Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 52

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1  2 »     print
Autor: Betreff: Echte Magie!?
Studius
Studius

Badl
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/2/2006 um 19:25  
Hallo! Wollte fragen ob einer von euch "echte Magie" kann. Darunter mein ich einfach das er zb irgendwen verzaubern kann oder telekinese ^^ oda wie immer das heisst.


mfg Badl
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2006 um 09:15  
Klingt, als wolltest du wissen, ob es "echte Magie" wirklich gibt....

Antwort: Ja


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Studius
Studius

Shadowfax
Beiträge: 26
Registriert: 1/9/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 13/2/2006 um 10:11  

Zitat:
Hallo! Wollte fragen ob einer von euch "echte Magie" kann. Darunter mein ich einfach das er zb irgendwen verzaubern kann oder telekinese ^^ oda wie immer das heisst.


Bestimmt nicht nur einer ;)


____________________
~*~ Wer nicht sucht, der findet! ~*~
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2908
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/2/2006 um 07:49  
echte telekinese hab ich noch nicht erlebt - daher halte ich das zumindest für zweifelhaft. klar, denn löffelverbieger mach ich auch, aber richtig fernbeeinflussung?


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Studius
Studius

Badl
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 14/2/2006 um 17:19  
Wie lässt sich das bitte wissenschaftlich beweisen das es "echte magie" gibt?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Queen of England
Magister Templi

Sinmara
Beiträge: 393
Registriert: 16/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/2/2006 um 17:53  
was verstehst du unter 'echter Magie'?


____________________
Island of Zombie Women
Profil anzeigen E-mail senden Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 14/2/2006 um 18:36  
Wieso braucht der Mensch immer für alles wissenschaftliche Beweise??? :puzz:
Antwort 6
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2006 um 08:24  
Weil es der Mensch nunmal so lernt. Im Leben scheint alles bereits wissenschaftlich bewiesen zu sein. Ihm wird beigebracht, dass alles, was nicht wissenschaftlich bewiesen ist nur ein Phantasieprodukt von Träumern und Verrückten sein muss.

Nur wenn man bedenkt, wie teilweise in der perfekten Welt der Wissenschaft rumgeraten wird, denkt man vielleicht anders. Da gibt es wissenschaftliche Beweise, dass Hummeln garnicht fliegen könnten. Es werden Bereiche gefunden, die als allgemeingültig geltrende Relativitätstheorie nicht mehr greift. Und es wird über wundersame dunkle Materie (nicht Antimaterie) gerübelt, von die man vermutet, dass sie in oder neben dem Universum existieren müsse und keineswegs expandiert, wie es unser Universum tut, sondern konstant in seiner Verteilung bleibt.

Eines Tages wird die Wissenschaft auch Magie akzeptieren, herausfinden, warum sie sich nicht wissenschaftlich beweisen lies bisher, und etliche Thesen aufstellen, wie Magie funktioniert....
Aber bis dahin bleibt uns nur, auf unser eigenes Wissen und unsere Erfahrungen zu vertrauen, den Hummeln zusehen und wissen, dass weder wir noch die Wissenschaft allwissend ist.


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2908
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 15/2/2006 um 09:01  
"echte magie" find ich immer wieder ein spannendes thema - vor allem, da es anscheinend meiner sicht als naturwissenschaftler widerspricht.

ich verwende jedoch keine quantenmechanik, relativitätstheorie oder hummeln als beispiele dafür, das die naturwissenschaft nicht alles erklären kann - für kausal bestimmte wirkungen wird man (auch wenn das noch nicht so ist) eine kausale ursache finden.

sodele, nun kommt die gehirnakrobatik: die "magische weltsicht" wird dadurch bestimmt, das ich entweder glaube, mein (unter)bewusstsein würde solche kausalketten in die richtige richtung lenken (1), oder das ich glaube, es gäbe "okkulte" (also verborgene) regeln, nach denen sich dinge ausserhalb dieser kausalketten anziehen und beeinflussen (2).

variante (1) führt zu sichtweisen, wie sie "psychomagier" (Zos Kia, meditations- & visualisations- techniken und sogar die bärbel sowie halb indien und eliphas levi) verwenden, variante (2) führt zu den eher westlichen ritualtechniken und geht in richtung sympathie/analogiezauber. die dritte variante (mysterienschulen) ist etwas anderes - in ihren systemen (Crowley, Satanismus, Wicca) geht es haupsächlich darum, das der mensch via initiation und mysterium seine persönliche entwicklung vorantreibt, Gottähnlichkeit erwirbt.

und was ist nun "echte magie"???


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2006 um 04:05  
Hm, ist es wissenschaftlich wenn dein hintern durch meinen Feuerball in flammen steht? ^^

Ehrlich gesagt halte ich mich an die Ursache-Wirkung regel. Ich mache mein Abrakadabra und was ich erreichen wollte tritt ein. Natürlich kann man für alle bisherigen fälle und wohl auch für die zukünftigen,
Weltliche Wirkungen aufführen das ich das bekommen habe das ich wollte.

Allerdings häufen sich die zufälle mit besorgnisergender geschwindigkeit und der wissenschaftliche geist darf sich nicht einer seiner eigenen grundregeln verschliessen. "Die einfachste Antwort ist die Wahrscheinlichste"

Simsalabim ausgeführt -> willen bekommen x 10 = Simsalabim entspricht Wirkung.

Zur frage "Warum bist du nicht reich und hast die schönsten Frauen der Welt?"
Ich denke ebenfalls das dass Sprituele gewissen regeln gehorcht.

Im bezug darauf erschien mir die verständlichste erklärung die, das verschiedene dinge sowie vorgänge verschiedene Mengen Realität bzw. Wahrscheinlichkeit enthalten.

So hat ein Brot jede Menge realität, genau wie Geld da es stellvertrettend für viele andere dinge steht. Ziemlich viele. Womit es schwierig wird es erscheinen zu lassen.

Eine Erkältung hat hingegen weniger Realität was nicht zuletzt damit zusammenhängt das der Menschliche verstand auf mehr ebenen gleichzeitg arbeitet als das Bewusstsein sich leisten kann.
Eine erkältung oder Kopfschmerzen entstehen in der Hintersten ecke und kommen langsam vor, so kann man sie mehr oder weniger erschaffen.

Grundregelen wie z. B. "Versuch nicht diese Giraffe zu essen" sind hingegen so fest verankert das schwieig daran zu rütteln ist. -> Eine lebendige Giraffe zu verspeisen ist eine handlung mit herzlich geringem Wahrscheinlichkeitsgrad.

Führt man diese überlegung zu ende hat man eine Vorstellung davon was schwierig aber mögich ist und was so gut wie unmöglich ist.
Ausserdem kommt man zum schluss das Magie am ende nur der Stups ist, gewisser maßen die Federlast des eigenen Geistes auf Fremderleute Wage. (Irgendwie hat das beispiel nichts mit der Realität zu tun aber so erklärt es sich leichter^^)

Schönen Gruß,
Luc.

+++ Warning + Warning + Dieser beitrag besteht nur aus Theorien und hat etwa die Wissenschaftliche beweislast eines Geistes +++

[Editiert am 16/2/2006 von Hund]


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2006 um 07:22  
*lach*
also doch wieder der alte Hut: Von einem Minimum an Empirie zu einem Maximum an Vermutungen...

Wahre Magie muß - meiner Meinung nach - jeder für sich definieren.

Und sollte die Menschheit irgendwann doch mal so weit sein, die Magie als bewiesen zu erklären, wird sie bestimmt genauso umbenannt, wie die Physik, Chemie, usw...

Was früher so manche Priester und Gelehrte als Magie dargestellt haben, gilt heute als einfache Physik... Was früher als Wille der Götter hingestellt wurde hat sich oftmals als Schwindel der Vertreter der Götter auf Erden entpuppt...

Wahre Magie ist daher für mich etwas, was ich selber für mich definieren muß (und habe).

Und Hund, ich glaube, bis so manche Hohl- und Sturköpfe der Wissenschaft die einfachste Antwort als die Wahrscheinlichste ansehen in Sachen Magie, muß noch viel Wasser den Rhein runterfließen...

Liebe Grüße

Dela
Antwort 10
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/2/2006 um 14:06  
Das siehst du Falsch, die Vermutungen beziehn sich auf die Frage warum manches schwerer zu erreichen ist.
Dass sich dinge durch Magie beeinflussen lassen steht ist ausser Frage. Was "manche hohl und Sturköpfe" denken ist dabei zweitrangig, schlieslich ist es das ziel näher an die Wahrheit ranzukommen und nicht skeptiker zu überzeugen.
Erscheint die Wirkung mit jeweils gleicher Ursache ist das ein Beweis. Nichts anderes.

Das einzig ärgerliche ist das einige deiner "Hohl und Sturköpfe" die Forschungsgelder verteilen, das hemmt auf dem Weg zur Wahrheit.
Aber Take it easy, ich für meinen Teil weiß ohne hin nicht annährend alles bekannte über einen Magiezweig so das ich bereit wäre für neue erkenntnisse, so ist das nicht mein zu zerbrechnder Kopf.

Gruß,
Luc.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Studius
Studius

Badl
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/2/2006 um 13:11  
*gg* is ja ne richtige diskussion hier! Ich denke denoch das "echte magie" nur aus einbildung besteht! wenn man zum Beispiel unbedingt will das man irgendwas bewegen kann nur mit seinen gedanken dann könnte es durch aus sein das im Gehirn sich das tatsächlich bewegt... und schwupti wups denkt die person er kann magie usw.... Ich habe schon soviele Fernseh berichte gesehn das es keine magie gibt und vieles durch das hirn nur einbildung ist..... Dann gibt es halt wieder so gegen beweise das es magie geben soll wie z.b. so eine sendung wo leute in ihr "früheres Leben" zurück geschickt worden sind... natürlich kann man die geschichten glauben die man da im fernsehn dann sieht aber wie mein Freund richtig sagt! Es könnten auch alles Schauspieler sein die nur so ne show abziehn was ich persönlich eher glaube!

mfg Badl
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Studius
Studius

Badl
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 17/2/2006 um 13:13  

Zitat:
was verstehst du unter 'echter Magie'?


ich verstehe unter "echter magie" das man tatsächlich magische dinge bewirken kann und nicht nur durch einbildung denkt das man magisch ist... :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 17/2/2006 um 17:57  

Zitat:
Ich habe schon soviele Fernseh berichte gesehn das es keine magie gibt und vieles durch das hirn nur einbildung ist.....


Das wissen doch auch schon die kleinsten Kinder, dass man den Medien nicht glauben sollte, da wird man gerne alles einseitig berichtet.... :P
Antwort 14
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/2/2006 um 20:47  
Versuche nicht den Löffel zu verbiegen Badl,
denn das ist unmöglich.
Versuche dich selbst zu verbiegen,
und du wirst merken das der Löffl nicht existiert.

Ich glaub der Orginalsatz ging anders oder? ^^

Wenn ich mir die Wirkung der Magie einblide und meine Freunde bilden sie sich auch ein,
wo bleibt dann die sicherheit das wir nicht alle einbildung sind? Oder ein fehler in der Matrix oder so... ^^

Du hast recht der Mensch kann sich alles einbilden,
nachteilhafter weise kann er auch jeden beweis ignorieren.

Genau genommen beforzugen es manche Menschen das zu sehn was nicht Real ist, weil das weit einfacher ist als das zu sehn was Real ist.

Gruß,

Neo.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/2/2006 um 10:53  
Badl, ich freu mich, dass du uns in deiner Freizeit mit deiner rein logischen Denkweise beglückst! :D
Besonders der Hummelthread gefällt mir! Hat mir die Augen geöffnet, ich dachte, Hummeln sind direkte Verwandte der Feen und halten sich mit Feenstaub (auch Blütenstaub genannt) in der Luft.

So, jetzt mal Scherz beiseite!

Im Ernst:
Im Bereich der Logik ist eine Aussage wahr, solange kein Gegenbeweis erbracht wurde. Wenn wir auf deine Frage, ob es Magie gibt, mit Ja antworten, dann liegt es leider nicht an uns, wissenschaftliche Beweise hierfür zu erbringen, sondern an dir, uns einen zu liefern, der beweist, dass es nicht so ist. :P

Wir können uns aber auch auf einen Ansatz wie den Agnostizismus einigen, und sagen, es gibt weder einen Beweis für noch gegen Magie gibt. Von da aus können wir dann gerne überlegen, ob Magie als eine transzendentale Idee nach Kant zu bewerten ist, oder nicht.

HTH,

Morothar

edit: Grippe & Rechtschreibung vertragen sich nicht so gut :)

[Editiert am 18/2/2006 von Morothar]


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2908
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 18/2/2006 um 11:10  
agnostizismus ist aber was (nur ein wenig) anderes:


Der Agnostizismus (latinisierte Form des griechischen αγνωστικισμό 62;, agnostikismós, von griechisch a-gnoein, nicht wissen; vergleiche Gnostizismus) bezeichnet die philosophische Ansicht, dass bestimmte Annahmen – insbesondere theologischer Art, welche die Existenz oder Nichtexistenz eines Höheren Wesens wie beispielsweise eines Gottes betreffen – entweder unbekannt, grundsätzlich unerkennbar, oder für manche Agnostiker zusammenhanglos und damit für das Leben irrelevant sind.

Die Frage "Gibt es einen Gott?" wird vom Agnostizismus dementsprechend nicht mit "Ja" oder "Nein", sondern mit "Es ist nicht bekannt", "Es ist nicht beantwortbar" oder mit "Es spielt keinerlei Rolle" beantwortet. Er stellt eine Weltanschauung dar, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens betont. Angesichts der aus seiner Sicht unzureichenden Informationen lehnt es der Agnostizismus ab, einen Glauben an die Existenz oder Nichtexistenz von Göttern anzunehmen.


aus wikipedia

und ausserdem: logik -->gödel




Dieser besagt, dass eine beliebige Klasse von Formeln k nicht logisch vollständig innerhalb des von k gebildeten Formelsystems bewiesen werden kann, weil sonst k nicht widerspruchsfrei wäre. Das bedeutet mit anderen Worten, dass es formal unentscheidbare Sätze innerhalb des Systems k gibt. (Einfaches Paradoxon, welches das logische Grundproblem verdeutlicht: „Dieser Satz ist nicht beweisbar.“) Erst durch die Einführung eines mächtigeren Formelsystems ω, das k umfasst, kann k selbst vollständig bewiesen werden. Das bedeutete, dass alle Sätze der Mathematik nur durch ein System bewiesen werden konnten, welches mächtiger als die Menge aller mathematischen Sätze war. Damit war das Hilbert-Programm zur vollständigen Beweisbarkeit der Mathematik gescheitert, da es selbst nur auf mathematischen Formeln basieren konnte.




ebenfalls von da. und nur der vollständigkeit und präzision wegen.

wie auch immer - ich merk magie. wers nicht tut, dem fehlt wohl was.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 18/2/2006 um 11:57  
*seufz und lach* Damit hab ich gerechnet! Heph ist immer sofort zur Stelle, wenn ich mich falsch oder auch nur schwammig ausdrücke. :)
Also, ein kläglicher Versuch der Verteidigung: "...auf einen Ansatz wie den Agnostizismus einigen..." war zugegeben missverständlich ausgedrückt. Das hätte besser ausgedrückt, was ich meinte: "...auf einen Ansatz ähnlich dem Agnostizismus einigen..." :)

Zur Logik, ja, auch hier war ich nachlässig und habe durch mein schlechtes Gedächtnis schwammigen Text geschrieben. Ich bezog mich darauf, dass eine Aussage solange wahr ist, bis sich zeigt, dass die Aussage unwahr ist. Es ist eine Grundlage in der Logik, ohne die verschiedene Teile der Logik nicht ... logisch wären :) Du beziehst dich leider aber auf Beweisbarkeit, Heph. Jedoch bringt aber dein Zitat auch noch hervor, dass Mathematik auch nicht beweisbar ist, was Badl hoffentlich als Anreiz nimmt, auch mal in einem Mathemathik-Forum einen Thread namens "Echte Mathemathik!?" zu erstellen.

HTH,

Morothar

PS: Heph: Wenn du aber rausfindest, dass meine Assage dennoch unwahr is, bitte ich um sachdienliche Hinweise :)


PPS: Sorry, bin heut irgendwie böse ^^


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Studius
Studius

Badl
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/2/2006 um 08:34  
Ahja und noch was wo ich grad so schön ins schreiben gekommen bin! :) Wie kann man bitte so dumm sein und fragen wie man dämonen herauf beschwört oder wie man levitation erlernen kann Oo als ich das gelesen habe hab ich mir echt nen holzfuß gelacht ... :D

definition dumm!: Dumm ist der, der dummes tut!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Adeptus Major
Adeptus Major

Hund
Beiträge: 219
Registriert: 21/3/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/2/2006 um 11:58  
*hust hust* Ich hab jetz recht viele deiner Posts gelesen.
Und nehme mir die Freiheit. Troll (undn schlechter dazu)

Fisch hinwerf*


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Studius
Studius

Badl
Beiträge: 27
Registriert: 12/2/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 19/2/2006 um 16:54  
Ja ich weis!, meine Post's bringen neue denkweisen mit sich ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2908
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/2/2006 um 10:48  
neu? atheismus? materialismus? tut mir leid, das gibts schon, badl.

morothar - du weisst, das das nicht als kritik an dir gemeint ist - ihr informatik- leute seid halt 0/1 lastig, und prinzipielle nicht-beweisbarkeit ist nicht wirklich euer thema :)

aber der einfache ansatz "aussage A wird als wahr gewertet, solange das gegenteil der aussage als nicht wahr gewertet wird" reicht ja locker bis ins hauptstudium - gödel ärgert sich dann damit herum, ob es aussagen gibt, die prinzipiell nicht bewertbar sind.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/2/2006 um 14:32  
Ja, Badl, mir is auch nix aufgefallen, was bei dir irgendwie neu wäre....

Heph:
Aber ja weiß ich, wie du das meinst :) Und nur damit das klar ist, ich erwarte auch in Zukunft von dir, dass du der "besserwisserische Pseudomagier" bleibst! ;)

Morothar

PS: There are only 10 types of people....
....those who understand binary and those who don't :D


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2908
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/2/2006 um 14:54  
:D

der war gut


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1  2 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,067 Sekunden - 59 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0384 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen