Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 6947
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 48

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Was - zum Teufel - IST DER HIMMEL?
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1481
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/11/2018 um 20:06 New
DER HIMMEL - WAS ZUM TEUFEL IST: "DER HIMMEL"!

Gibt es einen Himmel - und wenn ja. welchen?

72 nackte Jubelfrauen über mich, endlich mal Frauen, die mich BEDINGUNGSLOS TOLL finden - und Pech für die Frau, die in den Himmel kommt, die da nicht rechtzeitig LESBISCH geworden ist, denn von JUNGMÄNNERN FÜR ALTE SCHACHTELN ist da nicht die Rede. - Oder ein Walhalla mit ohrfeigenden Walküren, dafür aber Literweise MET ZUM TROST, oder ein jüngstes Gericht mit Heulen und Zähneklappern, ein Gott mit Engeln, oder Götter-Eltern mit Göttern und Göttinnen - letztere mit oder ohne Wahlberechtigung, je nach Himmel - lieblichere südliche Götter oder rauhere nördliche Götter -

oder das Voodoo Universum eines Macho Pappa Loah Neuguinea?

Naja - das sind alles MODELLVORSTELLUNGEN - Modelle im Verstand - und die stimmen nicht mit der Realität überein.

Wir können also nichtmal von "dem" Himmel sprechen - aber wir können von deinem und meinem MODELL vom Himmel sprechen.

Mein Spirituelles Arbeitmodell - oder meine SKIZZE von der universalen Realität inclusive Paralleluniversen :D - sieht zum Bespiel so aus:

DAS UNBEWUSSTE - verdrängtes, abgespaltenes Bewußtsein, Traumen, kein bewußter Zugang,

beeinflusst unser Schicksal und unser "Wahlverhalten", indem es unverarbeitete "Scripte" vergangener traumatischer Erlebnisse endlos in unserem Leben widerholt. Unsere MUSTER, wo uns immer wieder dasselbe passiert.

Das Unbewußte VERLAGSAMT die Frequenz unseres Bewußtseins. Mythologisch: UNSERE Unterwelt, die jeden Moment aktiv ist als unbewußte "Kontrolle" oder "Steuerung" über uns!

DAS BEWUSSTE - das EGO, dss ICH, die bewußte Personna. Das, was wir bewußt leben, erleben. Die Erdenwelt, die materielle Welt, mythologisch: die Mittelwelt.

DAS ÜBERBEWUSSTE: zum einen unser HÖHERES SELBST.

Dieses sind wir selbst, aber auf einer höheren Bewußtseinsfrequenz schwingend, als dass wir es mit unserem langsamschwingenden EGO wahrnehmen oder erfassen könnten. Es ruft uns vielleicht mit Ahnungen, Visionen, Botschaften usw.

Dann dazu gehörig: FEINSTOFFLICHE WELTEN. Besser wäre: nichtstoffliche Welten. Auch astrale Welten genannt.

Dann dazu gehörig: feinstoffliche Wesen, auf verschiedenen Frequenzen schwingend. Also: niedrigschwingende Entitäten, Geister, Verstorbene, dann Wesen mit einer sehr hohen Bewußtseinsfrequenz, die in den Mythologien als Engel oder Götter bezeichnet werden.

MAGISCH ist die Kommunikation mit mythologischen Götterwesen möglich - wenn die damit einvestanden sind - ABER: diese sind ANDERS als in den Mythen beschrieben. Die Mythen liefern bestenfalls eine ENERGETISCHE SIGNATUR dieser Wesen, mit dieser SIGNATUR können wir dann um Kontakt fragen. Was sich dann aber ergibt, unterscheidet sich von den ÜBERLIEFERUNGEN. Das ist aber kaum verwunderlich - die Überlieferungen sind schließlich AUF DIE MITTELWELT HERUNTERTRANSFORMIERTE GESCHICHTEN!

Magisch ist ebenfalls eine Komminikaton mit Verstorbenen möglich.

Dann noch zu diesen Mythen von Dualseelen und BEZIEHUNGEN auf der Ebene des höheren Selbst.

Zwischen höheren Selbsten kann ein Austausch, eine Beziehung sein - oder auch nicht. Ein höheres Selbst kann mehrere ICHs hervorbringen. Ich kann hier jemanden treffen, der das gleiche höhere Selbst hat. - So etwa zu 40% haben nach meinen Erkenntnissen hier die höheren Selbste irgendeinen Austausch auf IHREN Ebenen. Das ist häufig. Oft haben die höheren Selbste von Individuen keinen Austausch oder eine Beziehung.

Ich kann also beispeilsweise mit dem Pendel fragen: haben wir das gleiche höhere Selbst? Haben unsere höheren Selbste irgendeine Beziehung?

Das ist immer hochineressant: aber nicht so relevant, wie es in Eso-Büchern dargestellt wird.

Auf UNSERE MITTELWELT hat das nach meiner Erfahrung nämlich wenig Einfluß. Diese idealisierten Eso-Theorien über Dualseelen sind meiner Erfahrung nach falsch.

Was auf höheren Frequenzen geschieht - ist ein anderes Bedeutungsuniversum und hat mit dieser Erdenwelt wenig am Hut. Dann haben die INDIVIDUEN hier eine völlig andere Geschichte, kulturelle Prägungen, unbewußte Traumen und Muster, Kompensationen und Wünsche. Dualseelen können HIER also Todfeinde sein, zerstritten, oder beste Freunde.

Dass das Finden einer Dualsseele alle Beziehungsprobleme beseitigt, ist ein esoterisches Märchen, was dadurch entsteht, dass man DIE MITTELWELT als zu wichtig nimmt, dass man ALLES auf diese relativ unwichtige Mittelwelt bezieht.

Auf diesen Kindergarten oder Sandkasten hier.

Für Kinder ist der Sandkasten wichtig, er ist IHR UNIVERSUM. Hier schöpfen und gestalten sie: Förmchen, Sandburgen. Für Erwachsene hingegen: DIE DENKEN GAR NICHT MEHR AN SANDKÄSTEN!

Und so dürfte es auch auf höherschwingende Ebenen aussehen. Unsere Kriege, Konsumartikel, Beziehungen, Städte - sind dort vielleicht Sandburgen und Sandförmchen. Die BEDEUTUNGEN von höheren Selbsten, die zusammen arbeiten irgendwie - können wir hier nicht erfassen.

So - wir haben, mal zusammengefasst, das Unbewußte, das Bewußte, das Überbewußte mit seinen astralstofflichen Welten. Erlöst man seine Traumen aus dem Unbewußten, schwingt das Bewußtsein höher - und es werden immer mehr Bereiche aus dem Überbewußten zugänglich, Ebenso mit Hilfe von Meditation, magischen Praktiken wie Pendeln usw usw.

Der Königsweg ist aber die Befreiung des Unbewußten - eine längere Arbeit - mythisch angedeutet durch den Abstieg des Helden in die Unterwelt. Oder wenn er seine Frau - seine Seele - aus der Unterwelt befreit.

Kulturell meint man mit "Himmel" meist diese feinstofflichen Welten - oder astralen Ebenen.

Übrigends sind diese Begriffe HILFSBEGRIFFE, die sich dem geistigen Inventar unserer Mittelwelt bedienen. Die Begriffe "feinstofflich" "feinstoffliche Energie" - "Ebene" "Astralebene" sind ALLE FALSCH.

Es sind Hilfs-Wörter, um überhaupt etwas sagen zu können. Begriffe wie: "Energie" oder "feinstofflich" sind den Vorstellungen unserer materiellen Welt entlehnt - ALS SOLCHE sind sie aber irreführend und eigentlich falsch.

Das sollte man immer im Hinterkopf haben, wenn man mit solchen Bereichen arbeitet. Den sonst VERZERREN solche Begriffe unsere Wahrnehmung.

Unbewußtes - Bewußtes - Überbewußtes - YES! - da ist aber NOCHWAS!

DAS UNBESCHREIBLICHE - die Quelle des Seins. Die VOR dem Sein liegt und durch Sein nicht beschrieben werden kann, nicht wahrgenommen werden kann.

NULLPUNKT.

Die Quelle des Seins liegt ausserhalb des Seins - die Quelle des Erschaffene liegt ausserhalb allen Erschaffenen.

WAS WARST DU, BEVOR DU ERSCHAFFEN WURDEST? -- ist so eine beliebte ZEN Frage, ein Existenz Rätsel des ZEN-Buddhismus.

Das können wir aber weder beschreiben, noch wahrnehmen - denn jeder Gedanke und jede Wahrnehmung ist ja Erschaffenes, ist bereits HINTER der Erschaffung - aber nicht davor. WIR NEHMEN WAHR INDEM WIR ERSCHAFFEN! Was VOR dem Erschaffen ist - nicht ist - können wir NICHT wahrnehmen. Da IST keine Wahrnehmung mehr! Da ist weder ein Ist - noch ein nicht-Ist.

Aber Vorsicht - dieses VOR und DAHINTER sind auch nur Begriffe, Bilder - die etwas dahinführen, aber dann auch wieder FALSCH sind.

ES GIBT DA KEINE POSITION! Und es ist auch nicht soo getrennt vom Sein. Das wäre für mich noch zu erforschen!

Ist man davon einmal berührt worden - vom UNERKENNBAREN - fischt man lange vergeblich im Teiche von Begriffen - man erfasst ES nicht!

DAS UNBSCHREIBLICHE, das UNERKENNBARE ist dann auch alles, was mir dazui noch einfällt :D

Das UNERKENNBARE, weiches wir IM GRUNDE sind - da. wo wir nicht sind.

Der ZEN-Buddhismus konfrontiert uns hier mit seinen unlösbaren PPARADOXIEN - welche die Schüler zu lösen haben. "Höre das Klatschen einer Hand" usw - Sie sind aber nicht lösbar auf Verstandesebene - aber manchmal geschieht bei einigen Mönchen DER SPRUNG INS UNERKENNBARE!

"Heaven, heaven is a place, where nothing, NOTHING ever happens .."

"And when this kiss is over - all ist EXACTLY the same ..." (Talking Heads)

Als Gleichnis vielleicht das Lebensrad - in der PERIPHERIE dreht es sich wie ein buntes Kirmeskarussell, das Leben, je mehr man in SEINE MITTE kommt, desto ruhiger wird es.

Im ABSOLUTEN MITTELPUNKT des Lebensrades ist absolute Bewegungslosigkeit: keine Bewegung, keine Frequenz, keine Wahrnehmung, kein Leben, kein Tod, kein Nicht.Leben, kein Nicht-Tod - absolut UNBESCHREIBLICH!.

Zum Schluß noch - wo sind die Deifel - Satan - Dämonen?

Dämonien sind ABGESPALTENE Persönlichkeitsanteile. Unsere Dämonen leben in unserem Unbewußten - Schamanische Arbeit spricht vom ZURÜCKHOLEN UNSERER SEELENANTEILE.

SATANISMUS ist für mich, wenn ein abgepaltener Anteil nicht den Weg der Wiedervereinigung mit seinem höheren Selbst geht - sondern z.B. durch magische Trainings, martialische Akte, versucht, DEN ABESPALTENEN ANTEIL HÖHER ZU ENTWICKELN.

Bei Kierkegaard ein "herausgefoltertes Selbst".

Das ist meist UNBEWUßT. Man versucht, weiterzukommen - und WEIß ES NICHT BESSER. Man geht da so einen Logenweg - spirituellen Weg - den man halt vorgefunden hat.

Es mag eine SCHEINBAR BEWUßTE Entscheidung für Satanismus geben - wenn man den Weg WISSENTLICH geht. Ich will nicht abstreiten, dass das nicht auch ein wirklicher Weg sein kann, Vielleicht schwingt man damit ja höher - und eines Tages sieht man seinem höherem Selbst ins Auge - und erkennt sich SELBST!

Völlig bewußten Satanismus kann es nicht geben - den als abgespaltenes Selbst KENNT man sich ja nicht, und trifft auch keine voll bewußten Entscheidungen. Es KENNT seine GANZHEIT nicht!

Letzte Frage: SIND WIR IN DIESEM MODELL NICHT ALLE DÄMONEN, da unser ICH ja ein niedrigschwingender, abgespaltener Persönlichkeitsanteil vom höheren Selbst ist?

Antwort: JA!!!! Gut erkannt!!!

Und was wir hier auf dieser Erde als Kollektiv so fabrizieren, an täglichen unvorstellbaren GRAUSAMKEITEN, ist ja wahrlich ULTRADÄMONISCH. Damit meine ich nicht nur die Kriege im Aus-Land - sondern auch z.B. Kastration von Tieren ohne Betäubung, Tierversuche: eine unvorstellbare GEFÜHLSLOSIGKEIT und Grausamkeit, die das betrifft, was viele täglich auf ihrem Teller haben! Hier haben WIR unsere KONZENTRATIONSLAGER für bestimmte Lebewesen.

Wie wir hier hingekommen sind - warum es uns in dieser Form gibt - da geben MYTHEN ja tausendfach Antworten.

Ich finde es nicht mehr zeitgemaß für einen SPIRITUELLEN FORSCHER, an MYTHEN zu glauben.

Aber vielleicht haben diese Mythen ja eine gewisse SIGNATUR, eine SPUR, die eines Tages weiterführt.

_________________

Soo - das wäre mal mein spirituelles ARBEITSMODELL. Es soll allerdings Leut` geben, die sagen, sie kämen OHNE jedes Modell aus!

Das sind entweder die JÄGER DES UNBESCHREIBLICHEN - oder Leute, die schon im Unbeschreiblichen ANGEKOMMEN sind!

grüssli merlYnn


[Editiert am 25/11/2018 um 20:58 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1481
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 25/11/2018 um 20:15 New
Vieles von dem hier habe ich ja bereits schon berichtet - das ist hier nur noch mal alles IM ZUSAMMENHANG!

Einige Zusammenhänge sind mir noch nicht greifbar - der vom höheren Selbst als hohe Frequenz - und der vom Unbeschreiblichen. Die PROJEKTIONEN HIERFÜR im Verstand sind. göttliches Licht (hohe Frequenz) und Göttliche Dunkelheit (keine Frequenz - keine Wahrnehmung - also eigentlich auch kein Dunkel)

Die moralischen Projektionen von Licht und Dunkel - Licht und Liebe und ganz lieb, Dunkel und rebellisch und böse - sind für mich Projektionen auf sehr niederigen Erkenntnisstufen. Wichtig ist das Wissen, dass das ALLES nur Projektionen IM VERSTAND sind!

Zur Zeit nehme ich an, dass das höhere Selbst unsere URSPRÜNGLICHE allererste Emanation aus dem Umbeschreiblichen ist.

Aber was heißt schon zuallererst? Raum und Zeit sind ja - wie Kant schon sagt - keine Realitäten, sondern FORMEN unserer Wahrnehmung!

Da gibbet es also noch eine Menge zu fragen - zu erforschen -

und STILL ZU SEIN!

grüssli merlYnn


[Editiert am 25/11/2018 um 20:17 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,069 Sekunden - 21 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.0885 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen