Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6939
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 48

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Ebenen der Magie
Novize
Novize

Bodhiguard
Beiträge: 9
Registriert: 4/7/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 26/9/2018 um 22:14 New
Hallo alle zusammen,

würde gern mal wissen wie Ihr die Ebenen der Erfahrung mit Magie seht. Also was sollte man euch nach auf "Ebene 1" alles trainieren und verbessern um weiter fort zu schreiten? Und wie sehen für euch die höheren Ebenen aus?

Bei den Ebenen hab ich mich mal von Bardon inspirieren lassen. Aber ich denke es ist eine gute Herangehensweise um einen Überblick zu bekommen.

Danke schonmal für eure Antworten

In Liebe

Bodhiguard


____________________
Zeit ist nur der Begriff für das Bewusstsein das sich getrennt erfährt und sich stetig beeinflusst und sich somit in jedem Augenblick neu definiert um so die Illusion der Zeit zu erschaffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 1022
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2018 um 08:15 New
Kannst Du das etwas erklären, ich habe Magie noch nicht in Ebenen betrachtet ... ausser bei AD&D.

Was meinst Du damit?


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Novize
Novize

Bodhiguard
Beiträge: 9
Registriert: 4/7/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2018 um 09:26 New
Dachte dabei an so etwas:

Ebene 1

Schulung der Visualisation, Meditation, Beherschen des Kleinen Pentagrammrituals etc.

Und auf höheren Ebenen Fähigkeiten und Rituale die auf den anderen Ebenen aufbauen.


____________________
Zeit ist nur der Begriff für das Bewusstsein das sich getrennt erfährt und sich stetig beeinflusst und sich somit in jedem Augenblick neu definiert um so die Illusion der Zeit zu erschaffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Magister Templi
Magister Templi

der Antichrist
Beiträge: 394
Registriert: 1/6/2013
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 27/9/2018 um 17:57 New
An sich ist Bardon garnicht so schlecht dir sollte aber klar sein das sein Weg so 10 Jahre Arbeit beinhaltet.Das Trainieren bei Bardon ist eigentlich ein ausbilden der Fähigkeiten eine, Ausbildung deiner Wahrnehmung,ist so ähnlich wie schreiben lernen wenn du es kannst ,kannst du ein Buch schreiben und genau so geht es dann in den höheren Ebenen,um mal dabei zu bleiben.


____________________
Mein Gewissen ist rein,denn ich benutze es nicht

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2854
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 28/9/2018 um 14:55 New
Bei Bardon ist aber auch viel verwirrendes und zum Teil auch unsinniges dabei - aber ich denke das weißt du :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1616
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 28/9/2018 um 23:07 New
Ich halte nicht viel davon, allgemeingültige Ebenen festzulegen.

Magie ist etwas sehr persönliches und individuelles, man arbeitet tief mit sich selbst und seiner eigenen Psyche, den Bildern und Archetypen des eigenen Unterbewusstseins und muss sich selbst intensiv kennen lernen. Da aber jeder Mensch verschieden ist und jeder bestimmte Dinge gut kann und jeder Mensch andere "Lernfelder" hat, muss der magische Weg individuell angepasst sein.

Das Denken in "Ebenen" führt schnell zu Kategorisierungen und Hierarchien, das wiederum stärkt nur die Eitelkeit und den Ehrgeiz der Menschen - sehr negative Eigenschaften, die auch in der magischen Arbeit sehr hinderlich sein können.

Magie ist Magie. Es ist egal ob schwarz oder weiß, christlich oder heidnisch, stufe 1 oder Ebene 10, ekklektisch oder systematisch, eingeweiht oder selbstlernend. Magie ist Magie.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Administrator
Ipsissimus

20-1-30-40
Beiträge: 1022
Registriert: 6/12/2011
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/9/2018 um 19:24 New
@Idan, meinst Du Initiation macht einen Unterschied?
Für mich hat es das deutlich getan.


____________________
4 - 9 - 2
3 - 5 - 7
8 - 1 - 6
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Magus
Magus

Aszan
Beiträge: 554
Registriert: 18/3/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 29/9/2018 um 22:12 New
Hi

Es ist auch eine Frage wie man sich selbst sieht, bzw wie man sich selbst begreift.
Viele legen ihren fokus auf dieses leben, was sehr verstoerend sein muss fuer die seele, die diese grenzen nicht kennt.
fakt ist, je feiner die energie ist die man wahrnehmen und beeinflussen kann desto maechtiger die magie. Das sollte eigentlich der massstab sein an dem man sich misst.
aber wie es so ist versucht man oft den einfachen weg.
Wie hoch die magie ist die man theoretisch in dieser welt beherrschen kann bemisst sich an der tiefe der eigenen seele, denn durch die seele beeinfluss man energie, und auch wesenheiten und was auch immer man ruft beeindruckt im grunde nur die macht die der seele innewohnt, wenn nicht lockt sie die leichte beute.

also was ein anfaenger machen sollte ist vorallem die wahrnehmung zu schulen, und man sollte herausfinden was in einem steckt.

die hoeheren ebenen des selbst sind wie gesagt individuell, das wesen selbst ist sehr komplex, es ist viel mehr da als seele geist und koerper, die seele und der geist koennen sich spalten in teile die auch unabhaengig handeln.

ich fuere das nicht weiter aus, jeder hat seinen platz hier, man sieht meist nur die dinge die die eigene wahrnehmung erfassen kann, alles darueber hinaus ist ersteinmal nicht wahr.

Aszan

ich glaube die meissten hier in dem forum haben ihren eigenen magischen weg, es gibt so viel literatur und informationen im internet, dass jeder irgendwie anders anfaengt, man kann nicht sagen du kannst dieses ritual hast diese wahrnehmung und bist magier der stufe 1, finde das auch sehr individuell.

es gibt leute die erzaelen den groessten ...... und die leute nehmen sie als grosse magier war, wenn man selbst drin ist erkennt man das schon aber es wird nie funktionieren der magie ein weltliches korsett anzulegen, dafuer ist diese welt zu klein und alles was die magie ausmacht und unter ihren namen faellt einfach zu gross.


[Editiert am 29/9/2018 um 22:20 von Aszan]



____________________
Es ist egal wie die Welt ist wenn man nur selber tief genug ist um eine Welt zu sein.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Novize
Novize

Bodhiguard
Beiträge: 9
Registriert: 4/7/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 1/10/2018 um 22:03 New
Danke für eure Antworten. Sehe das ganze jetzt anders als zuvor und ich denke das der Thread sein Sinn erfüllt hat.


____________________
Zeit ist nur der Begriff für das Bewusstsein das sich getrennt erfährt und sich stetig beeinflusst und sich somit in jedem Augenblick neu definiert um so die Illusion der Zeit zu erschaffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1616
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/10/2018 um 09:56 New

Zitat von 20-1-30-40, am 29/9/2018 um 19:24
@Idan, meinst Du Initiation macht einen Unterschied?
Für mich hat es das deutlich getan.


Jein.

Es KANN einen Unterschied machen, je nach dem, was bei der Initiation passiert. Eine Initiation kann durch Unterricht und Wissenstransfer geschehen, im weitesten Sinne ist z.B. der Kommunions- / Konfirmationsunterricht eine Art Initiation. Das macht klar einen Unterschied, die initiierte Person weiß hinterher mehr als vorher.
Eine Initiation kann auch energetisch geschehen, z.B. bei den Reiki-Einweihungen, bei denen die Energiekanäle geöffnet und gereinigt werden, damit die initiierte Person besser als Kanal für andere funktionieren kann.

ABER:
Speziell bei Wicca und der katholischen Kirche kann man auch die Schattenseite der Initiation sehen. Die katholische Kirche behauptet von sich, eine ungebrochenene Initiationskette zu haben, da sie ihre Priesterweihe auf die Segnung des Petrus durch Jesus darauf zurückführt und Petrus soll der erste Bischof von Rom, gewesen sein. Wer nicht in dieser "Initiationskette" steht, ist kein Priester und kann in Augen der katholischen Kirche kein Mittler zwischen Gott und den Menschen sein. Die Wicca haben das kopiert und akzeptieren nur die als "echte" Wicca, die eine Initiationslinie bis Gardner aufweisen können.

In meinen Augen ist das eine massive Arroganz, denn im Umkehrschluss bedeutet das, dass Menschen den Göttern vorschreiben, wem sie sich offenbaren und zu wem die Götter sprechen. Ich bin mal so wagemutig zu behaupten, dass Götter sich von Menschen nicht vorschreiben lassen, wem sie sich zeigen und wen sie in ihre Mysterien einweihen. Wenn eine Gottheit das will, tut sie das, auch wenn die Person keine einzige Weihung, Initiation oder was auch immer hat.

Umgekehrt bedeutet eine vollzogene Initiation nicht, dass die Person wirklich gut ist in dem, was sie tut oder auch wirklich verstanden hat, worum es geht. Eine Initiationskette ist keine Qualitätsgarantie, daher ist der "Initiationsadel" in meinen Augen vor allem ein menschliches Konstrukt der Eitelkeit, weil einzelne sich besser als andere fühlen wollen und etwas "besonderes" sein wollen.

Unterm Strich respektiere ich Initiationen, aber lege nicht viel wert darauf. Entscheidend sind für mich die einzelnen Menschen, wie sie sich als Menschen gebahren und die Gottheiten selbst.


[Editiert am 14/10/2018 um 10:07 von Idan]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 9
Zelator
Zelator

Dux Bellorum
Beiträge: 84
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 14/10/2018 um 19:06 New
Naja, so würde ich das jetzt net sagen das die das kopiert haben die
Wiccas, die haben zwar viele Ähnlichkeiten mit der kath. Kirche und sind
auch so starr, das die sich auch früher oder später wie die kath. Kirche
auflösen. Da Spiritualität lebendig sein will und gelebt sein will.
Aber im Gegensatz zur kath. Kirche nimmt Wicca kein Monopol ein um
Kontakt zu den Göttern haben zu dürfen. Diese Initiation besagt lediglich
aus, das man zum Club von Gardner, oder Sanders und so gehört.

Da bleib ich doch lieber bei meiner Familientradition.

Wie auch immer, net schlecht beschrieben Idan :thumbup:


____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 10
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1616
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/10/2018 um 18:52 New
Ich habe schon Morddrohungen von Wiccas erhalten, weil ich es gewagt habe, in mein ekklektisches System Elemente des Wicca einfließen zu lassen, daher ist meine Haltung Wicca gegenüber eher ablehnend.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 11
Zelator
Zelator

Dux Bellorum
Beiträge: 84
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 16/10/2018 um 19:39 New
Jetzt bist de mir richtig sympathisch :cool: :thumbup:
Jeb, die sind sehr militant diese Wiccas :puzz:


____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 12
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2854
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 20/10/2018 um 07:55 New
Seit mal nicht so hart mit "den Wicca". Auch da gibts solche und solche, und manche sind halt ein wenig starrsinnig. Viele die ich kenne sind aber auch wirklich gut drauf.

@Idan: Die Wicca haben das aber eher aus den "Orden" des beginnenden 20.Jh. (Pseudo-Maurer, G:.D:. etc) geklaut als aus der Kath. Kirche, da hast du eien Zwischenschritt übergangen. Initiation ist aber das richtige Wort dafür: Man wird in eine Gesellschaft integriert bzw. aufgenommen, und kann sich nicht einfach "beitreten".

Wiki halt: "Unter Initiation wird auch die Einführung eines Außenstehenden (eines Anwärters, eines Neophyten) in eine Gemeinschaft oder sein Aufstieg in einen anderen persönlichen Seinszustand (Status), beispielsweise von der Novizin zur Nonne oder vom Laien zum Schamanen verstanden."

IMHO können das die Wicca halten, wie Sie möchten. Ich persönlich kann halt auf die Titel verzichten, und ein Geheimbund in dem Sinne ist Wicca ja auch nie gewesen. Aber ich weiß das das doof für Leute ist, die halt nicht dazu gehören sich aber dennoch Wicca nennen wollen.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 13
Ipsissimus
Ipsissimus

Idan
Beiträge: 1616
Registriert: 30/8/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/10/2018 um 10:46 New

Zitat von Hephaestos, am 20/10/2018 um 07:55
Aber ich weiß das das doof für Leute ist, die halt nicht dazu gehören sich aber dennoch Wicca nennen wollen.

Ich habe mich noch nicht mal Wicca genannt, im Gegenteil habe ich explizit darauf hingewiesen, dass ich KEIN Wicca bin, aber meine magische Ausrichtung durch Wicca mitinspiriert ist - was nicht ausbleibt, wenn man viel Wicca-Literatur liest.
Das hat bereits für eine Morddrohung ausgereicht. Die bloße Verwendung der Literatur und des Begriffs, auch ohne Selbstbezeichnung.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 14
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,076 Sekunden - 50 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0405 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen