
Beiträge: 20
Registriert: 31/8/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:35  
Vielleicht ist es sein Schicksal ewig zu existieren.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 29
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:37  
Das wäre schon ein sehr seltames Schicksal aber im normal fall ist es doch schon Leichter man muss es nur herausfinden vieleicht braucht er ja nur eine Spirituelle höhe zu ereichen oder so
Antwort 30
Kandidat
Kandidat

Azzazel
Beiträge: 40
Registriert: 20/11/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:40  
@Sahrafin Ich glaube nicht das es eine Aufgabe gibt,wenn dann habe ich sie nicht verstanden. Und ich muss dir sagen es gibt mehrere Erden. So gesehen habe doch die eine oder andere Erde verlassen.

Ich habe auch einige Zeit ohne neuen Körper verbracht so ist es nicht es zwingt mich da keiner runter.
Weiß du das einzige was seltsam ist das wenn man die Erinnerung in einem Leben nicht hat hat man nur eine Persönlichkeit . Wenn du sie aber hast kannst du zu jederzeit deine Persönlichkeit bestimmen die du Verkörpern willst. Deshalb frage ich mich gelegentlich welcher charakter meiner wirklich ist :puzz:


LG Azzazel


____________________
Hat Er einen Plan oder nimmt Er die Dinge wie sie grad kommen ?
destroying the illusion
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 31
Studius
Studius

Ramiye_KiskilLilla
Beiträge: 20
Registriert: 31/8/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:41  
@Sahrafin
Wenn wir vom Spirituellen ausgehen, gibt es keine Normalfälle.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 32
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:43  
hmmmm verschiedene Erden ? meinst du jetzt paraleluniversum oder was genau? wie sollte das gehen
Antwort 33
Kandidat
Kandidat

Azzazel
Beiträge: 40
Registriert: 20/11/2012
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:47  
@Sahrafin Ja ich denke schon,sicher bin ich nicht,weil das einzige Indiz ist das in manchen Leben zu dieser Epoche gesehen Epochen gab die historisch hier nicht vorkommen.



LG Azzazel


____________________
Hat Er einen Plan oder nimmt Er die Dinge wie sie grad kommen ?
destroying the illusion
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 34
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:48  
@ Ramiye_KiskilLilla tuche da hast du recht das hatte ich natürlich mal wider nicht mit bedacht
Antwort 35
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 20:51  
@ Azzazel es ist aber auch so das die erinnerungen von einen anderen leben immer verschwommen zurück bleiben und so vielleicht etwas ein wenig durch einander bringst nur vielleicht
Antwort 36
Magus
Magus

Feluna
Beiträge: 454
Registriert: 23/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 22:51  
So ich klink mich auch mal so halb wieder ein.

Was Alles und Nichts schreibt ist sehr interessant, über diese Ansicht denke ich auch oft nach.

Das Leben als Traum ist durchaus möglich. Ich bin auch mal auf den Gedanken gestoßen, dass dieser Traum, der "Realität" genannt wird, eine von Träumern erschaffende Welt sein kann, in der wir Gesetzmäßgkeiten erfunden haben, eine gemeinsame Form (Materie an sich) etc. damit wir nicht alleine sind und überhaupt zusammen leben können. Eine kollektive Welt im Prinzip.
Denn in unseren Träumen sind wir allein. Dort ist zwar alles möglich, aber man ist einsam.

Allerdings ist es auch wiederrum im Grunde nichtig das Sein als Illusion oder Traum zu bezeichnen. Denn wenn es nichts gibt, dass realer ist, dann gibt es auch keine Illusion. Das alles sind auch im Grunde nur Worte und die haben ihre Grenzen.
Und ob danach noch etwas kommt und wir zu "Gott" werden ist ebenfalls nicht klar.
Das alles sind auch keine neuen Einsichten oder Erkenntnisse. Diese Theorien kommen im Christentum, Buddhismus, Judentum und sowieso in so ziemlich jeder Religion vor. Nur mit anderen Worten.

Die "unsterbliche Seele" ist eine beruhigende Theorie und viele glauben, nur weil sie wie Wunschdenken rüberkommt, kann sie nicht wahr sein.
Ich denke, dass in gewisser Weise ein Bewusstsein erhalten bleibt. Von mir aus auch "Sein", "Seele" oder "Geist". Details, die in erster Linie nicht wichtig sind. Fakt ist, dass in unserem Körper eine wahnsinnig große Menge an Energie vorherrscht, die unerklärlicherweise nach dem phsyischen Tod einfach verschwunden zu sein scheint. Ich denke auch hier ist die Wissenschaft keine Hilfe und noch sehr sehr begrenzt.

Tod heißt in erster Linie, dass sich etwas trennt. Es findet eine Abspaltung, eine Teilung statt. Der Lebensfaden wird durchgeschnitten, wie man sagt.
Das Leben trennt sich von dieser Welt. In dieser Hinsicht geht nichts verloren, da es ja irgendwohin muss. Energie geht niemals einfach verloren, sondern verschiebt sich.
Teilung selbst bewirkt wiederrum neues Leben. Eine Zelle teilt sich (Mitose) um eine weitere eigenständige Zelle zu erschaffen.
Wenn man dann etwas darüber nachdenkt, erkennt man evtl die Analogien und Gemeinsamkeiten von Geburt und Sterben.

Im Großen und Ganzen beantwortet das natürlich nicht die Frage, ob das sogenannte "Ich", das "Ego", das "Bewusstsein" oder wenigstens ein kleiner Teil davon, als eigenständiges Etwas weiter existiert. Es könnte sich auflösen und zurückfließen zu einem Einheitsbrei des Seins oder wieder neu enstehen, anders zusammengesetzt. Oder etwas ganz anderes.
Es könnte alles wahr sein, ohne das Wiedersprüche sich gegenseitig ausschließen...wer weiß das schon. Der Mensch ist womöglich nicht so intelligent, wichtig und wissend, wie wir ihn gerne darstellen.


____________________
Die Welt ist wirklich komisch, aber der Witz ist die Menschheit.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 37
Ipsissimus
Ipsissimus

LoS
Beiträge: 1057
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 22:58  

Zitat von Whay, am 28/11/2012 um 16:33
Ist das Leben ein Test ?


Nein. Aber Du kannst es zu einem machen, wenn Du Dich dazu entschließt. Vor allem, indem Du einer Religion, einem Kult oder einer mystischen Lehre folgst die das als Kernkonzept hat. Aber wenn Du Dich dann fragst "Hab ich was davon?", wirst Du mit einer Antwort wie "Nope, in diesem Leben nicht mehr." klarkommen müssen und ob das klug wäre so einer Lehre zu folgen sei mal dahingestellt.


Zitat von Whay, am 28/11/2012 um 16:33
Wenn das Leben ein Test ist, was passiert wenn man durchfällt oder besteht ?


Im Leben nichts. Ist ja alles vorher, wenns er erst rum ist, wenn Du tiefergelegt bist.

Denk aber mal mehrdimensional. Es gibt auch bei Tests ein "Abschneiden" - also mehr als nur durchfallen oder bestehen. Was ist, wenn es noch andere "Ergebnisse" geben kann? Zum Beispiel auf verschiedene miteinander nicht konkurrierende Werte (ähnlich den Persönlichkeitstests in der Psychologie mit Extrovertiert/Praktisch/Logisch/Spontan vs. Introvertiert/Theoretisch/Fühlend/Geplant). Oder sowas wie bei der aus der Viersäftelehre hervorgegangene Tempramente-Einteilung in Choleriker, Sanguiniker, Phlegmatiker und Melancholiker. Ich denke die Möglichkeiten sind unbegrenzt, somit ein Test immer weniger wahrscheinlich.

Wenn Du auf die Abendlandklassiker Himmel & Hölle anspielst, überlege Dir das Konzept von Lohn und Strafe in der klassischen Konditionierung. Kontrolle von Menschen, ausgedacht und angewandt von Organisationen verschiedener Größen, Epochen und Reichweiten, denn über die Angst kriegen sie sie alle. Denken sie zumindest. Deswegen ist es auch tendenziell eher unwahrscheinlich, daß es sowas gibt, das ist eine Sache die fast ausschließlich hierarchischen Systemen eigen ist. Simpler Machterhalt.


Zitat von Whay, am 28/11/2012 um 16:33
Oder anders gesagt, was passiert mit einer Seele, wenn die hülle stirbt ?


Kann Dir keiner glaubwürdig beantworten. Wenn Du mich fragst, kommt Leichte Depersonalisation und Loslösung von der Verbundenheit mit den Inhalten der bisherigen Existenz. Nicht der materiellen Ebene, nur der individuellen Sorgen, Nöte und Gedanken, körperlich beheimateten Emotionen, usw. Man ist, so denke ich, nicht aus der Welt, sondern nach wie vor Teil von ihr. Nur anders - vielleicht verbunden mit all denen, die man inspiriert hat (daher kommen mE auch so Formulierungen wie "der Geist von Dante lebt in diesem Buch fort"). Viele glauben, daß man mit seinen Blutnachkommen verbunden bleibt und über sie wacht (verbreitet von Stammes- und Nomadenzeit bis heute), setzt aber eine viel egointegre Existenz voraus, die weder belegt werden kann, noch wahrscheinlich ist, wenn wir uns die Nachtodkonzepte die vom Straf-Lohn-System losgelöst sind anschauen.

Viele Schamanen bezeichneten das Ende als Anfang einer langen und sehr interessanten Reise und unter dem Gesichtspunkt, wie ich es betrachte, kann ich ihnen durchaus zustimmen. Ich mag nicht wissen was kommt, aber es ist bestimmt anders als wir es uns alle vorstellen und somit fast zwangsläufig interessant.


Zitat von Whay, am 28/11/2012 um 16:33
Welchen Grund hat es das sich Unsterbliche (?) formen eine hülle suchen ?


Das ist etwas komplizierter und vor allem individuell unterschiedlich, kann man nicht so pauschal beantworten wie gefragt und je nach Paradigma und Einzelansicht kommt eine andere Antwort auf diese Frage.


Zitat von Whay, am 28/11/2012 um 16:33
Oder entsteht die Seele erst in der Menschlichen hülle, also das sie im Körper reift und wenn der Körper stirbt ihn als "erwachsen" verlässt ?


Ich hab mal von einer netten Theorie gehört, daß eine Gottheit Stücke von ihrer Macht auf die Erde schmiss und sie hier verankerte. Der Verankerung brachte sie bei, sich zu vermehren und hat jetzt einen Haufen nachgezüchteter Macht zur Verfügung, durch die Menschen (und in einigen Varianten dieser Theorie Lebewesen allgemein).

Nachtrag: Hab ich ganz vergessen, es gibt auch Kulturen mit einem separaten Totenreich, was NICHT wie Himmel oder Hölle oder Unterwelt ist, sondern einfach "anders". Sie haben viele Gemeinsamkeiten, doch ist es sehr stark am Schwanken, was da abgeht - oft ist es zielgruppenorientiert an der Kultur selbst ausgerichtet.


[Editiert am 29/11/2012 um 23:02 von LoS]



____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 38
Practicus
Practicus

Whay
Beiträge: 93
Registriert: 22/8/2012
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/11/2012 um 23:19  
Ich möchte mich bei allen bedanken, sehr interessant was ich bis jetzt lesen durfte.

Gn8 & Peace


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 39
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,067 Sekunden - 41 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0381 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen