Thema: IST DIE WOHNRAUMENTSTÖRUNG NUR EIN ERSATZ FÜR PERSÖNLICHKEITSARBEIT - EINE FORM DER VERDRÄNGUNG ?

Forum: Pendeln

Autor: GeorgeTheMerlin


GeorgeTheMerlin - 31/12/2014 um 00:05

Hi - Bei der Entstörung vieler Wohnräume fiel mir eines auf: Leute mit tiefen psychischen Problemen lebten grundsätzlich in sehr gestörten Räumen - Leute die "gut drauf" waren hatten meist die "besseren" Räume. Dies deutet mir auf eine RESONANZ hin zu innerpsychischen Dispositionen - und dem Raum und Ort, an dem man lebt. Experiment: man denke an ein negatives Ereignis und messe die Energie! Man stellt fest - es ist negative Energie - wie die von Störzonen. Verwerfungen sind bei Störzonen die Schlimmsten - bei Gedanken sind es Traumen. So kann man mit dem Pendel Traumen durchaus finden - und messen ob sie wirklich verarbeitet wurden. - Am Körper lassen sich negativ geladene Meridiane leicht mit dem Pendel finden - und nach dem Prinzip "Medizin zum Aufmalen" entstören - wie Störzonen eines Wohnraumes. Spätgestens hier stellt sich die Frage - arbeite ich damit nicht nur am Symptopm? Ist Energie WIRKLICH die tiefste Ursache - oder ist sie Ergebnis und Symptom einer tiefern Ursache? Ist nicht ERSCHAFFENDER GEDANKE im Augemblick eines Traumas die Ursache, die eine negative Energie erzeugt? - Übrigends ist mir gerade eine Beziehung kaputtgegangen. Selbstverständlich war das Häuslein BESTENS ENTSTÖRT. Und - merkt ihr was? - WIR HATTEN NIE STREIT. Da heißt - negative Energien zwischen uns, die eigentlich hätten AUSKOMMNIZIERT werden sollen - wurden eben nicht kommuniziert. So lange, bis nichts mehr rückgängig zu machen war, allerdingsw gehört auch das nur zu den unbewußten Programmen. - Auch bei Persönlichkeitsarbeit arbeite ich mit KOMMUNIKATIVEN und FOKUSIERENDEN Methoden - Core Transformation des NLP, wo mit diesen negative Energie erzeugenden Teilen gesprochen wird - EMDR und Focusing. - Was bewirkt also Wohnraumentstörung???? Nun - falls Wasseradern Krebs erzeugen sind dann die VORRAUSSETZUNGEN für Persönlichkeitsarbeit denkbar schlecht. Auch FIXIEREN Störzonen negativ geladene Persönlichkeitsanteile - was den Willen zu Bewußtseinserweiterung bremst. - Fazit: wir könnten durch Entstörung die VORRAUSSETZUNGEN verbessern, dass Persönlichkeitsarbeit durchgezogen wird. Dabei sind wir eher pessimistisch - die Leute wollen lieber zahlen und andere ein Symptom wegmachen LASSEN um sich besser zu fühlen - als SICH SELBST ZU FOKUSIEREN. Wir werden also sehr bescheiden ... Wichtig ist, dass wir uns dabei auch bewußt entscheiden, unsere MITMENSCHLICHE KOMMUNIKATION zu verbessern. Beispielsweise mit einer regelmäßigen Beziehungskonferenz. Jedenfalls habe ich das Gefühl - die spirituelle BERATUNG müsste über reines Entstören hinausgehen.


[Editiert am 31/12/2014 um 00:06 von GeorgeTheMerlin]

Echidna1 - 31/12/2014 um 04:49

Irgendwie stimmt es wohl :

Nur : nicht wenige Menschen mit psychischen Problemen sind nicht selbst die Basis der Probleme.
Nur: nicht wenige Menschen haben im Kopf ein Zahnradsystem, was von einem Gedanken in den anderen greift.

Somit sehe ich den Wohnraum oder das Haus als ein Spiegelbild des Körpers, der Gedanken und der Seele im vermeitlichen Wirkungskreis.

Betrachtet man nun das Problem von der astrologischen Basis her, haben wir erst einmal im ersten Haus den Widder. Der Widder wird bekanntlich mit Großhirn assoziiert und befindet sich von 1° - 30 ° auch direkt über Deutschland. Demnach ist Deutschland astrologisch das Großhirn. Als Basis.

Nun die Geburt. Nehmen wir das letzte Zeichen als Beispiel : Fische.

Der Fisch beherrscht körperastrologisch die Füße. Wunderbar. Womit denkt der Fisch ?

Der Fisch denkt nicht. Ist ein Wasserzeichen. Jetzt kann man weiter gehen : der Fisch denkt normalerweise nicht.
Demnach ist der Gedanke ein Lehen vom Staat in dem wir Leben.

Sind da nun Gedanken, wie auch immer, tragen diese Gedanken nicht nur sich selbst, sondern auch das Lehen, was unbezahlt Reibung verursacht und schon ist in der Wohnung, da bekanntlich diese Tatsache als Humbug abgetan wird, eine Störung, die sich je nachdem verstärkt und mehr oder weniger das Bewusstsein erreicht.

Doch nicht nur Reibung, sondern eine Wechselbeziehung von Feuer, gelöschtes Feuer und wieder Feuer und wieder gelöschtes Feuer.

Gehe ich vom Menschen als Individuum aus, was jeder gern sein möchte, sieht das so aus :
Enegie ist der Träger der Gedanken von den Füssen bis ins Überbewußtsein. Das Großhirn unterliegt dem Widder = Feuer .... denkt der Fisch, löscht er das Feuer der Gedanken auf dem Weg ins Überbewusstsein. Jeder Gedanke, der gute Früchte tragen soll , muss im Überbewusstsein Dualität erlangen, ansonsten bleibt es beim Lehen.
Ob man es nun akzeptiert oder nicht, es muss bezahlt werden, womit wir wieder bei : "Geld ist nicht alles" sind und "jeder Gedanke zieht auf einer anderen Ebene Kreise" bis alles wieder als Spiegel, Spiegelsplitter oder Narrenspiegel zum Ursprung zurück kommt.

Schlägt der Fisch nun alles in den Wind und zieht eine Entstörung der Wohnung vor, z. B. mit Weihrauch, findet ein Wechsel statt. Gedankenmüll gegen Weihrauch, denn Weihrauch mit Geld bezahlen(wie eigentlich alles was wir nicht selbt bringen) ist schier unmöglich. Gut, das ganze hält sich ab jetzt im Rahmen, bis der Gedankenmüll wieder die Obergrenze erreicht und das Spiel geht von neuem los.

Was ist nun mit dem Gedankenmüll im Herkunftsland des Weihrauchs ? Eigentlich nicht schwer zu erraten.

Das ist das Beispiel einer Person in einem Wohnraum. Wie sieht es dann aus, bewohnen 2 Personen den Wohnraum ?

Irgendwann ist man vorsichtiger und streitet nicht mehr. Daran ist früher schon mal eine Beziehung kaputt gegangen und die Vorsicht sagt : ich streite nicht mit mir selbst.

Eine Beziehung geht aber auch nicht vom ungestrittenen Streit kaputt und auch nicht vom ungesagten Wort. Eine Beziehung geht an den Beziehungen in der Beziehung kaputt, die nicht vermisst werden wollen. Ansonsten sagt Goethe es trefflich im letzten Vers an den Mond :

Was, von Menschen nicht gewußt
Oder nicht bedacht,
Durch das Labyrinth der Brust
Wandelt in der Nacht.

Womit wir beim Krebs sind. Des Mondes einziges Zeichen, weiblich, assoziiert mit Mind, Mutter, Menses z.B.

.... dazu die Ignoranz des Menschen und schon tummeln sich auf einer Wohnunsgebene Schatten aus dem Reich des Schlafes und der Träume. Nicht beachtet oder verdrängt reagieren manche der Schatten über und verursachen als Teil eines veräppelten Unterbewusstseins was ? Krebs ! Hat man Glück, zeigt sich der Krebs als Menstruationsbauchschmerz, Kopfschmerzen bis hin zur Migräne, die Mutter oder Schwiegermutter kommt zum Besuch, man streitet sich mit einem Krebsgeborenen oder ein Kind wird als Krebs geboren .... ansonsten ist es Krebs. Klar, man hat ja genug Krebserreger in die Welt gesetzt, zu negativ um die Liebe zu animieren, dass sie sich noch einmal stark macht.
---------------------------------------

Google macht schlau :cool:

Was ist der Core-Zustand?

Connirae unterscheidet fünf Seinszustände, die sie Core-Zustände nennt. Diese sind:

1. Ruhen im Sein
2. Innerer Friede
3. Liebe
4. Okay-Sein
5. Einssein.

... schön und auch gut. Das ist hergestellt für eine Einzelperson und NICHT für eine Beziehung, die bekanntlich aus 2 unterschiedlichen Menschen besteht.

... sicherlich, man hat die Möglichkeit Ruhe im Sein zu reflektieren, was ist dann mit der ganz alltäglichen Unruhe die nicht dem Selbst entspringt ? Dem Wirken des Partners z.B. der eine Wirkung von widerum Menschen darstellt, die wahrscheinlich noch nicht das zeitliche gesegnet haben und somit mit sich und der Wirkung auch weiter wirken.
Meist kennt man den wahren Grund einer Unruhe nicht und KANN GAR NICHT darüber sprechen. DAS ist aber genau DAS, was voneinander entfernt. Sei nun das Fazit Beziehungsschluß oder Tod des Partners ....... und genau dann sollte man beachten, worüber man jammert, denn das ist das, was im Unterbewusstsein weiter Kreise zieht , nicht unbedingt ein Partnerschaftsproblem was man bestreiten muss, sondern ein Beziehungsaus. Warum ? Weil die Voraussetzungen ganz andere sind, als man sich im Tagesbewusstsein ausmalt. Weil Wünsche und Ansichten immer bzgl. eines Partners immer im Selbst, aus dem Selbst und für das Selbst reagieren. Teilweise vom Partner angenommen werden, doch nur so lange, bis die persönliche Rotation des Selbst sein Recht fordert.
Womit wir wieder beim Bezieungsaus sind oder Tod des Partners, der eine Bezieung aufrecht halten wollte und auch gehalten hat, bis der Tod ihn geschieden hat.

--------------------------------------------------

Wasseradern erzeugen kein Krebs. Der Mensch wünscht unschuldig zu sein auf Kosten eines veräppelten Unterbewusstseins ohne Bezug zum Ganzen.
Findige Lebensberechtigungsbeweiser verdienen gern an dem, was sie für sich nicht annehmen wollen, das ihnen aus den Händen gerissen wird mit dem Triumph : Ich habs doch gewusst ...........

Bewohne ich einen Grund mit einer Wasserader, muss ich mit mir im klaren sein, damit das Wasser nicht überreagiert. Das gleiche gilt für Mitbewohner.

Denn ja : das Zeichen Stier reflektiert das Land. Auch da wo man es nicht mehr auf dem ersten Blick sieht und der Mensch ist bei einer Wasserader bei seiner eigentlichen Mutter, der Erde, oder ein kleiner Fisch oder ein Skorpion.
Was dieser Mensch auf diesem Grund ist, zeigt der Grund selbst :

.... wuchern die Gewäschse urwaldmässig, ist der Mensch bei seiner eigentlichen Mutter, der Erde, bei der er immer tot ist, im Tod wuchern die Pflanzen und der Mond durchdringt auch die Erde. Das Wasser auf diesem Land ist dunkel und grün, hat was mystisches. Krebs. Was passiert, wird eine Mutter bedacht oder denkt eine Mutter ?

.... wachsen die Pflanzen üppig mit guten Früchten, das Wasser ist hell und klar und flexibel, ist der Mensch bei den Fischen. Die Gedanken löschen sich von selbst. daraus kann Ärger entstehen, den man eigentlich kennen sollte.

.... ist der Mensch beim Skorpion, ist das Land trocken, die Vegetation spärlich, so sehr er sich auch bemüht , eine Änderung zu erwirken. Genau hier wird gar nicht mehr gedacht. Man kann nur noch annehemen und wegarbeiten mit dem Wunsch auf Besserung.

Wird das Land ausserpersönlich angenommen, als etwas , was jemand anders gehört, sind wir wieder beim veräppeln des Unterbewusstseins und deren Folgen.

Zitat : die Leute wollen lieber zahlen und andere ein Symptom wegmachen LASSEN um sich besser zu fühlen - als SICH SELBST ZU FOKUSIEREN.

... für wie lange ?

Zitat : Wichtig ist, dass wir uns dabei auch bewußt entscheiden, unsere MITMENSCHLICHE KOMMUNIKATION zu verbessern. Beispielsweise mit einer regelmäßigen Beziehungskonferenz.

Dazu müsste man den Partner und sich selbst genau kennen und das nicht nur im hier und jetzt. Ansonsten ist der heitere Himmel unberechenbar.

... niemand kann die Welt verletzen, nur die Schale wird geritzt.

Aladdin Salomon - 13/1/2015 um 15:06

@Echidna1

Im Prinzip berschreibst du den bruch eines gefäßes ziemlich gut mit die Schale wird geritzt. Durch die fehlende komunikation wird das Licht gebrochen und gebogen.

Man bekommt vom Partner dann eine gegen reaktion,weil der Fluß gestört wurde mit einseitigen wünsche.

Wer dies erkannt hat ,kann tatsächlich eine Beziehung über den Tod hinausführen,weil ein innerer Dialog zwischen den Geistseelen herrscht. Und jeder seine wünsche bekommt. eine beziehung zwischen zwei menschen ist eigentlich eine 4er Beziehung. Eben Geist und seele zweimal. Der vater der sohn die Mutter die Tochter der Bruder die schwester. Das bezeugen und erzeugen.


mfg Salomon


[Editiert am 13/1/2015 um 15:09 von Aladdin Salomon]

GeorgeTheMerlin - 13/1/2015 um 19:37


Zitat von Echidna1, am 31/12/2014 um 04:49

..... Meist kennt man den wahren Grund einer Unruhe nicht und KANN GAR NICHT darüber sprechen. DAS ist aber genau DAS, was voneinander entfernt.

... denn das ist das, was im Unterbewusstsein weiter Kreise zieht , nicht unbedingt ein Partnerschaftsproblem was man bestreiten muss, sondern ein Beziehungsaus.

Warum ? Weil die Voraussetzungen ganz andere sind, als man sich im Tagesbewusstsein ausmalt. Weil Wünsche und Ansichten immer bzgl. eines Partners immer im Selbst, aus dem Selbst und für das Selbst reagieren. Teilweise vom Partner angenommen werden, doch nur so lange, bis die persönliche Rotation des Selbst sein Recht fordert.

Womit wir wieder beim Bezieungsaus sind


Das ist ein wichtiger Punkt - Dinge, die man dem anderen nicht offenbaren KANN - weil sie eben unbewusst sind. Verhaltensweisen, Emotionen, Anziehungen ... die man nicht begründen kann.

Diese unbewußten Anteile sind es, die meiner Meinung nach im Wohnraum auch energetisch gespiegelt werden. Was ist die Lösung dafür?

Rein energetische Arbeit löst es nicht - oder nur vorübergehend.

Unterdrücken löst es nicht. Ausagieren löst es nicht, weil hier der vermeintliche Wille eigentlich und unerkannt der Zwang ist, bestimmte schmerzhafte Inhalte nicht zu fühlen oder zu erkennen.

Meist fängt ein Partner dann an zu analysieren.

Das hilft oft nichteinmal, wenn die Analyse richtig sein sollte - es geht ja um eine tiefe verdrängte EMOTION und der SCHNAPPSCHUSS, den das Unbewusste gemacht hat, ist eine längst vergangene Situation in einem anderen Alter und Lebensabschnitt.

Der Schnappschuss, den das Unbewußte von einer gegenwärtigen Situation macht und ihn mit einem Schnappschuss der Vergangenheit gleichsetzt - diese Gleichsetzung ist nämlich nicht logisch sondern mehr assoziativ.

Professionelle Hilfe von aussen?

Ich habe erlebt, wie beide Partner pofessionelle Therapeuten hatten und unter deren therapeutischen Händen die Beziehung zu Bruch ging - ja beide Therapeuten sich nichtmal dafür interessierten dass ihre Klienten eine Beziehung hatten. Und WO SONST zeigt sich unbewußtes Material ... ????

Ich glaube hier hilft nur eine regelmäßige lösende Arbeit an unbewußter Mustern - regelmäßig da diese Muster vernetzt sind - und je mehr man aus dem Netz nimmt desto leichter wird die Arbeit.

Dann eine Kommunikationsform, die über notwendigen Streits und dem Ausdrücken von Differenzen hinaus be sich bleibt - Entwicklung in Schritten sich vornimmt - nicht alles auf einmal fordert und keine Wege dahin hat.

Oder habt ihr bessere Ideen?

grüssli merlYnn


[Editiert am 13/1/2015 um 19:41 von GeorgeTheMerlin]

Echidna1 - 15/1/2015 um 00:03


Zitat von GeorgeTheMerlin, am 13/1/2015 um 19:37


Oder habt ihr bessere Ideen?

grüssli merlYnn





Entstörung unbewusster Steine, Grabsteine und Särge .....

GeorgeTheMerlin - 15/1/2015 um 00:37


Zitat von Echidna1, am 15/1/2015 um 00:03


Entstörung unbewusster Steine, Grabsteine und Särge .....


*loool
macht Steine nicht bewußter und Tote nicht lebendiger - Im Falle von Särgen ist der Vogel längst ausgeflogen

:D

Aladdin Salomon - 18/1/2015 um 19:48

@GeorgeTheMerlin

Zitat:
Ich habe erlebt, wie beide Partner pofessionelle Therapeuten hatten und unter deren therapeutischen Händen die Beziehung zu Bruch ging - ja beide Therapeuten sich nichtmal dafür interessierten dass ihre Klienten eine Beziehung hatten. Und WO SONST zeigt sich unbewußtes Material ... ????


Ich glaube hier hilft nur eine regelmäßige lösende Arbeit an unbewußter Mustern - regelmäßig da diese Muster vernetzt sind - und je mehr man aus dem Netz nimmt desto leichter wird die Arbeit.

Dann eine Kommunikationsform, die über notwendigen Streits und dem Ausdrücken von Differenzen hinaus be sich bleibt - Entwicklung in Schritten sich vornimmt - nicht alles auf einmal fordert und keine Wege dahin hat.

Oder habt ihr bessere Ideen?


Gerade dem möchte ich mich uneingeschränkt anschließen :) Habe selbe Erfahrungen mit Bekannten gemacht. Auch gab es mal ein Päarchen das ist zu so einer Eso-rückführ Tante ala NLP und weiß nicht was gegangen. Die wollte der Frau unbedingt einreden,dass die Beziehung falsch wäre und es ja wegen der Vergangenheit wäre die solle sich lösen.

Das Paar war 6 Jahre glücklich zusammen . Als ich dann mit denen geredet habe kamm raus die Frau hatte nur Depressionen ,weil Sie gern sich Beruflich verwirklichen wollte. Als Sie dann mit Unterstützung Ihres Mannes Ihren beruflichen Weg nahm ,siehe da auf ein mal war die Beziehung wieder ok sogar besser als vorher.

Das war glück im Unglück ,weil ich konnte nur helfen ,weil ich die beiden kannte.
Man stelle sich vor es passiert einem Paar wo kein Bekannter da ist der Sie kennt und hilft. Die hören dann auf so ein Quatsch oder geraden an einen Therapeuten der nicht wirklich helfen will und zag geht eine Beziehung in die Brüche.

Liebe Grüße Aladdin Salomon


[Editiert am 18/1/2015 um 19:50 von Aladdin Salomon]

Nogo - 25/1/2015 um 17:48

Diese Realität ist so konzipiert, dass sich Unordnung, Chaos, Entropie immer durchsetzt, sobald sie die Möglichkeit dazu findet, während Ordnung und Reinheit bewusst gepflegt werden muss. Das liegt daran, dass es nur wenige Zustände gibt, die der Mensch als Ordnung anerkennt, aber unendlich viele, die für uns Unordnung darstellen.
Wenn du viel Mühe aufgewendet hast, um etwas Positives, Edles o.ä. zu erschaffen, wird es umso mehr Mühe erfordern, um es zu erhalten und zu bewahren.
Das Negative fällt umso mehr auf, je positver die Umgebung ist.
Wenn alle in T-Shirt und Jeans gehen, fällt es kaum auf, wenn einer dann auch noch ein Loch in seiner Jeans hat. Wenn aber alle beim feinen Gala-Dinner im Anzug mit Krawatte kommen, dann sind einige vielleicht schon insgeheim pikiert, weil einer die falschen Manschettenknöpfe zu seinem Jackett hat.
So ist es vielleicht auch mit zwischenmenschlichen Konflikten in entstörten Wohnräumen: Kleine Störungen fallen stärker auf und werden als schlimm empfunden, was in normaler Umgebung völlig übertrieben wäre.
Die Atmosphäre stellt einen vor den Anspruch, ihr gerecht zu werden.

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=16&tid=1085