Templum Baphomae
Magie-Com (alt) - Impressum
 
Benutzername:
Passwort:
 
 
 
   
   
 

Wer ist Online
Alle Mitglieder: 7099
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 98

Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.

Hauptmenü

Foren
Magie & Hexen Forum
TB & AO Forum
Allg. & Gesch. Forum

User

Internes

Suchen

FAQs
 Downloads (6)
 WebLinks (5)
Templum Baphomae Forum Sie sind nicht eingeloggt


Nach unten
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Leiche im Keller - Traumdeutung
Lux
Lux

Kahun
Beiträge: 7
Registriert: 28/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 3/12/2008 um 09:27  
Diesen Traum hatte ich heute Nacht. Zu meiner eigenen Deutung würde ich mich über Gedanken von euch dazu freuen...

Ein Keller, ich sollte etwas vorbereitet. Vielleicht für eine Feier oder ähnliches. Von dem Raum aus geht links Weg nach unten, man sieht eine dunkle Kammer, Dreck, Holzgestelle. Und es stinkt dort.

Ich konzentriere mich auf die Arbeit im großen hellen Raum und ignoriere die dunkle Ecke. Zwei Männer kommen und fragen warum ich dort hinten nicht auch aufräume. Ich zucke nur die Schultern und ignoriere sie auch weitgehend. Einer geht hinunter zu der Ecke, ist ängstlich und sieht vorsichtig nach. Er kommt würgend und angeekelt zurück. „da liegt irgendwas totes. Wir müssen das wegmachen.“
Ich weigere mich, aber auch der andere Mann will, dass ich hinuntergehe und nachsehe. Da liegt eine Leiche, ein Torso. Ich sehe weder Arme noch Kopf. Wir packen den Torso in ein Tuch und zerren ihn nach oben. Ich muß die Leiche verstecken! Meine Mutter kommt, sie darf das nicht sehen. Ich packe sie in ein Kinderzimmer neben das Bett, schmeiße Bettzeug und Kleidung drüber um sie zu verbergen. Meine Mutter kommt ins Zimmer und schimpft, dass ich nicht Ordnung gemacht habe.
Sobald sie weg ist bringe ich die Leiche nach draußen...keine Ahnung wohin, ab jetzt ist sie weg.
Ich wasche die Sachen und räume auf. Verberge wieder irgendetwas. Kinder kommen um zu feiern.
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen
Administrator
Artifex

Silva
Beiträge: 105
Registriert: 20/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 4/12/2008 um 21:18  
du hast ein dunkles geheimnis, womöglich aus deiner kindheit.
es ist nicht deutlich in deinem bewußtsein. es droht entdeckt zu werden.
du wahrst den äußeren hellen schein.
du wartest auf hilfe.

???

ich wünsche angenehme träume
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 1
Lux
Lux

Kahun
Beiträge: 7
Registriert: 28/11/2008
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 5/12/2008 um 09:15  
Hm ja angenehme Träume wünsche ich mir auch...
Hast du eine Idee wie ich das Geheimnis aufdecken könnte? Ich erinnre mich einfach nicht was da gewesen sein könnte...
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 2
Administrator
Multum Umbra

GeorgeTheMerlin
Beiträge: 1499
Registriert: 3/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 8/12/2008 um 00:40  
Auch hier ist BLINDHEIT ein Thema. Nicht sehen wollen.

Bei einer Feier zeigen wir uns von unserer BESTEN SEITE. Wir ziehen unsere schönen Sachen an und setzen ein fröhliches Gesicht auf.

Im UNBEWUSSTEN sind wir indes anders. Dort sind traumatische Teile, wo Gefühle abgestorben sind - wo wir vielleicht emotional gestorben sind.

Auch der Torso symbolisiert das Unbewusste und eine BLINDHEIT (kein Kopf, keine bewussten Wahrnehmungen)

Zugang findest du hier nicht über Denken und Handeln - sondern über GEFÜHLE.

Die Feier deutet auf eine Familiensituation hin, wo negative Gefühle unterdrückt werden musssten. So, als dürften nur positive Gefühle gezeigt werden.

Auch eine Familiensituation, wo vielleicht die Erwachsenen vor den Kindern ihre Gefühle verbergen - den Kindern etwas vorspielen.

Mit anderen Worten - eine VERLOGENE Gesellschaft.

Vielleicht wurden auch Körperlichkeit, Sexualität, körperliche Bedürfnisse als unanständig, schlecht NEGIERT und ausgeblendet. Der Körper darf nicht wahrgenommen werden - wird zum Torso. Kopf und Körper werden getrennt - ebenso auch Verstand und Gefühl.

Das VERMEINTLICH Dunkle wird ignoriert. Was aber zum Selbsthass führen kann.

Den Teil, der diese dunkle Ecke ignoriert - könnte man ja zum Beispiel später mal mit Core transformieren.


grüssli merlYnn


PS: bei Mädchen gibt es oft eine traumatische Situation in der Pubertät. Als KIND war sie Papas Liebling - er hat oft mit ihr geschmust.

Dann wird sie in der Pubertät körperlich zur Frau - und plötzlich stösst Papa sie von sich weg - schmust nicht mehr, geht auf Distanz. Das wird dann vom Mädchen oft nicht verstanden - emotional fühlt es sich so an, als sei ihr Körper schlecht ...

Das ist so eine häufige Familiensituation - die Art, wie der Vater mit der erwachenden Sexualität der Tochter nicht natürlich umgehen kann - sich nicht natürlich auf die neue Situation einstellen kann.


[Editiert am 8/12/2008 um 00:50 von GeorgeTheMerlin]
Profil anzeigen E-mail senden Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 3
Administrator
Artifex

Silva
Beiträge: 105
Registriert: 20/2/2006
Status: Offline
Geschlecht: weiblich
red_folder.gif erstellt am: 11/12/2008 um 10:12  
*nickendzugeorge*

meine liebe kahun: das wird ein harter weg sein, etwas so dramatisches aus dem unterbewußtsein hervorzuholen, davon gehen wir ja aus...

kinder sind nicht in der lage mit ungerechtigkeit umzugehen, du weißt was ich meine...deswegen verdrängen sie. diese verdrängungne sind meist so tief, daß eine erinnerung auf rationalem weg - wie george schreibt - nur auf emotionalem weg möglich sind, bedeutet zb in hypnose...

du solltest dir hilfe dazunehmen, zb eine therapetin/therapeut zu dem du vertrauen hast.

ich wünsche dir ganz viel mut und kraft.

ps: ich würde dich bitten, uns auf dem laufenden zu halten, gerne auch inoffiziell per mail oder pm.


[Editiert am 11/12/2008 um 10:14 von Silva]
Profil anzeigen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 4
Lux
Lux

niflunge
Beiträge: 12
Registriert: 10/12/2008
Status: Offline
Geschlecht: männlich
red_folder.gif erstellt am: 11/12/2008 um 12:20  
In Verbindung mit dem Bärentraum, finde ich eigentlich, dass Kahun schon ziemlich weit ist = in der Verarbeitung.
Erstmal in den Keller kommen und dann den Gestank wahrnehmen und die Leiche auch noch entsorgen. Ist eigentlich schon psychologische Schwerarbeit.
Interessant finde ich, dass der Torso deine Stelle im Bett (du träumst ja) einnimmt und deine Mutter es nicht merkt.
Deine Bärenmutter merkt es allerdings. Und du stirbst.

Gibt es derzeitige Umbrüche in deinem Leben, die das Sterben von alten Seelenteilen verlangen?
Also könnten die Träume Auffoderungen an dich sein, bewusst Bereiche in deiner Persönlichkeit "sterben" zu lassen?

Dein Krafttier ist ein kluges Wesen.

nifl


[Editiert am 11/12/2008 um 12:21 von niflunge]
Profil anzeigen Homepage besuchen Nach allen Beiträgen dieses Users suchen Antwort 5
« vorheriges  nächstes »        print
Nach oben


mxBoard, © 2006 by pragmaMx.org, based on eBoard, XMB and XForum

0,028 Sekunden - 32 queries
 
 
Wir weisen darauf hin, das wir keine Verantwortung für gelinkte Seite übernehmen, egal ob sie von uns eingestellt wurden oder von Useren. Bei Verstoß gegen Copyright-Rechte bitte melden sie es sofort dem Administrator: admin@magie-com.de Es wird sofort behoben werden.
Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter. Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © Okt. 2002 - 2007 by Magie-Com; © Jan. 2007 by Templum Baphomae

Seitenerstellung in 0.022 Sekunden, mit 7 Datenbank-Abfragen