Thema: Traumdeutung

Forum: Schamanismus, Traumreisen...

Autor: Santara


Santara - 16/6/2009 um 15:08

Hallo alle zusammen,
ich hoffe mal das ich hier richtig bin, und wenn nicht tut es mir leid. Ich hoffe ihr könnt mir bei einer seltsamen Sache helfen ...
ich hatte innerhalb des letzten Monats zwei Träume an die ich mich erinnern kann. Zwischen diesen beiden Träumen habe ich nichts geträumt, woran ich mich erinnern kann.
Nun habe ich wenig Erfahrung mit Traumdeutung und würde gerne eure Meinung zu den Träumen hören, und ob sie zusammenhängen.

1.Traum
Ich bin mit meinem Freund und noch ein paar Menschen in einem trockenen Gebiet unterwegs (wir machen da Ferien oder so). Dann als wir eine Weile gelaufen sind, sehe ich einen Baum mit wenig Blättern dessen Zweige runterhängen. Weil über einen dieser Zweige etwas runterhängt und ich mir das genauer ansehen will, aber nicht anders rankomme, klettere ich von der einen Seite auf den Baum, mein Freund und die Anderen warten unten auf mich. Während ich auf den Baum klettere sehe ich wie zwei (drei?) blutrote Schlangen auf meinen Freund zukriechen, eine von rechts und eine von links (aus meiner Sicht). Ich kann ihn nicht warnen, aber er bemerkt die Schlanke, die von links kommt, auch von selbst und versucht ihr auszuweichen und sie nicht zu provozieren. Dabei kommt er aber der anderen Schlange zu nahe und sie beisst ihn in die linke Hand. Er bemerkt das zwar, bleibt aber ruhig (hat in echt saumäßig Schiss vor Schlangen), kickt die Schlange von links weg und schmeißt auch die andere ins Gebüsch. Ich bekomme Panik, wegen dem Schlangenbiss und renne mit ihm in ein Haus (Ferienhaus?) dort suche ich verzweifelt nach irgendwas, was ich machen kann. Er ist aber immer noch ruhig und zeigt auch keine Anzeichen einer Vergiftung. Ich steigere mich in meine Panik weil ich kein Telefon finden kann und wache an dem Punkt auf.

2.Traum
Ich wach in meinem Bett auf und sehe eine dunkle Gestalt an meinem Bett sitzen. Als ich genauer hinsehe, sehe ich, dass diese Gestalt mich anstarrt, mit starren Augen, in denen man zwar die Schwarzen Pupillen sieht aber sonst alles weiß umrandet ist. Die Person merkt das ich wach bin und beginnt etwas zu sagen, was genau weiß ich nicht mehr (wusste es direkt nach dem Traum noch) aber es ist etwas bedrohliches und ich bekomme Angst. Extreme Angst denn ich beginne zu schreien wie verrückt, aber zwischendrin versaget meine Stimme immer wieder. Da steht die Gestalt auf und geht einmal um mein Kopfende herum (da stehen aber ein Schrank und auf der Seite wo er stehen bleibt ist eine Wand, also ein Geist?) und schaut mich dann aus der Wand heraus an. Ich will aufstehen und wegrennen, aber der Geist/ die Person hält mich am Handgelenk fest (sehr fest). Da kommt meine Mutter ins Zimmer und macht das Licht an, und sieht den Geist/die Person noch, welcher dann aber abhaut. Ich rede mit meiner Mutter darüber was passiert ist, und sie erzählt mir, dass es vielleicht ein Geist einer Person gewesen ist, die in einem winzigen Anbau an unsere Wohnung gelebt haben soll, streitet aber sonst die ganze Zeit ab, dass das ein Geist war, was ich aber aus Gefühl weis.

Interessant ist hier noch das ich den Nachnamen des Geistes weis, Hesse, ich weis nicht ob er so geschrieben wird, aber ich glaube nicht, dass es etwas mit dem Autor zu tun hat (hab in letzter Zeit nichts mit dem gelesen)


Nun ja, mir haben beide Träume Angst gemacht und nun würde ich gerne eure Meinung hören.
Noch als kleine Info, mein letztes mal Gläserrücken liegt mindestens 5 Jahre zurück und anders habe ich noch nie etwas beschworen, da traue ich mich auch noch nicht ran. Außerdem höre ich in meinem Zimmer seit dem letzten Traum Klopfzeichen, wo keiner klopfen könnte.

Bin auf euch gespannt.
Gruß Santara

Spinnenbein - 22/6/2009 um 08:58

An dem ersten Traum fällt mir eigentlich nur auf, dass Dein Freund keine Angst vor den Schlagen hatte, obwohl er es im richtigen Leben schon hat? Habe ich das richtig verstanden?

Dahinter würde ich vermuten, dass Du versuchst ihm etwas abzunehmen, also seine Ängste versuchst zu lösen, indem Du sie zu Dir rüberziehst. Oder, andere Variante, Du hast das Gefühl, dass er Dir etwas auflädt.

Cryz-Tyan - 23/6/2009 um 11:07

Hallo Santara!

Ich würde dir Bücher von Marie-Lousie von Franz ans Herz legen.
Die hat sich sehr ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt.

Benu - 23/6/2009 um 14:50

Eine schlaue Schamanin hat mir mal den Tip gegeben:

Seit der Zeit von Freud und Konsorten glaubt der Mensch in seinen Träumen lägen die Antworten auf die größten Geheimnisse der Menschheit oder einem selbst verborgen, doch auch ein Traum kann das sein was er ist: einfach ein Traum

Überleg einmal selbst, ob dich etwas aus diesen beiden Träumen anspricht oder geh gedanklich noch einmal durch und achte auf eine Art gefühlte Resonanz. Wenn du dies bei der ein oder andere Stelle spührst, dann überleg, was das ganze für dich bedeuten könnte, ob es sich übertragen lässt auf deinen momentanen Alltag.
Wenn dem nicht so ist, vielleicht nur gruselig oder spannend, dann kümmer dich einfach nicht mehr drum. Dann war es auch nicht wichtig. ;)


[Editiert am 23/6/2009 um 14:51 von Benu]

rockit - 24/6/2009 um 11:47

ich kann dir leider nur zum ersten traum etwas sagen, obwohl es auch nur eine vermutung ist...
vielleicht traust du deinem freund zu wenig zu (etwas alleine zumachen/durchzuziehen). wir frauen neigen manchmal dazu in beziehungen die oberhand haben zu wollen (meist ist es ja auch so ;) ) und machen lieber alles selbst, bevor es nicht oder nicht erfüllend erledigt wird. insoweit interpretiere ich deinen traum, dass dein freund im traum die ruhe selbst war und du hektisch übern ecktisch krampfhaft versucht hast, das problem zu lösen.
kann das sein?

lg rockit

Siphorel   - 17/7/2009 um 12:21

Hallihallo!
Dein erster Traum klingt wikrlich etwas danach, dass dein Freund auf die eine oder andere Weise mit allein seiner Angst zurecht kommt, wobei du ihm nicht helfen kannst (du sitzt ja auf dem Baum) oder nicht helfen sollst (obwohl du das unbedingt willst). Die Versionen von Spinnenbein und Santara find ich da recht schlüssig.
Dein zweiter Traum erinnert mich stark an Erlebnisse und Begegnungen, die wohl des öfteren vorkommen können, wo du aber HIER:

http://www.magie-com.de/modules.php?name=aBoard&file=viewth read&tid=1900

nachlesen kannst; das ist ein thread über Schattenwesen, die dem, was du gesehen hast, vielleicht recht ähnlich sind.

Viele Grüße!

Santara - 25/10/2009 um 15:20

Vielen Dank für eure Antworten erstmal.
Es kann natürlich sein das ich mal wieder zu viel reininterpretiere aber der Gedanke mit den Ängsten ist gar nicht so abwegig (ich versuche tatsächlich ihn aufzubauen wo es nur geht).
Zwar ist das Ganze nun schon eine Weile her aber ich habe auch danach noch davon geträumt.
Nochmal vielen Dank :thumbup:

Dieses Thema kommt von : Magie-Com & Templum Baphomae
https://www.magie-com.de

URL dieser Webseite:
https://www.magie-com.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=17&tid=685