Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6947
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 43

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren « 1 »     print
Autor: Betreff: Erste Voodoo-Erfahrung
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2015 um 20:19  
Ich möchte hier meine erste Voodoo-Erfahrung teilen:


Ich habe mich schon länger mit Voodoo beschäftigt, wenn auch bisher hauptsächlich theoretisch. Ich habe viel gelesen und je mehr ich darüber erfuhr, desto fremder wirkte es auf mich. Vor Jahren habe ich meine Voodoo-Bücher beiseite gelegt und mich auf anderes besonnen.

Nachdem ich nun einige Erfahrungen mit Schamanismus und Geistwesen gesammelt habe, dachte ich, ich traue mich noch einmal an das Thema heran. Ich wusste zunächst nicht, wo genau ich anfangen soll. Ich dachte, es wäre ein guter Anfang, erstmal herauszufinden, welcher Loa mir nahesteht.

Ausgegangen bin ich von Freda Erzulie und so dachte ich mir, ich versuche sie zu rufen. Zusammen mit ihrem Veve, ihren Opfergaben und den erlernten Techniken aus dem Schamanismus versuchte ich Kontakt zu Freda Erzulie aufzunehmen.

Und ich war sehr, sehr überrascht, dass ich quasi direkt weitergeleitet worden bin.

Eine Reihe von Bildern strömtte auf mich ein.

Bild 1:
Das erste Bild war sehr sexuell aufgeladen (wahrscheinlich, weil ich von Freda Erzulie aus gestartet bin). Ich sah einen Mann und eine Frau beim Sex, die Frau in umgekehrter Reiterin-Stellung. Aber vor ihrem Körper und Gesicht leuchtete ein grelles Licht, in dem ich ein Veve nur in Grundzügen erahnen konnte. Ich sah etwas wie ein Kreuz, an deren Enden jeweils Augen waren. Geschwungene Verzierungen und unterhalb des Kreuzes zwei Balken wie ein großes X.

Bild 2:
Auf dieses Bild folgte ein weiteres. Es erinnerte mich an Reliefarbeiten von Atzeken und zeigten ein Frauengesicht im Profil. Auf dem Kopf trug sie ein seltsames, Tinentischähnliches Wesen mit Tentakeln, die wie Locken herunterfielen und einen langen, schlangenhaften Schwanz, der sich hinter ihr bog und wandt.


Bild 3:
Eine weibliche Gestalt in weißer Kleidung an einem Strand. Sie tanzt sehr elegant und schwingend, ein langsamer Bauchtanz. Es fängt an zu regnen und zu donnern. Sie springt in die Wellen, die ihr Edelsteine und Schmuck entgegen tragen. Geschmückt und immer reicher beschenkt versinkt sie lachend ins Wasser.

__________

Als ich aus der Trance wieder erwachte, war ich etwas verwirrt. Wie oben gesagt, ich hatte mich auf Freda Erzulie eingestellt und nun zeigt sich mir ein Wesen, das nicht zu dem passt, was ich über sie wusste.

Nach etwas Recherche-Arbeit fand ich heraus, dass es sich wohl um "La Sirene" (Yemaya) gehandelt hat, ein Loa des Meeres und des Reichtums, oft in Meerjungfrauenähnlicher Darstellung. Ihr Veve beinhaltet ein Auge über einem großen Dreieck und ihr sind alle Meerestiere gewidmet.

Ich bin jetzt schon gespannt, wohin mich diese Reise führt. :devil:


[Editiert am 6/12/2015 um 04:56 von Idan]



____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Adeptus Major
Adeptus Major

Asenath
Beiträge: 203
Registriert: 30/5/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2015 um 20:58  
Hui, das klingt ja wirklich extrem spannend. Danke für das Teilen deiner Erfahrungen.
Lustigerweise widme ich mich derzeit auch ein wenig dem Voodoo, nähere mich dem Thema aber von einer völlig anderen Richtung- eher im musikalischen Sinne.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2015 um 08:21  
Kennt ihr die "Sun God" -sachen von Rodney Orpheus?


[Editiert am 6/12/2015 um 08:22 von Hephaestos]



____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2015 um 09:46  
Danke für den Link, kannte ich noch nicht!


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2015 um 10:08  
Ghede wanna dance now...

Link funktioniert nur in einem abgedunkelten Raum und richtig laut. Ach ja, man sollte die Zimmereinrichtung zur Seite räumen, wenn man ekstatischer veranlagt ist ;)

Als alter Cassandra-Complex-Fan und Okkultist (wie ich) kennt man wahrscheinlich mehr von Orpheus, als einem lieb ist :D


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 395
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2015 um 12:16  
Idan toll von dir uns Einblicke zu geben ,hoffe noch weitere Artikel von dir hier zu lesen. :thumbup:


____________________
Mein Gewissen ist rein,denn ich benutze es nicht

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2015 um 12:42  
Hier habe ich übrigens mal versucht, das Veve darzustellen, wie es sich mir gezeigt hat in Bild 1. (ich habe aus juggendschutzgründen die expliziten Teile nicht aufgezeichnet ^^)
Rechts daneben das Veve, wie es im Internet kursiert:




____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Adeptus Major
Adeptus Major

Asenath
Beiträge: 203
Registriert: 30/5/2015
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 6/12/2015 um 15:32  
Sieht ja fast so aus, als hättest du eine sehr persönliche Version des Veve erhalten :)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 589
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/12/2015 um 13:59  
Oha - beide Symbole absolut auf Schwarz eingestellt energetisch - damit docken sich diese Kräfte an unbewußte negative Inhalte an und wirken manipulierend.

Diese Kräfte bräuchten eher eine transformierende "Behandlung" - als dass man sie für Magie einsetzt. Besser gesagt - die Überwindung des Schreckens ihrer Abspaltung von ihrer Schöpferquelle.

Für eine Magie würde ich lieber die Verbindung mit meiner eigenen schöpferischen Quelle suchen ...

:)

grüssli merlYnn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2015 um 12:16  
Mich erinnert das an psychedelische Sigillen, wie ich Sie eine Zeit lang verwendet habe. Aber magische Kunst gibts wohl überall.

Windauge


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 589
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2015 um 22:10  

Zitat von Hephaestos, am 8/12/2015 um 12:16


Nicht sehr genau abgestimmt, energetisch - aber sonst in Ordnung :)
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/12/2015 um 12:35  
Jetzt würde mich doch interessieren, was genau du mit "abgestimmt" und "sonst in Ordnung" meinst, @George. Ich werd' auch ignorieren, das du von Energien redest, was so garnicht mein magisches Konzept ist.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 589
Registriert: 26/10/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/12/2015 um 00:02  
Antwort zu genau abgstimmten magischen Energien:

http://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewth read&tid=1123


[Editiert am 11/12/2015 um 00:20 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/8/2018 um 09:51 New
Inzwischen bin ich einen Schritt weiter in dem, was damals - möglicherweise - geschehen ist:

Am Anfang und am Ende eines jeden Voodoo-Rituals steht der Loa Papa Legba. Er hat die Funktion eines Vermittlers und auch Torwächters zwischen der Menschenwelt und der Welt der Götter. Und auch er hat ein Veve:


Quelle: Wikicommons

Das Veve erinnert stark an den oberen Teil dessen, was sich mir gezeigt hat. Eventuell kam es zu einer "Überlagerung".

Im Übrigen:
Dass ich von Freda Erzulie zu La Sirene gekommen bin, ist nicht überraschend. Beide Göttinnen stehen sich nah, manchmal werden sie als Schwestern derselben Loa-Familie (Erzulie) betrachtet, manchmal gilt La Sirene als ein Aspekt von Erzulie Freda. Im christianisierten Voodoo-Systemen werden beide durch die Jungfrau Maria dargestellt, wobei Erzulie Freda eher Maria mit Kind auf dem Arm zeigt und mit offener Brust und durchdolchtem Herz, La Sirene die Jungfrau Maria als Stella Maris zeigt, die im blauen Gewand über das Meer wacht und eine Mondsichel trägt.

Insgesamt waren meine Experimente mit Voodoo sehr intensiv, aber im Ergebnis nicht so erfolgreich. Ich habe großen Respekt vor dieser Art der Magie, aber auch nach mehreren Jahren der Beschäftigung bleibt sie mir ein wenig fremd. Ich bin deswegen eher wieder im europäischen Rahmen unterwegs.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Practicus
Practicus

Dux Bellorum
Beiträge: 101
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/8/2018 um 20:17 New
Moin Moin Idan :)

Interessanter Bericht und danke fürs Teilen.


Zitat von Idan, am 3/8/2018 um 09:51


Insgesamt waren meine Experimente mit Voodoo sehr intensiv, aber im Ergebnis nicht so erfolgreich.


Aus schwarzmagischer Sicht ist es nicht verwunderlich, das Deine magischen Experimente
mit dem Voodoo net so erfolgreich waren. Es wird hier halt mit niederen Wesenheiten
gearbeitet, anstatt mit gefallenen Engeln / Dämonen / Götter.
Als Schwarzmagier kann ich nur sagen das Voodoo völlig überbewertet wird. Man könnte
Voodoo als ne niedere Volksmagie bezeichnen, so in der Art wie es hier unsere
Kaffeeklatschtanten-Hexchen betreiben.
Letztendlich ist aber die Stärke der Gabe das Entscheidende beim Anwender.

Liebe dunkle schwarzmagische Grüße und xeper wünscht Dux )O(


[Editiert am 5/8/2018 um 20:20 von Dux Bellorum]



____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2866
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/8/2018 um 14:18 New
Bondieu ist kein Gott? Die Loa entsprechen nicht den Engeln?

Und wenn schon, wieso kommts dann am Ende doch nur auf die "Gabe" des Anwenders an?

Zitat:
Als Schwarzmagier kann ich nur sagen das Voodoo völlig überbewertet wird.


Das sagen Schwarzmagier - denke ich - über alles, was nicht schwarze Magie ist :D

Zitat:
Es wird hier halt mit niederen Wesenheiten
gearbeitet, anstatt mit gefallenen Engeln / Dämonen / Götter.


Und ich dachte in der schwarzen Magie wird man selbst Gott (apotheose/antinomismus). Xeper halt.
Oder habe ich das "Santa Barbara Working" total missverstanden?

Naja, linkshänder halt. Würde mir schwerfallen, so meinen Kaffee zu trinken.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 15
Practicus
Practicus

Dux Bellorum
Beiträge: 101
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 6/8/2018 um 21:07 New
Moin Moin Heph


Zitat von Hephaestos, am 6/8/2018 um 14:18


Und wenn schon, wieso kommts dann am Ende doch nur auf die "Gabe" des Anwenders an?


Na die Frage hast de Dir eigentlich schon selbst beantwortet:


Zitat von Hephaestos, am 6/8/2018 um 14:18


Und ich dachte in der schwarzen Magie wird man selbst Gott


Auf YouTube:
NACHTBLUT - Lied Für die Götter (Official Video) | Napalm Records

xeper


____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 16
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 330
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2018 um 13:21 New

Zitat von Idan, am 3/8/2018 um 09:51
Inzwischen bin ich einen Schritt weiter in dem, was damals - möglicherweise - geschehen ist:

Im Übrigen:
Dass ich von Freda Erzulie zu La Sirene gekommen bin, ist nicht überraschend. Beide Göttinnen stehen sich nah, manchmal werden sie als Schwestern derselben Loa-Familie (Erzulie) betrachtet, manchmal gilt La Sirene als ein Aspekt von Erzulie Freda. Im christianisierten Voodoo-Systemen werden beide durch die Jungfrau Maria dargestellt, wobei Erzulie Freda eher Maria mit Kind auf dem Arm zeigt und mit offener Brust und durchdolchtem Herz, La Sirene die Jungfrau Maria als Stella Maris zeigt, die im blauen Gewand über das Meer wacht und eine Mondsichel trägt.

Insgesamt waren meine Experimente mit Voodoo sehr intensiv, aber im Ergebnis nicht so erfolgreich. Ich habe großen Respekt vor dieser Art der Magie, aber auch nach mehreren Jahren der Beschäftigung bleibt sie mir ein wenig fremd. Ich bin deswegen eher wieder im europäischen Rahmen unterwegs.


Das war aber bei mir ganz genauso. Ich habe zu dem Thema einige Bücher gelesen, habe öfters in Essen das Museum Soul of Africa besucht, dazu Dokus gesehen und keinen Zugang gefunden. Interessiert hat mich Voodoo hauptsächlich, weil ein Freund von mir total auf Voodoo stand und sich da sehr für interessierte und bereit war sehr viel dafür zu opfern, hatte ich so das Gefühlt. Und ich hatte mal einen Gegenstand erworben, der aber wahrscheinlich mehr zur gewöhnlichen afrikanischen Stammeskultur gehörte, der mich jedoch in seinem magischen Wirken sehr beeindruckt hatte.

Womit ich beim Voodoo immer Verständnisprobleme hatte, war:

Was soll so toll sein, an einer so blutigen Religion? Das nachzuvollziehen, ist mir nicht gelungen.

Eine Religion ohne Gott? Was soll das? Ja, ja Bondieu... Aber, der ist ja in dieser Religion als unerreichbar eingestuft...

Die Loas an sich haben von ihren Eigenschaft nicht wirklich viel, womit es sich lohnen würde zu arbeiten. Ezili, die in ihren unterschiedlichen Aspekten wirklich kein Vergnügen ist, da sie entweder eitel oder eine Heulsuse oder noch Schlimmeres ist, die Gede, die sich bei Zeremonien wie eine offene Hose verhalten, Mawu und Lisa und von den Petro-Loas ganz zu schweigen.

Bleibt vielleicht noch Papa Legba und Dambala...

Die Voodoo-Religion macht mir einen erdgebundenen Eindruck, kraftvoll und beeindruckend, aber erdgebunden oder auch stark bereichsgebunden.

Was hat dich dazu gebracht, die mit Voodoo intensiver zu befassen? Was war dein Impuls dafür?


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 17
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2018 um 21:22 New
Ich erinnere mich nicht an einen Schlüsselimpuls. Ich habe mich immer wieder mal mit Voodoo beschäftigt, wenn man magische Literatur des Westens der letzten 200 Jahre wälzt, kommt man um Voodoo nicht herum, es wird immer wieder mal erwähnt, manchmal sehr ausführlich, manchmal nur am Rande.

Was mich am aktuellen Voodoo interessierte war, dass wir dort etwas erleben, was es vor über 1.000 Jahren in Europa gab: eine polytheistische Religion wird mit dem Christentum überlagert und es entsteht eine Mischung. Jeder Loa hat eine Entsprechung in einem christlichen Heiligen, christliche Feste und (amerikanische) Voodoo-Feste überlappen sich, Erzilie und die Jungfrau Maria, Papa Legba und Petrus, es ist manchmal schwer auseinander zu dividieren, was was ist. Aber es geht noch etwas eher, da im afrikanischen Voodoo der Kult noch "reiner" vorhanden ist. Wir können also nachvollziehen, wie die afrikanischen Loas - die weitaus freundlicher und ambivalenter sind - durch die Sklaverei und den christlichen Einfluss - sehr brutal, blutig und verbitterter wurden.

Ich selbst arbeite eigentlich schwerpunktmäßig mit europäischen Energien und interssiere mich für die germanischen und keltischen Kulte unserer Region. Aber bei uns ist es sehr viel schwieriger, da wir von den heidnischen Ursprüngen nur sehr wenig übrig haben und uns nur noch das christliche Substrat übrig bleibt. Es ist sehr, sehr schwer zu ermitteln, wie viel echtes "keltisches Heidentum" noch in den Mythen der alten Briten stecken, von den 4 Zweigen des Mabinogi bis zur Artussage ist die Vermittlung über christliche Mönche geschehen und wir können schlecht ausmachen, was christlich ist und was authentisch.

Ich hatte gehofft, durch die Voodoo-Techniken einen neuen Zugang zu den "heimischen Göttern" zu erhalten und mein Verständnis für die alten Kulte Europas.

Ist vielleicht etwas abwegig, aber war einen Versuch wert.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 18
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 330
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2018 um 12:24 New
Selbst der Voodoo in Benin ist sehr blutig, wahrscheinlich noch blutiger als der haitianische Voodoo... Was mich daran sehr gestört hat, war der Blutrausch der Zelebranten bei den Voodoo-Ritualen... Und den Bokor gibt es im afrikanischen wie im haitianischen Voodoo. Das was, wie ich gelesen habe, sich jedoch in puncto "Brutalität" verändert haben soll, ist tatsächlich, dass die Petro-Loa hinzu gekommen sein sollen. Die gibt es wohl im afrikanischen Voodoo nicht, obwohl ich die Congo-Loas auch negativ einstufe, die sind aber, glaube ich, tatsächlich originär afrikanisch. Wenn ich mich hier irgendwo vertan habe, bitte korrigieren, ist schon ein paar Jahre her, dass ich mich damit intensiver befasst habe.

Wenn du Zugang zu der von dir bevorzugten Götterwelt bekommen möchtest, dann geht das nur durch praktische Arbeiten. Rufe die Gottheiten, sage "Hallo" und bitte darum, dass sie sich dir offenbaren. Arbeite sauber und bringe nicht wie oben in das gechannelte Veve, dich selbst mit ein. Und dann hast du, was du suchst... Einen anderen Weg gibt es nicht. Das ist sogar witzig, das beim Christentum zu machen, da auch da die Überlieferung hink. Wobei interessanterweise das Urchristentum noch einmal sowieso ganz anders aussieht. Aber das führt jetzt vom eigentlichen Thema weg...


[Editiert am 8/8/2018 um 12:26 von Seraphine]



____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 19
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2018 um 16:09 New
Ich habe Zugang zu den Göttern, mit denen ich arbeite, darum geht es nicht. Es geht darum, wie die Kelten vor 2.000 Jahren mit ihnen gearbeitet haben und wie man das wenige, was wir in christlicher Überlieferung haben, auseinander dividieren können. Es geht nicht um meinen, individuellen Zugang zu den Göttern, sondern um ein besseres Verständnis andere Zugänge. Ich finde solches Wissen einfach bereichernd, ohne es gleich adaptieren zu müssen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 20
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 330
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2018 um 19:40 New
Wenn du doch Zugang zu den Göttern hast, dann müsstest du doch durch die Götter zu den Informationen gelangen können, die du gerne haben möchtest. Die keltischen Götter müssten dir doch die Ausübung des Kultes und die Verfälschungen durch das Christentum offen legen können. Die werden doch wissen auf welche Art und Weise sie vor 2000 Jahren verehrt wurden und welche Modifikationen, dann durch das Christentum entstanden und was diese für Auswirkungen hatte. Oder meinst du nicht?


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 21
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1619
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2018 um 08:04 New
Nein, das sehe ich nicht so, das haben schon sehr viele andere versucht und sind dabei immer wieder in die Falle getappt, dass sie das gesehen haben, was sie sehen wollten und anfingen, größten Humbug als wissenschaftliche Erkenntnis zu verkaufen. Aus den 1930ern Jahren gibt es phantastische "Reiseberichte" von Astralreisenden, die astral zu Neptun und Pluto geflogen sind und beschrieben, wie dort Flora und Fauna aussieht.

Wenn ich mit den Göttern kommuniziere und arbeite, dann ist das die individuelle Arbeit von mir und die Wahrheiten, die ich dort erfahre, sind die individuellen "Wahrheiten", die für mich in dem Moment relevant sind. Das mit historischer Wahrheit zu verwechseln ist ein großer Fehler, den ich tunlichst vermeide.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 22
Novize
Novize


Beiträge: 7
Registriert: 17/10/2017
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2018 um 12:51 New
Ich finde deine Gedanken sehr interessant, Idan.
Ich habe mich auch ähnliches gefragt und mich würde sehr interessieren, ob du über diesen "Umweg" näheres über unsere Wurzeln herausgefunden hast.
An Voodoo gefällt mir das bunte, leidenschaftliche - aber die Loa fühlen sich dadurch für mich zu menschlich an.
Vermutlich ist auch in dieser Religion eine Tiefe vorhanden, die sich mir als Außenstehender nicht erschließen kann, denn ich glaube da ist sehr viel mehr unter der nach aussen getragenen Schicht an Befriedigung egoistischer Bedürfnissen.

"Deine" Veve hat mir einige interessante Momente beschert. Ich kann schon verstehen, dass Voodoo Angst machen kann - mir hat das Bild ausgereicht um wieder ein Mal mit meinen Schwächen konfrontiert zu werden.

Danke für deine Berichte.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 23
Magister Templi
Magister Templi

Seraphine
Beiträge: 330
Registriert: 28/6/2009
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2018 um 14:09 New
@Idan,

ok, wenn du dir über den Wahrheitsgehalt von dem, was du schaust oder erlebst, nicht im Klaren bist, dann kannst du so tatsächlich nicht arbeiten.

Mit unter ist in der Magie das Schlimmste, was passieren kann, dass man unsauber arbeitet und an fängt zu fantan...


____________________
Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Konfuzius

www.tempel-des-dunklen-lichts.de
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 24
« vorheriges  nächstes »   « 1 »     print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,104 Sekunden - 59 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0499 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen