Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6957
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 63

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Erste Evokation
Studius
Studius

Bodhiguard
Beiträge: 23
Registriert: 4/7/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2019 um 12:54 New
Hallo alle zusammen,

hab schon einige Grimoires durchgeblättert und mir ein Bild von der ganzen Sache gemacht. Ich weis das Thema ist heikel und Evokationen können, wenn falsch durchgeführt, gefährlich sein.

Jedoch lässt mich das Thema nicht los. Vor allem weil ein Teil von mir immer noch nicht voll und ganz von der Magie überzeugt ist. Außerdem wäre die erste erfolgreiche Evokation quasi der beste Weg zur Selbstinitation, oder nicht?

Hab das Buch von Franz Bardon zu diesem Thema angefangen zu lesen und ich muss sagen das es mich eher verwirrt hat, als das es geholfen hätte. Ich weis das die Meinungen bei Bardon auseinander gehen, aber welche Bücher könnte ich zu rate ziehen, die das ganze Thema sachlich und klar behandeln?

Ich habe im Dämonenforum eine Anleitung gefunden und es würde mich wirklich sehr interessieren was ihr davon haltet.

https://www.daemonenforum.de/evokation-t3213.html

Kann ich fürs erste eine Entität mit weniger Macht evozieren?
Was muss man auf jeden Fall vor dem ersten Mal beherrschen?
Und ist es möglich das Pentagramm mit Steinen zu legen, oder sogar eine Art vorgefertigtes Pentagramm auf ein Leintuch zu malen?

Ich wette mir fallen noch mehr Fragen zum Thema ein, aber das wars fürs erste.

Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure Zeit und eure Antworten.

Grüße

Bodhiguard


____________________
Zeit ist nur der Begriff für das Bewusstsein das sich getrennt erfährt und sich stetig beeinflusst und sich somit in jedem Augenblick neu definiert um so die Illusion der Zeit zu erschaffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Philosophus
Philosophus

Eldr
Beiträge: 137
Registriert: 5/6/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/4/2019 um 19:31 New
Hey @Bodhiguard!
Wie du ja schon selber ahnst, hast du ein Gebiet rausgesucht, dass Anfängern nicht empfohlen wird. Das liegt aber nicht nur an den möglichen Gefahren (wie Besessenheit, Heimsuchungen und ähnlichen Späßen), sondern weil es schwierig ist und man vorher bestimmte Techniken wie die Visualisierung draufhaben sollte.

Zu deinen Fragen:
>Mir fällt auf Anhieb kein Buch ein, dass die Evokation simpel erklärt, aber es gibt einige die es verständlich machen.
Die Zeremonie ist in ihrer Ausführung an ein paar Stellen zu kompliziert gestaltet, das liegt aber wahrscheinlich daran dass ich nicht mit Planetenkräften arbeite.
Aber jemand mit den nötigen Voraussetzungen wird sicher ein Ergebnis erzielen. Und alles im allem ist die Anleitung in Ordnung. Nicht super, aber man kann sie verwenden.
>Ja, du kannst Wesen mit wenig Macht rufen. Doch du solltest keine zu hohen Erwartungen haben, zum einen kann es schlichtweg passieren, dass die Entität die du rufst zu schwach ist, bzw zu wenig Einfluss auf dies Ebene ausüben kann um deine Anweisungen / Anfragen zu beantworten. Zum anderen und das meine ich nicht beleidigend, sind die meisten Entitäten die mehr können/ wollen als Schaden anzurichten, (wie zum Beispiel diese 0815 Fälle von Wesen die durch ein Ouijabrett Zugang haben) einfach nicht daran interessiert mit dir in Verbindung zu treten. Das kann viele Gründe haben: du kannst für sie einfach nicht die richtige Art von Persönlichkeit haben und dadurch fühlen sie sich abgestoßen, was den Erfolg eines Anfängers schon verhindern kann. Aber du kannst auch einfach nicht geladen genug sein, oder in anderen Worten, du kannst auch einfach nicht mächtig genug sein als dass deine Beschwörung bzw dein Selbst als Portal und Anker für diese Wesen fungieren könnte.
Um das mal zu verbildlichen: Stell dir vor du versuchst einen großen Fisch ohne das richtige Equipment zu fangen, das Ergebnis wird eher zerstörte Ausrüstung sein als ein Fisch. Besser ist aber der Vergleich einer großen, schweren Tür. Du kriegst sie mit aller Kraft nur bis zu einem gewissen Grad auf und durch den Spalt passen nur dementsprechend große Dinge.
>Wie bei jedem ersten Mal erwartet keiner von dir eine praktische Meisterleistung, aber du solltest zumindest weitestgehend wissen was du machst. 😏
>Wie schon erwähnt, solltest du mindestens eine Art der magischen Wahrnehmung trainiert haben, die meisten konzentrieren sich auf den Gesichtssinn was nicht unbedingt jedem liegt. Des weiteren solltest du bereits Übung mit dem ziehen von Schutzkreisen, dem Bannen und entlassen von Einflüssen / Energien haben und darin sicher sein. Es wäre ebenfalls empfehlenswert, dass du schon Erfahrungen mit Planetenmagie hast, wenn du diese Anleitung so verwenden möchtest.
In der Magie kannst du generell machen was funktioniert, ob du nun deine Kreise mit Kreide zeichnest, oder Steine benutzt, oder was auch immer. Wichtig ist, dass du dich damit wohlfühlst und das ganze für dich Sinn macht. An dieser Stelle möchte ich nur erwähnen, dass du die verwendeten Materialien anschließend entladen solltest um Fremdeinflüsse zu unterbinden.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir noch einen schönen Abend! :)


[Editiert am 8/4/2019 um 22:44 von Eldr]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Studius
Studius

Bodhiguard
Beiträge: 23
Registriert: 4/7/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/4/2019 um 10:11 New
Morgen,

also visualisieren krieg ich schon ganz gut hin, da ich schon seit mehreren Monaten das kleine bannende Pentagrammritual übe. Mein Kopfkino benutzte ich auch täglich. ;)

Was genau sollte man visualieren können und wie gut ungefähr?

Vom Schutzkreis ziehen hab ich schon gehört. Kann man das nicht auch mit dem kleinen bannenden Pentagrammritual machen? Oder gibt es da einen speziellen Vorgang für Magier?
Hab das ganze schon bei Hexen auf YT gesehen und mich gefragt ob es nicht eine andere Methode gibt.

Was meinst du mit Gesichtssinn?

Wenn ich das richtig verstanden habe besteht das Entlassen nur aus einer Entlassungsformel, oder visualisiert man dazu noch etwas?

Mit Planetenmagie kenne ich mich noch nicht aus, welche Art benutzt du, wenn du sagst das man das ganze auch noch anders machen kann?

Gibt es eine Art Kategorisierung der Entitäten nach Macht?

Und welche Bücher denkst du könnten mir das ganze verständlich machen?

Grüße Bodhiguard


____________________
Zeit ist nur der Begriff für das Bewusstsein das sich getrennt erfährt und sich stetig beeinflusst und sich somit in jedem Augenblick neu definiert um so die Illusion der Zeit zu erschaffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Philosophus
Philosophus

Eldr
Beiträge: 137
Registriert: 5/6/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/4/2019 um 15:39 New
Hallo erneut. :)

Logischerweise solltest du das beschworene Wesen visualisieren können, dh du solltest Energien und Symbole über längere Zeit "sehen" können.

Ja, du kannst den Schutzkreis mit dem KBP ziehen, bedenke aber dass dessen Funktion in erster Linie das Bannen ist und das solltest du nicht mit Verbannen gleichsetzen.
Die meisten entwickeln ihre eigenen magischen Techniken im Laufe der Zeit und mit steigender Erfahrung und Wissen als Basis, die dir fehlt. Von daher musst du dir etwas suchen womit du etwas anfangen kannst z. Bsp. das KBP.

Der Gesichtssinn ist deine Fähigkeit zu sehen.

Die Formel dient nur dazu deinen Geist auf die Handlung zu fokussieren. Du kannst natürlich auch Bilder einbauen wie das beschworene Wesen in seine Ebene zurückkehrt, aber ich denke nicht, dass das auf deinem Stand wirklich hilft. Wichtig ist, dass du wahrnimmst das es wirklich nicht mehr da ist. Deshalb lege ich dir ans Herz nach der Beschwörung (erfolgreich oder nicht) alle Einflüsse zu vertreiben, den Raum und deine Aura zu reinigen!

Wie schon gesagt entwickelt (im Idealfall) jeder Praktizierende in seiner magischen Laufbahn seine eigenen Techniken/ Zauber... ect. Dazu gehört auch das jeder individuelle Stärken und Schwächen, sowie Interessenfelder hat und sich erstmal in diesen Gebieten spezialisiert. Dementsprechend benutze ich meine ganz eigene Art der Ausübung. Das ist verständlicherweise für Anfänger verwirrend, da man zu Anfang nach der besten Formel sucht damit die Magie auch ganz sicher klappt.
Aber ob du aus der Quelle mit einem Plastikbecher oder einem goldenen Kelch schöpfst, interessiert die Quelle nicht. Das Behältnis ist nur ein Werkzeug. Und das trifft auch auf die verschiedenen magischen Techniken zu, sie sind nur das Werkzeug.
Wichtig ist,dass du mit ihnen umgehen kannst und das erreichst du nur durch Übung.

Es gibt dutzende Arten der Kategorisierung von Entitäten, je nach dem mit welchem System du arbeitest (z. Bsp mit Engeln, Dämonen usw.). Die Stärke eines Wesens kann mittels deiner magischen Wahrnehmung erkannt werden, wenn du geübt bist, oder auch über das Pendel, es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten, aber die genannten sind am wenigsten umständlich. Die meisten Wesen wollen den Eindruck erwecken das sie mächtig sind und meistens sind sie überzeugende Schauspieler, daher solltest du da vorsichtig sein, falls du es schaffst mit dem Wesen in Kontakt zu treten.
Und ja es macht einen Unterschied ob sie nur beschworen worden oder beschworen worden sind und mit dir in Kontakt treten wollen! Wenn du jemanden in dein Haus einlädst, heißt das nicht, dass er auch mit dir reden will.
Erfahrene und/oder willensstarke Leute können die Wesen dazu zwingen mit ihnen zu interagieren, doch ich empfehle es nicht.

Hmm, da du dich anscheinend noch in keine Richtung sonderlich weit vertieft hast, bleiben wir bei dem dir wahrscheinlich eher bekannten Gebieten also Techniken im Bereich der Rituale und Zeremonien (da du scheinbar den Schritten von Frater VD folgst).
Ich empfehle dir zum einen von Peter J. Carroll "Liber Null & Psychonautik", da geht es nicht ausschließlich um die Evokation, aber sie wird dem Leser verständlich erklärt.
Weiterhin von Thomas Karlsson "Kabbala, Qliphoth und die goetische Magie" ist ganz lesenswert, darin arbeitest du mit Dämonen, was in dem Punkt vorteilhaft ist, als dass du einen "Katalog" an Wesen bekommst, nur musst du feststellen ob dir die Arbeit damit auch liegt und das magische System das daran gekoppelt ist (obwohl man natürlich diese Wesen auch ohne das System dahinter rufen kann) . Zusätzlich dazu solltest du dir vllt eine Ausgabe des kleinen Schlüssel Salomos besorgen.
Soweit mir bekannt ist hat A. Crowley ein Werk zur Evokation verfasst, aber da kann ich dir nicht sagen ob es dir weiterhelfen kann /wird. Wie F. Bardon ist auch Crowley nicht unbedingt einer meiner liebsten Autoren.
Und um deine Visualisierung zu fördern, kann ich dir die "Visuelle Magie" von Jan Fries nur ans Herz legen.

Ich wünsche dir viel Erfolg und Grüße zurück!

Eldr


[Editiert am 10/4/2019 um 18:43 von Eldr]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Studius
Studius

Bodhiguard
Beiträge: 23
Registriert: 4/7/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/4/2019 um 19:57 New
Danke für die ausführliche Antwort. Hab gleich 2 Bücher bestellt. Leider gibt es das von Peter Caroll momentan nur auf Englisch. Muss mal schauen das ich das noch irgendwie besorge.

Ich denke ich muss mich noch länger darauf vorbereiten aber zumindest ist mein Wissensdurst fürs erste gestillt. :D

Wie könnte ich mich noch auf meine erste Evokation vorbereiten?

Also Wissen darüber sammeln, visualisieren üben und was noch?

Grüße

Bodhiguard


____________________
Zeit ist nur der Begriff für das Bewusstsein das sich getrennt erfährt und sich stetig beeinflusst und sich somit in jedem Augenblick neu definiert um so die Illusion der Zeit zu erschaffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Philosophus
Philosophus

Eldr
Beiträge: 137
Registriert: 5/6/2015
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 13/4/2019 um 11:10 New
Kein Problem, freut mich wenn ich helfen konnte! :)
Eine ausführliche Vorbereitung ist schon mal kein schlechter Gedanke.
Du kannst die Örtlichkeit, die du für die Beschwörung brauchen wirst, vorbereiten. Die Techniken üben. Sicherstellen das du alles hast was du brauchst.
Und was mich aber auch interessiert, deine Motivation für die ganze Sache und dass du sie nochmal in Augenschein nimmst. Denn so wie ich das aufgefasst habe, willst du etwas beschwören um dir zu beweisen, dass es die Magie wirklich gibt und das ist nun wirklich keine gute Motivation für eine Evokation, die am besten von Leuten durchgeführt werden sollte, die wissen was sie können und ihrem Tun relativ sicher sind. Das heißt natürlich nicht, dass Zweifel nicht gut sind, sie halten einen Magier bei Verstand und sind in geringer Zahl sogar gesund.

Falls mir noch was nützliches für dich einfällt, lass ich es dich wissen.

Grüße zurück

Eldr
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Studius
Studius

Bodhiguard
Beiträge: 23
Registriert: 4/7/2018
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/4/2019 um 20:08 New
Ich möchte auf der einen Seite, vollkommen davon überzeugt sein das Magie funktioniert.
Hab aber auch noch einige Fragen an die Wesenheit die ich vorhabe zu evozieren.

Aus welchem Grund würdest du sagen das es eine schlechte Motivation ist?

Grüße

Bodhiguard


____________________
Zeit ist nur der Begriff für das Bewusstsein das sich getrennt erfährt und sich stetig beeinflusst und sich somit in jedem Augenblick neu definiert um so die Illusion der Zeit zu erschaffen.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,031 Sekunden - 28 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0241 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen