Thema: Traum deuten

Forum: Schamanismus, Traumreisen...

Autor: Larkem


Larkem - 3/4/2009 um 08:50

hey,
ich weis nicht ob das Unterforum richtig ist aber ich dachte mir Traumreisen -> Traumdeutung :)

Also ich hatte heute in den frühen Morgenstunden den Traum das ich Schritte höre, dem Ton entgegengehe, der sich wohl in einen Keller befunden hat und dann ein Schatten die Treppe hinauf "gerannt" kommt. Als dieser mich erreicht wache ich auf.
Hat jmd eine Ahnung ob und was das für eine BEdeutung hat?

lg

Silva - 3/4/2009 um 10:42

dunkles aus deinem unterbewusstsein dringt an die oberfläche...?

Larkem - 3/4/2009 um 10:51

Mhh so in die Richtung habe ich auch gedacht.
Kann es sein das das dadurch kommt das ich mich in den letzten Tagen verstärkt mit Meditation beschäftigt habe bzw. praktisch tätig geworden bin?

lg

Silva - 3/4/2009 um 11:05

ja, genau. versuch nun für dich den schatten zu spezifizieren, versuch eine emotion aufzubauen.

Larkem - 3/4/2009 um 11:52

Kannst du es genauer beschreiben?
Ich soll den "Schatten" was ja ein TEil von mir selbst darstellt sozusagen einordnen. Ob es eine verborgene Angst ist und so?
Wie mache ich das am besten?

lg


[Editiert am 3/4/2009 um 11:54 von Larkem]

Silva - 3/4/2009 um 13:24

ja, dieser schatten ist ein teil von dir, zb eine verdrängte erinnerung. du kannst dich nur emotional nähern, dh, du imaginierts, wie du dich fühlst wenn dich dieser schatten "berührt". dann versuche das gefühl in deine vergangenheit einzuordnen.
das ist mitunder schwierig.
versuche es weiter über meditation.
bedenke nur, daß verdrängte erinnerungen nie gute sind.

Larkem - 6/4/2009 um 16:51

Naja ich fühle einfach nur Angst oder mehr einen Schrecken. Das einzuordnen ist nicht gerade einfach...
Hast du noch weitere Tipps zur Arbeit mit dem Schatten?

Silva - 6/4/2009 um 19:17

schreckliche erinnerungen werden ganz speziell von kindern so tief ins unterbewusstsein verbannt, daß es schwer ist, diese im erwachsenenstadium wieder vor zu holen.
kinder sind nicht in der lage bestimmte situationen zu verarbeiten, aber wenn das unterbewusstsein "denkt", es wäre an der zeit, mit der aufarbeitung zu beginnen, dann erscheinen diese schatten.
wenn du bereit bist und vor allem, wenn du dir bewusst bist, dass es sehr schmerzhaft sein wird/könnte, dann lass dich in hypnose versetzen.
du musst dir im klaren sein, daß je dunkler dieser schatten ist, also je schrecklicher das erlebte war, desto unfähiger wirst du selbst sein, die erinnerung wieder hervorzuholen, da du selbst eine sperre eingebaut hast.

"Die lebensrettende Funktion der Verdrängung in der Kindheit verwandelt sich später beim Erwachsenen in eine lebenszerstörende Macht."
Alice Miller, Das verbannte Wissen


[Editiert am 6/4/2009 um 19:23 von Silva]

Larkem - 7/4/2009 um 18:30

Mmh klingt ganz schwierig die ganze Sache. Werd wohl mal drüber Meditieren.

GeorgeTheMerlin - 10/4/2009 um 19:03

Na - da gibt es mehrere Möglichkeiten.

Aber der ROTE FADEN zum KONKRETEN fürhrt am einfachsten über das GEFÜHL.

Also - realisier einmal das GEFÜHL, welches du hattest, als du dem Schatten begegnetest.

Oder auch das Gefühl,wenn du dir vorstellst, in den Keller zu gehen.

Wenn du dieses Gefühl deutlich hast - dann lass die Person aus deiner Kindheit auftauchen, bei der du dasselbe Gefühl hattest. Die dich vielleicht genauso erschreckt hat.

grüssli merlYnn

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=17&tid=672