Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6941
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 61

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Saturn im Tarot
Fussvolk
Fussvolk

Sensenschlag
Beiträge: 3
Registriert: 1/6/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2018 um 16:03 New
Saturn im Tarot

Saturnus, im Sinne des astrologisch- mythologischen Konzeptes und dessen prozessförderndem Wirken, wurde vom Klerus verteufelt.Den Sündenbock erfolgreich konstruierend, verbreitet sich ein Bedürfnis oppositioneller Gruppenzugehörigkeit. Aus astrologischer Perspektive wird des Saturns charakteristischer Einfluss, zuweilen als hinderlich, ja gar als schlecht gedeutet. Diese Wirkung spiegelt - den im profanen, kollektiv - etablierten - Konsens über das Niedere, als "das Böse" verurteilte, nicht unerheblich.
Der Temperamentenlehre nach steht der Melancholiker unter Saturns Einwirkung. Der berüchtigte Vertrag mit dem Teufel birgt eine tiefe symbolische Botschaft. Ein Vertrag - sich Vertragen - sich entschlossen vom scheinbar dualistischen Leben verabschieden.

Eine Reihe von Tarot Decks zeigen den Teufel, Zahl 15, mit einem Menschenpaar an des Teufels Thron, in Ketten und angeschlossen. Gebundenheit ist ein zentraler Gegenstand jener Bildsprachen. Die Ketten erhalten, für den Teufel, eine gewisse gegenseitige Sicherheit und Abhängigkeit. Hoch ist der Preis. Mobilität - ein wichtiger Faktor für die Entwicklung in Richtung höher frequentierten Wandels. Im Reich des alten Roms schien man sich auf Saturns Sicherheit zu verlassen, denn der Staatsschatz wurde stets im Saturntempel verwahrt. Äusserst zwieträchtig zeigt sich im etablierten Konsens, dass genau Jenes - welches am wahrscheinlichsten und verlässlichsten zu sein scheint - de facto den Besorgten, am meisten Angst einjagt der ständige Wandel ist. Durch vorsichtiges Ablaufen der eigenen Grenzen/ Übergänge lernt man sich selbst kennen und wird selbstsicherer. Tausende von Jahren alte Tempelanlagen dienten, mit hoher Wahrscheinlichkeit auch, als frühe Kalender. Durch Schattenwürfe und Bestrahlung bestimmter Punkte, des Baus, konnte man den jeweilig angemessenen Zeitpunkt für Aussaat und Ernte bestimmen. Saturn sei Aussaat- Erntegott, als auch Gott der Zeit. Und die alljährliche Ernte kann über Leben und Tod entscheiden.

Der Tod (Karte 13): Durch diese Karte spricht das von Saturn beherrschte Tierkreiszeichen Steinbock. Eine ewig aktuelle Thematik von Angst vor dem Fremden. Der unbekannten, unsichtbaren und unerwarteten Enttäuschung. Der abgebildete Sensenmann mahnt vor Vergänglichkeit. Die Zeit des Lebens soll mit bedacht genutzt werden, denn sicherlich wird Jede und Jeder das zeitliche segnen, wenn die Zeit reif ist.

Die Karte 9 belebt der Eremit. Jene Botschaft ist für das geschulte Auge mit einem einzigen Wort zu umschreiben: Hinwegsehen. Trotzdem möchte ich noch ausführlicher darauf ein gehen. Fern dem gesellschaftlichem Treiben, der Horizont erweitert, einem - im Berge verborgenen Schatz der Weisheit gleich - erscheinen Ihm die Muster gesellschaftlichen Lebens deutlicher. Weil aus der Ferne - langsamer. Geduldig im Rhytmus der Natur, selbstständig den richtigen Moment für alle Tat nutzend. Nach einiger Zeit, der Gewöhnung an die wesentlichen Grenzen des Naturverbundenen Lebensstils, ist er nurmehr auf Wasser, Nahrung und Wärme angewiesen. Aus Erfahrung hat er auch den Vorteil, zum üblichen Bürger, angemessener auf gesellschaftsbedingte Krisen vorbereitet zu sein. Wenn in einer europäischen Metropole der Strom 3 Tage ausfällt, könnte bald Anarchie herrschen. Wenn in Namibia der Strom 3 Tage ausfällt, ist das nichts ungewöhnliches.

Karte 20, das Gericht - Erweckung insbesondere der intuitiven Kompetenz. Kristallisation von Berufung und Neuorientierung der Lebenskunst. Geprüft sei man nun der höheren Ordnung gewiss.

Karte 8, Gerechtigkeit.
An Flora und Fauna ist ersichtlich, dass der Planet Erde sich, mit einer vergleichsweise sehr überraschenden Selbstregulierung, bewegt. Alles hat seine Vor und Nachteile. So, wie die Menschen Talente und Schwächen haben. Pflanzen biegen sich bei Wind und bilden mehr Wurzeln - als Widerstand.

Der Narr bleibt noch zu nennen (Karte 0). Denn die Narrenzeit - der Fasching, die Fasnacht oder auch Karneval, geht aus den römischen Zelebrationen der Saturnalien hervor. Zu Fasching führen die geselligen Teilnehmer die Maskerade und Parade. Oftmals, auf den keltisch herstammenden Ritus, zur Austreibung böser Geister des Winters und Empfang der wieder beginnenden, freundlicher- manifestierenden Passage des Naturzyklus zurück geführt, herrschen Gepflogenheiten wie hierarchische Ehrerbietungen, zu Fasching temporär. Werden aber im Rahmen des Gesetzes aufgehoben. Gerade die Könige liessen sich von auserkorenen, politisch - korrekten, angenehm - diplomatischen und trotzdem lustig auftretenden Hofnarren, zu ihrem Unternehmen beraten. Man kann sich über alles lustig machen und so die Ernsthaftigkeit relativieren. Anschaulich dass der Narr, betreffend Herrschaft und Hörigkeit, eher mühsam die gewünschte Mitte findet - obgleich er das Potential hierfür in sich birgt.

D. Lamen 2016
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Practicus
Practicus

Dux Bellorum
Beiträge: 94
Registriert: 5/11/2017
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 22/10/2018 um 17:38 New
Ich find den Teufel cool, der fickt so richtig
schön die Licht und Liebefraktion :cool:

xeper


____________________
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Magus

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 581
Registriert: 26/10/2006
Status: Online
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 24/10/2018 um 21:17 New

Zitat von Dux Bellorum, am 22/10/2018 um 17:38
Ich find den Teufel cool, der fickt so richtig
schön die Licht und Liebefraktion :cool:

xeper


Würde er nicht, wenn die nicht auch schön X könnten :D

Allerdings scheint der
Teufel auch nicht zu wissen,
was JESEITS VON IHM -
ist oder nich ist.

Das hat er mit der Licht und Liebe Fraktion gemein.
____________________________________________________

Saturnprinzip bedeutet VERDICHTUNG, GRAVITATION, SCHWERKRAFT, MATERIALISATION.

Alles andere ist davon abgeleitet.

Bewußte Saturnarbeit wäre z.B. Schattenarbeit. Die Aufarbeitung dessen, was sich in unserem Unbewußten als traumatische Fixierung verdichtet hat.

Bewußte Saturnarbeit ist aber auch, im Materiellen etwas zu kreieren. Oder: Gesetze zu formulieren.

Saturnische Liebe ist materielle, physische, irdische Liebe.

usw.

Saturn ist TEIL DES GANZEN.

Betrachtet man einen Teil als das Ganze - ist das allerdings nie so dolle, egal ob Saturn, oder Teufel, oder Licht und Liebe, oder was auch immer.

grüssli merlYnn
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,054 Sekunden - 26 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.3906 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen