Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 51

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Bücher über Chakren - die SUBTILE esoterische Manipulation
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2013 um 22:16  
Ich kenne KEIN BUCH, wo Chakren nicht gnadenlos MYSTIFIZIERT werden.

Was, wenn Chakren die Punkte sind, mit denen wir als geistige Wesen am Körper FESTGELÖTET sind?

Beim Pendeln kann ich Chakrenenergie messen - die hängt von meiner psychischen Konstitution ab.

Was, wenn Chakra-Unterenergie mich zwingt, Energie aus dem Energiespeicher zu beziehen, der die Körperenergien aufrecht erhält - was mich noch mehr in die Körperprogramme reinzieht? Wenn ich nun Chakras auflade - macht mich das freier, LÖSE ich mich damit - oder begebe ich mich damit in eine noch subtilere MANIPULATION und Fremdbestimmung?

Inwieweit sind Chakren - wie auch Religionen. Archetypen, Visionen usw - ein Weg zur Freiheit, zu höherer Einsicht - oder lediglich Manipulationsinstrumente, auf die wir hereinfallen?

Wie gesagt - mir gehen so ziemlich alle Bücher zu diesem Thema auf den Geist. Weil sie derart mystifizieren, dass wir den Chakren mystisch HINTERHERLAUFEN.

FÜR EIN BUCH, WELCHES DA EINE AUSNAHME MACHT, WÄRE ICH DANKBAR!!!

Ansonsten: der einfachste Weg, Chakren aufzuladen: sich beim Atmen vorstellen, dass man durch die Chakren ein und ausatmet. Sehr heftig wird das bei der Chakra Meditation von Osho gemacht. Als ich die vor zig Jahren machte, gab das so einen Energieschub, dass ich mich erstmal daran gewöhnen musste.

SUBTILER kann man Chakren mit Farbvorstellungen laden - oder mit färbenden Lauten (Vokale hier als Farben der Töne wahrgenommen). Auch hier - da werden alle möglichen RESONANZSCHWINGUNGEN behauptet - das Chakra ist gelb, das Chakras ist UUUUUUUU oder AAA - aber wie KATHOLISCH sind wir eigentlich, dass wir all das glauben? Warum nicht das oberste Kron-Chakra mit Rot laden, das Sex Chakra mit EEEHH - und das Wuzelchakra mit weiss?

ALSO BEI MIR FUNKTIONIERT DAS!!!!!!!!! Wenn ich TRIPS OHNE DROGEN erleben will oder mich mal ganz anders erleben will als NORMAL - dann genau so! ZIEL ist aber MEHR KONTROLLE - also nach BELIEBEN normal oder ALIEN sein können. Wenn das Neue oder ANDERE auch nur wieder eine FIXIERUNG ist - dann ist alles, was ich erreicht habe, verrückt geworden zu sein.

Daher sind die magischen Ziele so wichtig: nämlich SELBSTBESTIMMUNG und die FREIHEIT der eigenen KONTROLLE.

Das wird in den Chakrenbüchern zwar versprochen - IN WIRKLICHKEIT aber werde ich UNTERGRÜNDIG auf energetische Konzepte FIXIERT -

FÜR MICH IST DAS ALLES MANIPULATION.

Mein Vorschlag: Einfache effektive Praxis und selber BEOBACHTEN und FORSCHEN.

Wenn dabei ERKENNTNISSE hochkommen über Blockierungen, würde ich das mit Core Transformation (die habe ich unter Schattenarbeit beschrieben) oder ähnlichem (Focusing usw) auflösen.

Tiefergehende Mystifikationen wie im Hinduismus, Suffismus - finde ich interessant zu lesen - wie man halt einen Fantasy-Roman liest.

Ich würde mich an EINFACHSTE ABER EFFEKTIVE PRAXIS halten - wie die Chakra - Meditation von Osho oder andere Ladetechniken, dann BEOBACHTEN und aus meinen EIGENEN ERKENTNISSEN lernen.

Damit komme ich weiter als alles Bücherwissen, welches mich NICHT darüber aufklärt, wie Chakren mich energetisch in irgendwelche Körper oder Energie-Identitäten reinziehen und manipulieren.

Gegen meine eigene Tiefgründigkeit ist jedes Buch geradezu LÄCHERLICH oberflächlich. Tiefe würde ich daher suchen wo sie wirklich ist - IN MIR SELBER.

Nochmals - im Grunde BIN ich schöpferische LEERE - ich bin jenseits von Raum, Zeit, Energie, Existenz, Bewusstsein, Chakren, Gedanken, Konzepten usw usw usw.

Das ist zunächst auch nur ein Konzept - dem Buddhismus entlehnt. Praxis heisst dann:

Ich BEOBACHTE EHRLICH, dass ich in ALL diesen FAKTOREN (Raum, Zeit, Materie, Konzepte, Wünsche und Ablehnungen usw usw) irgendwie feststecke. Das bezeichne ich als MANIPULATION oder FREMDBESTIMMUNG.

Besonders diese mystifizierenden Chakrenbücher tragen dazu bei, dass ich noch mehr in diese energetischen Fremdbestimmungen hineingezogen werde. Und zwar ganz hinterlistig, MIT MEINEM EINVERSTÄNDNIS - und mit meiner Bewunderung.

Wobei reine Bewunderung schon eine sehr hochschwingende Emotion ist. Wichtig das zu wissen, denn Bewunderung ist bei Manipulation ein wirksamer Faktor. Denn damit stelle ich eine hochschwingende Emotion von mir UNTER ein mystisches Vorstellungs-Konzept - hier ein Chakra Konzept.

FÜR JEDE FREMDBESTIMMUNG GIBT ES IRGENDEINEN UNBEWUSSTEN PUNKT VON ÜBEREINSTIMMUNG. Den zu finden kann schon viel bei einem lösen - aber das Finden ist nicht einfach. Bei mystischen Konzepten kann Übereinstimmung über die Emotion Bewunderung erreicht werden - eine perfekte Manipulation.

Vielleicht fühlt man sich nicht besonders manipuliert, weil man das Ergebnis der Manipulation gar nicht sieht? Und sich noch gut und interessant beschäftigt dabei fühlt?

DAS ERGEBNIS DIESER ART MANIPULATION IST, DASS MAN SICH IN KONZEPT-ENERGEIGESPINSTEN VERLIERT UND GAR NICHT MEHR MERKT, DASS MAN IN WIRKLICHKEIT SPIRITUELL NICHT MEHR WEITERKOMMT.

Hier wird vielleicht verständlicher, warum in unserem Umkreis das Wort Esoteriker fast schon ein Schimpfwort geworden ist.

Oder warum mir all diese Bücher über Chakren so allmählich total auf den ZWIRN gehen.

Abschliessend nochmal: Energetische Praxis IST wichtig, um Erfahrungen zu machen. Reines ablehnendes VielOhSuffieren ohne Praxisbezug und ohne BERÜHRUNG!!! bringt auch nicht weiter.

Dann ist es aber wichtig, phaenomenologisch BEOBACHTEN zu können - praktisch lernt man das in der buddhistischen Meditationsform Vipassana - weiter ist wichtig EIGENE FRAGEN zu stellen und diese aus eigener Praxis heraus zu beantworten.

Dann wird man eines Tages feststellen, dass man Bücherwissen weit hinter sich gelassen hat - und was esoterische Bücher ANRICHTEN anstatt aufzuklären.

Aber nochmal - wenn jemand Bücher kennt, die aus diesem mainstream herausfallen - her damit!

Eigentlich lese ich ja gerne ... leider wird der Lesestoff immer dünner ...

ACHJAAA - interessant sind übrigends auch auuserkörperliche Chakren :) :) :)

8 miles High - oder unter der Erde! Ich sach dazu nur: ALLES MAL AUSPROBIEREN!

Und: jede Aufladung scheint zunächst mal besser zu sein als Unterenergie. Konzepte und Mystifikationen sind dann überflüssig - ERFAHRE!

grüssli merlYnn


[Editiert am 7/8/2013 um 22:40 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Incognitus
Incognitus

Kerzenflaemelein
Beiträge: 59
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
smilies/thumbup.gif erstellt am: 7/8/2013 um 22:48  
Danke George :)

genau so eine Antwort/Infragestellung/Anregung/Herausforderung hatte ich mir erhofft. ;)

Ich würde nach Büchern und ähnlichen Quellen zu solchen Themen suchen, weil ich es manchmal ganz spannend finde zu sehen was so an Gedankengut mit herumschwirrt.
Und wenn ich doch mal eins finde, welches ich herausfordernd genug empfinde um es tatsächlich zu lesen, so hoffe ich immer dass ich mir dann wenigstens bewusst die Ideen übernehme. xD

Im Moment bin ich nicht wirklich entspannt und habe meist nicht genügend Geduld um in meine eigenen Tiefen zu lauschen. Wenn ich nach einem Buch oder sonstigen Formen von Antworten auf meine Fragen in der Welt suche, dann suche ich denk ich einfach nur den mentalen Arschtritt um mich vom Denken in die Umsetzung zu schubsen. Paradox!

....

Danke für deine Ideen, bzw. das du mich an meine erinnert hast!

Mit Gruß
May


PS: Das Buch welches mich meinen ließ, eventuell noch mehr zu lesen heißt "Aus dem Ozean der Zeit ...entstand der Mensch" von Edgardo Biéri


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 7/8/2013 um 23:37  
Könnte sich DEINE wirkliche Tiefe vielleicht hinter dem Nicht-Entspanntsein und hinter deiner Ungeduld verbergen?

Um in die EIGENE TIEFE zu gehen - müsste man zuerst ANERKENNEN, was DA ist, Deshalb finde ich die Vipassana Technik so sinnvoll.

Wenn man nicht als erstes ANERKENNT, was wirklich da ist - und das ist meist Unkonzentriertheit, Ablehnung ... - dann tendiert man dazu, die Tiefe WOANDERS zu suchen als da wo sie ist. Also in mystischen Konzepten und Idealen.

Genauer: Aufgrund von Selbstablehnung konstruiert man Ideale, wie man besser wäre - aufgrund dieser Ideale sucht man mystische Konzepte, womit man sich zu verbessern hofft - und ist dann als herumirrender Esoteriker schnell WEG VOM FENSTER.

Wird vielleicht immer unzufriedener, ungeduldiger.

Oder KAUFT immer mehr Produkte, um sich weiterhin zu BERUHIGEN.

Esoterik halt.

Daher hat mir der Core Prozess so gefallen. Ich bemerke die Ungeduld oder Verspannung als einen Teil von mir - und der erste Schritt ist diesen Teil ANZUERKENNEN. In einer anderen Praxis des Erschaffens UMARME ich diesen Teil sogar - der beispielsweise besorgt, ängstlich, ungedulig, blockierend oder verspannt ist.

Beim Core Prozess frage ich dann diesen Teil: WAS WILLST DU. Nach der Antwort frage ich dann: was willst du, was noch wichtiger ist als [Antwort].

Hier haben wir eine Methode, wo zuerst umarmt wird, WAS IST UND SO WIE ES IST - und dann mittels einer Fragekette in die EIGENE Tiefe gegangen wird.

Mit einer Fragekette von oben nach unen.

Es gibt andere Techniken - aber solche Frageketten sind ein Weg, immer tiefer zu gehen bis zum Grund.

Nochmal: die eigene Tiefe spiegelt sich an der eigenen Oberfläche - als Verspannung, Freude, Blockade, Fähigkeit usw.

Lehnen wir Teile dieser Spiegelungen als unerwünscht ab - schneiden wir uns von unserer eigenen Tiefe ab, werden Esoteriker und suchen uns - WOANDERS.

Die eigene Tiefe aber finden wir, wenn wir mit dem arbeiten, WAS IST.

Dazu gibt es verchiedene Methoden. VIPASSANA beobachtet immer genauer das WAS IST - und nichts anderes! Stunden, Tage, Monate - oder als Mönch jahrelang.

Core Transformation umarmt das WAS IST und geht mit einer Fragekette in die Tiefe.

Chakras aufladen und Energiepraktiken finde ich grundsätzlich sinnvoll - wenn man sie TUT, ERFÄHRT - und auch hier mit der EIGENEN WAS IST ERFAHRUNG arbeitet, lernt, weiterforscht und transformiert.

Und sich nicht mit scheinbar seriösen Konzepten zuklebt. Ich bin mehr an Lösungs-Mitteln interessiert als an Klebstoff.

Ein Chakra-Buch hatte ich mir beispielsweise lediglich geholt, weil es die für mich neue Idee von ausserkörperlichen Chakren vermittelte.

Aber eigentlich hätte es gereicht, den Titel zu lesen - von dort hätte ich alleine weiterarbeiten können.

Viel Spaß dabei!

grüssli merlYnn


[Editiert am 7/8/2013 um 23:39 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Speculum

Hephaestos
Beiträge: 322
Registriert: 18/10/2006
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2013 um 11:19  
Eben. Alle Bücher über Chakren erzählen nur 'Zeug' und kleben im Energiemodell fest. Nur die eigene Erfahrung zählt, +1 George. selbst ausprobieren!


____________________
any sufficiently analyzed magic is indistinguishable from science

∵ indagator ∴ insolitus
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Incognitus
Incognitus

Kerzenflaemelein
Beiträge: 59
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2013 um 11:38  
@ George

Danke, du hast tolle Ideen.

Unruhe und Ungeduld sind für mich teils unbekannte/ungewohnte Empfindungen/Zustände.
Ich werde mich erweitern, bzw meine Wahrnehmung von mir.

Vipassana klingt nach einem lohnenswerten Ansatz.

@ Hephaestos

Dennoch denke ich nicht, dass es nicht so einfach zu formulieren ist mit "die eigene Erfahrung zählt". Denn auch an der kann man festkleben. Es zählt wohl eher der Umgang mit der eigenen Erfahrung und das Loslassen.

Mit Gruß
May


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Artifex
Artifex

LoS
Beiträge: 138
Registriert: 24/8/2010
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2013 um 11:39  
Genau das selbe Problem hab ich mit der Chakrenthematik auch, diese mystifizierung ist nutzlos und nervt.

George, hast Du nicht Lust dazu mal ein Buch zu schreiben, ohne diesen Scheiß der in den anderen Büchern steht? Ich fänd das total super! :)


____________________
Ich bin von der Nachtschicht. Glaubst Du an Geister?

Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
Incognitus
Incognitus

Kerzenflaemelein
Beiträge: 59
Registriert: 21/9/2011
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 8/8/2013 um 11:44  

Zitat von LoS, am 8/8/2013 um 11:39
Genau das selbe Problem hab ich mit der Chakrenthematik auch, diese mystifizierung ist nutzlos und nervt.

George, hast Du nicht Lust dazu mal ein Buch zu schreiben, ohne diesen Scheiß der in den anderen Büchern steht? Ich fänd das total super! :)


:thumbup:
Würde ich bekräftigen. (zb. falls Illustrationen gebraucht würden :D)


____________________
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 6
Artifex
Artifex


Beiträge: 164
Registriert: 23/12/2009
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 9/8/2013 um 18:57  
ist tun, z.b. chakren mit verschiedenen techniken aufladen, nicht auch eine fixierung die uns von der eigenen tiefe wegführt? warum nicht gleich einfach nur beobachten (chakren, energie, gedankliche fixierungen oder nennen wir es auch konditionieriungen, das ständige angestrengte und verspannte tun, ...)? Durch das "nur" beobachten die fixierungen nicht mehr füttert und dadurch immer tiefer sinken, endlich das sein was ist!
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 7
Lux
Lux

BabyDrache
Beiträge: 14
Registriert: 28/12/2009
Status: Offline
red_folder.gif erstellt am: 23/8/2013 um 10:19  
Eine Hexe flüsterte mir einmal (sinngemäß):
Wenn man in die Chakren hineintaucht, taucht man in der nächstgrößeren Welt wieder auf. man geht also nach außen, indem man nach innen geht.

Ideen, die mir beim hören der Sambodha-Lehre gekommen sind:
- Das Kronenchakra ist die Asymptote des Unendlichen
- Der Shiva-Lingam ist in Wirklichkeit die "mittlere Säule", die Schöpferkraft wirkt von oben nach unten in unsere Körper- und damit in die Materie (Shakti)- hinein, ebenso in die Myriaden Energieleitbahnen (was das auch immer sein mag) -
(Shiva = Bewußtsein, Shiva-Lingam = Schöpferkraft des Bewußtseins)

Falls mir noch mehr einfällt, werde ich hier editieren...

übrigens, eine "höhere" schwingung bedeutet m.E. auch, daß jede Vorstellung sehr wandelbar wird, daher ist wohl in diesen Bereichen keine Indoktrinierung mehr zu befürchten.


[Editiert am 23/8/2013 um 10:24 von BabyDrache]



____________________
Ich erkenne, also bin ich.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 8
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,055 Sekunden - 39 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0341 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen