Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 60

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Ich vermute, dass ein Geist was von mir will
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 2
Registriert: 9/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/2/2005 um 23:35  
Nein, ich war auf keiner Gläserrück-Flirtparty, und auch keine Geisterdame mit tiefem Dekoltee verfolgt mich.
Im Ernst (und im Horst): Naja, seit ca. 4 Wochen oder so muss ich immer ungewöhnlich häufig an einen verstorbenen Verwandten denken, und ich habe immer das Gefühl, nicht allein zu sein, wie als fühlte ich die Gegenwart eines anderen Wesens. Und immer wenn ich diese Gegenwart fühle, dann erinnere ich mich auch stark an diese Person.
Nun frage ich mich, ob diese mir etwas versucht mitzuteilen, oder ob ich mir das nur einbilde, und ärgere mich grün und blau, dass ich so ein magischer Faulpelz bin.
So, lieber Dr. Sommer, was soll ich tun?
P.S.:Ich bin 23 und bin keine Jungfrau mehr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Kandidat
Kandidat

SilverPentacle
Beiträge: 36
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2005 um 02:20  
Ein Geist ist es kaum, ausser du nennst deine Erinnerungen einen Geist.
Sprich mit deinen Erinnerungen, sprich mit dem Geist. Versuche herauszufinden, weshalb du dich erinnerst. Worüber denkst du nach, wenn du dich erinnerst? Zu welchen Situation erinnerst du dich?

X- Silver Pentacle -X


____________________
"nothing's going to change the world" - MM
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Fussvolk
Fussvolk


Beiträge: 2
Registriert: 9/2/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2005 um 15:47  
Danke für deine schnelle Antwort.

Dieses Gefühl von der Anwesenheit ist meistens da in Momenten der Ruhe oder der Meditation oder vor dem Einschlafen. Und da denke ich eigentlich immer nur an Situationen, die ich mit der Person verbracht hab.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2908
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2005 um 15:54  
ich stimme silver zu, versuch dir die person vorzustellen, wie sie war und so, und unterhalt dich mit ihr. gespräche mit toten können sehr fruchtbar sein.

bleibt natürlich die frage nach deiner geistigen stabilität. manche leute können gespräche mit toten zu ernst nehmen, und verstricken sich dann, oder es ist etwas, was dich belästigt, dann solltest du dich noch mal hierher wenden. nicht umsonst ist der wiedergänger beliebtes okkult-horror-material.

ach ja, befrag halt mal ein orakel deiner wahl 8also nicht ouija-bretter, sondern pendel, tarot usw, was "es" von dir will

[Editiert am 10/2/2005 von Hephaestos]


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Novize
Novize

Noreiarei
Beiträge: 14
Registriert: 22/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2005 um 16:02  
Hast Du schon mal versucht, während dieser Momente der Stille nachzufragen, ob es eine Wesenheit ist und wer sie ist?
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Philosophus
Philosophus

Coronet
Beiträge: 141
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 10/2/2005 um 18:35  
Ich würde mal schätzen, dass du dir innerlich immer noch wünschst, dass diese Person noch da wäre. Ich hatte das gleiche, als meine Großmutter starb. Ich wünschte mir, sie wäre noch da, weil mein Vater an ihrem Tod vollkommen zerbrach. Und so habe ich sie mit praktisch selbst neu erschaffen. Ich denke, dass in dir dieser Wunsch nach der verstorbenen Person den "Geist" erscheinen lässt.
Mit Ratschlägen kann ich mich nur meinen Vorgängern anschließen.
Du sagtest, dass dieses Gefühl immer in einem Moment der Ruhe oder ähnlichem auftritt. In diesen Momenten sind deine Gedanken frei und gehen mehr denn je ihre eigenen Wege. Nicht umsonst denken manche Menschen z.B. vor dem Einschlafen noch stundenlang über die verschiedensten Dinge nach. Und eben in diesen Momenten schweifen deine Gedanken immer wieder ab, durch das offensichtlich vorhandene Verlustgefühl geleitet.

Ebene Wege,
Coro


____________________
Ich wünsche dir die zärtliche Ungeduld des Frühlings, das milde Wachstum des Sommers, die stille Reife des Herbstes und die Weisheit des erhabenen Winters.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Studius
Studius

sonnenkind
Beiträge: 25
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 12/2/2005 um 10:31  
Das ist ein sehr gutes Post, Coronet.

Liebe(r) 8cra9mordred, schwelge ein bißchen in Erinnerungen und zieh daraus das, was dich weiterbringt.

Liebe Grüße
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Novize
Novize

Ciganka
Beiträge: 8
Registriert: 2/2/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 12/2/2005 um 15:07  
Hallo 8cra9mordred!
Ich hatte etwas ähnliches erlebt.
Man sagt daß wenn Tote zu einem zurück kommen sie dich noch mal sehen wollen, bzw. sie dir etwas mitteilen wollen. Eventuell hat du probleme oder suchst nach antworten, wobei man dir helfen will.
Ich selber habe mich dagegen gewährt meiner toten Tante zu zuhören.

Falls du ihr zuhören möchtest, würde ich eher dazu raten unvorbereitet daran zu gehen, sprich nicht mehr so viel und bewußt über diese Verwandte nachdenken. Wenn deine Verwandte dir wirklich was zu sagen hat...wird sie sich noch mehr zu erkennen geben. Falls nicht wollte sie dich nur sehen.
Je nachdem was du dabei fühlst, wenn du angst hast, höre auf an die person zu denken versuche dich von ihr zu verabschieden. Wenn du keine Angst hast....höre ihr zu. WOBEI bei uns Zigeunern man sagt dass es nicht gut sein soll einem Toten zu zuhören.
Falls Du Angst dabei verspühren solltest, schreibe doch wieder dann erkläre ich dir was du dagegen machen kannst.
Ich hoffe dass eine der Anregungen ob nun von mir oder meinen Vorrednern helfen wird.

Alles Liebe und Gute

Ciganka


____________________
Dein Herz wird dir den richtigen Weg zeigen
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,058 Sekunden - 40 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0437 Sekunden, mit 8 Datenbank-Abfragen