Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 49

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Magie & Hexen Forum der www.Magie-Com.de Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Veränderung eines Kraftortes
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/question.gif erstellt am: 5/6/2005 um 15:53  
Hallo alle zusammen!

Ich würde gerne mal wissen, was für Auswirkungen es haben kann, wenn man sich an einem Kraftort "vergeht". Beispielsweise an einem 4000-5000 Jahre alten Steinkreis einen Stein verrückt.
Welche Folgen hat das für den Steinkreis, welche für den Verrückenden?

Gruß,
Morothar


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Ipsissimus

Hephaestos
Beiträge: 2908
Registriert: 23/1/2005
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 6/6/2005 um 05:44  
Weiss der geier.... aber hofentlich wird derjenige dann von bösen druidengeistern heimgesucht, bis er den stein wieder da hingestellt hat, wo er hingehört.

aber eine meinung hab ich trotzden (ich hab ja zu allem eine meinung :D ):
das hätte vielleicht zur zeit der entstehung auswirkungen gehabt, aber jetzt nicht mehr. meiner erfahrung nach gibt es einen ganzen haufen verfallener steinkreise, die immer noch ziemlich gut sind. klar ist der kreis irgendwann zerstört, aber so alten orten macht das eher weniger aus.


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Majestät
Magus

Silva
Beiträge: 450
Registriert: 23/10/2004
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 11/6/2005 um 10:20  
@ morothar: eine interessante frage!

ich schließe mich meinem vorredner an. die steinkreise dienten nur der visualisierung, genau wie zb kerzen um deinen schutzkreis.
die kraft ist ungebunden von der materie.

spannend dallerding ist, dass steine emotionen speichern können. wie gesehen bei einer bbc-dokumentation, in der wissenschaftler geschichtsträchtige anwesen in england untersucht haben. ich kann den wissenschaftliche aspekt nicht mehr erklären, da es jahre her ist, seit ih es gehesehn hab. aber die erklärung zur vorstellung war:
steine sind analog eines tonbandgerätes, dass aufzeichnet was sich als schallwellen in einem bestimmten raum befindet.

ich wäre dankbar, wenn hierzu jemand was genaueres, insbesondere der wissenschaftl. er klärung beitragen könnte.


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Philosophus
Philosophus

Morothar
Beiträge: 138
Registriert: 4/5/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 12/6/2005 um 07:44  
Danke für eure Antworten!

Also, ich will mal erklären, warum ich frage. Ich hab vor über 10 Jahren in Irland bei einem der Steinkreise bei Beaghmore einen umgefallenen Stein wieder aufgestellt (womit alle Steine in diesem Kreis standen). Ich hatte diese Sache lange vergessen, ich habe in Irland soviele Orte (Steinkreise, Dolmen, Grabhügel, etc.) besucht, dass Beaghmore tief unter anderen Erinnerungen begraben war. Doch seit kurzem will mir der Ort nicht mehr wirklich aus dem Kopf. Warum weiß ich nicht. Und da ich dort das einzige Mal, soweit ich mich erinnern kann, an einem Ort dieser Art "Hand angelegt" habe, denke ich, könnte es daran liegen.

Ich werde jedenfalls Irland und diesen Ort bereisen, sobald mir das möglich ist (vermutlich nichtmehr dieses Jahr), nicht nur aus Neugier, sondern auch das Verlangen danach wächst in mir.... Fast wie ein Gefühl von Heimweh... (Ich kanns nicht besser beschreiben)

Ich freue mich über weitere Antworten, Gedanken und Meinungen :)


____________________
"Und geht es so nicht, dann geht es anders."

"Ich möchte, dass ihr euch liebt, ihr dämlichen Idioten!"

Tu was du willst,aber sei kein *blubb*!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Novize
Novize

Sevrine
Beiträge: 8
Registriert: 14/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 10/1/2006 um 15:26  
@ SILVA
"spannend dallerding ist, dass steine emotionen speichern können.....

ich wäre dankbar, wenn hierzu jemand was genaueres, insbesondere der wissenschaftl. er klärung beitragen könnte. "

Nicht nur Steine können Emotionen speichern. Beobachtet man Wassertropfen stellt man fest, dass diese sich verändern, sobald z.B. Mozart gespielt wird, oder jemand schreit etc.
Nachlesen kannst Du das in der P.M. Bestimmt gibt es darüber auch was im Internet.

[Editiert am 10/1/2006 von Sevrine]


____________________
[url=http://spielwelt9.monstersgame.net

Member of [$EoD$] Empire of Darkness[/url]


Sevrine
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Adeptus Major
Adeptus Major

Hitzi
Beiträge: 208
Registriert: 18/6/2005
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/1/2006 um 21:37  
Ich denke wenn so ein Ort noch Kraft hat gibt ja schließllich auch alte Kraftorte, die "ausgebrannt" entladen zerstört .... worden sind, und du ihn mutwillig beschädigst, kann es schon sein, daß dann auch etwas auf dich zurückfällt. Also, daß der Ort sich wehrt.
Wie sich das bei dir so anhöhrt hast du ja nur was "zurechtgerück", also mit dem Ort gegenüber positiver Absicht, liest sich zumindest so. Vielleicht will er sich ja bedanken o.Ä.
So stelle ich mir das zumindest vor; ich war ja noch nie bei einem Steinkreis. Aber so wie ich Kraftorte verstehe, haben diese ein Eigenleben, sozusagen ein Wesen. Einen Steinkreis würde ich als positives Wesen einstufen.
Wenn aber das Gegenteil der Fall ist, dann haut er dir vielleicht auch aufs Maul, obwohl du es gut gemeint hast...

Vielleicht ist aber auch gar nichts außer Unruhe in deinem Unterbewußtsein.

Ich kenn das, daß es einen zu einem Kraftort hinzieht, nur Gott sei Dank muß ich da nicht jedes mal nach Irland. *g*
Viel Glück auf jeden Fall!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Philosophus
Philosophus

Mondscheinbluete
Beiträge: 134
Registriert: 7/12/2005
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 14/1/2006 um 16:04  
Ich kann zwar keine genaue Anwtort liefern, aber einen bericht über etwas, was ähnlich ist und ich erlebe /erlebt habe.

Vor 3 jahren kam ein alter freund, mittlerweile 50 jahre alt und forscht in sachen keltentum ein wenig herum, auf mich zu und drückte mir 3 steine in die hand. Er erklärte mir, dass ediese 3 steine aus drei verschieden zerstörten steinkreisen gehören würden, die einst von den christen vernichtet wurden, um kirchen auf dem hain zu bauen. Mittlerweile sind auch diese kirchen zerfallen. Zwei der steine kamen aus irland, und einer aus portugal. Die drei steinkreise sind in den hände sogenannter wächter zurückgekehr.t ich weige mich noch, mich als solchen zu bezeichnen. Aber ich sollte wohl auch einer der personen sein, die diese steine beherbergt, bis die steine wieder als steinkreise zueinander finden. Ich habe die steine nochimmer bei mir und versuche seit je her verzweifelt nach irland zu kommen. eine kuriose geschichte und ich weiß bis heute nicht, was daran wahr ist. aber ich würd es gern herausfinden, wenn ich denn mal nach irland komm.

Jedoch stellt sich mir die frage, wieso es so wichtig ist, dass die steinkreise wieder hergerichtet werden? Der mann versuchte es mir so zu erklären, dass die steine erinnerungen in sich bergen in form von energie, magie und wissen. Diese energien müssten wieder zusammgefügt werden. Denn in einem steinkreis ist jeder stein, wie in einer sinfonie, aufeinander abgestimmt. Schwingung für schwingung bauen sie den steinkreis auf. Wird dem also ein stein entnommen, so ist dies, wie, als wenn einer sinfonie eine note fehlt und somit das gesamte grundgerüst der musik zusammenbricht. Erst, wenn die steine sich wieder finden, kann sich die energie wieder in freier schwingung entfalten.

Was denkt ihr darüber?


____________________
Weisheit ist nicht mittelbar.
Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit!

(Hermann Hesse- Siddhartha)

http://www.hagalazrainbow.de.vu
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on aBoard, XMB and XForum

0,059 Sekunden - 39 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0407 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen