Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 55

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: What to do with Liber Al?
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 27
Registriert: 27/5/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 3/11/2006 um 23:00  
Mit dem ominösen „Buch des Gesetzes“ habe ich mittlerweile auch schon eine ganze Weile zu tun (wohl inzwischen über 20 Jahre, wenn ich es mir genauer überlege), und ich weiß immer noch nicht so recht, was ich von dem Werk halten soll. Mal würde ich es am liebsten vergessen, dann wieder übt es eine seltsame Anziehungskraft aus ...

Läutet das Buch wirklich ein „Neues Zeitalter“ ein, wie Thelemiten behaupten? Oder ist diese Vorstellung auch nur wieder irgendein künstliches Konstrukt, welches von (quasi-)religiösen Eiferern als „Offenbarung durch ein höheres Wesen (Aiwass)“, ähnlich wie in anderen Offenbarungsreligionen auch, unhinterfragbar als göttliches Gesetz interpretiert wird, ähnlich dem Koran oder der Bibel?

Läuft eine Interpretation des Buches (vor allem des dritten Teils) nicht bei vielen auf einen narzisstisch geprägten Sozialdarwinismus hinaus, dem jede Form von Empathie völlig fremd zu sein scheint, ja sogar als Zeichen von „Schwäche“ verachtet wird? In der wissenschaftlichen Psychologie würde man hier wahrscheinlich von Psycho- bzw. Soziopathie sprechen, sogenannte Satanisten machen eine Ideologie draus, um ihren mentalen Zustand zu rechtfertigen, und psychoanalytisch gesehen würde man vielleicht vom „Gotteskomplex“ (Horst-Eberhard Richter) als einer narzisstischen Störung sprechen, die u. a. auf einen frühkindlichen Mangel an mütterlicher Zuneigung zurückgeht und/oder auf einer fehlenden (Gott-)Vaterfigur basiert oder was auch immer.

Wenn man sich die Biographie von Aleister Crowley anschaut, lässt das ja auch auf einen recht aufgeblähten Narzissten schließen, der sich womöglich selbst wesentlich wichtiger genommen hat als er es tatsächlich war. Wenn allerdings das Liber Al in seiner historischen Bedeutung von seinen Anhängern völlig überschätzt würde, warum wird es dann aus christlicher oder auch z.B. anthroposophischer Sicht so sehr verabscheut bzw. als gefährlich oder gar „böse“ und „schwarzmagisch“ eingestuft?

Spiegelt das AL einfach nur die eigenen abgespaltenen Seelenanteile und dient damit einer kritischen Reflektion, die aus der Dualität der Konzepte von „Gut und Böse“ hinausführt?

Und mal angenommen, es wurde wirklich von einer höheren geistigen Entität übermittelt und ist tatsächlich mehr als die Ausgeburt des drogengeschwängerten, phantasiebegabten Geistes eines britischen Exzentikers? Woher sollte man wissen, was die wahren Absichten dieses Wesens namens Aiwass sind/waren? Weiß man am Ende wirklich, auf was man sich da eingelassen hat?
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
smilies/smile.gif erstellt am: 4/11/2006 um 14:27  
Hallo soilixx

Das BUCH wird überhaupt nix einläuten, weder irgendein Zeitalter noch sonstwas.

Das erinnert mich an ein Akron Interview - ich fand das sehr treffend - wo Akron gefragt wurde ob er sich eine bessere Welt wünsche. Akron meinte dazu die Welt sei immer schon viel besser gewesen als wir sie verdienten, allein wie sie unsere Unweltsünden ausbügeln muß.

Wir brauchen keine bessere Welt sondern einen besseren MENSCHEN.

Wenn also jemand etwas verbessert - dann nicht DIE Welt oder DAS Buch oder DAS System oder DIE Politik - sondern JEDER EINZELNE MENSCH.

Ein neues Zeitalter - das ist HISTORISCH eine interessante Sache! Du kannst ins 9, Jahrhundet gucken - ins 14, 15, 16, 19, - JEDES Zeitalter wähnte sich an einer ganz besonderen ZEITWENDE zu sein. Du findest ZU JEDER ZEIT irgendwelche Texte wo man sich an einer GANZ BESONDEREN ZEITWENDE sieht. Heute lächeln wir vielleicht über solche Ideen aus dem 16. Jahrhundert oder sogar aus dem Altertum! - verhalten uns aber nicht minder lächerlich.

Wir unterscheiden uns da nicht wirklich von einem bestimmten Wahn der sich durch ALLE ZEITEN hindurchzieht.

________________________________________________

Das Liber Al wurde GECHANNELT. dazu zwei Punkte:

1) Der Prophet IST nicht die Message.

Das wird beim Liber Al ganz deutlich. Crowley konnte damit zunächst nichts anfangen - er hätte es fast verschlampt. Ob er es später richtig gedeutet hat - ist fraglich. Die Empfänger haben mit dem Inhalt offensichtlich nichts zu tun.

RELIGIONEN sehen das heute anders - aber ich finde das ist FALSCH. Grundsätzlich kommen solche Messages aus einer ANDEREN SPHÄRE - einer anderen SCHWINGUNGSREALITÄT - und inwieweit der Prophet, der Empfänger selbst diese Message richtig deutet finde ich fraglich.

CHANNELN ist nichts anderes als Radio hören - oder lesen - ist NUR eine Form der Infornationsübertragung.

Wenn ein Medizinmann im Dschungel ein Radio findet und dort eine Vorlesung über die Relativitätstheorie hört - mag er für seine Stammesgenossen DER HEILIGE PROPHET für die Relativitätstheorie sein - gechannelt von einem HÖHEREN WESEN namens EINSTEIN.

Ob dieser Medzinmann dadurch aber die Relativitätstheorie auch nur ansatzweise versteht - bzw. das ZEUGGGS was er jetzt seinen Genossen zu vermitteln versucht - ich sage nur:

NA JA :D ##

Also: DER PROPHET IST NICHT DIE MESSAGE.

2) Der Inhalt wird nicht darurch ein besonderer weil er GECHANNELT ist.

Auch ist ein Wesen nicht HÖHER weil es an feinstoffliche Frequenzen gebunden ist - und wir an einen Körper. Wesen ist Wesen.

Ob solixx mir was schreibt - oder sid mir was erzählt - oder ein Aiweiß mir was im Traum flüstert - da ist nix höher oder niedriger.

RELIGIONEN zeichnen sich dadurch aus daß sie solche Punkte anders sehen.

Das finde ich FALSCH.

______________________________________________________

Wohin mit dem Buch? Nun - was du beschreibst - das kann auch jemand über ein Kunstwerk von Mozart sagen - es berührte mich - dann lasse ich es liegen - komme immer wieder darauf zurück - verstehe einiges tiefer ..

wenn es die KUNST beherrscht, tiefe Antworten anklingen zu lassen - Ahnungen und Inspirationen hervorzurufen - aufzuwühlen - Widerspruch zu provozieren - tiefer mit dem WESEN der Welt zu kommunizieren--

... dann ist es doch genauso wertvoll wie JEDES ANDERE KUNSTWERK welches dieses vermag.

Aber der WEG von Inspiration ist INDIVIDUELL - und keinesfalls ein unhinterfragtes göttliches Gesetz.

Als solches nämlich würde es ALL SEINEN GLANZ VERLIEREN und etwas sehr HÄßLICHES werden in seiner Auswirkung.

Aber so wie du es beschreibst - eine vitale inspirierende Quelle - eine unter vielen ....


grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 27
Registriert: 27/5/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 5/11/2006 um 13:42  

Zitat:
wenn es die KUNST beherrscht, tiefe Antworten anklingen zu lassen - Ahnungen und Inspirationen hervorzurufen - aufzuwühlen - Widerspruch zu provozieren - tiefer mit dem WESEN der Welt zu kommunizieren--

... dann ist es doch genauso wertvoll wie JEDES ANDERE KUNSTWERK welches dieses vermag.


Wobei ja nur das gespiegelt werden kann, was im eigenen Geist schon vorhanden ist, sonst könnte man es gar nicht erkennen ...

Zitat:
Aber der WEG von Inspiration ist INDIVIDUELL - und keinesfalls ein unhinterfragtes göttliches Gesetz.
Als solches nämlich würde es ALL SEINEN GLANZ VERLIEREN und etwas sehr HÄßLICHES werden in seiner Auswirkung.


Ja, genau das meine ich. Bei meiner Ausgabe hier (vom amerikanischen OTO) steht z.B. vorne drin: "The establishment of the Law of Thelema is THE ONLY WAY to preserve individual liberty and to assure the future of the race."

Das findet man z.B. auch fast wörtlich bei Hubbard und seiner totalitären Organisation, und es ist ein ziemlich perfider Trick, um Leute zu Sklaven zu machen. "Individuelle Freiheit" als Köder für totale Bindung, ein Trick, mit dem alle Rattenfänger unterwegs sind. Gruppen oder geistige Schulen, denen es wirklich um Freiheit geht, arbeiten nicht mit Bindung oder elitärem Gebahren, wie man es bei thelemischen Gruppen anscheinend oft findet.

Hier liegt vielleicht auch der Kern der Kritik an solchen Gruppen, und weniger in weltanschaulicher Intoleranz gegenüber Andersdenkenden. Ob diese Kritik angebracht ist, muss man sich dann im Einzelfall genau anschauen.

Jedenfalls sollte man sich nicht wundern, wenn man sich in hybrider Manier über die anderen erhebt und sich selbst schon in den Götterwelten wähnt, dass man dann angegriffen wird und auch in Paranoiazustände gelangen kann.

Gruß
soilix
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 27
Registriert: 27/5/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 17/11/2006 um 13:14  

Zitat:
Hier liegt vielleicht auch der Kern der Kritik an solchen Gruppen, und weniger in weltanschaulicher Intoleranz gegenüber Andersdenkenden. Ob diese Kritik angebracht ist, muss man sich dann im Einzelfall genau anschauen.

Ähmm, natürlich gibt es alle möglichen Arten von Fundamentalisten jeder Spielart, und die haben ja in der Regel überhaupt keinen Humor und kennen naturgemäß auch keine Toleranz, nicht dass das hier jetzt falsch verstanden wird ...

Zitat:
Jedenfalls sollte man sich nicht wundern, wenn man sich in hybrider Manier über die anderen erhebt und sich selbst schon in den Götterwelten wähnt, dass man dann angegriffen wird und auch in Paranoiazustände gelangen kann.


Das bedingt sich offensichtlich irgendwie gegenseitig und schaukelt sich dann hoch, böse Falle das ...
Der Kommentar zum Liber Al hat schon seinen Sinn ;)
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 19/11/2006 um 19:33  

Zitat:
Jedenfalls sollte man sich nicht wundern, wenn man sich in hybrider Manier über die anderen erhebt und sich selbst schon in den Götterwelten wähnt, dass man dann angegriffen wird und auch in Paranoiazustände gelangen kann.


Im TB nennen wir das Götterwahn - oder Göttinnenwahn

:)

Es geht nicht darum daß sich das EGO mit Gott oder Göttin identifiziert - besser gesagt infiziert :D



uns geht es um die LEBENDIGE TRANSFORMIERENDE Begegnung mit einem göttlichem FELD.

Wir kommunizieren mit dem FELD der Göttin oder Gottes oder haben Teil daran. Oder fühlen uns verwandt.

Die Kommunikation geschieht in einem Farben - Licht - Bilder - Stimmen - Bewußtseinstrom und transformiert - soweit ich es immer erlebt habe - zu einer neuen inneren GANZHEIT hin.

Durch eine solche neu erlebte Ganzheit NÄHERN wir uns mehr und mehr unserem eigenen Licht und unserer eigenen Göttlichkeit.

Dieses Licht stellt sich aber nicht ÜBER andere - vielmehr erkennt man es in allem anderen wieder!


grüssli merlYnn
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Simulacrum
Simulacrum


Beiträge: 27
Registriert: 27/5/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 20/11/2006 um 14:32  

Zitat:
Dieses Licht stellt sich aber nicht ÜBER andere - vielmehr erkennt man es in allem anderen wieder!

Deshalb ist mir der TB auch sehr sympathisch, man spürt sowas ja an der Energie einer Gruppe.

Lieben Gruß
Soilix
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus

Eliphas Leary
Beiträge: 82
Registriert: 10/1/2007
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 10/1/2007 um 20:23  

Zitat:
Der Kommentar zum Liber Al hat schon seinen Sinn


Exactamundo! (tatsächlich habe ich mal eine Kopie vom Liber Al feierlich verbrannt...)

Das Buch (und den Kommentar) habe ich irgendwann mal so verstanden: Der Text ist von Crowleys HGA an Crowley gerichtet, mag auch interessante Sachen enthalten und kann einen inspirieren, wenn man es liest... aber es ist eine Botschaft vom HGA eines Anderen an einen Anderen. Braucht also eigentlich keinen sonst zu interessieren.


____________________
"Der größte Trick den der Teufel jemals abgezogen hat war es, die Leute glauben zu machen er sei am Kreuz für ihre Sünden gestorben..."

Eliphas Leary's kleine Videoserie über Magie...
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 322
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 11/1/2007 um 07:09  
Braucht also eigentlich keinen sonst zu interessieren.

:D ich hab das liber ja auch nur rudimentär verstanden (thelemiten sind mir zu seltsam, um mich lang mit ihnen zu unterhalten, schätz ich :) ) aber trotzdem:

es mag zwar keinen was angehen was die beiden zu besprechen haben, interessant ists trotzdem :)


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,053 Sekunden - 33 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0375 Sekunden, mit 6 Datenbank-Abfragen